Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

378.872 Shows4.827 Titel1.526 Ligen27.746 Biografien9.165 Teams und Stables3.963 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Randy Orton

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Randall Keith Orton
Gewicht und Größe 245 lbs. (111 kg) bei 6'4'' (1.93 m)
Geboren in Knoxville, Tennessee (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 1. April 1980 (37 Jahre)
Debüt 18. März 2000 (vor 17 Jahren)
 
 Bild 1/6: 2015 bei World Wrestling Entertainment

Meinung zu Randy Orton abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1140
Notendetails
1
   
41%
2
   
28%
3
   
19%
4
   
6%
5
   
3%
6
   
4%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Randy Orton
Spitznamen Apex Predator, The Legend Killer, The Viper
Verwandtschaften Randy Orton ist der Neffe von Barry Orton, der Enkel von Bob Orton und der Sohn von Bob Orton Jr.
Finisher Jumping Cutter (RKO) und Running Punt Kick
Typische Aktionen Clothesline, Diving Crossbody, Dropkick, Elevated Boston Crab, Elevated DDT, European Uppercut, Inverted Backbreaker, Jumping Knee Drop, Olympic Slam, Overdrive, Scoop Powerslam, Stomp (Randy Orton Stomps), Superplex, Uppercut und Wheelbarrow Suplex
Tag Teams Rated-RKO mit Edge
Team Bischoff mit Chris Jericho, Christian, Mark Henry und Scott Steiner
Stables The Authority [3] mit Batista, Billy Gunn, Dean Ambrose, Jamie Noble, Joey Mercury, Kane, Road Dogg, Roman Reigns, Seth Rollins, Stephanie McMahon und Triple H
Evolution mit Batista, Ric Flair und Triple H
Legacy mit Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr.
The Wyatt Family mit Bray Wyatt und Luke Harper
Gemanagt von Gemanagt von Bob Orton Jr. und Lita.
Turniersiege
WWE Royal Rumble 2009 (25. Januar 2009)
WWE Royal Rumble 2017 (29. Januar 2017)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2109 von Randy Orton bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Danny Chang - News Hour Plus
Eve S. Dowdle - Trash Talk
Peter Northcote - Blasting
Motörhead - Line in the Sand (2003 bis August 2004)
Mercy Drive - Burn in my Light (August 2004 bis Mai 2008)
Killswitch Engage - This Fire Burns (März 2006)
Jim Johnston - Rated RKO (Oktober 2006 bis April 2007)
Rev Theory - Voices (Mai 2008 bis ???)
Ausfallzeiten
Schulterverletzung (von Oktober 2002 bis Januar 2003)
Knöchelverletzung (von März 2003 bis Mai 2003)
Schulterverletzung (von April 2005 bis Juni 2005)
Schlüsselbeinbruch (von August 2008 bis November 2008)
ausgekugelte Schulter (im Dezember 2012)
Septumdeviation (im Januar 2015)
ausgekugelte Schulter (von Oktober 2015 bis Juli 2016)
Filmauftritte 12 Rounds: Reloaded, Dave the Barbarian (Serie) und That's What I Am
Moderierte Medien Randy Orton: The Evolution of a Predator
Als Gast zu sehen The True Story of WrestleMania
DVD-Portraits Before They Were Superstars 2, Randy Orton: The Evolution of a Predator, Superstar Collection: Randy Orton und The Most Powerful Families in Wrestling
Spielbar mit All Stars, Day of Reckoning, Day of Reckoning 2, RAW 2, SmackDown vs. RAW, SmackDown vs. RAW 2007, SmackDown vs. RAW 2008, SmackDown vs. RAW 2009, SmackDown vs. RAW 2010, SmackDown vs. RAW 2011, SmackDown! vs. RAW 2006, SmackDown: Here Comes the Pain, SmackDown: Shut your Mouth, SummerSlam Slingshot, Superstar Slingshot, Survivor Series, WrestleFest HD, WrestleMania 21, WrestleMania XIX, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Interviews
Interview (20. Januar 2008)
Interview (28. März 2011)
Interview (30. Juni 2011)
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
- nach seinem Schulabschluss ging er zu den US Marine Corps
- dort wurde er nach einem Jahr wegen schlechtem Verhalten entlassen, nachdem er sich zweimal unerlaubt vom Dienst entfernt hatte
- trainierte und debütierte danach bei der Mid-Missouri Wrestling Association-Southern Illinois Conference Wrestling
- war schon nach kurzer Zeit sehr erfolgreich: zuerst bekam er einen
WWE-Developmentvertrag und trat in der Farmliga OVW an, danach debütierte er schon sehr bald im Hauptroster von WWE
- er holte seinen ersten Titel im Jahr 2001, indem er Mr. Black besiegte und sich den OVW Hardcore Title sicherte
- sein erstes Match bei WWE bestritt er am 25. April 2002, wo er Hardcore Holly besiegen konnte
- war der PWI "Rookie of the Year" 2001
- gründete zusammen mit Triple H, Batista und Ric Flair im Januar 2003 Evolution
- holte seinen ersten WWE Titel am 14. Dezember 2003 gegen Rob Van Dam; der Titel war der WWE Intercontinental Title
- trennte sich dann allmählich von Evolution
- konnte sich beim Summerslam 2004 den WWE World Heavyweight Title von Chris Benoit sichern
- fehdete daraufhin mit dem Anführer von Evolution, Triple H, bis dieser ihm den Titel abnehmen konnte
- im Zuge des Drafts 2005 wurde er zu SmackoDwn gedraftet, wo er zusammen mit seinem Vater Bob Orton Jr. gegen The Undertaker fehdete
- bei der Survivor Series 2005 gewann er als einziger Survivor für das Team SmackDown gegen Team RAW
- kämpfte danach an Stelle des verletzten Booker T in einer Best of Seven Serie gegen Chris Benoit für Booker um den WWE United States Title
- beim Royal Rumble 2006 wurde er als letzter von Rey Mysterio eliminiert und fehdete danach gegen Rey
- im April 2006 verlor er in der ersten Runde des King of the Ring Turniers gegen Kurt Angle
- danach wurde er wegen wiederholten Fehlverhalten im Backstage-Bereich für 60 Tage suspendiert
- angeblich versuchte er 2006 Selbstmord - sehr gut unterrichtete Quellen innerhalb der WWE bestätigten dieses Gerücht
- beim SummerSlam 2006 verlor er gegen Hulk Hogan
- wurde dann in ein Tag Team mit Edge gesteckt, welches den Gegenpol zur D-Generation X darstellen sollte
- zusammen mit Edge konnte er sich die WWE World Tag Team Titles sichern
- im Frühjahr 2007 begann es zwischen Edge und Orton im Vorfeld des Money In The Bank Matches bei Wrestlemania zu kriseln
- nach einer Fehde gegen Dusty Rhodes und dessen Sohn Cody Rhodes fehdete Orton an der Seite von Carlito gegen John Cena, der von Umaga unterstützt wurde
- im Oktober verletzte sich Cena und der WWE Title wurde vakant und Randy bekam den Titel von Vince McMahon verliehen
- seine erste Titelverteidigung war gegen Shawn Michaels und am Ende des Jahres 2007 fehdete gegen den zurückkehrenden Chris Jericho
- verteidigte seinen Titel gegen Jericho, beim Royal Rumble gegen Jeff Hardy und sogar bei WrestleMania XXIV gegen Triple H und John Cena
- verlor seinen Titel dann später doch gegen Triple H und scheiterte daran, sich den Titel zurück zu holen
- verletzte sich Ende Mai schwer, als er sich bei einem Sturz aus dem Ring das Schlüsselbein an der linken Schulter brach und fiel bis Oktober 2008 aus
- bei seiner Rückkehr im November 2008 gründete er zusammen mit Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. einen Stable namens Legacy
- nachdem er Anfang 2009 den Royal Rumble gewinnen konnte, entschied er sich für Triple H als Gegner bei Wrestlemania und fehdete fortan gegen diesen
- Zwar verlor er das Match gegen seinen ehemaligen Mentor bei Wrestlemania 25, doch bei Backlash gewann er den WWE Title in einem 6-Man Tag Team Match. Er trat mit seiner Legacy gegen Triple H, Batista und Shane McMahon.
- Bei Extreme Rules im gleichen Jahr, verlor er den Titel in einem Käfigmatch gegen Batista, doch am Abend danach griff Legacy Batista an und verletzten diesen. Daraufhin wurde der WWE Title für vakant erklärt.
- Am 15. Juni gewann Orton ein Fatal Four Way Match gegen John Cena, Triple H und Big Show und sicherte sich so erneut den Titel
- Bei Breaking Point verlor er den Titel in einem "I quit" Match gegen John Cena, konnte ihn bei Hell in a Cell aber wieder von Cena gewinnen und verlor ihn bei bBragging Rights 2009 in einem 60 Minuten Iron Man Match erneut
- unterschrieb im Januar 2010 einen Vertrag über zehn Jahre mit World Wrestling Entertainment
- Am 11. Januar 2010 gewann Randy mit Hilfe der Legacy ein Triple Threat Match und sicherte sich so ein Titelmatch beim Royal Rumble gegen Sheamus. Dieses Match verlor Orton, als Cody Rhodes eingriff und so für die Disqualifikation des Herausforderers sorgte.
- Am 15. Februar verlor Randy Orton das Rückmatch gegen Sheamus erneut durch DQ, da Rhodes & DiBiase eingriffen.
- Beim Elimination Chamber PPV standen Orton & Ted DiBiase Jr. im Elimination Chamber Match und DiBiase pinnte seinen Mentor, als er diesen mit einem Stahlrohr niederschlug, welches Cody Rhodes in das Match brachte.
- Die RAW Show nach diesem Vorfall stand die Legacy in einem 6-Man Tag Team Match, in dessen Verlauf Randy die beiden Youngster angriff, um sich für den Vorabend zu rächen.
- besiegte seine Ex-Partner in einem 3-Way bei Wrestlemania 26
- war danach als Face im Singles Bereich von Raw unterwegs, wo er unter anderem gegen Edge fehdete
- steig in dieser Zeit zum Topstar #2 hinter Cena auf
- wurde 2011 zu SmackDown gedraftet und holte sich alsbald zwei Mal den World Title von Christian
- nachdem diese Fehde den ganzen Sommer andauerte, bekam er Anfang September mit Mark Henry einen neuen Gegner
- verlor den Titel dann auch an diesen und fehdete 2012 mit Cody Rhodes, Wade Barrett, Kane und Alberto del Rio
- verstieß zum 2. Mal gegen die Wellness Police und wurde für 60 Tage suspendiert, verlor (auch) darüber seinen Spot als #2 der Company
- fehdete nach seiner Rückkehr gegen Dolph Ziggler und Alberto del Río
- es folgte ein Programm gegen The Shield, worin er Mitte Dezember aus den Shows geschrieben wurde
- schon wenige Wochen später kehrte er im Januar 2013 zurück und setzte sein Programm gegen The Shield fort
- zusammen mit Sheamus und Big Show traf er bei WrestleMania auf das Stable, welches sich durchsetzen konnte
- da Big Show in dem Match gegen das Team turnte, kam zur Fehde gegen Orton, wobei der siegreich daraus hervorging
- mit Daniel Bryan an seiner Seite setzte er dann die Fehde gegen The Shield fort; das Stable siegte bei Payback in einem Match um die WWE Tag Team Titles
- im Juli 2013 ließ er sich nach fünf Jahren Ehe von seiner Frau scheiden
- gewann das "All Stars" Money in the Bank Ladder Match für ein WWE Title Match
- löste den Contract erfolgreich beim SummerSlam-PPV ein, nachdem Triple H gegen Daniel Bryan turnte
- verlor den Titel bei Night of Champions an Daniel Bryan; einen Tag nahm Triple H Bryan den Titel ab und erklärte ihn für vakant
- gewann den Titel erneut bei Hell in a Cell in einem solchen Match
- wurde 2014 aus der Authority ausgeschlossen
- kehrte 2015 als Babyface in einer Fehde gegen Seth Rollins zurück, die bei Wrestlemania 31 gipfelte
- fehdete 2016 kurzzeitig gegen Bray Wyatt, bevor er mit diesem ein Tag Team gründete
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite