Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

457.859 Shows5.669 Titel1.721 Ligen30.568 Biografien10.563 Teams und Stables4.959 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Nazi Destructor

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name unbekannt
Gewicht und Größe 215 lbs. (98 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Kanada
 
 
 

Meinung zu Nazi Destructor abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4847
Notendetails
1
   
0%
2
   
3%
3
   
12%
4
   
6%
5
   
6%
6
   
73%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Ligen
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Der Gnarf
17.07.2019 2:03 Uhr
vergab Note 3
Hab zwei Kämpfe von ihm gesehen, das ist vom Wrestling her durchaus OK, was er zeigt. Das Gimmick lasse ich an der Stelle unkommentiert, wurde schon genug diskutiert.
Reo_Walderan
25.06.2014 13:26 Uhr
vergab Note 3
Man darf nicht vergessen, dass nirgends auf der Welt auf "Nazis" so reagiert wird, wie hier in Deutschland selbst. Rein realistisch, und nicht emotional betrachtet, scheint überall auf der Welt ein Nazi-Gimmick durchaus zu funktionieren, nur hier ist es ein Ding der Unmöglichkeit.
Und er ist kein deutscher Wrestler und auch in keiner deutschen Liga. Davon mal abgesehen das die ganze Hintergrundgeschichte von ihm schon so abstrus ist (Zeitmaschine bla..), das man dieses Gimmick unmöglich ernst nehmen kann. Man es aber in dieser Form schon unzählige male in Film und Fernsehen gesehen hat. Besonders die Amis und die Japaner haben diese Idee schon oft cinematisch umgesetzt. Da finde ich persönlich einen Ludvig Borga viel bedenklicher, da der in seinen Land tatsächlich ein rechter Politiker war..
Die Moralkeule kann man auch nicht schwingen. Wrestling ist a: nur in der WWE Familyentertainment und nicht generell. Und b: wie schon angesprchen sind es Leute die ihre gespielten Probleme mit Prügeln regeln. Und c: es auch entschärft wird da er als eindeutiger Heel dargestellt wird. Und in keinster Weise als was positives. Da ist ein Zeb Colter und Swagger in der heutigen Zeit um einiges problematischer. Denn die finden ja tatsächlich Zuspruch. Oder ne Kelly² die den jungen Mädels aufzeigt, das man nicht tallentiert sein muss, sondern Kotzen und Plastik auch viel bewirken kann.. Oder was ist mit Rusev momentan?
Davon mal abgesehen stammen viele großartige Wrestler der Vergangenheit aus Nazigimmicks. Schon alleine die von Brauners. Muss man die jetzt auch rausnehmen?
Davon mal abgesehen kann man einen Wrestler nicht nur nach seinem Gimmick bewerten. Hat hier eigentlich jemand schon nach seinem Wrestling bewertet? Oder wie er dieses Gimmick spielt? Nach Erfolgen etc.?
Ich hab ihn noch nicht wrestlen gesehen. Von daher bewerte ich ihn nicht. Aber manche sollten hier echt mal ihre Emotionen runterfahren und mit Verstand bewerten und argumentieren. Dschingis Kahn hat auch millionen ermordet. Und doch gibt es auch mongolische Gimmicks. Da regt sich keiner auf.. Doppelmoral.
Not so Smart Mark
22.06.2014 20:25 Uhr
vergab Note 6
Ich bin ja für ausgefallene Gimmicks, die auch gerne kontrovers sein und Aufsehen erregen dürfen.
Was sich dieser "Kamerad" hier aber bei dem Gimmick gedacht, weiß wohl nur sein Psychotherapeut, der Bewährungshelfer, seine Mama... oder alle drei zusammen.
Unfassbar, wirklich. Da fehlt mir jedes Verständnis für.
LokiLoksen
23.07.2011 15:56 Uhr
Hab mich gerade mal schlau gemacht, was dieses Gimmick angeht.
Laut Ontario Pro Wrestling kommt Nazi Destructor aus Wartime, Germany und debütierte im März 1940, der Grand Wizard Mysterion hat ihn dann mittels einer Zeitmaschine nach Ontario gebracht.
Dieses Gimmick ist also in keinster Weise ernst zu nehmen.
Nazi Heels sind in Kanada und Mexiko keine Seltenheit. Das muss einem nicht gefallen, aber dem Publikum dort ist sofort klar, dass ist der Heel.
Den Wrestler aus dem Forum nehmen wäre allerdings völlig falsch, es sei denn man löscht alle nationalistischen Gimmick... Hacksaw, Luger, Hulk Hogen, Ludvig Borga, Slaughter, Mr Fuji.......
In zwei Jahren hat sich das Gimmick erledigt und er spielt was anderes.
DW_Hooray!
21.07.2011 15:14 Uhr
Im Wrestling werden Probleme damit gelöst, daß ein Mensch den anderen so lange prügelt bis er ihn besiegt hat. Wenn man wirklich damit argumentieren will, daß ein Charakter problematisch ist, weil er Kindern falsche Ideen einimpfen könnte, die ein Vater nicht mehr erklären könnte, dann hat er vorher seinem Kind erstmal ganz andere Dinge über das zu erklären was er da gerade sieht. Wenn ein Kind noch nicht in der Lage ist zwischen einem gespielten Nazi und der Wirklichkeit zu unterscheiden, dann ist es erst recht noch nicht reif genug um zu sehen wie Menschen Probleme mit Fäusten regeln. Das schaut man sich nämlich viel schneller ab als eine Ideologie.
Somberlain
20.07.2011 16:35 Uhr
Natürlich spielen Wrestler eine Rolle, aber leider ist das nicht ganz zuende gedacht. Gerade weil solche Leute Heat erzeugen und es bestimmt Leute gibt die sich damit indentifizieren können (warum auch immer), habe diese Leute wieder eine Figur mehr an der sie sich hochziehen können. Und die Show die ein Undertaker früher abgezogen hat, hatte den selben unterhaltungswert, wie ein Adams Family Film. Da ist nichts wahres drann, es ist nur Fantasie, nur Show. Die Verbrechen der Nazis allerdings sind keine Fantasie, sie sind Wirklichkeit. Wrestling soll Family Entertaiment sein. Da möchte ich gerna mal sehen, wie der vernünftiger Vater (oder die vernünftige Mutter) dem jüngeren Kind erklärt, warum es falsch ist diesen Wrestler und seine Werte die er hier (wenn auch nur zu Showzwecken) vertritt anzufeuern. Das ist leider viel zu negative Heat, die sich zu schnell zu einer politischen Debatte entwickeln kann. Und dann hat das ganze nichts mehr mit Show und Fantasie zu tun. Es gibt einfach Themen von denen sollten die Finger gelassen werden.
DW_Hooray!
18.07.2011 12:52 Uhr
Es ist nicht mehr oder weniger reflektiert als ein Totengräberwrestler der seinen Manager zubetonniert und seine Gegner mit dem Kopf auf den Boden rammt, ein Seargent der den Irak anfeuert, ein als Kind halbverbrannter angeblicher Bruder der sich am großen Bruder rächen will, und so weiter. Nebenbei, nichts an dem Film war irgendwie reflektiert. Und hier passiert auch nichts auf Kosten von Millionen Toten, oder war Tatanka ein Gimmick auf Kosten von Millionen toten Indianern? Das ist alles Pseudomoral, Wrestler sind Schauspieler und wenn sie eine Rolle verkörpern ist es nichts anderes als das was Schauspieler in Filmen und am Theater machen.
FrankTheTank67
18.07.2011 12:31 Uhr
vergab Note 6
Da ist gar nix mit Mission Complete. Also Hat zu erzeugen ist eine Sache dass aber auf Kosten Millonen verstorbener Menschen geht einfach überhaupt nicht. Ich finde es auch sehr fraglich dass so jemand hier überhaupt gelisstet ist.
@DW_Hooray! Der Film in dem Christoph Walz einen Nazi spielt ist wohl nicht mit eienm einfachen Gimmick zu vergleichen allein schon aus dem Grund heraus, dass im Film eine wesentlich detailliertere und reflektiertere Auseinanderstzung mit der Thematik besteht.
ALSO egal ob im Wrestling oder irgendwo sonst: GOOD NIGHT WHITE PRIDE
Skexis Chamberlain
18.07.2011 12:20 Uhr
vergab Note 3
Ich würde sagen...Mission Completed.
Er schafft genau das, was er schaffen soll...Heat erzeugen.
DW_Hooray!
18.07.2011 11:35 Uhr
Wieso vergessen soviele "Wrestlingfans" eigentlich, daß Wrestling eine Mischung aus Sport und Entertainment ist und Wrestler Rollen spielen? Hollywood gibt Christoph Waltz einen Oscar dafür, daß er einen Nazi spielt, und Wrestlingfans spielen sich als Moralisten auf, weil in Sportentertainment Soap Operas auch Nazis gespielt werden.
OldSchoolFan1981
18.07.2011 11:17 Uhr
vergab Note 6
Ich kann da Somberlain nur zustimmen! Mehr kann und will ich darüber nicht sagen.
Somberlain
17.07.2011 21:18 Uhr
Was soll denn der Scheiss? Soetwas hat ja wohl im Sport nichts verloren. Dann auchnoch der wiederspruch sich Destructor zu nennen, es aber wohl eher zu glorifizieren als offen gegen diesen Nazi Scheiss zu sein. Ich denke Politik hat im Sport nichts verloren, schon garkeine rechte. Es ist mir auch ein Rätsel, warum so jemand im Wrestlingforum aufgeführt wird. Man sollte solchen Spinnern keinen Platz einräumen. Ich denke, wenn jemand geistig so arm ist, das er mit soetwas herumkokettieren muss, verdient er nur eines: Ignoranz! Die Liga die solch ein Auftreten zulässt, vierdient auch nichts anderes.


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz