Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

391.393 Shows4.946 Titel1.527 Ligen29.168 Biografien9.292 Teams und Stables4.081 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Paul London

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Paul Sánchez-García London
Gewicht und Größe 205 lbs. (93 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Austin, Texas (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 16. April 1980 (37 Jahre)
Debüt 7. April 2000 (vor 17 Jahren)
 
 Bild 1/5: 2013 bei Ring of Honor

Meinung zu Paul London abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 999
Notendetails
1
   
31%
2
   
46%
3
   
16%
4
   
5%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias El Gran Luchadore, Paul London, Sydistiko, El Vegas Dragon
Spitznamen Dolphin Master, The Excellence of Innovation, The Intrepid Traveller
Trainer Wurde von Dory Funk Jr., Ivan Putski, Rudy Boy González und Shawn Michaels trainiert.
Lehrling Trainierte Lord Asteroth.
Finisher Shooting Star Press (London Calling)
Typische Aktionen 450° Splash, Bridging Fallaway Slam, Diving Bodypress, Dropsault und Standing Shooting Star Press
Tag Teams The Hybrid Dolphins mit Bryan Danielson (als Paul London)
¡Peligro Abejas! mit El Generico (als Paul London)
Kendrick & London mit Brian Kendrick (als Paul London)
Treachery mit Lizmark Jr. (als Sydistiko)
Two Dudes With Facial Pubes mit Jack Jameson (als Paul London)
Gemanagt von Gemanagt von Ashley.
Turniersiege
ECWA Super 8 Tournament 2003 (5. April 2003)
PWG DDT4 2010 (9. Mai 2010)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 805 von Paul London bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Asia - The Heat Goes On
Chuck Cirino - She'll Have Her Revenge And...
E.S. Posthumus - Pompeii
The Flaming Lips - Watching the Planets
Jim Johnston - Rocker
Tomoyasu Hotei - Battle Without Honor or Humanity
Union Underground - South Texas Deathride
DVD-Interviews Brian Kendrick & Paul London's Bogus Journey und Brian Kendrick & Paul London's Excellent Adventure
DVD-Portraits Please Don't Die: The Best of Paul London
Spielbar mit Day of Reckoning 2, SmackDown vs. RAW 2009 und SmackDown! vs. RAW 2006
- war vor seiner Karriere Amateurringer und hält den Rekord für den schnellsten Schultersieg
- war kurze Zeit mit
Ashley Massaro zusammen
- trat wenige Zeit nach seinem Debüt bei ROH auf und fehdete gegen Michael Shane
- unter anderem gewann er auch mehrfach die ROH #1-Contender Trophy und wurde zum Fanliebling
- NWA-TNA wurde auf ihn aufmerksam und nach einem Tryout kam er ins Hauproster und trat um den NWA-TNA X-Division Title an
- ebenfalls trat er in Japan für ZERO-ONE an, einen festen Vertrag lehnte er allerdings ab
- im Sommer 2003 unterschrieb er einen Vertrag mit WWE, zuvor arbeitete er aber alle seine Bookings ab, so trat er im Juni 2003 zum vorerst letzten Mal bei TNAW und im Juli vorerst letztmalig bei ROH an
- nach einigen Dark Matchen im Juni 2003 für WWE debütierte er im Oktober 2003 mit einer Squash-Niederlage bei Smackdown gegen Brock Lesnar
- fortan trat er in einem Team mit Spanky an
- nachdem Spanky die Liga verließ, teamte er mit Billy Kidman und gewann mit ihm die WWE Tag Team Titles
- Kidman turnte gegen London und beide fehdeten miteinander
- da sich London in einem Match mit Booker T die Nase brach, musste er aus den Shows geschrieben werden - storylinetechnisch brach ihm Kidman zum Ende ihrer Fehde die Rippen
- Ende 2004 kehrte er in die Shows zurück, wenn auch vorerst nur in die B-Shows der WWE, fehdete wenig später aber schon mit Chavo Guerrero Jr. und holte sich den WWE Cruiserweight Title
- im Juli 2005 musste er erneut pausieren, dieses Mal wurde er von Juventud verletzt
- nachdem er zum Heel turnte und eine Niederlagenserie einstecken musste, wurde er wieder in ein Team mit seinem alten Partner Brian Kendrick gesteckt, der zur WWE zurückgekehrt ist
- zusammen mit Kendrick gewann er erneut die WWE Tag Team Titles und das Team war zum damaligen Zeitpunkt, das Team, welches die Titles am längsten hielt
- im April 2007 wurde London aus den Shows geschrieben, um eine Verletzung zu verkaufen, feierte aber schon im Mai sein Comeback
- Kendrick und London wurden im Sommer zu Raw gedraftet, hier konnten sie die WWE World Tag Team Titles gewinnen
- zum Jahresende fiel er erneut verletzungsbedingt aus und kehrte erst im Febuar 2008 zurück
- beim Supplemental Draft 2008 wurde sein Partner zu Smackdown gedraftet
- da man keinerlei Verwendung für London mehr fand, wurde er im November 2008 entlassen
- nach seiner Entlassung trat er wieder im Indybereich auf - u.a. für PWG
- im Indybereich entwickelte er sein neues Gimmick: der "Space Cowboy"
- Anfang 2009 shoote Matt Hardy gegen London, denn laut Hardy sei er ein Feigling und ein Psychopath
- im April 2009 sollte er an der Seite von The Amazing Red sein Comeback bei TNAW feiern, doch kurzfristig wurde der Auftritt abgesagt - einige Gerüchte besagen, er war verletzt, andere wiederum besagten, London sei bekifft zur Show gekommen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Noch bevor die Hölle zufror und Bret Hitman Hart sein Comeback bei WWE feierte, war dieser großartige Superstar bereit mit Genickbruchs fleissiger Mitarbeitsbiene Miss Socko ein Interview zu führen. In einem langen Telefonat redete er sich einiges von der Seele, sprach über seine Biographie, die Wellness Policy und andere Themen. Verpasst nicht, was er zu sagen hatte in einem der exklusivsten Exklusivinterviews hier auf Genickbruch! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite