Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

353.190 Shows4.544 Titel1.477 Ligen27.064 Biografien8.881 Teams und Stables3.738 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Matt Sydal

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Matthew Joseph Korklan
Gewicht und Größe 177 lbs. (80 kg) bei 5'9'' (1.75 m)
Geboren in St. Louis, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 19. März 1983 (34 Jahre)
Debüt 20. Oktober 2000 (vor 16 Jahren)
 
 Bild 1/5: 2014 als Matt Sydal

Meinung zu Matt Sydal abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 651
Notendetails
1
   
45%
2
   
34%
3
   
13%
4
   
5%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Evan Bourne, Lance Sydal, Matt Sydal
Spitznamen Cocky Cover Boy, Reborn
Verwandtschaft Matt Sydal ist der Bruder von Mike Sydal.
Lehrling Trainierte Floyd Mayweather Jr..
Finisher Gori Neckbreaker (Aftershock / Trigger Effect), Moonsault Press (Cyclorama), Pumphandle Half Nelson Driver (Here We Go Driver / Here It Is Driver), Shooting Star Press (Shooting Sydal Press / Air Bourne) und Springboard Twisting Moonsault (Double Helix)
Typische Aktionen Diving Lariat, Enzuigiri, Fisherman Suplex, Inverted Legdrop Bulldog (Slice Drop), Springboard Corkscrew Plancha und Standing Moonsault
Tag Teams Air Boom mit Kofi Kingston (als Evan Bourne)
Air Devils mit Fast Eddie (als Matt Sydal)
Operation Shamrock mit Billy McNeil (als Matt Sydal)
Stables Apple mit Daniel Bryan, Mark Henry und Santino Marella (als Evan Bourne)
The Embassy mit Abyss, Alex Shelley, Angel Williams, Daizee Haze, Diablo Santiago, eXceSs 69, Fast Eddie, Jade Chung, Jimmy Rave, John Walters, Josh Daniels, Mike Kruel, Oman Tortuga, Petey Williams, Prince Nana, Puma, Ricky Morton, Sal Rinauro, Spanky, Vanessa Harding und Xavier (als Matt Sydal)
Generation Next mit Alex Shelley, Austin Aries, Jack Evans und Roderick Strong (als Matt Sydal)
New Blood Generation International mit CIMA, Don Fujii und Jack Evans (als Matt Sydal)
Sweet 'n' Sour Inc. mit Adam Pearce, Bobby Dempsey, Brent Albright, Chris Hero, Daniel Puder, Davey Richards, Larry Sweeney, Sara del Rey, Shane Hagadorn und Tank Toland (als Matt Sydal)
Typhoon mit Anthony W. Mori, BxB Hulk, CIMA, Dragon Kid, PAC, Ryo Saito und Susumu Yokosuka (als Matt Sydal)
Gemanagt von Gemanagt von Allison Danger, Daizee Haze, Jade Chung, Larry Sweeney, Lizzy Valentine und Prince Nana.
Turniersiege
IWA MS Ted Petty Invitational 2005 (24. September 2005)
NJPW Super Junior Tag Tournament 2015 (7. November 2015)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1029 von Matt Sydal bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Alkaline Trio - Clavicle
Black Rebel Motorcycle Club - Six Barrel Shotgun
Weezer - Dope Nose
Damian Wes, Lenny Charles & Sparky Buddha - Axeman (Juni 2008 bis Juli 2009)
Jim Johnston & Mutiny Within - Born to Win (Juli 2009 bis Januar 2012)
Collie Buddz & Mutiny Within - Born to SOS (September 2011 bis Oktober 2011)
Jim Johnston - Boom (Oktober 2011 bis Januar 2012)
Ausfallzeiten
ausgekugelter Knöchel (von Oktober 2008 bis März 2009)
Bänderriss (von Oktober 2008 bis März 2009)
Fußbruch (von März 2012 bis März 2013)
DVD-Portraits Best of Matt Sydal in Europe
Spielbar mit SmackDown vs. RAW 2009, SmackDown vs. RAW 2010, SmackDown vs. RAW 2011 und WWE 12 - First Edition
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
Offizielles MySpace-Profil
- besuchte die Universität von Missouri und machte dort seinen B.A. in Business & Marketing
- gründete das Stable Operation: Shamrock in der GCW
- Anfang 2003 - 2004 trat er für die
NWA-TNA an, hauptsächlich als Jobber bei Xplosion
- erfolgreicher war er bei IWA Mid-South, wo er sich den IWA Mid-South Light Heavyweight Title holte
- im April 2004 debütierte er bei ROH und trat einige Monate später The Embassy bei
- es folgten nun auch Auftritte bei Impact und den PPVs von TNA Wrestling, so war er bei Victory Road 2004 Teil des großen Gauntlets
- wurde im August 2005 teil der Generation Next
- Anfang 2006 trat er in Japan für Dragon Gate an, war dort Teil der New Blood Generation International (zusammen mit CIMA, Jack Evans und Don Fuji) und später Teil des Stables Typhoon
- nach einer Niederlage im Finale von RoH Survival of the Fittest 2006 gegen Delirious, folgte eine längere Fehde gegen ihn
- zusammen mit Christopher Daniels konnte er sich im November 2006 die ROH World Tag Team Titles holen
- wrestlete bei der Pilotshow von Wrestling Society X und wurde für die erste Staffel verpflichtet, dort spielte er den Collegefreund von Lizzy Valentine
- nachdem sein Vertrag auslief, buhlten Dragon Gate, TNA Wrestling, WWE und RoH um ihn, schlußendlich unterschrieb er einen Vetrag mit der WWE
- nach der Aufbauarbeit in den Developmentligen debütierte er im Juni 2008 gegen Shelton Benjamin bei ECW on Sci Fi
- wurde Ende Juni 2009 im Zuge der Donald Trump-Storyline zu RAW gedraftet, der als "Besitzer" von RAW einfach mal einen Draft anzettelte, bei welchem Bourne, Mark Henry und Jack Swagger zu RAW wechselten
- hatte sein erstes RAW-Match gegen Randy Orton, unterlag ihm allerdings nach einer sehr guten Offensive
- Bourne mischte anschließend im Geschehen um den WWE United States Title mit und konnte Champion Kofi Kingston in einem Non-Title Match auch besiegen, in der Folge allerdings nicht den Title gewinnen
- auch in einer Kurzfehde gegen Jack Swagger zog Bourne den Kürzeren
- schloss sich im August mit Kofi Kingston zu Air Boom zusammen, nachdem die beiden die WWE Tag Team Titles gewonnen hatten
- wurde Anfang November 2011 für 30 Tage suspendiert, da er gegen die Wellness Policy verstieß
- direkt nach Ablauf seiner Sperre bestritt er wieder gemeinsam mit Kofi Kingston Matches
- verlor bei einer House Show die Tag Team Titles an Primo und Epico
- am 17.01.2012 wurde bekannt warum: wegen eines erneuten Verstoßes gegen die Wellness Policy wurde er für 60 Tage suspendiert
- stand kurz vor seinem Comeback, als er in einen schweren Autounfall verwickelt war
- zog sich dabei schwerste Verletzungen und Brüche an den Füßen zu
- es wurde sogar spekuliert, dass er nie wieder aktiv in einen Wrestlingring steigen könne
- er feierte jedoch am 28.03.2013 sein Comeback in einem Match gegen Sami Zayn bei einer NXT Houseshow
- wurde am 12. Juni 2014 von WWE entlassen
- feierte im September 2015 sein Debüt für New Japan Pro Wrestling
- holte mit Ricochet am 11.02.2016 den IWGP Junior Heavyweight Tag Team Titles von NJPW
- verlor am 12.03.2016 ein Titelmatch gegen Jay Lethal um den ROH World Title
- wurde am 23. September 2016 am Kansai Flughaften verhaftet
- es wurden zwei Gramm flüssiges Marihuana in einer elektronischen Zigarette bei ihm gefunden
- er wurde daraufhin Mitte Oktober nach Osaka in ein Gefägnis überführt
- Mitte Dezember wurde er entlassen und reiste zurück in die USA
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Euren Stimmzettel müsst ihr bei Genickbruch natürlich nicht abgeben, ihr könnt euch aber an unseren laufenden Umfragen zum aktuellen Wrestlinggeschehen beteiligen. Wir erkunden, welche Superstars in eurer Gunst ganz oben stehen, wen ihr für die größte Nervensäge der großen Ligen haltet, wen ihr euch zurück in den Ringen von WWE und Co. wünscht und vieles mehr. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite