Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

394.175 Shows4.980 Titel1.531 Ligen29.353 Biografien9.411 Teams und Stables4.151 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Jerry Lynn

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Jerry Lynn
Gewicht und Größe 212 lbs. (96 kg) bei 5'9'' (1.75 m)
Geboren in Minneapolis, Minnesota (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 12. Juni 1963 (54 Jahre)
Debüt 23. März 1988 (vor 29 Jahren)
 
 Bild 1/5

Meinung zu Jerry Lynn abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 587
Notendetails
1
   
37%
2
   
45%
3
   
16%
4
   
2%
5
   
0%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Avenger, Dynamic Lynn, Golgothan Cross, Jerry Lynn, JL, Mr. JL, Sultán Gargola
Spitznamen Dynamic, The New F'N Show
Trainer Wurde von Brad Rheingans und Eddie Sharkey trainiert.
Lehrlinge Trainierte Joe Doering, Lollipop, Mortimer Plumtree und Van Miller.
Finisher Cradle Piledriver, Cradle Tombstone Piledriver und Tornado DDT
Typische Aktionen Air Raid Crash, Brainbuster, Cross Armbreaker Submission, Gori Special, Kryptonite Krunch, Running Sitdown Powerbomb, Sunset Flip Powerbomb, Tilt-a-Whirl Headscissors Takeover und TKO
Tag Teams New Impact Players mit Justin Credible (als Jerry Lynn)
Team No Respect mit Cyrus und Rhino (als Jerry Lynn)
Stables EV 2.0 mit Al Snow, Bill Alfonso, Brother Devon, Brother Ray, Guido Maritato, Mick Foley, Raven, Rhino, Rob Van Dam, Sabu, The Sandman, Simon Diamond, Stevie Richards, Tommy Dreamer und Tony Luke (als Jerry Lynn)
JJ Inc. mit Danny Daniels, Jim Jesus und Marek Brave (als Jerry Lynn)
Network mit Cyrus, Jack Victory, Rhino, Scotty Anton, Steve Corino und Yoshihiro Tajiri (als Jerry Lynn)
Team USA/TNA/NWA 2004 mit Chris Sabin, Christopher Daniels, Elix Skipper und Sonjay Dutt (als Jerry Lynn)
Gemanagt von Gemanagt von Jim Jesus.
Turniersiege
NWA-TNA NWA World Tag Team Titles Tournament (3. Juli 2002)
NWA-TNA World X Cup 2004 (19. Mai 2004)
ECWA Super 8 Tournament 2007 (10. November 2007)
IWC Super Indy VII (25. April 2008)
Maskenverluste als Sultán Gargola durch Gran Naniwa (25. August 1995)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1040 von Jerry Lynn bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Coal Chamber - El Cu Cuy
Fear Factory - Replica
Fear Factory - Scapegoat
Jim Johnston - Tomb it may Concern
Megadeth - Trust (Instrumental)
Yes - Our Song
Ausfallzeiten
Knöchelbruch (von 2000 bis 2000)
Sehnenriss in der Rotatorenmanschette (im April 2004)
Rückenverletzung (von August 2010 bis April 2011)
Filmauftritte Crossing the Bridge
DVD-Interviews Barbed Wire City - The Unauthorized Story of ECW und Forever Hardcore
DVD-Portraits Best of Jerry Lynn: New F'N Show
Spielbar mit Anarchy Rulz, Hardcore Revolution und SmackDown: Just Bring it
Interviews
Interview (19. Juli 2002)
Interview (3. Januar 2003)
Interview (27. April 2003)
Interview (21. März 2004)
Interview (16. Oktober 2007)
Interview (23. Dezember 2007)
Interview (29. November 2012)
- startete seine Karriere in Memphis und Minnesota
- seine Kämpfe in der
GWF gegen Sean Waltman setzten neue Maßstäbe in der Cruiserweight-Szene
- kam als maskierter Mr. J.L. in die WCW
- während einer Tour durch Japan brach er sich den Fuß und daraufhin wurde er von der WCW entlassen
- mit einer Fehde gegen Rob Van Dam gelang ihm 1999 der Durchbruch bei Extreme Championship Wrestling
- konnte bei einem ECW PPV in seinem Heimatstaat den ECW World Heavyweight Title gewinnen
- nach dem Ende von ECW bekam er einen WWE-Vertrag, doch wurde dort mehr und mehr in die B-Shows und zu Dark Matchen degradiert
- nachdem er sich in einem Dark Match verletzte, wurde sein Vertrag im August 2001 nach fast einem Jahr aufgelöst, nachdem er an der Patella-Sehne operiert wurde
- nach einigen Monaten im Independent-Bereich debütierte er im Juni 2002 bei NWA-TNA
- bildete zunächst ein erfolgreiches Tag Team mit AJ Styles, fehdete dann aber im Sommer 2002 gegen eben diesen
- gewann in dieser Zeit je zwei Mal den NWA-TNA X-Division Title und den NWA World Tag Team Titles
- entging im Oktober 2002 nur knapp einer Flugzeugkatastrophe
- verletzte sich im Februar 2004 an der Schulter, nachdem Juventud Guerrera einen Move unsauber ausführte
- kehrte im Juni 2005 zurück in den Ring und trat bei Hardcore Homecoming gegen Justin Credible an und gewann
- kehrte auch bei TNAW zurück in den Ring und fehdete gegen seinen alten Weggefährten Sean Waltman, verletzte sich aber erneut an der Schulter
- da er sehr viele Schmerzmittel einnehmen mußte, trat er nur noch sporadisch an und wurde Road Agent bei TNAW
- kehrte Ende 2006 auch wieder vor die Kameras von TNAW und wrestlete einige House Shows
- bei Final Resolution 2007 kehrte er auch vor den Kameras in den Ring zurück und fehdete gegen Christopher Daniels und Chris Sabin
- nachdem er im August 2007 um die Auflösung seines Vertrags bat, gewährte man ihm diese Bitte
- im November 2007 gewann er das traditionsreiche Super 8 Tournament
- im April 2008 gewann er das Super Indy VII Tournament
- trat ab 2008 regelmäßig für Ring of Honor an
- gewann im April 2009 den ROH World Title von Nigel McGuinness
- sollte bei TNAW Hardcore Justice im August 2010 im Main Event gegen Rob Van Dam antreten, verletzte sich jedoch kurz vorher und musste absagen
- kehrte 2011 zu TNAW zurück, um eine Fehde gegen Rob Van Dam zu starten
- kündigte 2012 verletzungsbedingt seinen Abschied an
- startete daraufhin eine einjährige Abschiedstour, die ihn noch einmal zu fast allen seinen bisherigen Arbeitgebern führte
- trat bei Final Battle 2012 ein letztes Mal für ROH und bei X-Travaganza zum letzten Mal bei TNAW an
- gewann dann sein letztes Match bei seiner Abschiedsshow, einen 4-Way, unter anderem gegen Sean Waltman
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite