Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.394 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.962 Biografien9.206 Teams und Stables3.989 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Manabu Nakanishi

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Manabu Nakanishi
Gewicht und Größe 265 lbs. (120 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Kyoto, Kyoto (Japan)
Geburtstag 22. Januar 1967 (50 Jahre)
Debüt 13. Oktober 1992 (vor 25 Jahren)
 
 Bild 1/2

Meinung zu Manabu Nakanishi abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2340
Notendetails
1
   
3%
2
   
32%
3
   
55%
4
   
10%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Alias Kurasawa, Manabu Nakanishi, Máscara Don, Maybach Don
Trainer Wurde von Hiroshi Hase, Kensuke Sasaki und NJPW Dojo trainiert.
Finisher Argentine Backbreaker, Argentine Backbreaker Drop (Hercules Cutter) und Argentine Backbreaker into German Suplex (Mana Bauer)
Typische Aktionen Double Axehandle Chop (Yaijin Hammer), German Suplex, Lariat, Low Altitude Lariat To The Knee (McEnroe) und Spear
Tag Teams Gotch-ism mit Osamu Nishimura (als Manabu Nakanishi)
Muscle Orchestra mit Strong Man (als Manabu Nakanishi)
Real Wild Child mit Takao Omori (als Manabu Nakanishi)
Stables Black New Japan mit Black Strong Machine/Makai #1, Don Frye, Katsuyori Shibata, Kazunari Murakami, Masahiro Chono, Mitsuya Nagai, Ryushi Yanagisawa und Scott Norton (als Manabu Nakanishi)
G-EGGS mit Brian Johnston, Masakazu Fukuda, Yuji Nagata und Yutaka Yoshie (als Manabu Nakanishi)
Pirates Gundan mit Gen'ichiro Tenryu, Kensuke Sasaki und Scott Norton (als Manabu Nakanishi)
Stud Stable [2] mit Arn Anderson, Bunkhouse Buck, Col. Robert Parker, Dick Slater, The Mauler, Meng, Steve Austin und Terry Funk (als Kurasawa)
Taguchi Japan mit David Finlay Jr., Hiroshi Tanahashi, Juice Robinson, KUSHIDA, Ricochet und Ryusuke Taguchi (als Manabu Nakanishi)
Team JAPAN mit Kazuyuki Fujita, Kendo KaShin und Yuji Nagata (als Manabu Nakanishi)
Gemanagt von Gemanagt von Col. Robert Parker.
Turniersiege
G1 Climax 1999 (15. August 1999)
NJPW Triathlon Survivor (4. Dezember 2002)
NJPW Naeba Cup Tag Tournament 2003 (29. März 2003)
NOAH Arkas Cup 6-Man Tag Tournament (19. August 2015)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2512 von Manabu Nakanishi bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Artist unknown - Hard Shuffle
Artist unknown - No Problem
Artist unknown - Seize the Tactics
Artist unknown - Sound Rope
Bruce Kulick - Zwptune
Osamu Suzuki - Naval Gun
Spielbar mit All Star Pro-Wrestling I, All Star Pro-Wrestling II, All Star Pro-Wrestling III, Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling Returns, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, King of Colosseum II, King of Colosseum Red, Toukon Retsuden 3, Toukon Retsuden 4, Toukon Retsuden Advance, Toukon Road 2: The Next Generation, Toukon Road: Brave Spirits, Virtual Pro Wrestling 2, Wrestle Kingdom und Wrestle Kingdom 2: Pro-Wrestling World War
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
- war 1992 bei den Olympischen Spielen aktiv und dabei bereits bei NJPW unter Vertrag
- debütierte an der Seite von Tatsumi Fujinami
- trug in der Anfangszeit einen Amateurringer-Kopfschutz
- war 1995 in der WCW als Kurasawa aktiv (nach dem Regisseur) und hatte dort eine Fehde gegen Road Warrior Hawk, dem er den Arm brach
- ihm wurde von Karl Gotch der German Suplex gelehrt, was ihm 2002 auch einen Push einbrachte
- danach wurde er aber schnell wieder degradiert
- es gab im Laufe der Jahre einige Versuche ihn zu pushen aber sie waren so halbherzig von offizieller Seite, dass man Nakanishi daran keine Schuld geben kann
- zum Teil lag dies, wie bei einigen Kollegen, auch an Niederlagen im MMA-Bereich
- gewann 1999 den G1 Climax
- gewann 2002 das Triathlon Survivor Turnier mit Osamu Nishimura & Yutaka Yoshie
- gwann 2003 das Naeba Cup Tag Team Turnier mit Heat
- nahm im Juli 2004 Hiroshi Nagao unter seine Fittiche, turnte aber gegen ihn und schloss sich der Heel Army von Masahiro Chono an
- stagnierte in der Einzeldivision von NJPW für längere Zeit, konnte aber mit Zero1 Wrestler Takao Omori in einem enorm populären Tag Team zumindest in der Tag Team Division Aufmerksamkeit erzeugen
- durch politische Differenzen zwischen NJPW und ZERO1 hatte das Team aber keine große Zukunft
- in Wrestle Land, dem Entertainment-Ableger von NJPW, war er eine der Schlüsselfiguren
- verkörperte dort sowohl einen Piraten als auch die Puroresu-Legende Rikidozan
- gewann 2007 in einem 3-Way Leitermatch gegen TARU und Hiroshi Tanahashi die Namensrechte an Wrestle Land, so dass die folgenden Shows Nakanishi Land hießen
- war häufig in japanischen Fernsehshows zu sehen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Montreal in Kanada ist die zweitgrößte Stadt Kanadas, war bereits Gastgeber der Olympischen Spiele 1976 und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Doch auch die Wrestlinggeschichte ist untrennbar mit dieser Stadt verbunden, denn dort fand der berühmte Montreal Screwjob statt. Mittlerweile hat sich Bret Hart wieder mit Shawn Michaels und Vince McMahon versöhnt, wir blicken hier aber ausführlich auf die Ereignisse des denkwürdigen Sonntags im Jahr 1997 zurück. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Um Wrestler die zum alten Eisen gehören, geht es in der folgenden Rubrik nicht. Stattdessen beleuchten wir mehr als hundert verrückte Ideen in unserem Gimmick-Schrottplatz, die von den diversen Wrestlingligen weltweit produziert und meist auch rasch wieder eingestampft wurden. Es handelt sich dabei nicht um ganz so schwere Fälle wie beim Gimmickmüll (den wir unseren Lesern wärmstens ans Herz legen), aber auch am Schrottplatz ist genügend Material für euch aufbereitet um stundenlang zu lachen! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite