Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.304 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
John Cena

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name John Felix Anthony Cena
Gewicht und Größe 240 lbs. (109 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in West Newbury, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 23. April 1977 (40 Jahre)
Debüt 5. November 1999 (vor 18 Jahren)
 
 Bild 1/11: im Jahr 2017

Meinung zu John Cena abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2714
Notendetails
1
   
23%
2
   
24%
3
   
21%
4
   
11%
5
   
7%
6
   
13%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias John Cena, Juan Cena, Mr. P, The Prototype
Spitznamen The Chain Gang Soldier, Dr. of Thuganomics, The Marine
Verwandtschaft John Cena ist der Sohn von Johnny Fabulous.
Trainer Wurde von OVW Wrestling School und Ultimate University trainiert.
Finisher Modified Death Valley Driver (FU / Attitude Adjustment) und STF (STFU)
Typische Aktionen Diving Leg Drop Bulldog, Fisherman Suplex, Fist Drop (Five Knuckle Shuffle), Jumping Release Fisherman's Suplex (Protoplex), Running Bulldog, Running Neck Snap (Throwback), Sitdown Hiptoss, Spin-out Powerbomb (Protobomb), Spinebuster, Springboard Stunner, Thesz Press und Vertical Suplex
Stables Bolin Services mit Big Bad John, Big Guido, Blaster Lashley, Bull Buchanan, Carly Colón, Charles Evans, Christian, Da Beast, Dean Visk, Gene Mondo, Jack Black, Jerome Crony, Justin LaRoche, Kassidy James, KC James, Ken Doane, Kenny Bolin, Lance Cade, Mark Henry, Mark Jindrak, Maurice, Melissa Coates, Mike Mizanin, Mike Mondo, Ms. Blue, Nick Dinsmore, Nurse Lulu, Paul E. Normous, René Duprée, Rico Constantino, Rob Conway, Sean O'Haire, Sly Skraper und SoSay (als The Prototype)
The Nexus mit David Otunga, Heath Slater, Husky Harris, Justin Gabriel, Michael McGillicutty, Michael Tarver, Skip Sheffield und Wade Barrett (als John Cena)
Turniersiege
#1-Contender Tournament (WWE Title) (15. April 2003)
#1-Contender Tournament (WWE Title) (20. Februar 2005)
WWE Royal Rumble 2008 (27. Januar 2008)
WWE Superstar Of The Year 2009 Tournament (14. Dezember 2009)
WWE Royal Rumble 2013 (27. Januar 2013)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2251 von John Cena bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken R. Hardy - Slam Smack (Juni 2002 bis November 2002)
DJ Case - Insert Bass Here (November 2002 bis Februar 2003)
John Cena - Basic Thuganomics (März 2003 bis März 2005)
John Cena & Tha Trademarc - The Time is Now (März 2005 bis ???)
12 Stones - We Are One (Oktober 2010 bis November 2010)
Ausfallzeiten
Brustmuskelriss (von Oktober 2007 bis Januar 2008)
Bandscheibenvorfall (von August 2008 bis November 2008)
Ellbogenverletzung (von August 2013 bis Oktober 2013)
Trizepsriss (von August 2013 bis Oktober 2013)
Schulterverletzung (von Januar 2016 bis Juni 2016)
Filmauftritte 12 Rounds, Camp Fred, Dave the Barbarian (Serie), Fred 2: Night of the Living Fred, Fred: The Movie, Generator Rex (Serie), Hannah Montana Forever, Legendary, Manhunt, The Marine, Psych, Punk'd, Ready to Rumble, The Reunion, Sisters, Trainwreck und True Jackson, VP (Serie)
Moderierte Medien The John Cena Experience
Als Gast zu sehen Best Pay-Per-View Matches 2009/2010, Jeff Hardy: My Life, My Rules, The Big Show: A Giant's World, The True Story of WrestleMania und Top 50 Superstars of All Time
DVD-Portraits Before They Were Superstars 2, Best of WWE Vol. 2: John Cena, John Cena: My Life, John Cena: Word Life, Once in a Lifetime: Cena vs. The Rock, Superstar Collection: John Cena, The Best of RAW & SmackDown Vol. 3: Cena vs. Edge und The John Cena Experience
Buch-Portraits John Cena, WWE Heroes #1, WWE Heroes #2 und WWE Heroes #5
Spielbar mit Aftershock, All Stars, Day of Reckoning, Day of Reckoning 2, RAW 2, SmackDown vs. RAW, SmackDown vs. RAW 2007, SmackDown vs. RAW 2008, SmackDown vs. RAW 2009, SmackDown vs. RAW 2010, SmackDown vs. RAW 2011, SmackDown! vs. RAW 2006, SmackDown: Here Comes the Pain, SummerSlam Slingshot, Superstar Slingshot, Survivor Series, WrestleFest HD, WrestleMania 21, WrestleMania XIX, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
- fing in Kalifornien bei UPW mit dem Wrestling an
- trat innerhalb von UPW und anderen Indy-Ligen als "The Prototype" an
- der Name "Prototype" kam von "Prototype of the perfect man", eine Anspielung auf seinen Körperbau
- er bekam schon nach kurzer Zeit einen WWE-Developmentvertrag und kam in die Farmliga OVW
- am 27.07.02 debütierte er als John Cena bei SmackDown, als er eine, von Kurt Angle ausgesprochene, offene Herausforderung annahm
- später bekam er zusammen mit Bull Buchanan ein Rapper-Gimmick
- nahm seine eigene CD auf, welche eher mäßigen Erfolg in den USA hatte (in Europa erschien sie gar nicht)
- er turnte gegen B-2, welcher in der Folgezeit gefeuert wurde, und begann daraufhin einen Feldzug
- im Jahr 2003 stieg Cenas Stern unaufhaltsam; Fehden gegen Kurt Angle und den The Undertaker machten ihn immer populärer
- kurz vor den Survivor Series 2003 erfolgte der lang erahnte Faceturn Cenas
- bei Wrestlemania XX konnte sich Cena seinen ersten WWE Titel sichern, indem er Big Show in einem Match um den WWE United States Title besiegte
- er konnte den Titel eine lange Zeit halten, bis der neue GM von SmackDown, Kurt Angle, den Titel für vakant erklärte
- begann daraufhin eine "Best of 5"-Series mit Booker T und konnte diese bei No Mercy 2004 gewinnen
- wurde dann in einer Bar verprügelt (Storylinetechnisch, in Wirklichkeit drehte er einen Film) und alles deutete daraufhin, dass Carlito Caribbean Cool der Angreifer gewesen sei
- kehrte zu WWE zurück, fehdete mit Carlito und konnte diesen schließlich besiegen
- bei No Way Out 2005 konnte Cena gegen Kurt Angle gewinnen; das Match war das Finale um den #1 Contenderspot für den WWE Titel bei Wrestlemania XXI
- bei Wrestlemania XXI konnte er John Bradshaw Layfield besiegen und sicherte sich somit den WWE World Heavyweight Title
- es folgte eine harte Fehde gegen JBL, wobei sich Cena in allen Matches durchsetzen konnte
- im Zuge des Rosterdrafts 2005 wurde er, zusammen mit dem WWE Titel, zu Raw gedraftet
- fehdete dort im Sommer gegen Chris Jericho und besiegte diesen letztlich in einem "You´re fired"-Match, welches zum Abgang von Chris Jericho führte
- im September 2005 fehdete er dann gegen Kurt Angle
- zum Jahresanfang 2006 setzte sich Cena in einem Elimination Chamber Match gegen Carlito, Kane, Chris Masters, Shawn Michaels und Kurt Angle durch, um seinen Titel zu verteidigen, anschließend forderte Edge seinen, in einem Money In The Bank-Match gewonnenen, Titleshot und sicherte sich überraschend den Titel
- Cena konnte den Gürtel allerdings schnell zurück gewinnen und fehdete anschließend gegen Triple H und Edge
- war zudem in die WWE vs. ECW Fehde involviert, bei welcher er sich vorwiegend mit Sabu auseinander setzte, seinen WWE Title dann aber an Rob Van Dam verlor
- nachdem Edge sich den Gürtel von RVD sichern konnte, fehdete Cena wieder mit Edge um den Gürtel und gewann diesen letztlich in einem hart umkämpften TLC-Match
- anschließend galt es, den Champion of Champions herauszufinden, hierbei maß sich Cena als WWE Champion von RAW mit dem ECW Champion Big Show und SmackDowns World Heavyweight Champion King Booker; der Letztgenannte konnte das Match beim Cyber Sunday dann auch für sich entscheiden
- während sich Cena weiterhin mit The Big Show anlegte, wurde außerdem eine Fehde gegen Umaga eingeläutet
- die Fehde führte zu einem Match bei New Year's Revolution 2007, welches Cena gewinnen konnte
- somit brach er Umagas mehrmonatige Siegesserie
- beim Royal Rumble am 28. Januar konnte er Umaga zusätzlich in einem Last Man Standing Match bezwingen
- gewann nach dem Royal Rumble die WWE World Tag Team Titles an der Seite von Shawn Michaels
- Michaels turnte aber in der Raw Ausgabe vor Wrestlemania mit der Sweet Chin Music gegen ihn
- bei WrestleMania 23 konnte Cena Shawn Michaels per STFU besiegen und so seinen WWE Titel verteidigen
- nach WrestleMania 23 verloren Cena und Michaels ihre World Tag Team Title an Matt Hardy und Jeff Hardy
- bei Backlash besiegte Cena Randy Orton, Edge und Shawn Michaels, somit verteidigte er erneut seinen WWE Titel
- es folgte eine Fehde gegen The Great Khali, welche in zwei Matches bei den Pay Per Views "Judgment Day" und "One Night Stand" gipfelte
- besiegte bei WWE Vengeance Bobby Lashley, Mick Foley, Randy Orton und King Booker in einem 5-Way Dance und verteidigte einmal mehr seinen Titel
- kurz vor dem No Mercy PPV 2007 verletzte er sich schwer und riss sich einen Brustmuskel
- infolge dessen musste er seinen Gürtel abgeben und sollte ursprünglich bis WrestleMania ausfallen
- doch er feierte beim Royal Rumble 2008 ein Comeback als Nummer 30 und gewann das Rumble-Match
- konnte bei WrestleMania XXIV allerdings nicht den WWE Title zurück gewinnen, stattdessen verteidigte Randy Orton seinen Title gegen Cena und Triple H
- auch das Rematch bei Backlash, mit John Bradshaw Layfield als vierten Teilnehmer, konnte Cena nicht gewinnen, stattdessen ging der WWE Title an Triple H
- Cena fehdete anschließend gegen Layfield, den er im Juni bei One Night Stand in einem First Blood Match auch besiegen konnte
- sollte bei Unforgiven 2008 am Championship Scramble Match teilnehmen, wurde jedoch von Rey Mysterio ersetzt, nachdem er sich erneut am Nacken verletzte
- kehrte bei der Survivor Series 2008 zurück und konnte sich den WWE World Heavyweight Title gegen Chris Jericho sichern
- fehdete anschließend gegen Edge und The Big Show um den Titel
- nachdem ihn The Big Show den Titel bei Backlash 2009 kostete, fehdete er nur noch gegen den Riesen
- heiratete im Juli 2009 seine Lebensgefährtin Liz Huberdeau
- blieb das Ace von RAW und gewann innerhalb von sieben Monaten weitere vier Mal den WWE Title
- konnte dabei unter anderem eine Fehde gegen Batista gewinnen, der danach WWE verließ
- wurde im Sommer 2010 zum Hauptziel von The Nexus, die ihn den Titel und einige weitere Matches kosteten
- verlor schließlich sogar ein Match gegen Nexus Anführer Wade Barrett, weswegen er The Nexus beitreten musste
- war bei der Survivor Series 2010 als Gastringrichter im WWE Title Match im Einsatz und wurde "gefeuert", weil Barrett den Titel nicht gewann
- tauchte aber weiter auf und griff immer wieder Barrett und sein Stable an
- wurde auf Barretts Betreiben wieder eingestellt und traf bei TLC auf diesen
- konnte das Chairs Match gewinnen, in dessen Vorfeld er alle Nexus-Mitglieder ausschaltete
- wurde 2011 beim PPV Elimination Chamber zum Herausforderer auf den WWE Title von The Miz, auf welchen er bei WrestleMania traf
- begann eine Auseinandersetzung mit The Rock, welcher daraufhin bei WrestleMania eingriff, wodurch Cena den Titel nicht gewinnen konnte
- als Folge davon wurde ein Match zwischen Cena und The Rock für die nächste WrestleMania angekündigt
- gewann bei Extreme Rules gegen The Miz und John Morrison und sicherte sich so den WWE Title
- verlor den Titel bei Money in the Bank an CM Punk
- Vince McMahon wollte ihn wegen der Niederlage entlassen, was durch dessen Entmachtung verhindert wurde
- durch Punks Vertragsende erhielt Rey Mysterio den Titel, nachdem er ein Turnier um diesen gewonnen hatte; er verlor ihn allerdings direkt an Cena
- nachdem Punk kurz darauf, ebenfalls als legitim anerkannter Champion, zurückkehrte, fand beim SummerSlam ein Match statt, um den einstimmigen Champion zu küren
- er verlor, nachdem Special Referee Triple H beim entscheidenden Pin übersah, dass sich sein Bein auf dem Seil befand
- da Alberto del Río nach dem Match mittels Money in the Bank Koffer den Titel gewinnen konnte, kam es zum Match zwischen Punk und Cena um den Herausfordererstatus, welches Cena gewann
- bei Night of Champions gewann er den Titel, verlor ihn aber zwei Wochen später wieder an del Rio bei Hell in a Cell
- R-Truth und The Miz verhinderten, dass er den Titel zurück gewinnen konnte, was zu einem Match der Beiden gegen Cena und The Rock bei den Survivor Series führt, welches The Rock gewinnen konnte
- wurde bei RAW in einem Match gegen Mark Henry von dem zurück kehrenden Kane attackiert, was zu einer Fehde der beiden führte
- diese Fehde gewann Cena in einem Ambulance Match bei WWE Elimination Chamber 2012
- widme sich danach seiner Fehde mit The Rock und die beiden standen sich mehrmals im Ring für Rededuelle gegenüber
- The Rock gewann das anschließende "Once in a Lifetime"-Match bei WrestleMania XXVIII clean
- am nächsten Abend wurde er Opfer des zurückkehrenden Brock Lesnar, das Match beim nächsten PPV gewann er aber gegen ihn
- fehdete danach wieder mit John Laurinaitis, was in einem Match bei Over the Limit gipfelte
- verlor dabei durch Eingriff von Big Show, gegen den er als nächstes fehdete
- gewann bei Money in the Bank 2012 das RAW-MitB-Match
- löste seinen Koffer erfolgos bei RAW #1000 gegen CM Punk ein
- nach einer Verletzungspause folgte ein Liebesdreiecks-Angle mit AJ Lee und Dolph Ziggler
- nach dem Gewinn des Royal Rumble 2013 wählte er ein Titelmatch um den WWE Title und forderte damit The Rock heraus, den er bei Wrestlemania 29 clean besiegte.
- ein Last Man Standing Match um den WWE Title bei Extreme Rules 2013 gegen Ryback endete in einem No Contest
- besiegte Ryback bei Payback 2013 in einem Three Stages of Hell Match um den WWE Title
- verteidigte seinen Titel erneut erfolgreich bei Money in the Bank 2013 gegen Mark Henry, nachdem dieser in einer emotionalen Rücktrittsrede gegen Cena geturnt war
- RAW General Manager Brad Maddox erlaubte ihm danach, sich seinen Gegner für den SummerSlam auszusuchen. Er wählte Daniel Bryan
- verlor seinen WWE Title beim SummerSlam 2013 an Daniel Bryan, der ihn clean besiegte
- gab danach bekannt, dass er sich einer Operation unterziehen müsse und mindestens vier Monate ausfallen würde
- später wurde bekannt, dass Cena von den Ärzten keine Freigabe für das SummerSlam Match erhalten hatte, allerdings workte er es auf eigene Gefahr, da er Daniel Bryan over bringen wollte
- kam früher zurück als erwartet, besiegte Alberto del Rio bei Hell in a Cell 2013 und gewann so den WWE World Heavyweight Title
- verlor bei TLC seine Word Heavyweight Championship an Randy Orton in einem Title Unification Match wodurch Orton Träger beider Titel wurde
- bekam beim Royal Rumble sein Rematch, welches er jedoch durch Ablenkung von The Wyatt Family verlor
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite