Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.603 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.511 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Davey Boy Smith

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name David Boy Smith
Gewicht und Größe 260 lbs. (118 kg) bei 5'11'' (1.80 m)
Geboren in Manchester, Greater Manchester, England (Vereinigtes Königreich)
Geburtstag 28. November 1962
Debüt 1978
Todestag 18. Mai 2002 [Herzinfarkt]
 Bild 1/3: als British Bulldog bei WWE am Ende der 90er

Meinung zu Davey Boy Smith abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 445
Notendetails
1
   
43%
2
   
42%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias The British Bulldog, Davey Boy Smith, Young David
Verwandtschaften Davey Boy Smith war der ehemalige Schwager von Allison Hart, der ehemalige Schwager von Bret Hart, der ehemalige Schwager von Bruce Hart, der Vater von Davey Boy Smith Jr., der ehemalige Schwager von Dean Hart, der Exmann von Diana Hart, der Cousin von Dynamite Kid, der ehemalige Schwager von Ellie Hart, der ehemalige Schwager von Georgia Hart, der ehemalige Schwiegersohn von Helen Hart, der ehemalige Schwager von Keith Hart, der Onkel von Matt Hart, der Onkel von Mike Hart, der ehemalige Schwager von Owen Hart, der ehemalige Schwager von Ross Hart, der ehemalige Schwager von Smith Hart, der ehemalige Schwiegersohn von Stu Hart und der ehemalige Schwager von Wayne Hart.
Trainer Wurde von Stu Hart trainiert.
Lehrlinge Trainierte Davey Boy Smith Jr., Johnny Devine, Steve Rivers und Tyson Kidd.
Finisher Running Powerslam
Typische Aktionen Crucifix, Dropkick, Gorilla Press Slam, Piledriver und Vertical Suplex
Tag Teams Allied Powers mit Sting (als Davey Boy Smith)
Allied Powers [2] mit Lex Luger (als The British Bulldog)
The Bad Guys mit 1-2-3 Kid, Fatu, Razor Ramon und Sione (als Davey Boy Smith)
British Bulldogs mit Dynamite Kid (als Davey Boy Smith)
New British Bulldogs mit Johnny Smith (als Davey Boy Smith)
Team Canada mit Doug Furnas, Jim Neidhart und Phil Lafon (als Davey Boy Smith)
Stables Camp Cornette [2] mit Jim Cornette, Jimmy Del Ray, Owen Hart, Tom Prichard, Vader und Yokozuna (als The British Bulldog)
Hart Foundation mit Bret Hart, Brian Pillman, Jim Neidhart und Owen Hart (als The British Bulldog)
Gemanagt von Gemanagt von Clarence Mason und Jim Cornette (als "The British Bulldog"). Gemanagt von Diana Hart und Lou Albano (als "Davey Boy Smith").
Turniersiege
WWF European Title Tournament (26. Februar 1997)
#1-Contenders Tournament (WWF Tag Team Titles) (7. Juli 1997)
Hair Matches (Niederlagen) als Davey Boy Smith durch Bad News Allen (22. Juni 1984)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 2574 von Davey Boy Smith bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Chick Corea - Jungle Waterfall
Parachute - Agatha
Parachute - Ne-On
Ross Hardy & Brian White - Monster
James Thomson - Rule, Britannia (1991 bis 1992)
WCW Theme Library - Hell Raisers (1993)
WCW Theme Library - Road Booster (1993)
James Thomson - Rule, Britannia (1994 bis 1997)
WCW Theme Library - Monster (1998)
Ausfallzeiten
Knieverletzung (von April 1998 bis Mai 1998)
Rückenverletzung (von Oktober 1998 bis September 1999)
Filmauftritte The A-Team (Serie) und Wrestling with Shadows
DVD-Portraits Davey Boy Smith: The British Bulldog, Hart & Soul: The Hart Family Anthology und The British Bulldogs
Buch-Portraits Tributes II: Remembering More of the World's Greatest Wrestlers
Spielbar mit Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling Returns, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, In your House, Legends of WrestleMania, Legends of Wrestling II, No Mercy, Revenge, Showdown - Legends of Wrestling, SmackDown vs. RAW 2011, SmackDown! vs. RAW 2006, Super Fire Pro Wrestling 3 Easy Type, Super Fire Pro Wrestling 3 Final Bout, Super Fire Pro Wrestling Special, Super WrestleMania, Thunder, War Zone, WrestleMania und WWE 13
Verhaftungen 26. Oktober 2000: Morddrohung gegen Ehefrau und Schwester
- sein zweiter Vorname war tatsächlich "Boy", da ein Elternteil bei seiner Geburt die Zeile für den Mittelnamen mit dem Geschlecht verwechselte
- bildete zusammen mit dem
Dynamite Kid das in der WWF (heute WWE) sehr erfolgreiche Team "The British Bulldogs", die sich auch die WWE World Tag Team Titles sichern konnten
- als Dynamite Kid Ende der 80er seine Karriere verletzungsbedingt beenden musste, kehrte Smith in die Stampede zurück und kam 1990 zum zweiten Mal in die WWF, dieses Mal als Einzelwrestler
- fehdete dabei gegen The Warlord und Repo Man
- beim Summerslam des Jahres 1992 besiegte er im Wembley Stadium seinen Schwager Bret Hart in einem legendären Match, um zum ersten Mal den WWF Intercontinental Title zu erringen
- wenig später verließ er die WWF, nachdem er seinen Intercontinental Title an Shawn Michaels verloren hatte
- 1993 wechselte er in die WCW, kam aber schon 1994 in die WWF zurück
- nach seiner Rückkehr unterstützte er Bret Hart in dessen Fehde gegen Owen Hart und Jim Neidhart, wurde außerdem Zweiter beim Royal Rumble 1995
- tat sich dann mit Lex Luger zusammen zum Tag Team "Allied Powers" und bestritt bei ’In you House 2" am 23.07.1995 ein Tag Team Champioship-Match gegen Owen Hart & Yokozuna, was sie allerdings verloren
- später wurde er zum ersten Mal in seiner Karriere ein Heel, als er dem Camp Cornette beitrat
- er wurde in den Folgemonaten fester Bestandteil der Uppercard und fehdete gegen Diesel, Bret Hart und Shawn Michaels
- 1996 tat er sich mit seinem Schwager Owen Hart, der ebenfalls von Jim Cornette gemanagt wurde, zusammen und beide errangen gemeinsam mit einem Sieg über die Smoking Gunns die WWF World Tag Team Titles
- fehdete Mitte 1996 gegen Shawn Michaels um den WWF Championship-Titel
- nach einem Sieg gegen Owen Hart bei der einzigen RAW-Sendung Deutschland in Berlin errang er als erster Wrestler überhaupt den WWE European Title
- Einer von nur zwei WWE Europameister, die tatsächlich Europäer waren. Der andere war William Regal.
- wurde zusammen mit Owen Hart bei ’In your House - Mindgames’ am 22.09.1996 erneut WWF Tag Team Champion
- nach einigen Streitigkeiten mit Owen versöhnten sich die beiden mit Bret Hart und es kam zur Gründung der Hart Foundation, der neben Jim Neidhart auch noch Brian Pillman angehörte
- die Gruppierung fehdete gegen Steve Austin, Shawn Michaels, Ken Shamrock, die Legion of Doom, Goldust und später gegen die neu formierte D-X
- zusammen mit Bret Hart und Jim Neidhart verließ er die WWF Ende 1997 nach dem Montreal Screwjob Richtung WCW
- Zahlte der WWF $ 250.000, um aus seinem Vertrag zu kommen, damit er seinen Schwager Bret Hart zu WCW folgen konnte
- dort knallte er nach einem Running Powerslam auf eine im Ring versteckte und nicht ganz geschlossene Falltür, welche für den Ultimate Warrior dort angebracht war
- von diesem Unfall erholte sich der Bulldog nie wirklich - worauf man seine Schmerzmittelabhängigkeit schließen könnte
- Smith und Neidhart waren bei WCW nie richtig erfolgreich und Smith kehrte nach kurzer Zeit in die WWF zurück
- wegen Drogenproblemen wurde er aber schon bald wieder von der WWF entlassen
- im Mai 2002 verstarb er nach einem Herzinfarkt
- hat einen Sohn, Harry Smith, der nun in die Fußstapfen seines Vaters als Wrestler tritt
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite