Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

350.784 Shows4.507 Titel1.458 Ligen26.993 Biografien8.829 Teams und Stables3.724 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Eric Bischoff

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Eric Bischoff
Gewicht und Größe 180 lbs. (82 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Detroit, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 27. Mai 1958 (58 Jahre)
Debüt 1987
 
 Bild 1/2: im Jahre 2007

Meinung zu Eric Bischoff abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1453
Notendetails
1
   
30%
2
   
36%
3
   
19%
4
   
4%
5
   
5%
6
   
5%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Eric Bischoff
Spitzname Easy E
Verwandtschaft Eric Bischoff ist der Vater von Garett Bischoff.
Finisher Roundhouse Kick und Superkick
Typische Aktionen Inverted Suplex Slam, Snap DDT und Swinging Fisherman Suplex (Golden Gate Swing)
Stables Immortal mit Abyss, AJ Styles, Bully Ray, Douglas Williams, Gunner, Hulk Hogan, James Storm, Jeff Hardy, Jeff Jarrett, Karen Jarrett, Kazarian, Kurt Angle, Matt Hardy, Matt Morgan, Mr. Anderson, Murphy, Ric Flair, Robert Roode, Rob Terry und Scott Steiner
New Blood mit Big Vito, Bill Goldberg, Billy Kidman, Buff Bagwell, Chris Candido, Chris Kanyon, Chuck Palumbo, Crowbar, Daffney, David Flair, Ernest Miller, Jeff Jarrett, Johnny the Bull, Kimberly Page, Mike Awesome, Shane Douglas, Shawn Stasiak, Sid Vicious, Tammy, Vampiro und Vince Russo
nWo (alias nWo Hollywood) mit Big Bubba, Brian Adams, Buff Bagwell, Curt Hennig, Dennis Rodman, The Disciple, Dusty Rhodes, The Giant, The Great Muta, Hollywood Hogan, Horace, Kevin Nash, Konnan, Louie Spicolli, Masahiro Chono, Miss Elizabeth, Nick Patrick, nWo Sting, Randy Savage, Rick Rude, Scott Hall, Scott Norton, Scott Steiner, Stevie Ray, Syxx, Ted DiBiase, Vincent und VK Wallstreet
nWo Wolfpac mit Buff Bagwell, David Flair, Disco Inferno, Hollywood Hogan, Kevin Nash, Konnan, Lex Luger, Miss Elizabeth, Samantha, Scott Hall und Scott Steiner
Management Managte Chief Morley und Hulk Hogan.
Gemanagt von Gemanagt von Miss Elizabeth.
Hair Matches (Niederlagen) als Eric Bischoff durch Eugene (19. Oktober 2004)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 24 von Eric Bischoff bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken AC/DC - Back in Black
Dale Oliver - Immortal Theme
Dale Oliver - Running with the Bulls
Frank Shelley - Rockhouse
Jimmy Hart - Wolfpac Theme
Ted Nigro - I'm Back
Tito & Tarantula - White Train (Showdown)
WCW Theme Library - White Train
Gebookte Ligen Impact Wrestling und World Championship Wrestling
Filmauftritte Arli$$ (Serie)
Als Gast zu sehen Legends of Wrestling: Heatseekers, Road Warriors: The Life and Death of the Most Dominant Tag Team in Wrestling History, The Rise and Fall of ECW und Wrestling's Greatest Moments
DVD-Portraits Immortal Forever? und The Monday Night War
Buch-Portraits Controversy Creates Ca$h
Geschriebene Bücher Controversy Creates Ca$h
Spielbar mit Backstage Assault, Mayhem, Nitro, Revenge, SmackDown: Here Comes the Pain, Thunder, Virtual Pro Wrestling 64 und WCW vs. nWo World Tour
Interviews
Interview (August 2010)
Interview (6. August 2011)
Interessante Links
Offizielle Homepage
Offizieller Twitter-Account
Kommentierte Shows
72 von Eric Bischoff kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- wuchs in Detroit, Michigan auf, ehe seine Familie 1968 nach Penn Hills, Pennsylvania zog
- begann dort dann auch auf der Junior-Highschool mit Amateurwrestling
- setzte dies 1970 nach einem Familienumzug nach Minneapolis, Minnesota weiter fort und hatte 1973 einen
AWA-Auftritt im TV
- promotete dabei ein Turnier seines Amateurwrestlingteams gegen Schweden
- zog sich im Laufe des Jahres dann aber eine Knieverletzung zu und musste seine Amateurwrestlingkarriere beenden
- fing dann 1976 mit Taekwondo und konnte sich in der Folgezeit sogar einen schwarzen Gürtel verdienen
- trat anschließend bei mehreren Turnieren im Land an und traf dabei u.a. auch Kazuo Onoo, mit dem er sich anfreundete
- hat an der University of Minnesota studiert und einen Bachelor in Natur- und Medienwissenschaften
- besaß in den 80ern ein Bauunternehmen, arbeitete als veterinärmedizinischer Assistent und führte eine Fleischerei
- agierte dann nebenbei als AWA-Kommentator, nachdem er zunächst ausschließlich fürs Marketing eingestellt wurde
- schickte 1991 nach dem AWA-Ende ein Tape seiner Arbeit an die WWF, wurde aber nicht als Announcer eingestellt
- debütierte dann stattdessen bei WCW als Kommentator an der Seite von Jim Ross und Tony Schiavone
- übernahm 1993 nach der Entlassung von Bill Watts dessen Posten als Executive Producer
- wurde dann aber schon 1994 zum Executive Vice President befördert und damit praktisch zum WCW-Boss
- überzeugte in der Folgezeit die Offiziellen rund um Ted Turner davon, in WCW zu investieren, um gegen die WWF anzutreten
- baute daraufhin die leicht angestaubte und noch durch "altmodisches" Booking geprägte Liga komplett um
- schlug Turner 1995 eine Montagabendshow gegen die WWF vor, die jener zu seiner Überraschung letztlich absegnete
- entwarf danach Monday Nitro und wollte mit der Live-Show die Liga als eine frische Alternative zur WWF darstellen
- nutzte den Livefaktor der Show und erklärte dort u.a. die Ergebnisse der zu dem Zeitpunkt getapten WWF-Shows
- konnte mit der Zeit viele WWF-Stars abwerben (u.a. Hulk Hogan, Kevin Nash, Scott Hall, Randy Savage und Lex Luger)
- war schließlich 1996 für den nWo-Angle verantwortlich
- bekam die Idee dazu bei einem Angle zwischen NJPW und UWFi
- erklärte dabei anfangs während den Shows, dass The Outsiders WWF-Rebellen sind und keinen WCW-Vertrag hätten
- wurde wenig später von den beiden attackiert, allerdings stellte sich dies laut Storyline als sein eigener Plan heraus
- trat am 18.11.96 dann auch selbst offiziell der nWo bei und verließ mit der Zeit auch das Kommentatorenpult
- erhielt von den Käufern von Turner Broadcasting, Time Warner, 1998 immer stricktere Anweisungen hinsichtlich des Budget
- bekam im Sommer dann auch von ihnen den Auftrag, WCW familienfreundlicher zu machen
- wusste zwar, dass das nicht funktionieren wird, musste sich aber teilweise beugen, da Turners Macht minimiert war
- verschwand schließlich auch für einige Zeit selbst aus den Shows und widmete sich anderen Projekten abseits des Wrestlings
- schlug dabei den TV-Verantwortlichen in Hollywood mehrere Ideen mit seinem Partner Jason Hervey vor
- fand WCW bei seiner Rückkehr im April 1999 in einem schlechten Zustand vor und versuchte dies u.a. durch Musikacts zu ändern
- konnte damit aber keinen wirklichen Erfolg verbuchen und wurde schließlich im September von seinem Posten entbunden
- bekam im April 2000 allerdings kurzzeitig wieder etwas Macht als Event-/TV-Manager an der Seite von Vince Russo
- war mit diesem On-Air dann auch u.a. Anführer der New Blood
- versuchte nach der Fusion von AOL und Time Warner und dem geplanten WCW-Verkauf, die Liga zu kaufen
- erhielt dabei auch schon eine Zusage mit seinen Investoren, allerdings änderten die Verantwortlichen noch ihre Meinung
- hatte dabei das Problem, dass die Turner-TV-Sender keine WCW-Sendungen mehr zeigen durften
- musste schließlich 2001 mitansehen, wie die WWF trotz finanziell schlechterem Angebot den Verkaufszuschlag erhielt
- erhielt allerdings sogleich ein WWF-Vertragsangebot, lehnte jenes aber ab und war u.a. bei der WWA aktiv
- tauchte im Sommer 2002 dann aber doch bei WWE als General Manager von RAW auf
- agierte in der Folgezeit in einer klassischen Heelrolle und stellte das "RAW Roulette" und die "Elimination Chamber" vor
- hatte zudem u.a. kleinere Fehden gegen Steve Austin, John Cena, Stephanie McMahon und Paul Heyman
- versuchte 2005 als GM von RAW den "ECW One Night Stand"-PPV zu verhindern, was ihm aber nicht gelang
- wurde schließlich im Dezember von Vince McMahon von seinem Posten entfernt
- schrieb dann ab Anfang 2006 mit Jeremy Roberts das Buch "Controversy Creates Ca$h"
- durfte jenes dann auch im September im WWE-TV bewerben, wobei er von Jonathan Coachman zum Ring gerufen wurde
- agierte wenige Tage später bei Cyber Sunday als Special Referee im Match D-Generation X [2] vs. Rated-RKO
- betrug dabei die DX und verhalf Edge und Randy Orton zum Sieg
- war am 06.11.06 dann noch einmal GM von RAW für einen Abend und ließ dabei u.a. Matches neustarten
- hatte am 05.03.07 einen weiteren Auftritt und Durfte seine Meinung zur Battle of the Billionaires bei WrestleMania 23 abgeben
- war bei der RAW-Geburtstagsshow am 10.12.07 in einem Segment mit Chris Jericho zu sehen
- produzierte 2008 mit Geschäftspartner Hervey im Sommer 2008 Hulk Hogans CCW und war dort dann auch Jurymitglied
- half Hogan später auch bei dessen Hulkamaniatour durch Australien
- verhandelte im Herbst 2009 dann mit IW und debütierte dort mit Hogan am 04.01.10 in einer TV-Liveshow
- überarbeitete sogleich mehrere Faktoren der Liga (u.a. wurde der sechseckige Ring wieder durch einen viereckigen ausgetauscht)
- agierte On-Air als rechte Hand von "Neu-Chef" Hogan, war aber bedeutend öfters zu sehen und durfte Matches ansetzen
- torkelte am 21.01.10 gegen Ende der Show blutüberströmt zum Ring und rief, dass Mick Foley gefeuert sei
- musste sich am 28.01.10 aber auf Hogans Anweisung mit ihm vertragen, nachdem die beiden zuvor öfters aneinander gerieten
- feuerte stattdessen während der Show Bobby Lashley, der zuvor mehrfach ein Meeting mit Hogan erhalten wollte
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der Ringkampf war schon in der Antike bekannt, schon zu Zeiten der originalen Spiele von Olympia standen sich Athleten hierbei gegenüber. Ein Mann aus dem Ursprungsland der Spiele brachte es im vergangenen Jahrhundert zu großem Ruhm - Christos Theophelos, auch bekannt als Jim Londos. 12 Jahre hielt er den höchsten Titel des Wrestlingsports und trat auch als Champion zurück. Sein Leben beschloss er im karitativen Bereich und wurde dafür auch von einem König ausgezeichnet. Lest mehr über diesen außergewöhnlichen Mann hier bei Genickbruch. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wer sich ständig im Ring aggressiv bekämpft, der ist auch in seiner Freizeit nicht immer friedlich. Anders ist ein Großteil der unzähligen Verhaftungen von Wrestlern kaum zu erklären. Neben Gewaltverbrechen ist auch der Missbrauch von Substanzen ein häufiger Grund für einen Aufenthalt hinter Gittern. Genickbruch hat die Delikte in einer Datenbank zusammengefasst, damit ihr auf dem Laufenden seid, wenn ein Wrestler wieder einmal hinter Schwedischen Gardinen sitzt anstatt im Ring aufzutreten. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite