Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.285 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
The Undertaker

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Mark William Calaway
Gewicht und Größe 299 lbs. (136 kg) bei 6'9'' (2.06 m)
Geboren in Houston, Texas (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 24. März 1965 (52 Jahre)
Debüt 1987
 
 Bild 1/9: im Jahre 2016

Meinung zu The Undertaker abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 19
Notendetails
1
   
79%
2
   
13%
3
   
5%
4
   
2%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Fake Kane, Kane the Undertaker, Mark Callous, Master of Pain, The Punisher, Texas Red, The Undertaker
Spitznamen American Badass, Big Evil, Deadman, Lord of Darkness, Mean Mark, Phenom
Verwandtschaften The Undertaker ist der Cousin von Brian Lee, der Ehemann von Michelle McCool und der Exmann von Sara.
Trainer Wurde von The Spoiler trainiert.
Finisher Chokeslam, Elevated Power Bomb (Last Ride), Gogoplata (Hell's Gate) und Tombstone Piledriver
Typische Aktionen Big Boot, Diving Clothesline, Fujiwara Armbar, Heart Punch, Ropewalk Chop (Old School), Running DDT, Running Tope (Air Deadman), Snake Eyes und Suicide Dive
Tag Teams The All-Americans mit Lex Luger, Rick Steiner und Scott Steiner (als The Undertaker)
Brothers of Destruction mit Kane (als The Undertaker)
The Darkside mit Fatu, Henry O. Godwinn und Savio Vega (als The Undertaker)
The Million $ Team mit Greg Valentine, Honky Tonk Man und Ted DiBiase (als The Undertaker)
The Skyscrapers mit Dan Spivey (als Mark Callous)
Team WWF [2] mit Big Show, Chris Jericho, Kane und The Rock (als The Undertaker)
Unholy Alliance mit Big Show (als The Undertaker)
Stables Corporate Ministry mit Big Boss Man, Bradshaw, Faarooq, Ken Shamrock, Mideon, The Rock, Shane McMahon, Test, Triple H, Vince McMahon und Viscera (als The Undertaker)
Ministry of Darkness mit Bradshaw, Christian, Edge, Faarooq, Gangrel, Mideon, Paul Bearer und Viscera (als The Undertaker)
Gemanagt von Gemanagt von Dutch Mantell, Paul E. Dangerously, Percy Pringle III. und Teddy Long (als "Mark Callous"). Gemanagt von Skandar Akbar (als "The Punisher"). Gemanagt von Brother Love, Paul Bearer und Sara (als "The Undertaker").
Turniersiege
WWE Royal Rumble 2007 (28. Januar 2007)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2581 von The Undertaker bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Peter Bursuker - Corporate Ministry
Jim Johnston - Funeral March (November 1990 bis Januar 1994)
Jim Johnston - Graveyard Symphony (August 1994 bis November 1995)
Jim Johnston - The Grim Reaper (August 1994 bis November 1995)
Jim Johnston - Dark Side (Juli 1998 bis Dezember 1998)
Jim Johnston - Ministry (März 1999 bis September 1999)
Kid Rock - American Bad Ass (Mai 2000 bis Dezember 2000)
Limp Bizkit - Rollin (Dezember 2000 bis Mai 2002)
Jim Johnston - Dead Man (Mai 2002 bis September 2002)
Jim Johnston - You're Gonna Pay (September 2002 bis November 2003)
Jim Johnston - Rest in Peace (März 2004 bis ???)
Johnny Cash - Ain't No Grave (Gonna Hold this Body down) (März 2011 bis April 2011)
Ausfallzeiten
Augenhöhlenverletzung (von 1995 bis 1995)
Leistenverletzung (von September 1999 bis Mai 2000)
Brustmuskelriss (von Februar 2000 bis Mai 2000)
Augenhöhlenverletzung (von Juni 2010 bis August 2010)
Gehirnerschütterung (von Juni 2010 bis August 2010)
Nasenbeinbruch (von Juni 2010 bis August 2010)
Rotatorenmanschettenverletzung (von Oktober 2010 bis Februar 2011)
Filmauftritte Celebrity Deathmatch, Dave the Barbarian (Serie), Mr. Nanny, Poltergeist: The Legacy, Suburban Commando und Wrestling with Shadows
Moderierte Medien The Undertaker's Deadliest Matches und Undertaker: This is my Yard
DVD-Interviews Triple H - Thy Kingdom Come
DVD-Portraits Best of WWE Vol. 4: Undertaker, Best of WWE Vol. 8: Undertaker vs. Batista, Greatest Stars of the 90's, Hell in a Cell, The Undertaker's Deadliest Matches, The Undertaker: He Buries Them Alive, The Undertaker: His Gravest Matches, The Undertaker: The Face of Fear, Tombstone: The History of the Undertaker, Top 50 Superstars of All Time, Undertaker 15-0, Undertaker: The Phenom, Undertaker: The Streak und Undertaker: This is my Yard
Buch-Portraits Undertaker, WWE Heroes #1, WWE Heroes #2, WWE Heroes #4, WWE Heroes #5, WWE Heroes Timequake The Undertaker #1 und WWE Heroes Timequake The Undertaker #2
Spielbar mit Aftershock, All Stars, Attitude, Betrayal, Crush Hour, Day of Reckoning, Day of Reckoning 2, Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, In your House, King of the Ring, Legends of WrestleMania, Mobile Madness, Monday Night RAW, No Mercy, Rage in the Cage, RAW, RAW 2, Road to WrestleMania, Road to WrestleMania X8, Royal Rumble, Royal Rumble, SmackDown, SmackDown 2: Know Your Role, SmackDown vs. RAW, SmackDown vs. RAW 2007, SmackDown vs. RAW 2008, SmackDown vs. RAW 2009, SmackDown vs. RAW 2010, SmackDown vs. RAW 2011, SmackDown! vs. RAW 2006, SmackDown: Here Comes the Pain, SmackDown: Just Bring it, SmackDown: Shut your Mouth, SummerSlam Slingshot, Super Fire Pro Wrestling 3 Easy Type, Super Fire Pro Wrestling 3 Final Bout, Super Fire Pro Wrestling Special, Super Fire Pro Wrestling X, Super Fire Pro Wrestling X Premium, Super WrestleMania, Superstar Slingshot, Superstars 2, Survivor Series, War Zone, WrestleFest HD, WrestleMania 2000, WrestleMania 21, WrestleMania X8, WrestleMania XIX, WrestleMania: Steel Cage Challenge, WrestleMania: The Arcade Game, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Interviews
Interview (17. März 2002)
- begann seine Karriere in der WCCW
- kam dann als Master of Pain in die USWA; hatte Skandar Akbar als Manager an seiner Seite
- am Ende des Jahres 1989 kam er dann in der WCW an, diesmal mit dem Namen "Mean" Mark Callous
- als Sid Vicious verletzungsbedingt ausfiel, übernahm Callous seinen Platz im Tag Team Skyscrapers
- beim Clash of the Champions XI besiegte Callous Brian Pillman; kurze Zeit später debütierte Callous in der WWF
- bei den Survivor Series 1990 war es soweit und mit Brother Love an seiner Seite debütierte Callous als der noch heute bekannte Undertaker
- nach kurzer Zeit schon übernahm Paul Bearer den Job als Manager
- der Undertaker bekam von Anfang an einen großen Push und verlor wenige seiner Matches
- Bei Wrestlemania VII begann seine große Wrestlemania Siegesserie, als er Jimmy Snuka besiegte
- Fehdete dann gegen den Ultimate Warrior
- bei den Survivor Series 1991, also nur ein Jahr nach seinem Debüt, besiegte er Hulk Hogan und wurde so zum ersten Mal WWF Heavyweight Champion
- tat sich mit Jake Roberts zusammen und fehdete gegen den Macho Man Randy Savage
- turnte dann gegen Jake Roberts Face und besiegte diesen bei Wrestlemania VIII
- anschließend fehdete er gegen Kamala, den er beim Summer Slam 1992 und der Survivor Series 1992 besiegte
- nachdem er eine Fehde mit Giant González beim Royal Rumble 1993 begann, endete diese beim Summerslam 93 in einem "Rest in Peace" Match
- fehdete dann mit WWE Champion Yokozuna gegen den er beim Royal Rumble 1994 ein Casket Match verlor, nach dem alle damaligen Heels eingriffen und Ihn bewusstlos prügelten
- nahm sich eine mehrmonatige Auszeit und kehrte im August 1994 zurück um gegen den Fake Undertaker zu fehden
- diesen konnte er bei beim Summer Slam 1994 besiegen
- bei der Survivor Series besiegte er Yokozuna in einem Casket Match
- es folgte eine Fehde gegen IRS, den er beim Royal Rumble besiegte, Nach dem Match stahl Ted DiBiase seine Urne
- bei Wrestlemania XI besiegte er King Kong Bundy, bekam kurzzeitig seine Urne zurück, die aber im Verlauf des Matches von Kama gestohlen wurde
- es folgte eine Fehde gegen Kama, die bis zum Summerslam 1995 anhielt
- fehdete dann gegen King Mabel der seine Urne zu einer Kette einschmolz
- wurde von diesem bei einem Leg Drop im Gesicht verletzt und trug fortan eine Maske
- Im Dezember bei In Your House besiegte er King Mabel in einem Casket Match und schmolz anschließend die Kette zu einer kleinen Urne zusammen
- wurde dann zum No 1 Contender auf den WWE Champion Titel ernannt
- trat beim Royal Rumble 1996 gegen WWE Champion Bret Hart an und gewann durch DQ nach dem Big Daddy Cool Diesel eingriff
- Fehdete nach dem Rumble gegen Diesel, den er bei Wrestlemania XII besiegte
- er begann seine lange und harte Fehde mit Mankind, wobei er ihn im ersten Aufeinandertreffen bei IYH im April 1996 besiegen konnte
- in einem Boiler Room Brawl beim SummerSlam 1996 konnte er Mankind nicht besiegen, da Paul Bearer gegen ihn turnte und ihm die Urne, die er hätte in Händen halten müssen um zu gewinnen, auf den Kopf schlug
- trat bei Wrestlemania 13 wieder in seinem ursprünglichen grauen Outfit auf, welches er bis zum Summer Slam 1994 getragen hatte und holte sich von Sycho Sid den WWF Championtitel
- in der Folgezeit debütierte der "Bruder" vom Undertaker und Kane begann eine Fehde mit dem Undertaker; diese Fehde fand ihr Ende in einem Inferno Match, welches der Undertaker gewinnen konnte
- Mankind meldete sich danach zurück und so begann diese Fehde von vorne
- in einem brutalen Match trafen sie beim King of the Ring 1998 aufeinander (genauer gesagt war es ein Hell in a Cell Match); während die Beiden auf dem Käfigdach standen, warf der Taker Mankind plötzlich vom Dach und dieser flog durch den spanischen Kommentatorentisch
- das Match wurde später noch zum Match des Jahres gewählt
- bei Fully Loaded konnte sich der Undertaker die WWE World Tag Team Titles sichern, allerdings eher ungewollt an der Seite von Steve Austin, da sich die Beiden zu der Zeit (storylinetechnisch) hassten
- da seine Wrestlemania-Siegesserie weitergehen musste, besiegte er bei WM XV den Big Boss Man in einem Hell in a Cell Match
- nach dem Match hängte die Brood den Big Boss Man mit einer Schlinge um den Hals an das Käfigdach, die Brood war zu diesem Punkt Bestandteil der Ministry of Darkness, das Stable des Undertakers
- im Jahr 1999 bildete der Undertaker eine Allianz mit Big Show, um mit Kane und X-Pac zu fehden
- kurz danach wurde bekannt, dass der Undertaker eine Leistenverletzung hätte
- kurz nachdem diese Verletzung ausgeheilt war, verletzte sich der Undertaker erneut, diesmal riss er sich einen Brustmuskel
- feierte seine Rückkehr beim Judgment Day 2000 im Iron Man Match zwischen The Rock und Triple H
- diesmal war sein Gimmick aber nicht mehr das eines Totengräbers, sondern eines Bikers
- am 12. Oktober verletzte er sich erneut, diesmal hatte er eine Verletzung an der Gallenblase
- kehrte nach kurzer Zeit wieder zurück und nahm bei Armageddon am 6 Man Hell in a Cell Match teil; dort warf er Rikishi vom Dach auf einen Laster hinunter
- am 26. November 2001 turnte der Undertaker Heel und zwang Jim Ross dazu, den Hintern von Vince McMahon zu küssen
- bei Wrestlemania X-8 besiegte der Undertaker Ric Flair in einem No Disqualification Match; das war der Zehnte Sieg vom Undertaker bei einer Wrestlemania Veranstaltung
- als die WWF dann den Roster Split durchzog, wurde der Undertaker vom Raw GM Ric Flair als Erster gezogen
- bei Wrestlemania XIX setzte der Undertaker seine WM Siegesserie weiter fort, als er zusammen mit Nathan Jones A-Train und Big Show besiegen konnte
- nachdem er von Vince McMahon (dank der Hilfe von Kane) in einem Buried Alive Match besiegt wurde, gab es vor Wrestlemania XX immer wieder Spots bei Raw über die Rückkehr des Undertakers
- bei Wrestlemania XX kehrte der Undertaker dann auch zurück, zusammen mit Paul Bearer, und besiegte dort Kane
- der Undertaker begann eine Fehde mit Paul Heyman, welcher die Dudley Boys auf ihn losschickte
- der Undertaker besiegte die Dudley Boys in einem Concrete Crypt Match und nachdem Match musste der Undertaker seinen langjährigen Manager, Paul Bearer, einzementieren
- der Undertaker begann dann eine Fehde mit einem weiteren Heyman-Schützling, Heidenreich
- diesen besiegte der Undertaker bei den Survivor Series 2004 und beim Royal Rumble 2005 in einem Sargmatch
- begann danach eine Fehde mit Randy Orton und dessen Vater Bob Orton Jr.
- nachdem die Ortons den Taker bei No Mercy in einem Casket Match besiegten, entzündeten sie den Sarg und der Undertaker verschwand
- bei der Survivor Series 2005 kehrte er zurück attackierte Randy Orton nach dessen Sieg
- er besiegte Randy und seinen Vater in einem Hell in a Cell Match bei Armageddon 2005 und beendete damit die Fehde
- nach dem Royal Rumble 2006 fehdte er mit Mark Henry und besiegte diesen dann bei Wrestlemania 22 in einem Sarg-Match
- nach dieser Fehde, startete er eine weitere Fehde mit dem The Great Khali, wobei dieser ihn mit nur einem Schlag ausknocken konnte
- diese Fehde konnte der Undertaker für sich entscheiden, aber nicht wie geplant beim Punjabi Prison Match beim Great American Bash 2006 (dort wurde Khali durch The Big Show ersetzt), sondern in einem Last Man Standing Match bei SmackDown!
- nachdem Kane im Oktober zu Smackdown wechselte kam es Anfang November zur Reunion der Brothers Of Destruction, welche gegen die Newcomer MVP und Ken Kennedy fehdeten
- der Undertaker verlor bei der Survivor Series 2006 ein First Blood Match gegen Kennedy, während er bei Armageddon ein Last Ride Match für sich entscheiden konnte
- Kennedy brachte ihn im Januar 2007 auch um den Gewinn des Beat The Clock Sprints
- am 28. Januar konnte er den Royal Rumble gewinnen
- dabei war er der erste Wrestler überhaupt, der mit der Startnummer 30 gewinnen konnte
- teamte bei No Way Out mit seinem Wrestlemania Gegner Batista und wurde von diesem mit einem Spinebuster attackiert, was zur Niederlage des Teams gegen Shawn Michaels und John Cena führte
- konnte Batista bei Wrestlemania 23 besiegen und sich somit den WWE World Heavyweight Title sichern
- verteidigte den Gürtel bei Backlash in einem harten Last Man Standing Match, bei dem er sich verletzte
- deshalb gab es Mitte Mai 2007 ein Steel Cage Match zwischen Batista und dem Undertaker, dass der Deadman gewinnen konnte
- allerdings wurde er nach dem Kampf vom zurückkehrenden Mark Henry attackiert und Edge, der sich kurz zuvor den Money In The Bank Koffer gesichert hatte, nutzte diese Chance, um sich den Title zu sichern
- nach einer kurzen Fehde mit Mark Henry, fehdete er bis zum Ende des Jahres gegen Batista (u.a. ein denkwürdiges Hell in a Cell Match bei der Survivor Series)
- danach wendete er sich wieder Edge und dessen Edgeheads zu
- konnte No Way Out 2008 die Elimination Chamber gewinnen und sicherte sich somit das Recht des #1-Contenders auf Edges World Title
- bei Wrestlemania 24 konnte er sich dann gegen Edge den sechsten World Title seiner Karriere sichern
- Ende April 2008 wurde ihm sein Titel dann durch General Manager Vickie Guerrero abgenommen
- bei One Night Stand im Juni trat er erneut gegen Edge an, diesmal in einem TLC Match um den vakanten Titel, der Undertaker verlor und musste laut Storyline WWE verlassen
- schon beim SummerSlam 2008 kam es aber zum Comeback und zum Sieg über Edge in einem Hell in a Cell Match
- nachdem sich der Undertaker an Vickie Guerrero für den kurzzeitigen Ausfall rächen wollte, bekam er es in den folgenden Monaten mit The Big Show zu tun
- bei No Way Out 2009 im Februar nahm er an der Elimination Chamber teil, schied aber als letztes gegen Triple H aus
- hiernach begann der Undertaker eine Fehde mit Shawn Michaels um die Siegesserie bei WrestleMania, schließlich konnte der Undertaker Michaels noch nie in einem Singles Match besiegen
- bei WrestleMania XXV war es allerdings soweit: Im Match des Abends besiegte der Undertaker Michaels und erhöhte seine Siegesserie auf 17:0
- kehrte nach einer Auszeit beim SummerSlam 2009 zurück und griff CM Punk nach dessen Titelgewinn an
- fehdete darauf mit Punk und besiegte ihn bei Breaking Point, der Sieg wurde allerdings nicht anerkannt da der Taker Punk mit dem Hells Gate bezwang, der zu diesem Zeitpunkt dank Vickie Guerrero verboten war.
- Punk gewann darauf das wieder gestartete Match mit dem Anaconda Vice, obwohl der Taker nie aufgab (dies war eine Anspielung auf den Montreal Screwjob, wo Breaking Point stattfand)
- am 25. September 2009 hob Theodore Long den Bann des Hells gate auf, nachdem ihn der Undertaker in einen Sarg verfrachtete
- beim PPV Hell in a Cell gelang es dem Taker, Punk in einem Hell in a Cell Match zu besiegen und sich somit zum dritten mal den WWE World Heavyweight Title zu sichern
- der Taker verteidigte seinen Tiel in der Folgezeit gegen Punk beim darauf folgenden Smackdown und konnte seinen Titel ebenfalls über die PPVs Bragging Rights, Survivor Series, TLC und dem Royal Rumble verteidigen
- beim PPV Elimination Chamber fing der Undertaker bei seinem Entrance unabsichtlich Feuer, erlitt jedoch nur leichte Verletzungen
- bei diesem Match verlor er seinen WWE World Heavyweight Title an Chris Jericho, da der Taker von Shawn Michaels, der nicht im Match involviert war, mit der Sweet Chin Music attackiert wurde
- Shawn erklärte bei darauf folgenden Raw dass er dem Taker den Titel gekostet habe, weil er gegen ihn bei WrestleMania 26 kämpfen wollte
- der Taker lehnte zuerst ab, willigte dann aber ein unter der Bedingung, dass Shawn Michaels seine Karriere beenden müsse falls der Taker Shawn besiegen würde
- er besiegte Michaels bei WrestleMania 26 und baute seine WrestleMania Siegesserie auf 18-0 Siege aus
- zog sich gleich im zweiten Match nach seiner Wrestlemania Pause Ende Mai Kopfverletzungen zu und fiel so länger aus
- kehrte spektakulär beim Summerslam 2010 zurück und machte seinen Bruder Kane für seine Verletzung verantwortlich
- die zwei begannen eine weitere intensive Fehde gegeneinander, die zunächst in ein No Holds Barred Match bei Night of Champions 2010 mündete
- Kane besiegte Undertaker überraschend eindeutig, woraufhin dieser Paul Bearer sich als Unterstützung zurückholte
- Bearer jedoch turnte gegen Undertaker bei Hell in a Cell 2010 in einem gleichnamigen Match und verhalf seinem "Sohn" zu einem weiteren Sieg über den Taker
- bei Bragging Rights 2010 trafen die beiden in einem Buried Alive Match erneut aufeinander und wieder konnte Kane, diesmal dank der überraschenden Hilfe durch The Nexus, den Taker besiegen
- dadurch wurde the Undertaker wieder einmal aufgrund einer Verletzung aus dem Programm geschrieben und musste pausieren
- kehrte im Februar zurück, wurde bei seinem Comeback jedoch von Triple H gestört, was zu einem WrestleMania Match der beiden führte
- nach seinem 19. Sieg bei Wrestlemania wurde der Undertaker auf einer Trage aus der Halle gebracht
- kehrte erst zehn Monate später zurück und konfrontierte erneut Triple H
- nach einigem Hin und Her nahm Triple H die Herausforderung an und setzte ein Hell in a Cell Match zwischen ihm und dem Undertaker für WrestleMania fest
- nach einer Konfrontation mit Triple H outete sich Shawn Michaels als Special Referee für dieses Match
- gewann das Match bei WrestleMania XXVIII und baute damit seine Siegesserie bei WM auf 20:0 aus
- verschwand nach seinem Sieg wieder für eine längere Zeit bis auf 1-Tages-Auftritte im Juli und Februar
- vor WrestleMania 29 fehdete er gegen CM Punk, den er bei WrestleMania bezwang
- kehrte nach seiner jährlichen Verletzungspause bei RAW #1083 pünktlich zur ’Road to WrestleMania’ zurück
- startete dort direkt ein Programm mit Brock Lesnar, der sich als sein WrestleMania-Gegner herausstellte
- nach einer Fehde gegen Brock Lesnar verlor der Undertaker den Kampf bei Wrestlemania 30. Somit ist die ’’Streak’’ bei 21-1 beendet
- Feierte ein Jahr später sein Comeback im Ring und besiegte Bray Wyatt bei Wrestlemania 31
- Ein paar Monate später tauchte er bei Battleground 2015 auf und griff in Lesnars Match gegen Seth Rollins ein
- beim SummerSlam 2015 kam es zur Kontroverse als der Timekeeper die Ringglocke leutete bevor der Referee den "Final Call" machte
- der Undertaker hatte im Kimura Lock Lesnars' abgeklopft, der Ringrichter jedoch hatte dies nie gesehen (nur der Timekeeper)
- während Lesnar und Heyman mit den Verantwortlichen diskutierzen holte der Undertaker zum Low Blow und dann zum Hell's Gate aus um zu gewinnen
- im darauffolgenden Hell-in-a-Cell Match verpasste Lesnar dann dem Undertaker einen Low Blow und einen dritten F5 zum Sieg
- nach dem Match bekam der Undertaker trotzdem Standing-Ovations, was Bray Wyatt mit seiner Wyatt Family auftauchen und den Taker verschleppen ließ
- in der Nacht darauf taten sie dies auch mit Kane, welches zu einem Match bei der Survivor Series führte
- zum 25. Jubiläum des Undertakers besiegten die Brothers of Destruction Bray Wyatt und Luke Harper
- für WrestleMania 32 setzte Vince McMahon das Match Undertaker vs. Shane McMahon im Hell in a Cell fest
- hier siegte der Undertaker, was damit Shane's Ansprüche auf eine Zukunft bei WWE schmälern sollte, aber nicht tat
- 2017 nahm er noch einmal im Royal Rumble teil, nur um von Roman Reigns eliminiert zu werden
- dieser tat das Ungeheuerliche und besiegte Undertaker ein zweites Mal bei WrestleMania 33 in Orlando
- danach legte der Undertaker Hut, Mantel und Handschuhe im Ring ab, was nach einem Karriereende aussah
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite