Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

386.834 Shows4.908 Titel1.530 Ligen28.167 Biografien9.227 Teams und Stables4.033 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Juventud Guerrera

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Eduardo Aníbal González Hernández
Gewicht und Größe 176 lbs. (80 kg) bei 5'8'' (1.73 m)
Geboren in México, Distrito Federal (Mexiko)
Geburtstag 23. November 1974 (43 Jahre)
Debüt 13. März 1992 (vor 25 Jahren)
 
 Bild 1/6: im Oktober 2013

Meinung zu Juventud Guerrera abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2653
Notendetails
1
   
7%
2
   
30%
3
   
38%
4
   
19%
5
   
6%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Fuerza Gimm, El Hijo del Fuerza Guerrera, Juventud, Juventud Guerrera
Spitznamen The Juice, Juvi
Verwandtschaften Juventud Guerrera ist der Sohn von Fuerza Guerrera und der Cousin von Furia Guerrera.
Trainer Wurde von Fuerza Guerrera, Máquina Salvaje und Pepe Casas trainiert.
Lehrling Trainierte Big Mami.
Finisher Michinoku Driver (Juvi Driver)
Typische Aktionen 450° Splash, Frog Splash, Powerbomb, Sitdown Crucifix Powerbomb, Springboard Dropkick und Swinging DDT
Tag Teams La Anarquía mit Eterno und Steve Pain (als Juventud Guerrera)
Los Bravos [2] mit Dr. Cerebro und Fuerza Guerrera (als Juventud Guerrera)
Los Bravos [3] mit Fuerza Guerrera und El Veneno (als Juventud Guerrera)
Facción X mit Daga, Eterno, Súper X Girl und Zumbi (als Juventud Guerrera)
Sexycools mit El Intocable und Toscano (als Juventud Guerrera)
X-Team mit Charly Manson und Mr. Águila (als Juventud Guerrera)
Stables Authentic Luchadores mit Damián 666, Halloween, Joel Maximo, José Maximo, Konnan und Super Crazy (als Juventud Guerrera)
D-Generation MEX mit Alex Koslov, Rocky Romero und Sean Waltman (als Juventud Guerrera)
Filthy Animals mit Disqo, Konnan, Rey Mysterio Jr. und Tygress (als Juventud Guerrera)
Latino World Order mit Ciclope, Damien, El Dandy, Eddie Guerrero, La Parka, Psicosis, Rey Mysterio Jr., Silver King, Spyder, Villano IV und Villano V (als Juventud Guerrera)
Mexican Power mit El Alebrije, Atomic Boy, Crazy Boy, Cuije, Extreme Tiger, Joe Líder, El Niño Hamburguesa, Psicosis und Último Gladiador (als Juventud Guerrera)
The Mexicools mit Psicosis und Super Crazy (als Juventud)
Team Mexico/AAA 2004 mit Abismo Negro, Antonio Peña, Heavy Metal, Héctor Garza und Mr. Águila (als Juventud Guerrera)
Gemanagt von Gemanagt von Konnan und Lizzy Valentine.
Turniersiege
NWA-TNA America's X Cup (USA vs. Mexico) (4. Februar 2004)
NWA-TNA America's X Cup (Canada vs. Mexico) (3. März 2004)
NWA-TNA America's X Cup (Mexico vs. UK) (31. März 2004)
Maskengewinne als Juventud Guerrera gegen El Salsero (20. Oktober 1997)
Maskenverluste als Juventud Guerrera durch Chris Jericho (22. Februar 1998)
Hair Matches (Siege) als Juventud Guerrera gegen Dr. Cerebro (2. Juli 2009)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1156 von Juventud Guerrera bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Control Machete - Si Senor
Jim Johnston - Muy Loco
Linkin Park - Crawling
Metallica - Wherever I May Roam
Non-Stop Music - Summer Nights In Spain
WCW Theme Library - Filthy
WCW Theme Library - Reason
WCW Theme Library - Bad Man (August 1996)
WCW Theme Library - LWO Theme (1999)
Geleitete Liga Súper X Grand Prix Championship Wrestling
Filmauftritte Ready to Rumble
Spielbar mit Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling Returns, Mayhem, Revenge und Thunder
Verhaftungen 29. April 1999: Fahren unter Alkoholeinfluss
Interessante Links
Offizielle Homepage
Offizielles MySpace-Profil
- laut Juventud Guerrera bedeutet der Name soviel wie "Jugendlicher Krieger"
- bei seinem Debüt in der
WCW, interviewte ihn Gene Okerlund direkt nach dem Match, durch Guerreras schlechte Englischkenntnisse endete das Interview in einer Katastrophe und Okerlund brach es einfach ab, da man nichts verstand
- trug am Anfang seiner Karriere eine Maske, bis er diese Anfang 1998 in der WCW gegen Chris Jericho verlor
- mit seinem Maskenverlust bekam er auch eine Push
- parodierte in der WCW The Rock, nannte sich "The Juice"
- während seiner Verletzungspause setzte man Juventud bei WCW Thunder als Kommentator ein
- zuletzt Mitglied der Filthy Animals in der WCW, bis er unter Drogeneinfluss randalierte und verhaftet wurde und die WCW ihn deshalb zuerst suspendierte und danach feuerte
- nach dem BatB-Shoot machte er sich für Russo stark und unterschrieb eine Petition pro Russo und contra Bischoff
- trat darauf independent an, unter anderem in der XPW, auch hier mimmte er den Juice
- war auch Teil der WWA-Tour, doch bereits bei seinem ersten Auftritt gab es Probleme, da er zu spät in der Halle ankam und sich nicht auf den 3-Way Dance mit Psicosis und Eddie Guerrero vorbereiten konnte
- er holte sich den WWA International Cruiserweight Title und trat nebenbei in der XWF an
- in der XWF konnte er sich bei den zweiten Tapings den XWF Cruiserweight Title sichern, doch noch während der Show wurde sein Titelgewinn anuliert und er musste ihn zurück an Ex-Champion Kid Krash geben
- war Teil des Team Mexico bei TNAW und einer von Konnans Luchadores, die gegen die X-Division ankämpften
- da er die mexikanische Promotion AAA verließ, wurde er bei TNAW im Team Mexico ersetzt
- unterschrieb Mitte 2005 einen Vertrag mit der WWE und trat fortan als Juventud an
- konnte zwar zwei Mal den WWE Cruiserweight Title gewinnen, zog aber im Backstagebereich massig Heat
- Grund dafür ist die Tatsache, dass er immer Ideen vorschlägt, die nur ihn aber nicht die Mexicools pushen würde (eine Idee war eine Mask vs. Mask Fehde mit Rey Mysterio, obwohl er keine Maske hat)
- zudem bezeichnete er seine Partner Psychosis und Super Crazy als Wrestler, die nicht in seiner Liga spielen
- so ziemlich alle Wrestler mochten nichts mit Juventud zu tun haben, JBL sprach seinen Unmut gegenüber Juventud sogar öffentlich aus, nur Cowboy Bob Orton hat sich dazu erbarmt, mit Juventud zu reisen
- sollte eigentlich mit "The Juice is Loose" ein eigenes Talkshow-Segment haben, dieses wurde aber auf Grund seines Verhaltens gestrichen
- ein weiterer Grund war, dass diese Air Time an Ken Kennedy übergeben wurde
- wurde Anfang Januar 2006 überraschend von der WWE entlassen
- er heuerte anschließend wieder bei der AAA an und bekam mit "Mexican Power" seinen eigenen Stable
- dort blieb er bis zum Sommer 2008, ehe er kündigte und zum Freelancer wurde
- schon im März 2009 kehrte er beim "Rey de Reyes" zurück, aber gleich nach seinem zweiten Auftritt fand er in seiner Sporttasche einen Haufen Exkremente, und als er Konnan zur Rede stellte, wurde ihm von dem Kubaner und Jack Evans die Nase gebrochen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite