Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.372 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.962 Biografien9.205 Teams und Stables3.989 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Greg Valentine

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Jonathan Anthony Wisniski
Gewicht und Größe 243 lbs. (110 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Seattle, Washington (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 10. September 1951 (66 Jahre)
Debüt April 1970
 
 Bild 1/3: Greg Valentine

Meinung zu Greg Valentine abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3153
Notendetails
1
   
7%
2
   
18%
3
   
45%
4
   
18%
5
   
3%
6
   
8%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Babyface Fargo, Baby Face Nelson, Babyface Nelson Fargo, Black Baron, The Blue Knight, Greg Valentine, Hiroshima Joe, John Fargo, Johnny Fargo, Johnny Valentine Jr.
Spitzname The Hammer
Verwandtschaften Greg Valentine ist der Schwager von Brian Knobbs und der Sohn von Johnny Valentine.
Trainer Wurde von Fred Atkins und Stu Hart trainiert.
Finisher Figure-Four Leglock
Typische Aktionen Back Suplex, Bionic Elbow, Elbow Drop und Piledriver
Tag Teams Dream Team mit Brutus Beefcake (als Greg Valentine)
The King's Court mit Canadian Earthquake, Dino Bravo und Randy Savage (als Greg Valentine)
The Million $ Team mit Honky Tonk Man, Ted DiBiase und The Undertaker (als Greg Valentine)
New Dream Team mit Dino Bravo (als Greg Valentine)
Rhythm and Blues mit Honky Tonk Man (als Greg Valentine)
Stables House of Humperdink mit Abdullah the Butcher, Bruiser Brody, Gene Anderson, The Great Muta, Hercules Hernández, Ivan Koloff, Jos LeDuc, Kareem Muhammad, Kevin Sullivan, Leroy Brown, Lord Humongous, Masked Nightmare, Matt Borne, One Man Gang, Paul Jones und Sir Oliver Humperdink (als Greg Valentine)
Gemanagt von Gemanagt von Erotica D'Vine, Jimmy Hart, Johnny Valiant, Lou Albano, Sir Oliver Humperdink und Skandar Akbar.
Turniersiege
WWC Universal Heavyweight Title Tournament (8. August 1993)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 4743 von Greg Valentine bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Jim Johnston - Hammer
Paul Taylor - Black On Top
WCW Theme Library - Satan's Sister
WCW Theme Library - Decibel (1992)
Filmauftritte The A-Team (Serie) und Swim
Als Gast zu sehen Born to Controversy: The Roddy Piper Story, My Side of the Story: Tito Santana & Greg Valentine, Timeline: The History of WWE 1985 - As told by Greg Valentine und Top 50 Superstars of All Time
DVD-Portraits The Greatest Wrestling Stars of the 80s
Spielbar mit Day of Reckoning, Legends of WrestleMania, Legends of Wrestling, Legends of Wrestling II und Showdown - Legends of Wrestling
Interviews
Interview (28. Juni 2011)
- Wrestler der zweiten Generation, Sohn von Johnny Valentine
- sein Aufstieg begann um 1975 im Tag Team mit Ric Flair in Mid-Atlantic, wo sie eines der erfolgreichsten Tag Teams wurden
- fehdete in dieser Zeit auch mit Flair
- hatte Ende der Fehden gegen Indianer wie Wahoo McDaniel und Pseudo-Indianer wie Chief Jay Strongbow bei denen er beiden zu Beginn der Fehde das Bein brach; das Ende kam in großangelegten Indian Strap Matches
- Valentine trug bie Wahoos Fehde ein "I broke Wahoos leg" Shirt und war damit einer der ersten Wrestler die das Shirt als Medium verwendeten.
- war einer der besten Gegner vom WWF Champion Bob Backlund, einmal gab es sogar einen Angle bei dem der Titel vakantiert wurde da ein Referee dachte Valentine habe Backlund besiegt und sei deshalb neuer WWF Champion
- nach einigen sehr erfolgreichen Jahren in der NWA wurde er Anfang der 80er von der WWF unter Vertrag genommen
- wurde dort von Jimmy Hart gemanagt
- kämpfte anfangs erfolgreich um den WWF Intercontinental Title und gewann Matches gegen Größen wie Tito Santana und den Junkyard Dog
- danach teamte er als "Rhythm & Blues" mit dem Honky Tonk Man
- war beider Survivor Series 1993 einer der drei maskierten Ritter
- Anfang der 90er verschwand er aus der WWF und tauchte noch einmal kurz in der WCW als Jobber auf
- seitdem wrestlet er independent
- 2007 trat er in einer Backyard-Liga auf
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite