284.406 Shows3.745 Titel1.154 Ligen24.224 Biografien7.676 Teams und Stables2.963 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Ahmed Johnson

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Tony Norris
Gewicht und Größe 325 lbs. (147 kg) bei 6'2'' (1.88 m)
Geboren in Pearl River, Mississippi (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 6. Juni 1970 (44 Jahre)
Debüt 1992
 
 Bild 1/3: im Jahre 2012

Meinung zu Ahmed Johnson abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3293
Notendetails
1
   
2%
2
   
10%
3
   
23%
4
   
35%
5
   
24%
6
   
7%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
theonetheonly
05.04.2013 17:08 Uhr
vergab Note 4
johnson war klasse in der wwe...bis auf seine in ring skills! charisma, look, sein theme und sein finisher haben mir immer gut gefallen. so würde er ne 3 bekommen...da er allerdings ne menge leute verletzt hat, bekommt er leider nur ne vier!
da es hier nur um den wrestler und nicht um die privatperson, welche ich sowieso nicht kenne, geht, bleibt das völlig aus meiner benotung raus!
Cymaen
06.10.2012 20:30 Uhr
Bis zu seiner Nierenverletzung war Ahmed gar nicht sooo schlecht. Er war teilweise unsauber, aber seine Sprungkraft war genauso imposant wie seine Kraft. Am Mic zeigte er auch beizeiten gute Ansätze. Und mit dem richtigen Gegner konnten die Matches sogar wirklich ansehnlich sein. Nach seiner Verletzung fehlte ihm leider jegliche Kondition, später auch die Form. Wer weiß, was ohne die gesundheitlichen Probleme aus ihm geworden wäre.
eql
24.08.2012 23:21 Uhr
vergab Note 6
Der schlecheste aller Zeiten - NEIN. Aber verdammt schlecht!
SES Punkomaniac
09.05.2011 23:27 Uhr
vergab Note 5
Charismatisch war Ahmed Johnson allemal. Der Kerl war ein Powerhouse, wie es im Buche steht. Zu einem guten Powerhouse gehören das Aussehen(Größe/Gewicht), die Muskeln und die Kraft. Zu einem guten Powerhouse gehört allerdings zusätzlich auch noch ein gewisses Können im Ring und am Mic. Das Match bei Wrestlemania 13 gegen die 'Nation of Domination' ist mir nur in Erinnerung, weil es einmal ein Street-Fight war, und andererseits seine Teampartner die 'Legion of Doom' war. Mehr Erinnerung ist da nicht mehr und es wird auch seine Gründe haben.
Seine kurze WCW-Zeit habe ich verpasst, wobei ich darüber vielleicht sogar froh bin. Alles in allem hatte er zwar gute Ansätze, aber der Ansatz muss sich dann irgendwann zum Talent und danach zum Können wandeln, sonst wird das nichts – wie eben bei Ahmed Johnson.
WrestlingFansince98
04.02.2011 16:11 Uhr
Editiert: 21.12.12 22:20
vergab Note 4
Imposante Erscheinung, dass muss man ihm lassen, ein paar nette Moves aber das war es.
Somberlain
28.11.2010 23:45 Uhr
Ahmed Johnson war ein absolut Charismatisches Powerhouse.
DarkKane85
27.08.2010 22:26 Uhr
vergab Note 4
Ich kann den meisten hier nur zustimmen. Zum Anfang war er beeindruckend, ein typisches Powerhouse. Dann begann der Abstieg wegen seiner Verletzungsanfälligkeit und auch dem unsauberen Arbeiten im Ring. Seine größte Fehde in der WWE war sicherlich die gegen die Nation of Domination aber als er sich danach dieser anschloss, war irgendwie lächerlich. Das Ende begann. Naja, zu seiner kurzen Zeit in der WCW muss ich nichts weiter sagen...
Pat Montana
06.05.2009 17:04 Uhr
vergab Note 4
Als er damals in die WWF kam, war irgendwie nahezu jeder von ihm und vor allen Dingen von seiner Figur begeistert. Anfangs dominierend, dies ließ aber relativ zügig nach, in meinen Augen fand man zum Schluss auch keine richtig gute Verwendung mehr für Ahmed Johnson. Ein reines Powerhouse, überzeugte durch seine Kraftaktionen, technisch aber unterste Schublade. Hat, wie The Indikatorgroupie schon weiter unten sagte, nicht sauber gearbeitet, wenn man da an The Sultan denkt. Als er dann irgendwann in der WCW an der Seite von Stevie Ray auftauchte, musste ich einfach nur lachen, denn das war eines der dämlichsten Auftritte, die ich jemals sah. Was sollte er darstellen? Ein "Nachfolger" von Booker T? Tony Norris war damals in so einer schlechten Verfassung, wenn man mal bedenkt, wie er zu seiner besten WWF-Zeit mal aussah... alles in Allem für eine kurze Zeit Top, den Rest möchte ich allerdings nicht ihn Erinnerung behalten müssen...
Randy Orton
13.02.2009 17:02 Uhr
vergab Note 5
Ahmed Johnson war ein riesen Typ mit einer verdammt beeindruckenden Figur. Der Kerl hatte richtige Muskelberge am ganzen Laib. Er war ein Powerhouse und führte auch so seine Kämpfe. Anfangs fand ich ihn faszinierend, seine Kraft und sein Erscheinungsbild waren sehr einprägend. Dies hielt sich jedoch nicht lange und schon bald wurde er langweilig. Mit nur diesen Erinnerungen an ihn hätte ich ihm bestimmt ein "ausreichend", wenn nicht noch ein "befriedigend" gegeben. Als ich aber davon hörte, dass er viele seiner Moves unsauber ausführt und seine Gegner reihenweise verletzt war es aus-ich kann und will ihm nicht mehr geben als ein "mangelhaft"!
mortality80
29.09.2008 22:37 Uhr
vergab Note 3
mag kein guter wrestler gewesen sein aber hatte einen riesen unterhaltungswert hab ihn eigentlich ganz gerne gesehen obwohl seine gegner wohl nicht gerne gegen ihn im ring gestanden haben mit etwas mehr training währe evtl. mehr aus ihm geworden
LoD 3:16
28.06.2008 18:10 Uhr
vergab Note 2
Stimmt ja den gab es auch noch! :-) Bin beim Rumklicken auf ihn gestossen. Tja, da bleibt nicht viel für mich zu sagen übrig. Technisch sicher kein Brüller aber wenn ich so zurück denke dann hatte dieses Kraftwerk schon mal ein paar ordentliche Poweraktionen dabei. Er hat es trotzallem irgendwie geschafft, die Leute zu beeindrucken, mich zumindest, habe ihn gerne gesehen.
Peven
26.05.2008 21:44 Uhr
Typischer Good-Guy der 90er mit einigen guten Aktionen für seinen Körperbau. Dafür soviel Charisma wie Mark Henry beim Schlafen.
Triple H_Fan
25.05.2008 8:59 Uhr
Ahmed Johnson faszinierte mich zu Anfang durch seine massive Struktur. Er sah einfach aus wie jemand, der in einem wirklichen Kampf mit jedem Gegner den Boden wischen könnte. Sicherlich war auch genau das der Grund für seinen Push, weder sein Micwork noch seine Matches dürften dazu sonderlich positiv beigetragen haben. War nach seiner schweren Verletzung Ende 1996 nicht mehr der selbe. Und was nach der WWF kam, spottet sowieso jeder Beschreibung.
m.u.r.i.
14.05.2008 10:26 Uhr
War ein richtig schöner Fan-Favorit, den ich in seiner Intensität auch recht gut fand. Dann wurden mir auch die unsauberen Moves bewusst und die Tatsache, dass er mehr ins Mikro spuckt, als reinredet. Als dann der freie Fall in die WCW kam, wars Sense mit Ahmed Johnson. Die Karriere ging flöten, der Bauchumfang wurde immer grösser. Das letzte Bild, das ich von ihm vor dem geistigen Auge habe, ist tragisch.
Kain
14.05.2008 8:48 Uhr
vergab Note 4
Mir hat er damals auch sehr gut gefallen. Über unsaubere Arbeit dachte ich damals noch nicht nach. Warum er so beliebt wurde? Er war der Peoples Champion. Noch vor DDP oder Rocky. Damit kann man die Fans schon beeindrucken und das ist durchaus legitim. Zudem hatte man mit der NOD passende und gute Antagonisten für Ahmed. Zusätzlich noch die von Faarooq verursachte Verletzung und schon war es nicht mehr schwer, beim Publikum Emotionen zu wecken. Ich schäme mich zumindest nicht dafür, dass ich ein Fan Ahmeds war. Einen solchen Brocken über die Seile springen zu sehen ist schon recht beeindruckend. Man sollte ihn aber nicht mehr in den Ring lassen. Schon der Gesundheit seiner Gegner wegen. Alleine wenn die Geschichte stimmt, dass er dem Sultan mal alle Rippen brach... Für eine Weile war es einfach seine Zeit.
ViddyClassic
13.05.2008 11:30 Uhr
vergab Note 5
Hatte gewisses Charisma und eine gute Intensität - und dann hört es auch schon auf. Ich frage mich ernsthaft, wie Ahmed Johnson so beliebt werden konnte und so massiv gepusht werden konnte. In meinen Augen war er wrestlerisch auf dem Luger-Level. Steif wie ein Besen, Stiff wie ein dünner Ast, den man ins Gesicht gepfeffert bekommt. Nein, Ahmed Johnson war wirklich absolut unnötig. Und Big T war lächerlich.
Indikatorgroupie
13.05.2008 10:58 Uhr
vergab Note 6
Als kleines Kind habe ich ihn immer gerne in der WWF gesehen. Hab mich jede Woche gefreut, wenn er Jarrett oder Lawler eingeheizt hat. Was ich mir damals aber dabei dachte, frage ich mich heute immer wieder. Johnson hat unsauber gearbeitet und so manchen Wrestler verletzt. Wirklich große In-Ring Leistungen hat er auch nicht gezeigt und sein WCW-Run war mit das erbärmlichste, was ich gesehen hatte. Einfach nur grauenhaft.
The86Undertaker
18.04.2008 11:49 Uhr
Schade, dass er nimmer, in der WWE ist, er war voll PoRno ^^


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
 
Interessantes bei GB
Das Pro-Wrestling faszinierte immer schon die Massen, kein Wunder dass also immer wieder ganze Stadien gefüllt wurden. Wir haben eine Rubrik bei Genickbruch, die sich mit den größten Zuseherzahlen beschäftigt und es verwundert kaum, dass vor allem WrestleMania immer wieder im Spitzenfeld auftaucht. Ob eine der Ausgaben allerdings auch an der Spitze steht, das könnt ihr nur mit einem Klick in diese Rubrik herausfinden! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Genickbruch.com © by GB-Team (2001-2014)          Datenbankversion BING (Bruch im neuen Glanz) © by Axel Saalbach (2006-2014)          Wrestlingdata.com-Version dieser Seite