Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

393.766 Shows4.973 Titel1.530 Ligen29.342 Biografien9.398 Teams und Stables4.147 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Gary Wolfe

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Gary Wolfe
Gewicht und Größe 243 lbs. (110 kg) bei 6'3'' (1.91 m)
Geboren in Hammonton, New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 11. März 1966 (51 Jahre)
Debüt September 1988
 
 Bild 1/2: im Jahre 2016

Meinung zu Gary Wolfe abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2562
Notendetails
1
   
7%
2
   
26%
3
   
44%
4
   
22%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias American Bulldog Rex, Gary Wolfe, Pitbull #1, Pitbulldog Rex, Pitbull Psycho Mike, Pitbull Rex
Trainer Wurde von Larry Sharpe trainiert.
Lehrlinge Trainierte Annie Social, CJ O'Doyle, Corey Blaze, Johnny Kashmere und Wifebeater.
Finisher Death Valley Driver
Typische Aktionen Vertical Suplex
Tag Teams Extreme Dream Team mit The Sandman (als Gary Wolfe)
Gladiators mit Johnny Hotbody (als Gary Wolfe)
PitBalls mit Balls Mahoney (als Gary Wolfe)
The Pitbulls mit Pitbull #2 (als Pitbull #1)
Pitbulls 2004 mit Mike Kruel (als Gary Wolfe)
Stables Raven's Nest mit Beulah McGillicutty, Big Dick Dudley, The Blue Meanie, Brian Lee, Cactus Jack, Chastity, Don Bruise, Dudley Dudley, Francine, Jimmy Del Ray, Johnny Hotbody, Kimona Wanalaya, Kronus, Little Snot Dudley, Luna Vachon, Lupus, Pitbull #2, Raven, Reggie Bennett, Ron Bruise, Saturn, Stevie Richards, Super Nova, Tom Prichard, Tony Stetson und Vampire Warrior (als Pitbull #1)
Gemanagt von Gemanagt von Francine.
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 362 von Gary Wolfe bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Ausfallzeiten
Genickbruch (von Juni 1996 bis Januar 1997)
DVD-Interviews Forever Hardcore
- die Pitbulls kennen sich seit ihrer Jugendzeit, haben auch zusammen mit dem Wrestling angefangen
- ihre großen Vorbilder waren die British Bulldogs, deshalb der Name "Pitbulls"
- 1994 verletzte sich Wolfe, deshalb tourte Pitbull #2 in Europa
- in dieser Zeit bekam Wolfe ein Angebot von der
ECW, er nahm an und wurde ECW Television Champion
- als Pitbull #2 aus Europa zurückkam, teamten die beiden in der ECW und wurden Tag Team Champions
- 1997 verließen sie die ECW und wrestleten independent, u.a. in der NWA
- die Pitbulls sollten 1997 in die WCW wechseln, um dort gegen Rick Steiner und Scott Steiner zu fehden, doch die Verhandlungen scheiterten
- Ende 1999 hatten sie noch einen kurzen Auftritt in der XPW,und Anfang 2000 einen noch kürzeren in der ECW
- danach wurde es ruhig um die beiden, seit Ende 2001 tritt Wolfe wieder bei diversen Ligen an der Ostküste an, zum Beispiel in 3PW
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Das Pro-Wrestling faszinierte immer schon die Massen, kein Wunder dass also immer wieder ganze Stadien gefüllt wurden. Wir haben eine Rubrik bei Genickbruch, die sich mit den größten Zuseherzahlen beschäftigt und es verwundert kaum, dass vor allem WrestleMania immer wieder im Spitzenfeld auftaucht. Ob eine der Ausgaben allerdings auch an der Spitze steht, das könnt ihr nur mit einem Klick in diese Rubrik herausfinden! ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Rachel Cohn
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite