Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.278 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Dynamite Kid

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Tom Billington
Gewicht und Größe 228 lbs. (103 kg) bei 5'8'' (1.73 m)
Geboren in Golborne, Greater Manchester, England (Vereinigtes Königreich)
Geburtstag 5. Dezember 1958 (58 Jahre)
Debüt 1975
 
 Bild 1/3: im Jahre 2000

Meinung zu Dynamite Kid abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 148
Notendetails
1
   
56%
2
   
35%
3
   
6%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Dynamite Kid, Tommy Billington
Verwandtschaften Dynamite Kid ist der Schwiegervater von Dandy Myers, der Cousin von Davey Boy Smith, der Großcousin von Davey Boy Smith Jr. und der Vater von Dynamite Doll.
Trainer Wurde von Jack Fallon und Ted Betley trainiert.
Lehrling Trainierte Black Dragon.
Finisher Diving Headbutt (Diving Dynamite Headbutt)
Typische Aktionen Belly-To-Back Suplex, Bridging German Suplex, Cradle Tombstone Piledriver, Diving Knee Drop, European Uppercut, Headbutt, Indian Deathlock, Knee Drop, Missile Dropkick, Snap Suplex, Superplex und Tombstone Piledriver
Tag Teams British Bruisers mit Johnny Smith (als Dynamite Kid)
British Bulldogs mit Davey Boy Smith (als Dynamite Kid)
British Bulldogs [2] mit Johnny Smith (als Dynamite Kid)
Gemanagt von Gemanagt von JR Foley und Lou Albano.
Turniersiege
Stampede International Tag Team Titles Tournament (21. Dezember 1979)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1861 von Dynamite Kid bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Bill Conti - Overture
Billy Cobham - Magic
Filmauftritte The A-Team (Serie)
DVD-Portraits The British Bulldogs
Buch-Portraits Pure Dynamite: The Price you Pay for Wrestling Stardom
Geschriebene Bücher Pure Dynamite: The Price you Pay for Wrestling Stardom
Spielbar mit Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling 3: Legend Bout, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling Returns, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, Legends of Wrestling, Legends of Wrestling II, Showdown - Legends of Wrestling, Super Fire Pro Wrestling 3 Easy Type, Super Fire Pro Wrestling 3 Final Bout, Super Fire Pro Wrestling Special, Super Fire Pro Wrestling X, Super Fire Pro Wrestling X Premium, Virtual Pro Wrestling 64 und WCW vs. The World
- besiegte in seinem Debüt Bobby Hems
- wurde 1978 von den Harts nach Kanada gebracht
- Billington wollte ursprünglich nur einen Monat im Ausland bleiben, es wurden 13 Jahre
- Über
Big Daddy Ritter lernte er Steroide kennen. Jake Roberts gab ihm Speed.
- war über viele Jahre starker Drogenkonsument und nahm sehr, sehr viel Steroide. Einmal nahm er sogar Mittel die für Pferde bestimmt waren
- Setzte neue Standards mit seinem technisch aufwendigen Stil. Bis dato hatten im Wrestling-Business nur große, gewichtige Typen Chancen.
- Brachte dadurch neue Dimensionen an Zuschauern zu Stampade und brachte die zuvor brökelnde Liga over. Die Harts sagen selbst, dass Stu Hart kurz vor dem Bankrott stand, bis Dynamite innerhalb weniger Monate zum absoluten Zugpferd wurde.
- war ab 1980 bei NJPW aktiv
- hatte eine Fehde gegen Tatsumi Fujinami und nach dessen Abschied aus der Junior Divison war er der Gegner beim Gimmickdebüt von Tiger Mask
- mit Tiger Mask (Satoru Sayama) revolutionierte er das Wrestling und sie hatten Matches die ihrer Zeit weit vorraus waren
- konnte Sayama nie pinnen oder zur Aufgabe zwingen, in ihrem letzten Match sollte Dynamite einen Fall bekommen aber er vermasselte etwas vor dem Match und es wurde geändert
- Hatte schon als Mittzwanziger solche Schmerzen, geprägt durch die vielen Bumps und zerstörerischen Sequenzen, dass sein Tagesablauf nach eigenen Angaben ungefähr so aussah: Morgens Speed, um aus dem Bett zu kommen, Valium am Nachmittag, um während der Reise schlafen zu können, Schmerzmitteln, um wrestlen zu können, Bier und Kokain, um abends Spaß beim Feiern zu haben und endete mit Valium, um nachts einschlafen zu können
- laut seiner Ex-Frau war ein Abend mit 40 Gläsern Wodka keine Seltenheit.
- nach dem Rücktritt von Sayama konnte er Cobra in einem Turnierfinale besiegen und war somit das Junior Ace von New Japan
- 1983 stellte Stampade einen der stärksten und gefährlichsten Shooter der damaligen Wrestlingwelt, Bad News Allen (später Bad News Brown) ein. Gegen ihn wollten viele Wrestler aus Angst vor richtigen Bumps nicht antreten. Daher holte Stampade den Dynamite Kid als großer Fehden-Gegner zurück nach Kanada. Die Beiden entwickelten eine solche Symbiose, dass die Fehden heute noch als die Besten von Stampade gefeiert werden. Allerdings bekam Stampade auch Ärger mit dem kanadischen Staat, da bei den Promos augenscheinlich "Gewalt verherrlicht wurde" (was bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Regel war).
- wechselte 1984 zu AJPW
- war ab dieser Zeit immer häufiger mit seinem Cousin Davey Boy Smith im Tag Team "British Bulldogs" unterwegs
- zusammen waren sie ab Ende des Jahres auch in der WWF
- Die British Bulldogs konnten bei WMII den Tag-Team-Titel erringen.
- Dynamite verletzte sich im Dezember 1986 bei einem Kampf gegen Don Muraco und Bob Orton Jr. sehr schwer am Rücken
- Dynamite kehrte viel zu früh zurück, war danach nie mehr derselbe und brach körperlich immer mehr zusammen
- prügelte sich mit Jacques Rougeau und wurde deshalb gefeuert, das letzte Match der Bulldogs war bei der Survivor Series 1988
- war danach wieder bei All Japan und in Stampede aktiv
- bookte Stampede
- kämpfte in Stampede gegen Chris Benoit und überreichte ihm seine Stiefel. Benoit wurde nur wegen Dynamite ein Pro Wrestler. Eine weitere Person die ihn idolisierte war Jushin Thunder Liger
- teamte nach einem Krach mit Davey Boy Smith mit Johnny Smith
- verlies 1991 All Japan da er gesundheitlich zu stark angeschlagen war
- kämpfte noch ein wenig in England die nächsten Jahre über
- The Great Sasuke brachte ihn noch einmal 1996 zu Michinoku Pro wo er mit Tiger Mask wieder im Ring stand
- Dynamite Kid musste danach seine Karriere endgültig aufgeben
- Jahre später musste er im Rollstuhl sitzen, und ein Teil eines Beines musste ihm 2004 amputiert werden
- in einer CNN-Reportage über Drogen im Wrestling erklärte seine Exfrau, dass er aufgrund der Steroide aggressiv wurde und seine Frau sogar mit einer Pistole umbringen wollte - zu diesem Vorfall meine er aber nur, dass die Pistole nicht geladen war
- veröffentlichte 1999 seine Autobiographie "Pure Dynamite: The Price You Pay for Wrestling Stardom"
- seine Tochter Bronwyne ist seit 2009 Jahren ebenfalls im Wrestlingsgeschäft tätig. Erst als Valvet ihres Mannes, dem independent Wrestler Dan Vander Grient (Dynamite Dan) und ihres Großcousins Harry Smith, seit 2012 steigt sie auch selbst in den Ring.
-Im November 2013 erlitt Dynamite einen Schlaganfall, von dem er sich jedoch einigermaßen erholen konnte.
-Im gleichen Jahr wurde ein Dokomentations-Film über Billington gedreht, welcher 2014 veröffentlicht wurde. "The Dynamite Kid - A Matter of Pride"
-Sogar Bret Hart gab in seiner Biografie zu, den Kid bewundert und dessen Wrestlings-Stil kopiert zu haben um "The excellence of execution" zu werden.
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA und Europa wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gewrestlet, auch in Indien entwickelte sich eine blühende Szene. Gekämpft wurde ohne Ringseile auf dem blanken Erdboden und dementsprechend überlegen waren einheimische Kämpfer. Einer der angeblich nie besiegt wurde, war Great Gama - der Löwe von Punjab. Bis ins hohe Alter war er selbsternannter World Champion, machte tausend Kniebeugen und aß angeblich täglich 10kg an Mahlzeiten. Ob wahr oder nicht werden wir nicht herausfinden, wir berichten aber dennoch ausführlich über die indische Legende. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Marie Force
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite