Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

351.498 Shows4.519 Titel1.465 Ligen27.004 Biografien8.841 Teams und Stables3.726 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Marty Jannetty

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Frederick Martin Jannetty
Gewicht und Größe 220 lbs. (100 kg) bei 5'11'' (1.80 m)
Geboren in Columbus, Georgia (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 3. Februar 1960 (57 Jahre)
Debüt 1983
 
 Bild 1/6: Marty Jannetty

Meinung zu Marty Jannetty abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1808
Notendetails
1
   
11%
2
   
45%
3
   
34%
4
   
8%
5
   
2%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Marty Jannetty, Marty Oates
Trainer Wurde von Jerry Oates und Ted Oates trainiert.
Lehrlinge Trainierte Bobby Sanford, Matt Jackson, Nick Jackson und La Tigresa Caliente.
Finisher Legdrop Bulldog (Rocker Dropper/Showstopper)
Typische Aktionen Diving Crossbody, Diving Elbow Drop, Diving Fistdrop, Dropkick und Superkick
Tag Teams 1-2-3 Rock On mit 1-2-3 Kid (als Marty Jannetty)
Midnight Rockers mit Shawn Michaels (als Marty Jannetty)
New Rockers mit Leif Cassidy (als Marty Jannetty)
New Rock'n'Roll Express [2] mit Robert Gibson (als Marty Jannetty)
Rockers mit Shawn Michaels (als Marty Jannetty)
Uptown Boys mit Tommy Rogers (als Marty Jannetty)
Stables The Ultimate Warriors mit Jim Neidhart, Shawn Michaels und Ultimate Warrior (als Marty Jannetty)
The Underdogs mit Barry Horowitz, Bob Holly und Hakushi (als Marty Jannetty)
The Vipers [2] mit Jake Roberts, Jimmy Snuka und Shawn Michaels (als Marty Jannetty)
Gemanagt von Gemanagt von Mark Guleen und Sensational Sherri.
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1576 von Marty Jannetty bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Judas Priest - Living After Midnight
WCW Theme Library - Satan's Sister
Jim Johnston - Rockin Rockers (1989 bis 1992)
WCW Theme Library - Bit By Bit (1998)
Verhaftungen 25. Januar 1992: Widerstand gegen die Staatsgewalt, Drogenbesitz
- fing 1983 in der NWA an
- bevor er mit Michaels teamte, hatte er im Singlesbereich Erfolg und holte sich den NWA Central States Title
- änderte seinen Namen später in Marty Jannetty, teamte mit
Shawn Michaels als "Midnight Rockers"
- die beiden waren in NWA und AWA ziemlich erfolgreich, als die WWF sie einstellte und den Namen in "Rockers" verkürzte
- 1990 brach er nach einem Rocker Dropper das Genick von Charles Austin, Austin war gelähmt und verklagte die WWF und Janetty, der Rechtsstreit wurde aber geschlichtet
- sie traten mehrere Jahre in der WWF als Midcarder an und trennten sich 1991 und fehdeten gegeneinander, nachdem Michaels gegen Janetty turnte
- um diesen Turn und die damit eingehende Verletzung zu verkaufen, pausierte Janetty für einige Monate, während Shawn Michaels Karriere steil in die Höhe ging
- 1993 kehrte Janetty in den Ring zurück und bestritt beim Royal Rumble ein Match gegen Michaels, welches er aber verlor
- im weiteren Fehdenverlauf holte sich Janetty den WWF Intercontinental Title
- mit dem 1-2-3 Kid holte er sich die Tag Team Gürtel
- verließ 1994 die WWF um independent und in der ECW anzutreten und sich von Verletzungen zu erholen
- 1995 kam er nochmal für einen (relativ erfolglosen) Kurzauftritt zurück und turnte zum Heel an der Seite Leif Cassidy als "The New Rockers", doch verließ die WWF erneut
- 1998 trat er in der WCW an, doch nachdem er sich verletzte, wurde er entlassen
- nach seiner Entlassung trat er erneut für die ECW und im Independentbereich an
- im neuen Jahrtausend litt er an Depressionen, die fast zum Selbstmord führten, außerdem wurde er wegen Alkohol am Steuer verhaftet
- Shawn Michaels nahm sich den Problemen an und Janetty fand im Christentum Halt
- im März 2005 trat er bei Raw an der Seite Michaels gegen La Resistance an
- nach einem beindruckenden Match gegen Kurt Angle stellte die WWE Janetty wieder fest an, doch da er rückfällig wurde und erneut persönliche Probleme hatte, wurde er aus seinem Vertrag entlassen; er schlug angeblich seine Freundin
- im Januar 2006 kam er erneut zurück und rettete Michaels vor der Spirit Squad
- sollte Janetty in den Kiss My Ass Club eintreten, Vince McMahon wollte ihm einen festen Vertrag anbieten, doch Janetty lehnte ab - natürlich storylinetechnisch
- kam Mitte September 2006 wieder in die WWE, diesmal als Trainer
- nur kurze Zeit später wurde er erneut entlassen und trat seitdem Independent an
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Für viele ältere Wrestlingfans sind die Montagskriege, oder auch Monday Night Wars, die glorreichste Zeit des Wrestlings. Die Einschaltquoten rasten damals in astronomische Höhen, gemeinsam wurde mehrfach die magische Marke von 10.0 Ratingpunkten überschritten. Die nWo, die D-X, legendäre Stables beherrschten den Konkurrenzkampf und die WWF läutete eine neue Ära ein - die Attitude Ära. Blicken wir gemeinsam zurück auf 6 Jahre beinharte Rivalität die das Pro-Wrestling für immer veränderten! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite