Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

378.873 Shows4.827 Titel1.526 Ligen27.745 Biografien9.165 Teams und Stables3.963 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Mick Foley

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Michael Francis Foley
Gewicht und Größe 270 lbs. (122 kg) bei 6'2'' (1.88 m)
Geboren in Bloomington, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 7. Juni 1965 (52 Jahre)
Debüt 23. Juni 1986 (vor 31 Jahren)
 
 Bild 1/8: 2017 als General Manager von RAW bei WWE

Meinung zu Mick Foley abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 194
Notendetails
1
   
62%
2
   
25%
3
   
7%
4
   
4%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Cactus Jack, Cactus Jack Foley, Cactus Jack Manson, Dude Love, Jack Foley, Mankind, Mick Foley, Nick Foley, Super Zodiac #2
Trainer Wurde von Dominic DeNucci trainiert.
Lehrling Trainierte Mikey Whipwreck.
Finisher Double Arm DDT und Mandible Claw
Typische Aktionen Diving Elbow Drop (Cactus Elbow), Piledriver, Running Knee Strike und Swinging Neckbreaker
Tag Teams Hardcore Legends mit Terry Funk (als Cactus Jack)
Rock 'n' Sock Connection mit The Rock (als Mankind)
Stables Cartel mit Makhan Singh, Rip Rogers und Scott Anthony (als Cactus Jack)
Devastation Inc. mit Kamala, King Kong Bundy, Missing Link, Skandar Akbar und Toni Adams (als Cactus Jack)
EV 2.0 mit Al Snow, Bill Alfonso, Brian Kendrick, Brother Devon, Brother Ray, Guido Maritato, Jerry Lynn, Raven, Rhino, Rob Van Dam, Sabu, The Sandman, Simon Diamond, Stevie Richards, Tommy Dreamer und Tony Luke (als Mick Foley)
Raven's Nest mit Beulah McGillicutty, Big Dick Dudley, The Blue Meanie, Brian Lee, Chastity, Don Bruise, Dudley Dudley, Francine, Jimmy Del Ray, Johnny Hotbody, Kimona Wanalaya, Kronus, Little Snot Dudley, Luna Vachon, Lupus, Pitbull #1, Pitbull #2, Raven, Reggie Bennett, Ron Bruise, Saturn, Stevie Richards, Super Nova, Tom Prichard, Tony Stetson und Vampire Warrior (als Cactus Jack)
Stud Stable mit Gary Young und Robert Fuller (als Cactus Jack)
Sullivan's Slaughterhouse mit Buzz Sawyer und Kevin Sullivan (als Cactus Jack)
Sullivan's Slaughterhouse [2] mit Bam Bam Bigelow und Kevin Sullivan (als Cactus Jack)
Union mit Ken Shamrock, Paul Wight und Test (als Mankind)
Gemanagt von Gemanagt von Kevin Sullivan, Mark Curtis, Percy Pringle III. und Skandar Akbar (als "Cactus Jack"). Gemanagt von Paul Bearer (als "Mankind"). Gemanagt von Linda McMahon (als "Mick Foley").
Turniersiege
CWA World Tag Team Titles Tournament (23. Oktober 1988)
IWA Japan King of the Death Match Tournament (20. August 1995)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1435 von Mick Foley bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken AC/DC - Back in Black
Frank Sinatra - New York, New York
Guns N' Roses - Welcome to the Jungle
Jim Johnston - Burned
Jimmy Papa, Larry Velez & Michael Seitz - Mr. Bang Bang
Oliver Maunick - Whole Lotta Groove
Serg Salinas & Dale Oliver - Chic Chic Bang Bang
Steppenwolf - Born to Be Wild
Steve Vaus - Hey You
Tim Renwick - Whole Lotta Groove a.k.a. Western Hardcore
WCW Theme Library - Heavy Rock
WCW Theme Library - Work Station(a) (1990)
WCW Theme Library - Funeral March (1991 bis 1993)
WCW Theme Library - Mr. Bang Bang (1993 bis 1994)
Jim Johnston - Dude Love (1996 bis ???)
Jim Johnston - Schizophrenic (1996 bis ???)
Jim Johnston - Wreck (1999 bis ???)
Ausfallzeiten
Gehirnerschütterung (von Juli 1986 bis August 1986)
Gehirnerschütterung (von August 1986 bis November 1986)
Handgelenksbruch (von Mai 1989 bis Juni 1989)
ausgekugelte Schulter (von Dezember 1989 bis Januar 1990)
ausgekugelte Schulter (im Februar 1990)
Rippenbruch (im März 1991)
Zehenbruch (von Juli 1991 bis August 1991)
Gehirnerschütterung (im Oktober 1991)
Rippenbruch (von Februar 1992 bis März 1992)
Unterleibsriss (von September 1992 bis Oktober 1992)
Gehirnerschütterung (von April 1993 bis Juni 1993)
Nasenbeinbruch (von April 1993 bis ??? 1993)
Nasenbeinbruch (von Juli 1993 bis ??? 1993)
Gehirnerschütterung (von Mai 1994 bis Juni 1994)
Verbrennung (im Januar 1995)
Verbrennung (im August 1995)
Kieferbruch (im August 1996)
Rippenbruch (im Dezember 1997)
Wangenknochenbruch (von Mai 1998 bis Juni 1998)
ausgekugelte Schulter (im Juni 1998)
Gehirnerschütterung (im Juni 1998)
Filmauftritte 30 Rock (Serie), All That Remains, Anamorph, Avatar: The Last Airbender (Serie), Beyond the Mat, Big Money Hustlas, Boy Meets World, Celebrity Deathmatch, Good vs Evil (Serie), Now and Again, Squidbillies (Serie), Staten Island, Tattoos: A Scarred History, Warren the Ape (Serie) und Wrestling with Shadows
Moderierte Medien Falls Count Anywhere, Hell in a Cell, Mick Foley: Greatest Hits & Misses und Mick Foley: Greatest Hits & Misses (Hardcore Edition)
Als Gast zu sehen Jeff Jarrett: King of the Mountain, Legends of Wrestling: Heatseekers, Ring Roast II: All Funked Up!, Steve Austin: The Bottom Line on the Most Popular Superstar of All Time, The Rise and Fall of ECW und Wrestling's Greatest Moments
DVD-Interviews Straight Shootin' Series with Mick Foley und Triple H - Thy Kingdom Come
DVD-Portraits Cactus Jack Invades ECW Part 1, Cactus Jack: The ECW Collection, For all Mankind - The Life and Career of Mick Foley, Greatest Stars of the 90's, Mick Foley: Greatest Hits & Misses, Mick Foley: Greatest Hits & Misses (Hardcore Edition), Mick Foley: Hard Knocks & Cheap Pops, Mick Foley: Hardcore Legend, The Attitude Era, The Best of Cactus Jack und Three Faces of Foley
Buch-Portraits Countdown to Lockdown: A Hardcore Journal, Have a Nice Day: A Tale of Blood and Sweatsocks, Mick Foley: Behind the Mankind Mask, Rulers of the Ring: Wrestling's Hottest Superstars und The Hardcore Diaries
Geschriebene Bücher Foley is Good: And the Real World is Faker Than Wrestling, Have a Nice Day: A Tale of Blood and Sweatsocks, Mick Foley's Christmas Chaos, Mick Foley's Halloween Hijinx, Scooter, Tales From Wrescal Lane, The Hardcore Diaries und Tietam Brown
Spielbar mit Attitude, Countdown to Lockdown: A Hardcore Journal, Day of Reckoning 2, Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, No Mercy, Royal Rumble, SmackDown, SmackDown 2: Know Your Role, SmackDown vs. RAW, SmackDown vs. RAW 2007, SmackDown vs. RAW 2008, SmackDown! vs. RAW 2006, SmackDown: Just Bring it, War Zone, WrestleMania 2000, WrestleMania 21, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Interviews
Interview (2. November 1994)
Interview (23. Mai 2001)
Interview (10. Juni 2001)
Interview (21. Juni 2001)
Interview (15. August 2001)
Interview (22. Januar 2002)
Interview (23. Juli 2012)
Interview (9. November 2012)
Interview (5. Januar 2013)
Interessante Links
Offizielle Homepage
Offizieller Twitter-Account
Offizielles Facebook-Profil
Kommentierte Shows
26 von Mick Foley kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- spielte auf der High School Lacrosse und war dort auch mit Klassenkamerad Kevin James (US-Comedian) im Wrestlingteam
- sah als Student, wie
Jimmy Snuka im Madison Square Garden vom Käfigrand auf Don Muraco sprang
- beschloss daraufhin, selbst Wrestler zu werden, drehte zunächst aber 2 Videos ("The Legend of Frank Foley", "The Loved One")
- spielte im 1. Frank, der von seiner Freundin versetzt wurde, sich umbringen will, dies dank seiner Freunde aber doch nicht tut
- agierte im 2. als Dude Love, der die Frauen anzog und WWF Heavyweight Champion war
- debütierte am 23. Juni 1983 gegen Kurt Kaufman in Clarksburg, West Virginia
- bestritt kurz nach seinem Debüt einige Jobber-Matches als "Jack Foley" bei der WWF
- benannte sich dann in "Cactus Jack" um und wrestlete in mehreren Territorien
- wurde bei Bill Wattss UWF Teil vom "Stud Stable" und fehdete 1988 mit Gary Young um die UWF Tag Team Titles
- verließ im November die UWF und tauchte als "Cactus Jack Manson" an der Seite von Skandar Akbar bei WCCW auf
- trat 1990 kurzzeitig bei WCW an, ehe er mit Bob Orton bei Herb Abrams' UWF teamte
- wechselte 1991 zur Tri-State Wrestling Alliance (einem Vorläufer von ECW)
- bestritt dort bei Summer Sizzler 1991 3 Matches gegen Eddie Gilbert und konnte WCW erneut auf sich aufmerksam machen
- tauchte am 05.11.1991 als Heel mit einer Attacke gegen Sting bei WCW auf
- fehdete danach erstmal gegen Van Hammer und Abdullah the Butcher, ehe er bei Beach Blast 1992 gegen Sting antrat
- hatte im Frühjahr 1993 mehrere harte Matches gegen Vader, bei denen er sich eine Vielzahl von Verletzungen zuzog
- nahm sich danach eine kleine Auszeit, ehe er im Herbst gegen Vader und weitere Schützlinge von Harley Race fehdete
- verlor am 16.03.1994 in München bei einem Match gegen Vader 2/3 seines rechten Ohres
- tat sich wenig später mit Kevin Sullivan zusammen und gewann mit ihm die WCW World Tag Team Titles
- fehdete nach dem Titelverlust gegen Sullivan und verlor letztlich ein Loser Leaves Town Match
- verließ daraufhin die Liga und ging zu ECW, wo er Mikey Whipwrecks Mentor wurde
- tauchte Ende 1994 zudem bei SMW auf und fehdete mit Brian Lee gegen Boo Bradley und Chris Candido
- ging 1995 für einige Zeit nach Japan und fehdete gegen Terry Funk und Shoji Nakamaki
- kehrte kurz darauf zu ECW für eine Fehde gegen The Sandman zurück, in die auch Funk involviert wurde
- tat sich anschließend mit Tommy Dreamer zusammen und bekam ein neues Anti-Hardcore-Gimmick
- versuchte dabei, seinen Partner vor der Hardcore-Gier der Zuschauer zu schützen
- turnte letztlich im August gegen Dreamer und schloss sich Raven's Nest an
- begann später WWF und WCW On-Air zu loben, um seinen Heel-Status zu untermauern
- unterschrieb im Frühjahr 1996 einen WWF-Vertrag, absolvierte dann aber noch ein paar ECW-Matches
- bestritt sein letztes ECW-Match gegen Mikey Whipwreck, während dem er laute "Please don't go"-Chants erhielt
- tanzte nach dem Match noch zusammen mit Stevie Richards und The Blue Meanie
- tauchte kurz nach WrestleMania XII als "Mankind" in der WWF auf und startete eine Fehde gegen The Undertaker
- erhielt beim Summerslam in einem Boiler Room Brawl gegen ihn die Unterstützung von Paul Bearer
- verlor im Oktober gegen ihn ein Buried Alive Match, begrub dann aber mit einigen anderen Heels den Undertaker
- beendete bei WrestleMania 13 die Fehde gegen ihn und redebütierte kurz darauf als "Dude Love"
- tat sich dabei mit Steve Austin zusammen und fehdete gegen Owen Hart und The British Bulldog
- startete kurz nach dem Summerslam eine Fehde gegen Hunter Hearst Helmsley
- benutzte während dieser gleich 3 Persönlichkeiten (Manking, Dude Love und Cactus Jack)
- verbündete sich danach mit Chainsaw Charlie (Terry Funk) und besiegte mit ihm bei WrestleMania XIV die New Age Outlaws
- wurde wenig später zum Heel und trat in WWFs 1. Hardcore Match als "Mick Foley" gegen Funk an, um sich zu beweisen
- gewann dies und erhielt dadurch von Vince McMahon ein Match um den WWF Title von Steve Austin
- verlor dies als Dude Love bei Over the Top u.a. trotz Vince als Special Referee und wurde deshalb von diesem "gefeuert"
- trat dann wieder als Mankind an und traf beim King of the Ring 1998 in einem brutalen Hell in a Cell Match auf den Undertaker
- wurde dabei durch den Kommentatorentisch gewrofen und durch das Käfigdach in den Ring gechokeslamt
- startete wenig später eine Storyline mit Vince McMahon, den er in einem Krankenhaus besuchte
- holte bei seinem Besuch eine bemalte Socke (Mr. Socko) heraus und verpasste Vince die Mandible Claw
- wurde danach von ihm mehrfach manipulierte, da er ihn als eine Art Vaterfigur betrachtete
- bekam dabei von ihm auch Anfang November den WWF Hardcore Title geschenkt
- wurde letztlich bei den Survivor Series in einer Parodie des Montreal Screwjob von ihm betrogen und fehdete gegen The Rock
- konnte dabei mehrmals den WWF Title gewinnen, den er dann aufgrund von Eingriffen von Vinces Corporation wieder verlor
- verbündete sich Mitte 1999 mit Rock und gewann mit ihm mehrmals die WWF Tag Team Titles
- betätigte sich zwischenzeitlich als Schriftsteller und stellte dann auch sein 1. Buch (Have a Nice Day) vor
- startete dann eine Fehde gegen Triple H, in der er bei No Way Out 2000 ein weiteres Hell in a Cell Match bestritt
- verlor dieses und musste aufgrund der Matchstipulation vom Wrestling zurücktreten
- trat dann aber doch noch bei WresleMania 2000 im Main Event an, nachdem Linda McMahon intervenierte
- wurde am 26.06.2000 von Vince McMahon zum Commissioner ernannt
- stritt sich in der Folgezeit u.a. mit Kurt Angle, Edge und Christian und wurde von Vince im Dezember "gefeuert"
- agierte dann bei WrestleMania X-Seven als Special Referee im Match zwischen Vince und Shane McMahon
- wurde am 11.10.2001 erneut Commissioner, da der bisherige Amtsträger, William Regal, zur Alliance wechselte
- bookte dann einige Unification Matches für den finalen PPV während der Invasion-Storyline und trat nach dem Event ab
- betätigte sich daraufhin wieder als Schriftsteller und veröffentlichte das Kinderbuch "Halloween Hijinx"
- kehrte am 09.06.2003 zu WWE zurück, um bei Bad Blood als Special Referre zwischen Triple H und Kevin Nash zu agieren
- wurde am 01.12.2003 als Nachfolger von Steve Austin von Linda McMahon zum Co-GM ernannt
- startete kurz darauf eine Fehde gegen Randy Orton und bestritt bei Backlash 2004 ein No Holds Barred Match gegen ihn
- agierte bei ECW One Night Stand als Kommentator und verlängerte wenig später seinen Vertrag um 4 Jahre
- begann dann eine Fehde gegen Carlito und trat aufgrund eines Votes bei Taboo Tuesday als Mankind gegen ihn an
- fehdete ab Februar 2006 gegen Edge und verlor bei WrestleMania 22 nach einem Spear durch einen brennenden Tisch gegen ihn
- verbündete sich kurz darauf mit ihm und fehdete mit ihm gegen das neue ECW-Brand
- startete im Sommer eine Storyline mit Ric Flair, die aufgrund von persönlichen Problemen untereinander entstand
- verlor beim Summerslam ein I Quit Match gegen ihn, nachdem er Melina mit einem Barbed Wire Baseballbat bedrohte
- musste wegen ihr wenig später auch Vince McMahons "Kiss My Ass Club" beitreten und wurde zum Dank von ihr "gefeuert"
- schrieb daraufhin mit "The Hardcore Diaries" seine dritte Autobiographie
- hatte 2007 und 2008 einige weitere Kurzauftritte, ehe er im April 2008 Co-Kommentator von SmackDown wurde
- fühlte sich in dieser Position aber schnell eher unwohl, da er seinen Stil nicht vollständig darbieten durfte
- wurde deshalb im August von Edge attackiert und somit wieder aus den Shows geschrieben
- ließ seinen Vertrag dann auslaufen und tauchte am 05.09.2008 bei einer TNAW-Houseshow in New York auf
- wurde kurz darauf offiziell von Jeff Jarrett in den Shows vorgestellt und in dessen Fehde gegen Kurt Angle involviert
- fungierte in den Shows als "Executive Shareholder" und damit aus Autoritätsfigur
- einer der wenigen Ex-WWE Zugänge, die TNA messbaren Erfolg bescherten
- gegen die Main Event Mafia kehrte er wieder in den Ring zurück und gewann von Sting den TNAW World Heavyweight Title
- verschwand Anfang 2010 aus den Shows, nachdem Hulk Hogan seinen Einstieg bei TNA verkündet hatte
- kehrte im Spätsommer als Teil von EV 2.0 zurück und fehdete mit Fortune rund um Ric Flair
- nach dem ECW-Revival-PPV "Hardcore Justice" verschwand EV 2.0 wieder aus den Shows und mit ihnen Foley
- absolvierte weiter Houseshows, meist als Gastringrichter
- kehrte im Sommer 2011 als Vertreter des "Network" in die Shows zurück
- wenig später wurde bekannt, dass sein Vertrag nicht verlängert wird und er wurde wieder aus den Shows geschrieben
- kehrte im November 2011 zu WWE zurück und trat in der Folgezeit immer wieder in Nebenrollen auf
- versucht sich nebenbei als Stand-Up Comedian
- tauchte im Herbst 2012 wieder bei WWE auf und fehdete mit CM Punk
- wurde im Juli 2016 von Stephanie McMahon zum General Manager von RAW ernannt
- geriet in dieser Funktion immer wieder mit Triple H in Konflikt, den er Mitte März 2017 attackierte und deswegen schlussendlich von Stephanie McMahon gefeuert wurde
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Über viele Jahre hat Genickbruchs fleißiger Wrestlingseher Axel seine Eindrücke von den betrachteten Veranstaltungen mit uns geteilt. In seiner Flimmerkiste geht er auf fast 100 Werke ein, gibt Empfehlungen ab, lobt sie, kritisiert sie oder zerreißt sie in der Luft. Vom Marktführer WWE über die gescheiterte WCW bis hin zu Indypromotions ist eine große Bandbreite an DVDs vertreten, die ihr in dieser Rubrik sozusagen mit ihm ansehen könnt. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von S. Quinn
 
Interessantes bei GB
Wer hat in einem Land die meisten Siege erkämpft? Wer trat im Jahr 2012 am Häufigsten in Deutschland an? Gab es in Afghanistan bereits Wrestlingshows und wenn ja, wer waren die Teilnehmer? Unsere Datenbank lässt sich auch nach Orten durchsuchen um Fragen wie diese zu klären. Neugierige Besucher können sich so unzählige Kombinationen zusammenklicken um bestens im Bilde zu sein. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite