Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

401.861 Shows5.068 Titel1.559 Ligen29.451 Biografien9.516 Teams und Stables4.218 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Braden Walker

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Chris Harris
Gewicht und Größe 232 lbs. (105 kg) bei 6'3'' (1.91 m)
Geboren in Fort Wright, Kentucky (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 25. Dezember 1973 (44 Jahre)
Debüt November 1994
 
 Bild 1/5: Braden Walker

Meinung zu Braden Walker abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3124
Notendetails
1
   
6%
2
   
17%
3
   
49%
4
   
15%
5
   
11%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Braden Walker, Chris Harris, nWo Sting
Spitzname Wildcat
Trainer Wurde von Roger Ruffen trainiert.
Finisher Spinning Rock Bottom (Catatonic)
Typische Aktionen Bulldog, Lariat, Spear und Vertical Suplex
Tag Teams America's Most Wanted mit James Storm (als Chris Harris)
Stables Planet Jarrett mit A-1, Abyss, Alex Shelley, Andy Douglas, Bobby Roode, Chase Stevens, Chris Candido, Eric Young, Gail Kim, Jackie Gayda, James Mitchell, James Storm, Jeff Jarrett, Kip James, Larry Zbyszko, Monty Brown, Mr. Daggert, Petey Williams, Rhino, Scott D'Amore und Scott Steiner (als Chris Harris)
R'n'B Security mit Cassidy Riley, Chris the Bambikiller und James Storm (als Chris Harris)
Gemanagt von Gemanagt von Dangerous Heart, Gail Kim und Jackie Gayda.
Turniersiege
NWA-TNA NWA Asylum Tag Team Tournament (11. Juni 2003)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 348 von Braden Walker bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Guilty
Dale Oliver - We find the Defendants Guilty
Dennis Winslow, Ronn L Chick & Robert J Walsh - Fact Or Fiction
WCW Theme Library - Maniac Attack
WCW Theme Library - Slacker
WCW Theme Library - Bushwacked (2000)
WCW Theme Library - Hyperdrive (2000)
WCW Theme Library - Love Dump (2000)
WCW Theme Library - Step on It (August 2000)
WCW Theme Library - Skank (September 2000)
Als Gast zu sehen Best of Asylum Years Vol. 1 und The History of TNA: Year 1
DVD-Portraits The Best of America's Most Wanted
Interviews
Exklusivinterview (9. August 2003)
- trat in den ersten sechs Jahren bei Indy-Ligen an
- bekam 2000 einen Developmentvertrag bei
WCW und war dann Teil der R'n'B Security
- wrestlete zudem in den B-Shows und trat als falscher Sting auf
- sollte ein Countrysänger-Gimmick bekommen, jedoch wurden die Pläne aufgrund der Ähnlichkeiten zu Jeff Jarrett fallengelassen
- trat nach dem WCW-Ende wieder independent an
- bestritt im Sommer 2002 bei "Legends Night" ein Match gegen James Storm, wodurch TNAW auf sie aufmerksam wurde
- tritt seit dem ersten PPV von TNAW für die Liga an
- bildete mit Storm "America's Most Wanted" (eines der Top-Teams in der TNA-Geschichte)
- als sich Storm Anfang 2004 verletzte, schlug er sich alleine durch und konnte fast den NWA World Heavyweight Title gewinnen
- anschließend reformierte man das Team, bis sich Storm erneut verletzte
- dadurch teamte er dann kurzzeitig mit Elix Skipper und wurde mit diesem Tag Team Champion
- turnte mit Storm bei BCW International Incident gegen Raven zum Heel und schloss sich Jeff Jarrett an
- es folgten u.a. Fehden gegen Team 3D und AJ Styles und Christopher Daniels
- danach sollte das Team gesplitet werden, doch Neu-Booker Vince Russo legte sein Veto ein und strich die Storyline
- nachdem LAX Gail Kim (AMWs Valet zu diesem Zeitpunkt) attackierten, turnten sie wieder zu Faces
- im Dezember 2006 verloren sie ein Match und mussten sich entgültig trennen, wobei Storm im Match gegen ihn turnte
- nach einer kleinen Auszeit fehdete er dann mit Gail Kim gegen Storm und Jackie Moore
- besiegte ihn dabei u.a. bei Sacrifice 2007 in einem harten Texas Death Match
- ein ebenfalls hartes King of the Mountain Qualifying Match zwischen den beiden endete im Juni ohne Sieger
- nahm am KotM-Match dann doch noch teil, da Jarrett auf den Spot aufgrund des Todes seiner Frau verzichtete
- fehdete anschließend gegen Christian Cage und später gegen Black Reign
- nahm am Fight for the Right Tournament 2007 teil und unterlag Cage im Halbfinale
- bekam ein neues Gimmick, wobei er nach mehr Aufmerksamkeit verlangt
- nachdem er unzufrieden mit seiner Rolle war, verlängerte er seinen Vertrag im Januar 2008 nicht
- unterschrieb Anfang 2008 einen neuen Vertrag bei WWE und absolvierte wenig später ein Dark Match
- debütierte am 08.07.2008 als "Braden Walker" im ECW-Brand mit einem Sieg über Armando Estrada
- schon einen Monat später (und nur ein Match gegegen James Curtis mehr auf dem Konto) wurde er im Zuge einer Entlassungswelle wieder rausgeschmissen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der Ringkampf war schon in der Antike bekannt, schon zu Zeiten der originalen Spiele von Olympia standen sich Athleten hierbei gegenüber. Ein Mann aus dem Ursprungsland der Spiele brachte es im vergangenen Jahrhundert zu großem Ruhm - Christos Theophelos, auch bekannt als Jim Londos. 12 Jahre hielt er den höchsten Titel des Wrestlingsports und trat auch als Champion zurück. Sein Leben beschloss er im karitativen Bereich und wurde dafür auch von einem König ausgezeichnet. Lest mehr über diesen außergewöhnlichen Mann hier bei Genickbruch. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite