Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

368.285 Shows4.725 Titel1.516 Ligen27.572 Biografien9.060 Teams und Stables3.846 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Kevin Nash

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Kevin Scott Nash
Gewicht und Größe 317 lbs. (144 kg) bei 6'11'' (2.11 m)
Geboren in Detroit, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 9. Juli 1959 (58 Jahre)
Debüt 5. September 1990 (vor 26 Jahren)
 
 Bild 1/11: 2014 als Kevin Nash bei WWE

Meinung zu Kevin Nash abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1620
Notendetails
1
   
28%
2
   
36%
3
   
20%
4
   
9%
5
   
5%
6
   
2%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Chet Lemon, Diesel, Kevin Nash, Master Blaster Steel, Oz, Vinnie Vegas
Spitznamen Big Daddy Cool, Big Kev, Big Sexy, Dr. Nash, The Giant Killer, Grand Daddy Cool, The Silver Fox
Trainer Wurde von Jody Hamilton trainiert.
Lehrling Trainierte Lawrence Taylor.
Finisher Powerbomb (Jackknife Powerbomb)
Typische Aktionen Big Boot, Knee Strike into Corner, Sidewalk Slam und Snake Eyes
Tag Teams The Insiders mit Diamond Dallas Page (als Kevin Nash)
Master Blasters mit Master Blaster Iron (als Master Blaster Steel)
Master Blasters [2] mit Master Blaster Blade (als Master Blaster Steel)
The Outsiders mit Scott Hall (als Kevin Nash)
The Teamsters mit Jeff Jarrett, Jim Neidhart, Owen Hart und Shawn Michaels (als Diesel)
Vegas Connection mit Diamond Dallas Page (als Vinnie Vegas)
Stables The Band mit Bubba the Love Sponge, Eric Young, Scott Hall und Syxx-Pac (als Kevin Nash)
Juggalo World Order mit 2 Tuff Tony, Corporal Robinson, NOSAWA, Scott Hall, Shaggy 2 Dope, Vampiro, Violent J und X-Pac (als Kevin Nash)
JWO mit Scott Hall und Sean Waltman (als Kevin Nash)
Kings of Wrestling mit Jeff Jarrett und Scott Hall (als Kevin Nash)
Main Event Mafia mit Booker T, Jenna Morasca, Kurt Angle, Samoa Joe, Scott Steiner, Sharmell und Sting (als Kevin Nash)
Millionaire Club mit Brian Adams, Bryan Clarke, Diamond Dallas Page, Horace Hogan, Hulk Hogan, Lex Luger, Miss Elizabeth, Ric Flair, Scott Steiner und Terry Funk (als Kevin Nash)
nWo mit Big Bubba, Brian Adams, Buff Bagwell, Curt Hennig, Dennis Rodman, The Disciple, Dusty Rhodes, Eric Bischoff, The Giant, The Great Muta, Hollywood Hogan, Konnan, Louie Spicolli, Masahiro Chono, Miss Elizabeth, Nick Patrick, nWo Sting, Randy Savage, Rick Rude, Scott Hall, Scott Norton, Scott Steiner, Syxx, Ted DiBiase, Vincent und VK Wallstreet (als Kevin Nash)
nWo [2] mit Big Show, Booker T, Hollywood Hulk Hogan, Scott Hall, Shawn Michaels und X-Pac (als Kevin Nash)
nWo 2000 mit Bret Hart, Don Harris, Jeff Jarrett, Mark Johnson, Midajah, Ron Harris, Scott Hall, Scott Steiner und Tylene Buck (als Kevin Nash)
nWo Wolfpac mit Buff Bagwell, Curt Hennig, David Flair, Disco Inferno, Eric Bischoff, Hollywood Hogan, Konnan, Lex Luger, Miss Elizabeth, Randy Savage, Rick Rude, Samantha, Scott Hall, Scott Steiner und Sting (als Kevin Nash)
The Paparazzi mit Alex Shelley, Austin Starr und Johnny Devine (als Kevin Nash)
Unlikely Alliance mit Christian Cage und Samoa Joe (als Kevin Nash)
Management Managte als "Diesel": Shawn Michaels. Managte als "Kevin Nash": Alex Shelley, Austin Starr, Chris Sabin, Eric Young, Kurt Angle und Samoa Joe.
Gemanagt von Gemanagt von Brittany Beede (als "Kevin Nash"). Gemanagt von Kevin Sullivan (als "Oz"). Gemanagt von Diamond Dallas Page und Harley Race (als "Vinnie Vegas").
Turniersiege
WCW World War III 1998 (22. November 1998)
Maskengewinne als Kevin Nash gegen Rey Mysterio Jr. (21. Februar 1999)
Hair Matches (Niederlagen) als Kevin Nash durch Chris Jericho (18. August 2003)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1185 von Kevin Nash bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Big
Dale Oliver - Dre
Dale Oliver - Main Event Mafia
Dale Oliver - The Band Theme
Dale Oliver - Wolfpac Theme (Instrumental)
D. Todd Sorensen - Crazed
Frank Shelley - Rockhouse
The Fugees - Ready or Not
Jim Johnston - Diesel Blues
Jim Johnston - Jackknife
Jimmy Hart - Wolfpac Theme
WCW Theme Library - Van Go
William Allan Bookheim & "Psycho" Dan Cademartori - Van Go
Artist unknown - Ride the Bus (1991)
Dale Oliver - Saturn Rock (1991)
Robert Bradford Keyes & Henry Francis King - Ride The Bus (1991)
WCW Theme Library - Hail To The Chief (2000)
Ausfallzeiten
eingerissener Bizeps (von März 2002 bis Juli 2002)
Quadrizepsriss (von Juli 2002 bis April 2003)
Gebookte Liga World Championship Wrestling
Filmauftritte Almighty Thor, Card Subject to Change, DOA: Dead or Alive, Family Plan, The Longest Yard, The Longest Yard, Love Boat: The Next Wave, Monster Brawl, Nikki (Serie), The Punisher, River of Darkness, Sabrina, Teenage Witch und Teenage Mutant Ninja Turtles 2
Als Gast zu sehen Wrestling's Greatest Moments
DVD-Interviews Triple H - Thy Kingdom Come
DVD-Portraits Big Daddy Cool Diesel, Greatest Stars of the 90's, nWo: Back in Black, nWo: The Revolution, Superstar Series: Kevin Nash - The Outsider und Superstar Series: nWo 4-life
Buch-Portraits Rulers of the Ring: Wrestling's Hottest Superstars
Spielbar mit Backstage Assault, Crush Hour, Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling Returns, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, Impact!, Impact!: Cross the Line, Mayhem, Monday Night RAW, Nitro, RAW 2, Revenge, Road to WrestleMania X8, SmackDown: Here Comes the Pain, SmackDown: Shut your Mouth, Thunder, Virtual Pro Wrestling 64, WCW vs. nWo World Tour, WrestleMania X8, WWE 12 - First Edition und WWE 13
Verhaftungen Juni 2011: Körperverletzung
24. Dezember 2014: Häusliche Gewalt
Interviews
Interview (22. Oktober 2002)
Interview (10. April 2008)
Interview (8. Mai 2008)
Interview (8. Mai 2009)
Interview (22. Oktober 2010)
Interview (10. August 2012)
Interview (5. Januar 2013)
Interview (17. April 2014)
Interview (23. April 2015)
Interessante Links
Offizielle Homepage
Offizieller Twitter-Account
Kommentierte Shows
5 von Kevin Nash kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- spielte während seiner Uni-Zeit im Basketballteam der University of Tennessee, geriet dann aber mit seinem Coach aneinander
- wollte dadurch die Uni wechseln, entschied sich letztlich allerdings für eine Karriere in Europa
- trat dann u.a. 4 Jahre in der dt. Bundesliga für die MTV Gießen 46ers an, ehe eine Knieverletzung einen bevorstehenden Sprung in die NBA verhinderte
- ging daraufhin erstmal zur Armee und verbrachte 2 weitere Jahre in Deutschland
- begann seine Wrestlingkarriere später bei
WCW als "Master Blaster Steel"
- bekam kurze Zeit später mehrere unterschiedliche Gimmicks, die allerdings alle wieder recht schnell fallengelassen wurden
- wechselte 1993 zur WWF, wo er zunächst als "Diesel" der Bodyguard von Shawn Michaels wurde
- holte sich dank Michaels am 13.04.1994 von Razor Ramon den WWF Intercontinental Title
- gewann mit ihm zudem am 28.08.1994 die WWF Tag Team Titles von den Headshrinkers
- trennte sich nach mehreren versehentlichen Superkicks gegen ihn von Michaels, turnte zum Face und fehdete gegen ihn
- erhielt anschließend einen Main-Event-Push und sollte die Liga mit Bret Hart anführen
- besiegte am 26.11.1994 Bob Backlund in Rekordzeit und gewann so den WWF Title
- verteidigte mit Pamela Anderson an seiner Seite bei Wrestlemanie XI den Titel gegen Royal-Rumble-Sieger Shawn Michaels
- verbündete sich kurz darauf wieder mit ihm, wobei er ihm zunächst gegen Sid Vicious half
- konnte den WWF Title fast ein Jahr lang halten, ehe Bret Hart ihm am 19.11.1995 bei den Survivor Series entthronte
- unterschrieb kurz vor Wrestlemanie XII, wo er gegen The Undertaker antrat, einen neuen Vertrag mit WCW
- fehdete anschließend noch kurzzeitig gegen Michaels und sorgte nach seinem Abschiedsmatch für den "MSG Incident"
- nahm bei seiner WCW-Rückkehr seinen bürgerlichen Namen an und bildete mit Scott Hall "The Outsiders"
- gründete kurz darauf beim Bash at the Beach 1996 mit Hall und Hulk Hogan die "new World order"
- geriet später mit Hogan in einen internenen Machkampf und gründete kurzerhand das "nWo Wolfpac"
- fehdete mitsamt dem Stable dann gegen die ursprüngliche nWo, die nun nWo Hollywood genannt wurde
- buhlte während dieser Fehde auch mit Hogan um die Gunst von Sting, der sich ihm letztlich auch anschloss
- gewann 1998 bei World War 3 eine 60-Man Battle Royal und dadurch einen Shot auf den WCW World Heavyweight Title
- holte sich diesen dann dank Hall bei Starrcade 1998 gegen Goldberg und beendete somit dessen Siegesserie (176:0)
- verlor ihn am 04.01.1999 an Hulk Hogan, nachdem ihm dieser mit dem Finger auf der Brust berührte
- sorgte mit dieser Schenkung für den Zusammenschluss der gesamten nWo
- arbeitete dann immer mehr hinter den Kulissen und wurde später sogar Head Booker
- absolvierte später u.a. noch Fehden gegen Diamond Dallas Page, Randy Savage und Sid Vicious
- gründete weit nach dem Ende der wiedervereinigten nWo u.a. mit Bret Hart und Jeff Jarrett die schwarz-silberne nWo
- fehdete später u.a. noch gegen Terry Funk, Booker T und die Natural Born Thrillers und war sogar einige Zeit Commissioner
- verlor dann 2001 bei SuperBrawl Revenge ein Title Match gegen Scott Steiner und wurde erstmal aus den Shows geschrieben
- saß nach dem WCW-Ende zunächst seinen Vertrag aus und kehrte dann 2002 mit Hall & Hogan als nWo zur WWF zurück
- verletzte sich kurz darauf am Arm und musste erstmal eine Pause einlegen
- kehrte 2003 zurück und startete eine Fehde gegen Triple H, gegen den er u.a. bei Bad Blood in einem Hell In A Cell Match antrat
- verlor später ein Hair Match gegen Chris Jericho und ließ sich aufgrund einer Nacken-Verletzung im Oktober 2003 operieren
- verließ die Liga dann auch und widmete sich erstmal seiner Karriere in Hollywood
- kam im November 2004 mit Scott Hall zu TNAW und verbündete sich sogleich mit Jeff Jarrett
- legte gleichzeitig auch eine neue Einstellung an den Tag, denn so wollte er sich völlig in den Dienst der Liga stellen
- turnte später zum Face und startete mit Sean Waltman eine Fehde gegen "Planet Jarrett"
- musste aufgrund von gesundheitlichen Gründen im April eine Pause einlegen, ehe er im Oktober 2005 zurückkehrte
- sollte bei Bound for Glory gegen Jarrett um den NWA World Heavyweight Title antreten, verletzte sich aber kurz vor dem PPV
- kehrte erst im April 2006 in die Shows zurück in startete eine Fehde gegen die X-Division
- verbündete sich kurz darauf mit Alex Shelley und Johnny Devine und fehdete primär gegen Chris Sabin
- verkündete für Bound for Glory 2006 eine Open Invitational X-Division Battle Royal, die letztlich Austin Starr gewinnen konnte
- startete kurze Zeit später die "Paparazzi Championship Series", in der X-Division Wrestler ihr Können beweisen mussten
- ließ Jay Lethal zudem bei "Paparazzi Idol" Randy Savage imitieren, wonach er aus diesem "Black Machismo" machte
- wollte jenes Szenario auch teilweise bei Sonjay Dutt durchführen, jedoch entwickelte dieser dann selbst ein neues Gimmick
- agierte später kurzzeitig als Manager der Motor City Machine Guns, ehe er als "Dr. Nash" der Psychiater von Kurt Angle wurde
- unterstützte diesen dann u.a. in einer Fehde gegen Sting und feierte bei Genesis 2007 seine In-Ring-Rückkehr
- vereinigte sich beim darauf folgenden Impact wieder mit Scott Hall und sollte mit ihm und Samoa Joe bei Turning Point teamen
- trat dann beim PPV mit Joe und Eric Young gegen die Angle Alliance an, da Hall eine No-Show hinlegte
- startete anschließend aufgrund von Samoa Joes PPV-Shoot eine Storyline mit diesem
- wurde mit diesem u.a. von Jim Cornette trotz der Differenzen in ein Tag Team Titles Match bei Final Resolution 2008 gebookt
- ließ Joe bei dem Match alleine zurück, erklärte ihm sein Verhalten aber bei einer späteren Show und agierte dann als sein Berater
- verbündete sich kurz nach Against All Odds 2008 mit Joe und Christian Cage, um gemeinsam gegen die Angle Alliance vorzugehen
- beendete Mitte September 2008 seine Beratertätigkeit für Samoa Joe, da er ihm laut eigener Aussage alles beigebracht hätte
- gründete am 23.10.2008 mit Booker T, Kurt Angle und Sting die Main Event Mafia
- Ende Januar 2009 kommentierte er als Chet Lemon Impact! ("Directed by the Main Event Mafia")
- fehdete als Teil der MEM mit Samoa Joe und Mick Foley und gewann den TNAW Legends Title
- nachdem er nach dem Ende der Mafia seinen Titel auf trickreiche Weise an Eric Young verlor, gründete er mit diesem ein Team
- als Scott Hall und Sean Waltman zu TNAW kamen, ließen sie das Wolfpac unter dem Namen The Band wieder aufleben
- nach Waltmans Abgang verstärkte Eric Young das Team und gemeinsam verteidigten sie die frisch gewonnenen TNAW World Tag Team Titles unter Freebird Rules
- als Hall gefeuert wurde, war die Band am Ende
- verbündete sich mit Sting gegen "THEY"
- als sich THEY als Immortal entpuppten, schlugen seine eine Einladung zum Beitritt aus
- verließ danach in der Story und auch real die Promotion
- einigte sich mit Dixie Carter auf eine Rückkehr
- trat dann aber unter seinem alten Namen Diesel lieber beim Royal Rumble von WWE auf
- kehrte im Sommer 2011 als Kevin Nash zu WWE zurück und nahm an der Storyline um Triple H und CM Punk teil
- wurde nach einigen Wochen von Triple H gefeuert und kehrte bei Night of Champions zurück, um CM Punk eine Jackknife Powerbomb
zu verpassen, was Triple H ausnutzte, um seinen Vorschlaghammer gegen Nash einzusetzen
- nachdem er im Dezember 2011 gegen Triple H verlor, verschwand er aus dem WWE-Programm
- nahm 2014 wieder am Royal Rumble Match teil und eliminierte einen Wrestler, nur um wenige Minuten danach von Roman Reigns eliminiert zu werden
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In Kanada liegt die Heimat einer der größten Familien des Wrestlingsports, dort ist auch der legendäre Dungeon beheimatet. Stu Hart bildete in seiner harten Schule unzählige Stars aus, darunter auch viele seiner Söhne. Große Erfolge wie jene von Bret "Hitman" Hart und schwere Schicksalsschläge wie der Unfalltod von Owen Hart lassen unsere Kolumne Family Tradition zu einem einzigartigen Abriss der Geschichte der Harts werden. Tretet ein in die Welt des pinken Ahornblattes bei Genickbruch! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Zahlen, Zahlen, Zahlen...ihr wollt wissen, welcher Wrestler die meisten Matches bei World Wrestling Entertainment bestritten hat? Oder aber, wer die meisten Siege einfuhren konnte oder nahezu jeden Kampf verloren hat? Wer hat die höchste Differenz zwischen Siegen und Niederlagen? Klickt euch durch die gewaltigen Statistiken von WWE, seht wie viele Niederlagen der Undertaker wirklich erlitten hat und welcher Wrestler unermüdlich einen Kampf nach dem anderen bestritten hat! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite