Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.342 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.961 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Breiter • Farben: 1234
                     
 
CM Punk

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Phillip Jack Brooks
Gewicht und Größe 185 lbs. (84 kg) bei 6'2'' (1.88 m)
Geboren in Chicago, Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 26. Oktober 1978 (39 Jahre)
Debüt 1999
 
 Bild 1/9: 2015 bei UFC

Meinung zu CM Punk abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 84
Notendetails
1
   
75%
2
   
13%
3
   
5%
4
   
2%
5
   
1%
6
   
4%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias CM Punk
Spitznamen Best in the World, Second City Saint, Straight Edge Savior, Straight Edge Superstar, Voice of the Voiceless
Kampfstil Brazilian Jiu-Jitsu
Verwandtschaften CM Punk ist der Ehemann von AJ Brooks und der Cousin von Nick Brooks.
Trainer Wurde von Ace Steel, Danny Dominion, Dave Finlay, Dave Taylor, Kevin Quinn und William Regal trainiert.
Lehrlinge Trainierte Anthony Fiasco, Anthony Franco, Bobby Dempsey, Davey Andrews, Derrick Dempsey, Evan Starsmore, Grizzly Redwood, Jay Jensen, Pelle Primeau, Shane Hagadorn und Smash Bradley.
Finisher Anaconda Vice, Go 2 Sleep und Top Rope Pedigree (Pepsi Plunge)
Typische Aktionen Bulldog, Diving Crossbody, Diving Elbow Drop, Double Underhook Backbreaker (Welcome To Chicago Motherfucker), Koji Clutch, Mongolian Chop, Roundhouse Kick, Shining Wizard, Sitdown Suplex Slam, Split-Legged Moonsault (Crooked Moonsault), Springboard Clothesline, Swinging Neckbreaker, Tilt-a-Whirl Backbreaker und Uranage
Tag Teams Chick Magnets mit CM Venom
Hate Breed mit Ace Steel
Stables The Gathering mit Alexis Laree, Julio Dinero und Raven
Gold Bond Mafia mit Colt Cabana, Dave Prazak und Paul E. Smooth
New Breed [2] mit Ariel, Elijah Burke, Kevin Thorn, Marcus Cor Von und Matt Striker
New Dawn mit Azrieal, Colt Cabana und Samoa Joe
The Nexus mit David Otunga, Heath Slater, Husky Harris, Justin Gabriel, Mason Ryan und Michael McGillicutty
Second City Saints mit Ace Steel, Colt Cabana, Lucy und Traci Brooks
Straight Edge Society mit Joey Mercury, Luke Gallows und Serena
Gemanagt von Gemanagt von Alexis Laree, Bobby Heenan, Dave Prazak, Father James Mitchell, Luke Gallows, Paul Heyman und Serena.
Turniersiege
MAW Heavyweight Title Tournament (15. Dezember 2001)
#1-Contender Tournament (WWE Intercontinental Title) (14. Dezember 2008)
Hair Matches (Siege) als CM Punk gegen Adrian Serrano (7. April 2001)
Hair Matches (Niederlagen) als CM Punk durch Rey Mysterio (23. Mai 2010)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1668 von CM Punk bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken A.F.I. - Miseria Cantare (The Beginning)
A.F.I. - Strength Through Wounding
Blue Meanies - You're A Mean One, Mr. Grinch
The Bouncing Souls - ¡Olé!
The Bouncing Souls - Night Train
Hatebreed - A Call for Blood
Ice Cube - When Will They Shoot?
Jay-Z - 99 Problems
Kanye West - Jesus Walks
L7 - Shitlist
Less Than Jake - Gainesville Rock
Slayer - South of Heaven
Slipknot - People = Sh*t
Killswitch Engage - This Fire Burns (August 2006 bis Juli 2011)
12 Stones - We Are One (Januar 2011 bis Juli 2011)
Living Colour - Cult of Personality (Juli 2011 bis ???)
Ausfallzeiten
Schädelbruch (von 2002 bis 2002)
Hüftverletzung (von Oktober 2010 bis Dezember 2010)
Als Gast zu sehen Jeff Hardy: My Life, My Rules
DVD-Interviews Straight Shootin' Series with CM Punk & Colt Cabana und Straight Shootin' Series with Samoa Joe & CM Punk
DVD-Portraits Better than you: The Best of CM Punk, Chicago's Elite: The Best of the Second City Saints, CM Punk: Best in the World, Declaration: The Best of CM Punk, Rise of the New Dawn: The Best of CM Punk Vol. 2, Samoa Joe vs. CM Punk: The Collector's Edition, Straight Edge: The Best of CM Punk Vol. 2, The Best of CM Punk in Full Impact Pro, The Best of CM Punk in IWA Mid-South Vol. 1, The Best of CM Punk in IWA Mid-South Vol. 2, The Best of CM Punk in IWA Mid-South Vol. 3, The Best of CM Punk in IWA Mid-South Vol. 4, The Best of CM Punk in IWA Mid-South Vol. 5 und The Summer of Punk
Buch-Portraits CM Punk
Spielbar mit All Stars, SmackDown vs. RAW 2008, SmackDown vs. RAW 2009, SmackDown vs. RAW 2010, SmackDown vs. RAW 2011, WrestleFest HD, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Interviews
Interview (30. August 2008)
Interview (3. Januar 2011)
Interview (16. Juli 2011)
Interview (23. November 2011)
Interview (19. Dezember 2011)
Interview (17. Januar 2012)
Interview (23. Februar 2012)
Interessante Links
Offizielle Homepage
Offizieller Twitter-Account
Kommentierte Shows
17 von CM Punk kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- trat als Teenager kurzzeitig in einer Backyard-Promotion an, verließ diese aber, da er ein ernsthafter Wrestler werden wollte
- ist ein Verfechter des "Straight Edge"-Lebensstils (d.h. er nimmt keine Drogen und trinkt keinen Alkohol), sowohl privat als auch in seinem Gimmick
- hat ein Pepsi-Logo-Tattoo als Hommage an einen Musiker, der ein Coca-Cola-Logo auf seinem Arm tätowiert hat und dies damit begründete, dass er Coca Cola mag. Punk mag Pepsi lieber, daher seine Entscheidung
- wofür das CM in seinem Namen steht, wurde nie gelüftet, da Punk sich immer neue Theorien einfallen lässt (Chick Magnet, Crooked Moonsault, Cookie Monster), wahrscheinlich steht das CM aber für Chicago Made
- 2007 erzählte er in einem Interview, dass es für Cookie Monster stehen würde und der Spitzname von seiner Mutter stammen würde
- war einst mit
Daffney Unger, Traci Brooks ,Maria und Beth Phoenix liiert
- war fester Bestandteil von IWA Mid-South, nebenbei bekam er auch Try Outs bei TNAW und der WWE
- in der IWA Mid-South verlor er ein 90-minütiges Match gegen Chris Hero um Punks IWA Mid-South Heavyweight Title, zuvor endete ein 60-minütiges Match im Draw
- bei TNA Wrestling war er Teil des Gathering, zeitgleich fehdete er bei ROH gegen Raven
- ein halbes Jahr später turnte dann Punk auch bei TNA Wrestling gegen Raven
- prügelte sich in einer Bar, in der Nähe des Asylums mit Teddy Hart
- nachdem TNA Wrestling ihren Wrestlern Auftrittsverbot bei RoH erteilte, kündigte Punk bei TNA Wrestling
- fehdete bei RoH dann gegen Ricky Steamboat
- Anfang 2005 zeigte die WWE und TNA Wrestling Interesse an Punk
- Punk überzeugte in Try Outs für die WWE und unterschrieb im Juni 2005 einen Vertrag mit WWE
- trotz dieser Ankündigung holte er sich kurz später den ROH World Title und turnte zum Heel
- mehrmals verteidigte er diesen Gürtel und verlor ihn erst im August 2005 gegen James Gibson
- gegen Rob Begley sollte er sein TV-Debüt bei Heat bestreiten, doch da die WWE mit diesem Match nicht zufrieden war, wurde dieses Match nie ausgestrahlt
- am 23.August 2005 verlor er bei RoH sein Abschiedsmatch gegen Colt Cabana und debütierte im September bei OVW
- im November 2005 konnte er sich von Ken Doane den OVW Television Title holen und fehdete gegen Brent Albright
- war bei WrestleMania 22 einer der Fahrer bei John Cenas Ringeinzug
- im Januar 2006 bekam er bei OVW von der Spirit Squad einen Platz im Stable angeboten, doch Punk lehnte ab
- fehdete gegen Brent Albright und konnte sich auch den OVW Heavyweight Title holen
- zusammen mit Seth Skyfire holte er sich nur 2 Monate später die OVW Southern Tag Team Titles
- angeblich habe er es Stephanie McMahon zu verdanken, dass er auf den Sprung ins Mainroster warten musste, da sie in Punk einen ewigen Indywrestler sah
- da Paul Heyman allerdings viel von Punk hielt, kam er ins ECW-Brand, wo er nach Dark Matches und Promos am 1. August 2006 im Ring debütierte und im Anschluss eine Siegesserie hinlegte
- diese Siegesserie endete er 2007 gegen Hardcore Holly
- teamte bei der Survivor Series mit der D-Generation X und den Hardy Boyz
- nahm bei December to Dismember an der Extreme Elimination Chamber teil, wurde allerdings als Erster eliminiert
- wurde im Frühjahr 2007 von der New Breed und den ECW Originals umworben, trat dabei für kurze Zeit in die New Breed ein, nur um dann gegen Elijah Burke zu turnen
- war im Sommer 2007 auf der Jagd nach dem ECW World Title
- im September 2007 konnte er sich diesen schließlich von John Morrison sichern
- es folgten Fehden gegen Elijah Burke, Big Daddy V und The Miz in welchen er seinen Titel stets behaupten konnte
- schlussendlich musste er seinen Title an Chavo Guerrero Jr. abgeben, dies allerdings mit kräftiger Mithilfe von Edge
- Punk konnte sich den Title zwar nicht zurück holen, gewann im März 2008 aber das Money in the Bank Ladder Match bei WrestleMania XXIV, welches ihm ein World Title Match garantierte
- beim Ein-Tages King of the Ring-Turnier bei RAW schaffte er es ins Finale mit Siegen über Matt Hardy und Chris Jericho, musste sich dort aber William Regal geschlagen geben
- wurde Ende Juni 2008 überraschend zu RAW getradet und löste anschließend seinen Money-in-the-Bank-Koffer gegen Edge ein, der RAW nur besuchte - Punk gewann und wurde neuer Träger des WWE World Heavyweight Title
- verlor den Titel bei Unforgiven wieder, nachdem er von der Legacy rund um Randy Orton vor dem Match attackiert wurde und seinen Titel nicht verteidigen konnte
- zu Beginn des Jahres 2009 fehdete er mit William Regal um den WWE Intercontinental Title
- bei Wrestlemania 25 konnte er sich erneut im Money in the Bank Match durchsetzen und gewann ein weiteres Mal den Koffer mit dem Titleshot seiner Wahl
- im Zuge des WWE-Drafts 2009 wurde er im April samt seines Koffers Teil des Smackdown-Rosters
- bei Smackdown startete er eine Fehde gegen Umaga, welche in einem Samoa Strap Match bei Extreme Rules 2009 endete, aus dem er als Sieger herausging
- am selben Abend löste er seinen MitB-Koffer gegen Jeff Hardy ein, der nur Minuten zuvor den World Heavyweight Title in einem Match gegen Edge erringen konnte.
- Punk gewann das Match und wurde zum zweiten Mal World Heavyweight Champion
- startete danach eine Fehde gegen Jeff Hardy, bei der er endgültig zum Heel turnte und seinen Straight-Edge-Charakter etablierte
- verlor seinen Titel bei Night of Champions 2009 erneut an Jeff Hardy
- die Fehde fand einen Höhepunkt beim SummerSlam 2009, wo er in einem TLC-Match gegen Jeff Hardy den Titel zum dritten Mal für sich beanspruchen konnte
- bei der darauffolgenden Smackdown-Ausgabe konnte er ein Loser Leaves WWE Steel Cage Match gegen Jeff Hardy gewinnen, der aufgrund eines auslaufenden Vertrages fortan nicht mehr für WWE antrat
- in einer anschließenden Fehden gegen The Undertaker konnte er seinen Titel bei Breaking Point 2009 verteidigen, musste ihn jedoch bei Hell in a Cell 2009 an den Deadman abtreten
- im Anschluss daran begann die Entstehung von Straight Edge Society. Die Köpfe mehrerer Nachwuchswrestler wurden geschoren, ehe Luke Gallows (vormals Festus) und Serena (die ebenfalls rasiert wurde) sich dem Stable anschlossen
- 2010 wurde CM Punk Teil der ersten Staffel der neuen WWE-Show NXT, in welcher er den Mentor von Darren Young verkörperte
- zusammen mit der Straight Edge Society startete er auch eine Fehde gegen Rey Mysterio, in der auch dessen Familie involviert wurde. Bei Wrestlemania 26 kam es zu einem Match der beiden, welches Rey Mysterio gewann
- schaffte es nicht, Mysterio zum Beitritt zur Society zu zwingen, sondern verlor seine Haare in einem Match bei Over the Limit gegen ihn
- um seine Glatze nicht zeigen zu müssen, trat er fortan nur mit einer Maske auf
- fehdete daraufhin mit Big Show welcher sowohl Punk, als auch neuestes Society Mitglied Joey Mercury demaskieren konnte
- nach Serenas Entlassung folgte eine Niederlage gegen Show in einem Handicap Match und die SES wurde aufgelöst
- wechselte im Oktober 2010 in das RAW-Brand, verletzte sich kurz darauf an der Hüfte und musste pausieren
- während dieser Pause kommentierte er als dritter Mann am RAW-Kommentatorenpult
- kehrte mit einer Attacke gegen John Cena Anfang Januar 2011 zurück und wurde Anführer von The Nexus
- benuttze den Nexus dazu, Randy Orton zu attackieren, der laut Punk dafür verantwortlich war, dass sein erster Run als Champion jäh beendet wurde
- dies führte zu einem Match bei WrestleMania 27 und einem Last Man Standing Match bei Extreme Rules, die Punk beide verlor
- im Juni 2011 konnte Punk dann John Cena, Rey Mysterio und Alberto del Rio innerhalb einer Woche besiegen und ließ die Fans daraufhin wissen dass sein Vertrag nach Money in the Bank enden und er WWE als Champion verlassen werde
- in der Folgezeit lies Punk eine legendäre (Worked)Shoot-Promo folgen in der er Cena attackierte und meinte es sei besser für WWE wenn Vince McMahon tot sei und wurde daraufhin suspendiert
- aufgrund John Cenas bitten wurde diese Suspendierung jedoch in der Folgewoche aufgehoben
- zwei Wochen später konnte Punk sich in seiner letzten Nacht als WWE Angestellter den WWE Title in seiner Heimatstadt Chicago im Mainevent von Money in the Bank sichern
- wenige Tage später erschien er bei einer Show von All American Wrestling und lobte den dortigen Wrestler Gregory Iron
- am 25. Juli kehrte er dann zu WWE RAW zurück und konfrontierte den neuen Champion John Cena
- besiegte beim SummerSlam den neuen Champion John Cena, wodurch er einstimmiger WWE Champion wurde
- wurde jedoch unmittelbar nach dem Match von Kevin Nash attackiert, woraufhin Alberto del Río seinen Money-in-the-Bank-Koffer erfolgreich einlöste
- Nash versicherte später, dass alles, was passiert war, auf Anweisung aus einer SMS von Triple Hs Handy geschehen sei
- darauf hin fehdete CM Punk gegen Triple H
- nach dieser Fehde verbündeten sich Punk und Triple H, um bei WWE Vengeance 2011 gegen Awesome Truth anzutreten, allerdings verloren sie dieses Match
- Triple H fehdete danach mit Kevin Nash und Punk kümmerte sich wieder um den WWE Title, welchen er bei WWE Survivor Series 2011 von Alberto del Rio wieder gewann
- verteidigte bei WrestleMania erfolgreich seinen Titel gegen Chris Jericho und entwickelte sich nach John Cena zur #2 bei WWE
- gegen diesen fehdete er dann erneut und wehrte dabei als erster Champion einen MitB-Titleshot erfolgreich ab
- turnte im Spätsommer zum Heel, startete eine Fehde gegen Ryback und legte sich mit Paul Heyman einen Manager zu
- geriet Anfang Oktober in Schwierigkeiten als er vor laufender Kamera einen Fan schlug, von dem er dachte, er hätte ihn zuerst geschlagen
- überstand auch eine kurze Verletzungspause im Dezember
- verlor nach praktisch Rekordzeit moderner Zeitrechung den Titel beim Royal Rumble 2013 an The Rock
- legte sich Paul Heyman als Manager zu
- bei WrestleMania 29 erhielt er ein Match gegen The Undertaker, konnte aber die Streak ebenfalls nicht brechen und verletzte sich im Match
- bei Money in the Bank 2013 turnte Heyman gegen ihn, was eine Fehde gegen Brock Lesnar einleitete
- gegen diesen verlor er beim Summerslam
- fehdete danach weiter gegen Heyman und dessen Schützling Curtis Axel
- bei Night of Champions verlor er gegen Heyman und Axel in einem No Disqualification Handicap Match, nachdem Ryback eingriff
- startete beim Royal Rumble 2014 als Nummer eins und wurde erst spät eliminiert
- vor dem anschließenden RAW ging er im Streit mit WWE "nach Hause"
- seitdem hörte man nichts mehr von CM Punk
- am 17. Juli lief sein Vertrag bei WWE aus und sein Profil wurde auf der offiziellen WWE-Webseite in den Alumni-Bereich verschoben
- verkündete danach auf verschiedenen Kanälen, dass seine Wrestlingkarriere vorbei sei
- Ende November äußerte er sich zum ersten Mal zu den Ereignissen im Podcast von Colt Cabana
- in diesem erhob er schwere Vorwürfe gegen WWE, inbesondere gegen Triple H, und die angestellten Ärzte
- außerdem erzählte er, dass es an seinem Hochzeitstag die Entlassungspapiere im Briefkasten fand
- Er gab am 6. Dezember 2014 während einer Liveshow der Ultimate Fighting Championship (UFC 181) bekannt ab 2015 für UFC anzutreten
- Muss sein UFC Debüt wegen eines Bandscheibenvorfalls im Nacken zum zweiten Mal verschieben wie er am 10.Februar 2016 erklärte.
- Er sollte bei UFC 199 im Juni 2016 gegen Mickey Gall antreten
- nach über zwei Jahren Training feierte er schließlich sein Debüt bei UFC #203 gegen Mickey Gall
- verlor diesen kampf allerdings bereits nach 2:14 Minuten in der ersten Runde via Rear Naked Choke
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Mary Simses
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite