Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

355.619 Shows4.560 Titel1.483 Ligen27.129 Biografien8.906 Teams und Stables3.761 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Super Crazy

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Francisco Pantoja Islas
Gewicht und Größe 215 lbs. (98 kg) bei 5'8'' (1.73 m)
Geboren in Tulancingo de Bravo, Hidalgo (Mexiko)
Geburtstag 3. Dezember 1973 (43 Jahre)
Debüt Februar 1988
 
 Bild 1/6: im August 2016

Meinung zu Super Crazy abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2585
Notendetails
1
   
8%
2
   
35%
3
   
33%
4
   
15%
5
   
7%
6
   
2%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Histeria, El Loco, Super Crazy, Super Loco, Super Virus
Spitznamen Extreme Luchador, Insane Luchador, El Loco de Tulancingo
Verwandtschaften Super Crazy ist der Cousin von Crazy Boy, der Onkel von Dinastía, der Onkel von Lanzeloth, der Onkel von Pesadilla, der Bruder von Rey Cuervo, der Onkel von Rocky Lobo und der Cousin von Sangre Guerrera.
Trainer Wurde von Rey Cuervo trainiert.
Lehrlinge Trainierte El Amo de la Noche, Crazy Boy, Dinastía, Escobar, Joko Winterscheidt, Lanzeloth, Lethal, Paranoiko, Pesadilla, Ricky Cruzz, Rocky Lobo und Talaxys.
Finisher Asai Moonsault
Typische Aktionen Corkscrew Plancha, Powerbomb und Triple Jump Moonsault
Tag Teams Los Amos de la Violencia mit Joe Líder und Mike Segura (als Super Crazy)
Crazy Dynasty mit Pesadilla (als Super Crazy)
Los Mexitosos mit Ricky Marvin (als Super Crazy)
The XLAW Originals mit Sabu (als Super Crazy)
Stables Authentic Luchadores mit Damián 666, Halloween, Joel Maximo, José Maximo, Juventud Guerrera und Konnan (als Super Crazy)
The Mexicools mit Juventud und Psicosis (als Super Crazy)
Los Rudos de la Galaxia mit Abismo Negro, Mach-1, Maniaco und Mosco de la Merced (als Histeria)
Los Vipers mit Abismo Negro, Cibernético, Electroshock, Maniaco, Mosco de la Merced und Psicosis (als Histeria)
Gemanagt von Gemanagt von Konnan.
Turniersiege
WDF Tag Team Tournament 1996 (20. März 1996)
ECW Television Title Tournament (12. März 2000)
CMLL Torneo de Trios (13. Juli 2003)
AJPW Junior Tag League 2010 (29. April 2010)
Maskengewinne als Super Crazy gegen Venum Black (6. März 1998)
Maskenverluste als Super Crazy durch El Seminarista (März 1988)
Hair Matches (Siege) als Super Crazy gegen X-Fly (10. Januar 2009)
als Super Crazy gegen Felino (28. Februar 2016)
Hair Matches (Niederlagen) als Super Crazy durch Psycho Clown (29. Mai 2011)
als Super Crazy durch Rey Bucanero (2. September 2016)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1414 von Super Crazy bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken The Doors - Roadhouse Blues
Harry Slash & The Slashtones - El Guerrero Nomad
Jim Johnston - Muy Loco
Johnny Vicious - Blue Roads
Ausfallzeiten
Bänderriss (von April 2007 bis Juni 2007)
DVD-Portraits Best of Super Crazy: Insane Luchador und International Invasion of ECW 1999
Spielbar mit Anarchy Rulz, Hardcore Revolution, SmackDown vs. RAW 2007 und SmackDown vs. RAW 2009
- war als El Loco auch in Deutschland unterwegs, wo er den CWA World Junior Heavyweight Title hielt
- kam von Mexiko nach Kanada, unter einer Maske und unter dem Namen Hysteria
- verlor gegen El Seminarista seine Maske
- hatte seinen ersten großen Auftritt in den USA (und ohne Maske) als Super Loco beim Lightheavyweight-Turnier der WWF 1998
- seinen richtigen Durchbruch in den Staaten hatte er danachin der ECW, wo er erstmals als Super Crazy auftrat und unter anderem mit Tajiri fehdete
- nach einem Ausflug in die XPW, war er einer von Konnans Luchadores bei NWA-TNA
- am 30. April 2004 verlor er ein Hair Match gegen Zumbido
- im April 2005 unterschrieb er einen Vertrag mit der WWE
- war Teil des ECW One Night Stand PPV
- bei One Night Stand zeigte er einen spektakulären Moonsault vom Balkon auf das FBI
- einen Tag später durfte er dann in einem Dark Match bei Raw ran
- debütierte dann am 23. Juni 2005 bei Smackdown, als er zusammen mit seinen Mexicools-Kollegen Juventud Guerrera und Psicosis das Match zwischen Paul London und Chavo Guerrero unterbrachen
- eine Woche später passierte das gleiche und nochmals eine Woche später ebenfalls; danach warfen sie den Referee aus dem Ring und meinten "We are not Mexicans..we are..Mexicools" und damit stand der Name der Gruppierung fest
- am 14. Juli 2005 traten sie erstmals im Ring an und besiegten Paul London, Sho Funaki und Scotty 2 Hotty in einem 6 Man Tag Team Match
- unterbrachen Christian bei einer Peep Show, der ein Match gegen sie forderte; das Match sollte dann nur dazu dienen, die Fehde zwischen Christian und Booker T weiter anzuheizen
- inzwischen treten sie vermehrt nur bei Velocity an
- wurde 2006 zu RAW getradet
- dort fehdete er mit Chris Masters
- verletzte sich im April 2007 während einer House Show in Oberhausen
- fiel deswegen bis Juni aus
- bekam Anfang 2007 außerdem ein kurzes Programm an der Seite von Mickie James, ihre Gegner waren dabei Johnny Nitro und Melina
- kündigte im Herbst 2008 bei World Wrestling Entertainment und ging zurück nach Mexiko, wo er sich den Producciones Perros del Mal anschloss
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Schon vor der Action im Ring veranstalten die meisten Wrestler eine Show mit ihrem Einzug. Musik gehört da ebenso dazu wie Luft zum Atmen. Wir haben uns bei Genickbruch bemüht die Texte zur Musik zu sammeln und für unsere Leser in einer umfangreichen Rubrik aufzubereiten. Wühlt euch durch hunderte Themes und lest nach, welche Worte euren Lieblingswrestler am Weg zum Ring begleiten. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA und Europa wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gewrestlet, auch in Indien entwickelte sich eine blühende Szene. Gekämpft wurde ohne Ringseile auf dem blanken Erdboden und dementsprechend überlegen waren einheimische Kämpfer. Einer der angeblich nie besiegt wurde, war Great Gama - der Löwe von Punjab. Bis ins hohe Alter war er selbsternannter World Champion, machte tausend Kniebeugen und aß angeblich täglich 10kg an Mahlzeiten. Ob wahr oder nicht werden wir nicht herausfinden, wir berichten aber dennoch ausführlich über die indische Legende. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite