Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

350.784 Shows4.507 Titel1.458 Ligen26.993 Biografien8.829 Teams und Stables3.724 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Curt Hennig

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Curtis Michael Hennig
Gewicht und Größe 260 lbs. (118 kg) bei 6'3'' (1.91 m)
Geboren in Robbinsdale, Minnesota (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 28. März 1958
Debüt 30. Januar 1981 (vor 36 Jahren)
Todestag 10. Februar 2003 [Überdosis Kokain]
 Bild 1/6: "Mr. Perfect" Curt Hennig

Meinung zu Curt Hennig abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3
Notendetails
1
   
76%
2
   
18%
3
   
4%
4
   
1%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Curt Hennig, Mr. Perfect
Typischer Fehler Curt Henning
Anmerkung hierzu: Im Internet kommt es häufiger vor, dass Wrestlernamen falsch geschrieben werden. Damit diejenigen User, die sich eine falsche Schreibweise eingeprägt haben, trotzdem den jeweiligen Wrestler in unserer Datenbank finden können, wird er hier separat aufgeführt.
Verwandtschaften Curt Hennig war der Vater von Amy Hennig, der Vater von Curtis Axel, der Bruder von Jesse Hennig und der Sohn von Larry Hennig.
Trainer Wurde von AWA Training Camp, Brad Rheingans, Larry Hennig und Verne Gagne trainiert.
Lehrlinge Trainierte Brock Lesnar und TS Aggressor.
Finisher Fisherman Suplex (Perfect-Plex)
Typische Aktionen Atomic Drop, Dropkick, Figure-Four Leglock, Kneelift, Rolling Neck Snap und Spear
Tag Teams Ax Attack mit Larry Hennig (als Curt Hennig)
The Perfect Team mit Ax, Crush und Smash (als Mr. Perfect)
Perfect Team [2] mit Randy Savage (als Mr. Perfect)
Stables Four Horsemen mit Arn Anderson, Chris Benoit, Jeff Jarrett, Ric Flair und Steve McMichael (als Curt Hennig)
The Heenan Family [3] mit André the Giant, The Barbarian, Big John Studd, Bobby Heenan, Brooklyn Brawler, Haku, Harley Race, Hercules, Ken Patera, King Kong Bundy, Missing Link, Paul Orndorff, Rick Rude, Tama und Terry Taylor (als Mr. Perfect)
nWo (alias nWo Hollywood) mit Brian Adams, Buff Bagwell, Dennis Rodman, The Disciple, Dusty Rhodes, Eric Bischoff, The Giant, Hollywood Hogan, Horace, Kevin Nash, Konnan, Louie Spicolli, Miss Elizabeth, Randy Savage, Rick Rude, Scott Hall, Scott Norton, Scott Steiner, Stevie Ray, Syxx und Vincent (als Curt Hennig)
nWo Wolfpac mit Kevin Nash, Konnan, Lex Luger, Miss Elizabeth, Randy Savage, Rick Rude und Sting (als Curt Hennig)
The Powers that Be mit Gerald, Jeff Jarrett, La Parka, Pat, Shane und Vince Russo (als Curt Hennig)
The Rude Brood mit Jacques Rougeau, Raymond Rougeau und Rick Rude (als Mr. Perfect)
West Texas Rednecks mit Barry Windham, Bobby Duncum Jr., Curly Bill und Kendall Windham (als Curt Hennig)
Management Managte Hunter Hearst Helmsley, Marc Mero und Ric Flair.
Gemanagt von Gemanagt von Bobby Heenan, Madusa Miceli und Rick Rude (als "Curt Hennig"). Gemanagt von Coach und The Genius (als "Mr. Perfect").
Turniersiege
WWF Intercontinental Title Tournament (23. April 1990)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2169 von Curt Hennig bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Champion
Frank Shelley - Rockhouse
Frank Shelley - Rockhouse
Jim Johnston - Perfection
Jimmy Hart & Howard Helm - Four Horsemen Theme
Jimmy Hart - Wolfpac Theme
Richard Strauss - Also sprach Zarathrusta
WCW Theme Library - Coast
West Texas Rednecks - Good Ol' Boys
West Texas Rednecks - Rap is Crap
Tony Hallinan - Rock Energy (1997 bis 2000)
WCW Theme Library - Road to Glory (1999)
Filmauftritte Bad Guys und Ready to Rumble
DVD-Portraits The Life and Times of Mr. Perfect
Buch-Portraits Tributes II: Remembering More of the World's Greatest Wrestlers
Spielbar mit All Stars, King of the Ring, Legends of WrestleMania, Mayhem, Rage in the Cage, Revenge, Royal Rumble, Showdown - Legends of Wrestling, SmackDown vs. RAW 2007, Superstars, Thunder, WrestleFest, WrestleFest HD und WrestleMania
Interviews
Interview (13. Januar 2003)
Kommentierte Shows
2 von Curt Hennig kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- arbeitete nach Beginn seiner Karriere 1979, für kurze Zeit als Jobber der WWF
- gründete in der inzwischen aufgelösten
AWA ein Tag Team mit Scott Hall und wurde sogar zusammen mit dem späteren Razor Ramon Tag Team Champion
- konzentrierte sich daraufhin auf seine Singles Karriere und wurde AWA World Heavyweight Champion
- hielt den Titel fast ein Jahr lang
- wurde dann von der WWF weggekauft und in "Mr. Perfect" umbenannt
- seine Manager war Bobby Heenan und The Genius
- nach Siegen über Tito Santana und Kerry Von Erich sicherte er sich zweimal den WWF Intercontinental Title
- rund ein Jahr später verlor er das Gold an Bret Hart
- in den Folgemonaten trat er ausschließlich als Begleiter von Ric Flair auf
- während der Fehde zwischen Ric Flair und Razor Ramon auf der einen und Randy Savage auf der anderen Seite turnte er zum Face und trennte sich von Heenan
- es entbrannte eine Fehde gegen den Nature Boy, den letztendlich mit einem Sieg in einem Loser leaves WWF Match aus der Federation jagte
- nach eher erfolglosen Fehden gegen Lex Luger und Shawn Michaels zog er sich mehr und mehr vom aktiven Geschehen zurück
- bei Wrestlemania X kostete er seinem alten Rivalen als Special Referee den Sieg gegen Yokozuna und den damit verbundenen Gewinn des WWF Titles
- nachdem er in der WWF später nur noch als Kommentator und Manager, u.a von Hunter Hearst Helmsley oder Ric Flair, eingesetzt wurde, wechselte er in die WCW, wo er wieder in den Ring stieg und auch relativ erfolgreich war
- Hennig wurde in der WCW als neusten Mitglied der Four Horseman vorgestellt, turnte aber nur kurze Zeit später und schloss sich der nWo an
- als Heel holte er sich mehrfach den WCW United States Heavyweight Title
- später war er Anführer der West Texas Rednecks, denen neben Hennig auch Barry Windham, Bobby Duncum Jr., Kendall Windham und später Curly Bill angehörten
- unter Vince Russo verschwand er dann von der Bildfläche
- nach ca. einem Jahr independent war er dann der erste Heavyweight Champion der neu gegründeten und kurz danach wieder geschlossenen MECW, nach deren Ende ging er zur XWF und bestritt dort einige Matches
- beim Royal Rumble 2002 kehrte er als Mr. Perfect in die WWF zurück und wurde als drittletzter eliminiert
- aufgrund beeindruckenden Leistungen bot man ihm einen langfristigen Vertrag an, obwohl er eigentlich nur einen einmaligen Auftritt haben sollte
- nach kurzer Zeit wurde er auch schon wieder von der WWE entlassen, hauptsächlich wegen einer Auseinandersetzung im Flugzeug mit seinem guten Freund Brock Lesnar, den Hennig ins Wrestlingbusiness brachte
- trat danach für kurze Zeit independent an, u.a. in der TNAW
- ist am 10.02.03 an einer Überdosis Kokain gestorben
- wurde 2007 in die WWE Hall of Fame aufgenommen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Der Erfolg einer im TV ausgestrahlten Wrestlingsendung wird an ihrer Einschaltquote gemessen. Je besser die Show, desto mehr Zuseher sollte sie vor die TV-Geräte locken können. Bei Genickbruch wurden über die Jahre tausende solcher Ratings zusammengetragen und sind in unserer Datenbank zu finden. Vergleicht ligenintern und zwischen den Ligen oder informiert euch über PPV-Bestellungen in unserer Quotenrubrik! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wer gerade frisch mit dem Thema Wrestling zu tun hat, oder mit den Begrifflichkeiten rund um den Sport noch Schwierigkeiten hat, dem sei unser Lexikon ans Herz gelegt. Wir erklären geduldig den Unterschied zwischen Heel und Face, aber auch weniger bekannte Dinge wie Canned Heat, Dog House oder Ring Rat. Klickt einfach rein und arbeitet euch durch die Liste, damit ihr zu wahren Insidern des Wrestlingsports werdet! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite