Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.199 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.987 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Jason Albert

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Matthew Jason Bloom
Gewicht und Größe 350 lbs. (159 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Peabody, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 14. November 1973 (44 Jahre)
Debüt 1997
 
 Bild 1/7: 2014 als Jason Albert bei WWE

Meinung zu Jason Albert abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2722
Notendetails
1
   
9%
2
   
30%
3
   
34%
4
   
15%
5
   
8%
6
   
4%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Albert, A-Train, Baldo, Bernardo, Giant Bernard, Gigante Bernardo, Hip Hop Hippo, Jason Albert, Lord Tensai, Matt Bloom, The Mongolian, Prince Albert, Tensai, Train
Spitzname Sweet T
Trainer Wurde von Killer Kowalski trainiert.
Lehrlinge Trainierte Jeet Rama und Kishan Raftar.
Finisher Chokebomb (Baldo Bomb/Derailer/Ichiban), Clawhold STO, Running Senton (Gomennasai) und Sitdown Tombstone Piledriver (Bernard Driver)
Typische Aktionen Bicycle Kick, Canadian Backbreaker Drop (Train Wreck), Reverse Splash und Sitdown Powerbomb
Tag Teams Bad Intentions mit Karl Anderson (als Giant Bernard)
Detonators mit Rick Fuller (als Giant Bernard)
T & A [2] mit Test (als Albert)
Tons of Funk mit Brodus Clay (als Tensai)
Zoo Crew mit Scotty 2 Hotty (als Albert)
Stables BLACK mit Black Strong Machine, Masahiro Chono, Milano Collection AT, Orlando Jordan, Shinsuke Nakamura und Travis Tomko (als Giant Bernard)
CHAOS mit Black Tiger #5, Gedo, Jado, Karl Anderson, Shinsuke Nakamura, Takashi Iizuka, Tomohiro Ishii und Toru Yano (als Giant Bernard)
Great Bash Heel mit Gedo, Hiroyoshi Tenzan, Jado, Karl Anderson, Low-Ki, Rick Fuller, Shiro Koshinaka, Togi Makabe, Tomoaki Honma, Tomohiro Ishii und Toru Yano (als Giant Bernard)
RISE mit Hirooki Goto, Low-Ki, Milano Collection AT, Minoru, Prince Devitt, Shinsuke Nakamura und Travis Tomko (als Giant Bernard)
Voodoo Murders mit Big Daddy Voodoo, brother YASSHI, Buchanan, Chuck Palumbo, D'Lo Brown, Joe Doering, Johnny Stamboli, Kengo, Kento Miyahara, Lance Hoyt, Michael Faith, Minoru, Nobukazu Hirai, René Duprée, RO'Z, Satoshi Kojima, Shuji Kondo, Silver King, Suwama, Taishi Takizawa, TARU, Toshizo und Voodoo Mask (als Giant Bernard)
X-Factor mit Justin Credible und X-Pac (als Albert)
Gemanagt von Gemanagt von Trish Stratus (als "Albert"). Gemanagt von Paul Heyman und Sable (als "A-Train"). Gemanagt von Sakamoto (als "Lord Tensai"). Gemanagt von Key (als "Prince Albert"). Gemanagt von Cameron, Naomi und Sakamoto (als "Tensai").
Turniersiege
New Japan Cup 2006 (30. April 2006)
G1 Tag League 2007 (2. November 2007)
G1 Tag League 2009 (1. November 2009)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1613 von Jason Albert bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Bernd Roger - Crosstown Traffic
Bryan New & George Young - Disgusting
New Japan Pro Wrestling - Shin Nihon Puroresu, Ichiba!
Richard di Fonzo & Jim Johnston - Emergency (März 2000 bis Januar 2001)
WWE - Dealin with the X-Factor (April 2001 bis November 2001)
Jim Johnston - Derailed (Dezember 2002 bis November 2004)
Jim Johnston - Shrine (April 2012 bis 2013)
Jim Johnston - Somebody Call my Momma (2013)
Ausfallzeiten
Sehnenriss in der Rotatorenmanschette (von Juni 2004 bis ??? 2004)
Spielbar mit Fire Pro Wrestling Returns, No Mercy, RAW, RAW 2, SmackDown 2: Know Your Role, SmackDown vs. RAW, SmackDown: Here Comes the Pain, SmackDown: Just Bring it, SmackDown: Shut your Mouth, Wrestle Kingdom, Wrestle Kingdom 2: Pro-Wrestling World War und WrestleMania X8
Kommentierte Shows
35 von Jason Albert kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- war vor seiner Karriere erfolgreicher Footballer und spielte unter anderem in der NFL für die San Diego Chargers
- nach seiner Footballkarriere arbeite er als Lehrer für gehörlose und schwererziehbare Kinder
- debütierte gegen
Tim McNeany
- seine erste große Rolle war die des Baldo in Memphis
- kam als Prince Albert, der persönliche Piercer und Tätowierer von Droz, in die WWF
- nach der Verletzung von Droz wrestlete Albert zuerst solo als Albert, the wrestler formerly known as Prince, bevor er sich dann mit Test zu T & A [2] zusammentat
- nach der Trennung von Test und Trish Stratus trat er zuerst wieder alleine an, tat sich aber nach kurzer Zeit mit Justin Credible und X-Pac zum Stable X-Factor zusammen
- nachdem sich X-Factor trennte, gab Paul Heyman ihm den Namen A-Train und er war Teil von Team Lesnar
- teamte zwischenzeitlich mit Scotty 2 Hotty
- im November 2004 wurde er aus der WWE entlassen
- nach seiner Entlassung aus der WWE kam er als Giant Bernard zu AJPW und machte für Johnny Stamboli und Chuck Palumbo den Save
- Giant Bernard ist eine Hommage an Brute Bernard
- dort wurde er #1 Contender auf die Triple Crown und wird generell als relativ erfolgreich angesehen
- am 3. September 2005 heiratete er in Arizona seine Lebensgefährtin
- im Januar 2006 wechselte er zu NJPW und wurde dort zu einem imposanten Monster gepusht
- gewann 2006 den New Japan Cup und nahm am G1 Turnier teil, scheiterte aber dort im Halbfinale
- bekam Travis Tomko zur Seite gestellt und war im Stable von Masahiro Chono vertreten
- zur Tokyo Dome Show 2007, die gemeinsam von NJPW und AJPW veranstaltet wurde, vereinigte er sich zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr mit seinen alten Kollegen der Voodoo Murders
- nach dem Split von Masahiro Chono und Shinsuke Nakamura stellte er sich auf Nakamuras Seite und ging zu RISE
- als Tomkos Vertrag Anfang 2008 nicht verlängert wurde bekam er kurze Zeit später Rick Fuller als neuen Handlanger
- im Sommer 2008 betrog er Nakamura und seine Kollegen und führte die Gaijins zum Heel-Stable GBH
- mit Karl Anderson gründete er Bad Intentions und gemeinsam beherrschten sie in der Folgezeit die japanische Tag-Team-Szene
- unter anderen gewannen sie die IWGP Tag Team Titles und die GHC Heavyweight Tag Team Titles sowie die G1 Tag League 2009
- immer wieder erhielt er dabei auch Shots auf Einzeltitel
- im März 2012 wurde seine Rückkehr zu WWE bekannt, er debütierte am 2. April bei RAW unmittelbar nach Wrestlemania in einem Squash gegen Alex Riley
- es folgten weitere Squash Matches unter anderem gegen Yoshi Tatsu. Er durfte sogar John Cena sowie CM Punk besiegen
- wurde dann schlicht in Tensai umbenannt und griff sogar seinen Manager Sakamoto an
- trotz dieser großen Siege gegen John Cena und CM Punk, wurde er innerhalb der WWE als "Flop" bezeichnet
- nach und nach wurde es ruhiger um Tensai, meistens wurde er als Jobber oder in Comedy Segmenten mit Santino Marella eingesetzt
- wurde Anfang 2013 in ein Tag Team mit Brodus Clay gesteckt
- erhielt dabei den Spitznamen: "Sweet T"
- Nach Streitereien bei Monday Night RAW am 16.12.2013 zerbrach das relativ erfolglose Tag Team entgültig und Brodus Clay turnte wieder als Heel
- Dieselbe Woche bestritt Tensai ein Match bei Smackdown gegen seinen ehemaligen Partner Clay, das er für sich entscheiden konnte.
- beendete still und heimlich seine aktive Karriere und tauchte als "Jason Albert" als Kommentator bei NXT auf
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA und Europa wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gewrestlet, auch in Indien entwickelte sich eine blühende Szene. Gekämpft wurde ohne Ringseile auf dem blanken Erdboden und dementsprechend überlegen waren einheimische Kämpfer. Einer der angeblich nie besiegt wurde, war Great Gama - der Löwe von Punjab. Bis ins hohe Alter war er selbsternannter World Champion, machte tausend Kniebeugen und aß angeblich täglich 10kg an Mahlzeiten. Ob wahr oder nicht werden wir nicht herausfinden, wir berichten aber dennoch ausführlich über die indische Legende. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Aua, Autsch - Wrestling ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Kaum ein Match das ohne blaue Flecken über die Bühne geht, doch das spüren die Athleten schon gar nicht mehr. Leider bleibt es nicht immer dabei, wenn sich zwei Wrestler im Ring gegenüber stehen, birgt das stets das Risiko einer schlimmeren Blessur. Wir haben eine Vielzahl an Verletzungen und die damit verbundenen Ausfallszeiten zusammengetragen und halten euch somit auf dem Laufenden! ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Sandy R. Henriks
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite