Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

351.498 Shows4.519 Titel1.465 Ligen27.004 Biografien8.841 Teams und Stables3.726 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Rick Martel

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Richard Vigneault
Gewicht und Größe 234 lbs. (106 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Quebec City, Quebec (Kanada)
Geburtstag 18. März 1956 (61 Jahre)
Debüt 13. März 1972 (vor 45 Jahren)
 
 Bild 1/5: im Jahre 2007

Meinung zu Rick Martel abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1159
Notendetails
1
   
16%
2
   
58%
3
   
20%
4
   
4%
5
   
2%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Mr. X, Rick Martel
Spitzname The Model
Verwandtschaften Rick Martel ist der Onkel von Kevin Martel und der Bruder von Michel Martel.
Lehrlinge Trainierte Dan Spivey und Scott Hall.
Finisher Airplane Spin, Boston Crab (Quebec Crab) und Slingshot Splash
Typische Aktionen Bridging German Suplex, Diving Crossbody, Double Underhook Suplex, Dropkick und Gutwrench Suplex
Tag Teams Can-Am Connection [2] mit Tom Zenk (als Rick Martel)
The Enforcers mit Bad News Brown, Big Boss Man und Honky Tonk Man (als Rick Martel)
Strike Force mit Tito Santana (als Rick Martel)
Super Models mit Don Casablancas (als Rick Martel)
The Visionaries mit Hercules, Paul Roma und The Warlord (als Rick Martel)
Stables V:I:P [3] mit Frank Couture, MTH, Nic Paterson und Randy Berry (als Rick Martel)
Gemanagt von Gemanagt von Slick.
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2167 von Rick Martel bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Deneice Williams - Let's Hear it For the Boy
Jim Johnston - Model
Robbie Dupree - Girls in Cars
Rick DiFonzo - Razzmatazz (1998)
Ausfallzeiten
Knieverletzung (von Februar 1998 bis Juli 1998)
Buch-Portraits Kultgimmicks: Wrestling
Spielbar mit Legends of Wrestling, Legends of Wrestling II, Rage in the Cage, Royal Rumble und Showdown - Legends of Wrestling
Interviews
Interview (2. Juni 2008)
- kam 1972 durch seinen Bruder (Michel Martel) zum Wrestling
- nach einigen Jahren in Australien und independent kam er 1980 in die WWF und gewann mit Tony Garea zweimal die Tag Team Titles
- Anfang der 80er beschloß er, wieder in die AWA zu wechseln
- er kam genau zur rechten Zeit, denn als Hulk Hogan, den die AWA zum Topstar aufbauen wollte, überraschend zur WWF wechselte, wurde Martel an Hogans Stelle zum AWA World Champion gepusht
- als er den Titel Ende 1985 wieder verlor, lockte die WWF ihn mit viel Geld und er wechselte erneut
- während eines Angriffs der Islanders wurde Martel von Tito Santana gerettet, wonach beide das Team "Strike Force" bildeten
- mit einem Sieg gegen die Hart Foundation holten sich die beiden gemeinsam sogar die WWWF World Tag Team Titles, die sie dann wieder gegen Demolition verloren
- nach einer Attacke von Demolition musste Martel für einige Monate pausieren
- nach seiner Rückkehr turnte er während eines Matches gegen die Brainbusters gegen seinen Partner Tito Santana und wurde zu einem arroganten Heel
- Ende der 80er bekam er, wie viele andere WWF-Wrestler auch, ein Gimmick verpaßt und wurde "The Model" Rick Martel
- als The Model trug er immer sein Parfüm "Arrogance" bei sich
- beim Royal Rumble 1991 hielt er sich über 50 Minuten im Royal Rumble Match auf
- bei WrestleMania VII kam es zum Blindfold Match gegen Jake Roberts, das festgesetzt wurde, nachdem er Jake zuvor mit seiner "Arrogance" geblendet hatte
- zu Beginn des Jahres 1992 hatte er Fehde mit Tatanka, dessen Federschmuck er stahl
- bei Wrestlemania VII und der Survivor Series 1992 verlor er dann jeweils gegen Tatanka
- im Sommer 1992 fehdete Rick Martel kurzzeitig mit Shawn Michaels, weil er dessen Managerin Sensational Sherri schöne Augen machte
- diese Fehde gipfelte beim SummSlam 1992 in einem Match bei dem sich die beiden Schönlinge nicht ins Gesicht schlagen durften
- im Jahre 1993 blieben Razor Ramon und Rick Martel die letzten beiden verbliebenen einer Shootout-Battle Royale um den IC-Title
- den darauf folgenden Titelkampf verlor Martel und Martel verließ die Federation endgültig
- danach trat er independent an, mit Kurzauftritten in ECW und WCW
- 1998 tauchte er in der WCW auf und fehdete mit Booker T um den TV-Title
- wenig später veletzte Martel sich am Rücken und fiel 5 Monate aus
- bei seinem Comeback verletzte er sich schwer am Nacken und mußte seine Karriere aufgrund der Verletzung beenden
- 2004 musste er sich einer Operation unterziehen, bei der ihm zwei künstliche Hüften eingesetzt wurden, auch wenn er nicht mehr aktiv ist, hält er sich weiterhin durch regelmäßiges Training fit
- arbeitet inzwischen im Immobiliengeschäft
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Noch bevor die Hölle zufror und Bret Hitman Hart sein Comeback bei WWE feierte, war dieser großartige Superstar bereit mit Genickbruchs fleissiger Mitarbeitsbiene Miss Socko ein Interview zu führen. In einem langen Telefonat redete er sich einiges von der Seele, sprach über seine Biographie, die Wellness Policy und andere Themen. Verpasst nicht, was er zu sagen hatte in einem der exklusivsten Exklusivinterviews hier auf Genickbruch! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite