Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

353.406 Shows4.555 Titel1.480 Ligen27.067 Biografien8.885 Teams und Stables3.739 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Ultimate Warrior

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Warrior
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'4'' (1.93 m)
Geboren in Crawfordsville, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 16. Juni 1959
Debüt November 1985
Todestag 8. April 2014 [Herzinfarkt]
 Bild 1/12: 2014 bei seiner Einführung in die WWE Hall of Fame

Meinung zu Ultimate Warrior abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3089
Notendetails
1
   
23%
2
   
18%
3
   
20%
4
   
15%
5
   
11%
6
   
14%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Blade Runner Rock, Bryan James Hellwig, Dingo Warrior, Formerly known as the Ultimate Warrior, Jim Hellwig, Justice, Ultimate Warrior, Warrior
Trainer Wurde von Billy Anderson und Red Bastien trainiert.
Finisher Gorilla Press Slam (Warrior Press) und Running Big Splash (Warrior Splash)
Typische Aktionen Axhandle Blow, Bearhug, Big Boot, Diving Shoulder Block (Warrior Tackle), Lariat und Shoulderbreaker
Tag Teams Blade Runners mit Blade Runner Sting (als Blade Runner Rock)
Freedom Fighters mit Flash (als Justice)
Ultimate Maniacs mit Randy Savage (als Ultimate Warrior)
The Warriors mit Road Warrior Animal, Road Warrior Hawk und The Texas Tornado (als Ultimate Warrior)
Stables One Warrior Nation mit The Disciple (als Ultimate Warrior)
The Ultimate Warriors mit Jim Neidhart, Marty Jannetty und Shawn Michaels (als Ultimate Warrior)
Gemanagt von Gemanagt von Dutch Mantell (als "Blade Runner Rock"). Gemanagt von Gary Hart und Percy Pringle III. (als "Dingo Warrior").
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1151 von Ultimate Warrior bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Jim Johnston - Warrior Wildfire (1987 bis 1996)
Scandal - The Warrior (1998)
Filmauftritte Firepower und Odd Jobs
DVD-Portraits Collector's Series: Best of The Ultimate Warrior, Collector's Series: Best of The Ultimate Warrior, The Self Destruction of the Ultimate Warrior, The Ultimate Warrior und The Ultimate Warrior
Spielbar mit All Stars, European Rampage Tour, Fire Pro Wrestling 2nd Bout, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, In your House, Legends of WrestleMania, Showdown - Legends of Wrestling, Super WrestleMania, Superstars, Superstars, WrestleFest, WrestleMania und WrestleMania Challenge
Interviews
Interview (28. April 2008)
Interessante Links
Offizielle Homepage
- ursprünglich hieß er Bryan James Hellwig
- er studierte und wollte ursprünglich Chiropraktiker werden
- war ursprünglich Bodybuilder, fing zusammen mit
Sting mit dem Wrestling an
- die beiden teamten als Blade Runners in der UWF, aber Hellwig verließ die UWF nach kurzer Zeit
- kam als "Dingo Warrior" in die WCCW, ein Gimmick, welches dem Ultimate Warrior schon sehr ähnelte
- dort wurde er auch ein enger Freund der Von Erich Familie
- mehrere Ligen wurden auf den Dingo Warrior aufmerksam und machten ihm Angebote. New Japan wollte ihn als Monster Heel bringen, aber als Hellwig sich für die WWF entschied, holte New Japan sich den relativ unbekannten Leon White aus der AWA und gab ihm das Gimmick "Big Van Vader", das ursprünglich für Hellwig geplant war
- im Juni 1987 wechselte er zur WWF und kämpfte dort als Dingo Warrior mehrere Monate gegen Jobber
- sein Push begann, als man ihn in "Ultimate Warrior" umbenannte
- in seinem TV-Debüt squashte er Terry Gibbs am 7. Oktober 1987
- fehdete zu Beginn des Jahres 1988 gegen Hercules
- sein erster WWF Intercontinental Title Gewinn gegen den Honky Tonk Man dauerte genau 10 Sekunden
- im Januar 1989 begann er eine mehrmonatige Fehde mit Rick Rude
- im April 1990 kam es bei WrestleMania 6 zum legendären Match gegen Hulk Hogan
- im März 1991 begann seine Fehde gegen Macho King Randy Savage, nachdem dieser ihn den Titel gekostet hatte
- nach dem Summerslam 1991 wurde er von Vince McMahon gefeuert, nachdem er mehr Geld gefordert hatte
- kehrte im April 1992 für mehrere Monate in die WWF zurück, verschwand allerdings, nachdem es mal wieder Vertragsprobleme mit ihm gab
- 1993 verklagte er die WWF auf 6 Mio. US-Dollar, aber die Klage wurde abgewiesen
- 1996 kehrte er abermals in die WWF zurück, wurde aber nach wenigen Monaten erneut gefeuert und verschwand von der Bildfläche
- Ende 1998 tauchte er kurzzeitig in der WCW auf, man konnte sich aber nicht auf einen festen Vertrag einigen
- 2005 brachte die WWE die DVD "The Self-Destruction of The Ultimate Warrior" auf den Markt
- 2006 verklagte der Warrior die WWE dafür
- ließ seinen Namen in "Warrior" umändern, damit er die vollen Rechte daran und an seinem Gimmick hat
- fiel 2008 durch Kommentare unterhalb der Gürtellinie zum Tod des Schauspielers Heath Ledger auf, machte auch sonst Schlagzeilen durch bösartige Kommentare, wie etwa in Richtung Homosexuelle
- im April 2008 verkündete er bei einer NWE-Show in Madrid seine Rückkehr in den Ring
- für sein Comeback trainierte er mit Rob Van Dam
- im Mai 2008 kamen die Gerüchte auf, dass der Warrior ebenfalls für Total Nonstop Action Wrestling auftreten wird, da der Name Warrior vermehrt in den Shows erwähnt wurde
- Ende Mai 2008 dementierte das Management des Warriors aber diese Gerüchte
- bei seinem Comebackkampf in der NWE gegen Orlando Jordan war er siegreich und holte sich den NWE World Heavyweight Title, den er aber für vakant erklärte
- im Sommer 2011 stellte er mehrere Youtube Clips online, in denen er gegen Hulk Hogan shootete
- räumte 2013 seine Differenzen mit Vince McMahon aus und wurde Teil des WWE Wrestling Games WWE 2k14
- wurde 2014 Mitglied der WWE Hall of Fame
- am 07.04.2014 trat er bei RAW nach WrestleMania das erste mal seit Jahren auf und hielt eine Promo
- kollabierte nur einen Tag danach auf dem Weg vom Hotel in sein Auto und wurde in einem Krankenhaus für tot erklärt
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In Kanada liegt die Heimat einer der größten Familien des Wrestlingsports, dort ist auch der legendäre Dungeon beheimatet. Stu Hart bildete in seiner harten Schule unzählige Stars aus, darunter auch viele seiner Söhne. Große Erfolge wie jene von Bret "Hitman" Hart und schwere Schicksalsschläge wie der Unfalltod von Owen Hart lassen unsere Kolumne Family Tradition zu einem einzigartigen Abriss der Geschichte der Harts werden. Tretet ein in die Welt des pinken Ahornblattes bei Genickbruch! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Anfang des 20. Jahrhunderts tourte ein polnisches Brüderpaar durch die USA und schwang sich zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Wrestlingszene auf. Ihre Bedeutung für das Pro Wrestling wird nicht nur dadurch klar, dass sich Jahre später ein gewisser Lawrence Whistler ihren Namen aneignete und fortan als Larry Zbyszko antrat - ohne auch nur entfernt mit ihnen verwandt zu sein. Die Zbyszkos - wir blicken auf ihre Geschichte zurück. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite