Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

379.004 Shows4.828 Titel1.526 Ligen27.753 Biografien9.168 Teams und Stables3.964 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Eric Young

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Jeremy Fritz
Gewicht und Größe 225 lbs. (102 kg) bei 5'11'' (1.80 m)
Geboren in Florence, Ontario (Kanada)
Geburtstag 15. Dezember 1979 (37 Jahre)
Debüt 14. Oktober 1998 (vor 19 Jahren)
 
 Bild 1/8: 2016 als Eric Young bei NXT

Meinung zu Eric Young abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1810
Notendetails
1
   
11%
2
   
48%
3
   
31%
4
   
7%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Eric Young, Super Eric
Spitznamen EY, Pied Piper of TNA, Showtime
Trainer Wurde von Carl LeDuc, Chris Kanyon, Scott D'Amore und Waldo Von Erich trainiert.
Lehrlinge Trainierte Ashley Sixx, Crazzy Steve, Jake O'Reilly, Kris Chambers und Tye Dillinger.
Finisher Death Valley Driver, Northern Lights Suplex, Spike Piledriver, Wheelbarrow Neckbreaker (Young Blood Neckbreaker) und Wheelbarrow Suplex (Showstopper)
Typische Aktionen Diving Elbow Drop, Diving Leg Drop, Inverted Facelock Neckbreaker, Moonsault, Superkick und Thesz Press
Tag Teams Eric Young & ODB mit ODB (als Eric Young)
Stables The Band mit Bubba the Love Sponge, Kevin Nash, Scott Hall und Syxx-Pac (als Eric Young)
Planet Jarrett mit A-1, Abyss, Alex Shelley, Andy Douglas, Bobby Roode, Chase Stevens, Chris Candido, Chris Harris, Gail Kim, Jackie Gayda, James Mitchell, James Storm, Jeff Jarrett, Kip James, Larry Zbyszko, Monty Brown, Mr. Daggert, Petey Williams, Rhino, Scott D'Amore und Scott Steiner (als Eric Young)
Prince Justice Brotherhood mit Curry Man und Shark Boy (als Super Eric)
SAnitY mit Alexander Wolfe, Damo/Killian Dain, Nikki Cross und Sawyer Fulton (als Eric Young)
Team Canada [2] mit A-1, Bobby Roode, Johnny Devine, Petey Williams, Ruffy Silverstein, Scott D'Amore und Tyson Dux (als Eric Young)
Team Canada 2004 mit Bobby Rude, Jack Evans, Johnny Devine, Petey Williams, Scott D'Amore und Teddy Hart (als Eric Young)
Team Canada 2006 mit Johnny Devine, Petey Williams, Scott D'Amore und Tyson Dux (als Eric Young)
TNA Frontline mit AJ Styles, Alex Shelley, Brother Devon, Brother Ray, Chris Sabin, Consequences Creed, Jay Lethal, ODB, Petey Williams, Rhino und Samoa Joe (als Eric Young)
World Elite mit Brutus Magnus, Doug Williams, Homicide, Kiyoshi, Rob Terry und Sheik Abdul Bashir (als Eric Young)
Gemanagt von Gemanagt von Angel Williams, Gail Kim, Kevin Nash und Scott D'Amore.
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 868 von Eric Young bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Superhero
Dale Oliver - Vintage
Faith No More - Epic
Limp Bizkit - My Generation
Dale Oliver - Blood & Fire (Januar 2015 bis April 2016)
CFO$ - Controlled Chaos (Oktober 2016 bis ???)
Als Gast zu sehen Best of Asylum Years Vol. 1
Spielbar mit Impact! und Impact!: Cross the Line
Interviews
Interview (5. Oktober 2011)
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
Kommentierte Shows
1 von Eric Young kommentierte Veranstaltung in unserem Showarchiv
- feierte sein Debüt in Benton Harbor, Michigan gegen Sean Ball und trat dann in mehreren Indyligen an
- verdiente sich seinen Lebensunterhalt nebenbei noch mit einigen anderen Jobs (u.a. Pizzakurier)
- hatte einige Auftritte bei
WWE Heat bzw. Velocity, entschied sich dann aber für eine Karriere bei NWA-TNA
- wurde im Mai 2004 Mitglied von Team Canada [2] und nahm am World X Cup teil
- absolvierte anschließend u.a. Fehden gegen die 3 Live Kru und America's Most Wanted und war meistens der Prügelknabe
- gewann mit Bobby Roode am 15.10.2004 die NWA World Tag Team Titles von Christopher Daniels und James Storm
- sicherte sich mit Roode die Titel kurz nach dem Titelverlust bei Turning Point 2004 erneut von BG James und Ron Killings
- zog sich bei Final Resolution 2005 zwei riesige Beulen am Kopf zu, wrestlete aber trotzdem weiter
- teamte später öfters mit Stablemitglied Petey Williams, während sich Roode immer mehr als Einzelwrestler etablierte
- besiegte bei der 57th NWA Anniversary Show (07.10.2005) mit Cassidy Riley die NWA World Tag Team Champions The Naturals
- bekam den Sieg letztlich allerdings aufgrund einer hinterhältigen Attacke von Riley aberkannt
- wurde dann bei TNAW Mitglied von Planet Jarrett und entwickelte ein "Paranoia"-Gimmick
- schaffte damit den entgültigen Durchbruch und wurde in die Fehde zwischen Jeff Jarrett und Sting eingebunden
- war während einer Nasen-OP im März 2006 10 Minuten klinisch tot
- baute sein Gimmick später noch aus und befürchtete, gefeuert zu werden
- war nach dem "Team Canada"-Split Mitte 2006 auf Solofaden unterwegs und fehdete gegen Larry Zbyszko
- verlor Anfang Oktober ein Loser Gets Fired Match, bekam aber eine neue Chance, da Zbyszko eingriff
- besiegte Zbyszko bei Bound for Glory 2006 in einem Loser Gets Fired Match
- startete anschließend eine lange Fehde gegen seinen ehemaligen Tag Team Partner Robert Roode
- gewann bei Turning Point einen Bikini Contest gegen Ms. Brooks, die ihn für "Roode Inc." verpflichten sollte
- unterschrieb einen bindenden Vertrag bei Against All Odds 2007 und musste dann Befehle von Roode ausführen
- wehrte sich später gegen seinen Boss, da ihn Gail Kim und ein mysteriöser Freund dazu animierten
- bekam im April tatkräftige Unterstützung von seinem Freund, der sich als Jeff Jarrett herausstellte
- verlor die Fehde dann letztlich bei Hard Justice 2007 in einem Ultimate Humiliation Match
- teamte anschließend u.a. mit Shark Boy und hatte eine kleine Storyline mit Team Pacman
- gewann bei Bound for Glory 2007 die Fight for the Right Battle Royal und startete bei Genesis eine Fehde gegen James Storm
- konnte bei Genesis einen Trinkwettbewerb gegen Storm und dadurch einen dokorierten Spinning Belt gewinnen
- bekam bei Turning Point 2007 einen Main Event Spot, da Scott Hall eine No-Show hinlegte
- veranstaltete am 20. Dezember bei Impact seine eigene Weihnachtsfeier und stellte dabei einen Teil seiner "Familie" vor
- sorgte am 17.01.2008 dafür mit einer Ansprache dafür, dass Shark Boy wieder aus dem "Koma" erwachte
- startete im Februar 2008 eine Storyline mit Black Reign und Rellik, bei der er die beiden als echte Monster ansah
- überwand seine Angst bei Destination X, indem er sie als Superheld verkleidet mit Kaz als Tag Team Partner bezwingen konnte
- konnte am 17.04.2008 als Super Eric mit Kaz die TNAW World Tag Team Titles gewinnen
- musste die Titel dann aber sogleich wieder abgeben, da ursprünglich Eric Young für das Match gemeldet war
- nahm mit AJ Styles bei Sacrifice am Deuces Wild Tag Team Tournament teil, schied allerdings im Halbfinale aus
- begab sich anschließend auf die Suche nach Elvis, der laut ihm bei Slammiversary anwesend sein würde
- stellte dann beim PPV Fake Elvis Presley vor, der kurz darauf von Awesome Kong attackiert wurde
- gründete im Juli 2008 mit Curry Man und Shark Boy das Superheldenstable Prince Justice Brotherhood
- fehdete ab August mit seinen Verbündeten gegen die Rock 'n' Rave Infection
- verbündete sich kurz nach Bound for Glory IV u.a. mit Samoa Joe
- legte zeitgleich sein Paranoia-Gimmick ab und zeigte Führungsqualitäten
- konnte am 13.11.08 dank Referee Shane Sewell den TNAW X-Division Title von Sheik Abdul Bashir gewinnen
- musste den Titel in der Folgewoche aufgrund des Refereeeingriffs aber wieder zurückgeben
- erhielt als Ausgleich ein TNAW Legends Title Match gegen Booker T, das er wegen Sharmell verlor
- konnte wenig später bei Final Resolution erneut Bashir um den X-Division Title schlagen
- musste ihn danach aber Jim Cornette aushändigen, der ihn sogleich vakantierte, da Sewell abermals eingriff
- besiegte Bashir anschließend im Turnier um den vakanten Titel, wurde dann aber vom späteren Sieger Alex Shelley besiegt
- geriet am 20.03.09 mit Danny Bonaduce in dessen Radioshow aneinander, was zu einem Lockdown-Preshow Match führte
- konnte ihn dann bei der Preshow besiegen und erhielt nach dem Match Hilfe von Rhino, nachdem ihn sein Gegner attackierte
- trat wenig später u.a. gegen Sting und Jeff Jarrett an und reagierte aufgrund von Niederlagen stets verärgert
- vollzog nach einem verlorenen King of the Mountain Qualifying schließlich Jarrett und turnte so heel
- erklärte die Attacke in der Folgewoche damit, dass sich Jarrett mehr ums Wrestling als um seine Familie kümmern würde
- verpasste danach Jeremy Borash, der bis dato als guter Freund dargestellt wurde, in einem Interview einen Schlag
- ließ bei der Slammiversary-Preshow Rhino allein in einem Match gegen die Britih Invasion am Ring zurück
- fehdete dann kurz gegen Rhino, bis er ihn aufgrund einer missglückten Ablenkung von dessen Schüler Jesse Neal besiegte
- wurde wenig später von Kurt Angle als Special Referee für ein 3-Way Match gegen Jarrett und Mick Foley ausgewählt
- zählte dabei Jarretts Pinfalls nur langsam und leutete das Match ab, obwohl Foley noch nicht im Ankle Lock aufgegeben hatte
- entschuldigte sich am 23.07.09 für seine bisherige Taten und wünschte Foley Glück für ein Match gegen Angle
- wurde dann von Foley in ein 10-Man Tag Team Match gesteckt, bei dem er u.a. gegen AJ Styles turnte
- schloss sich sogleich World Elite an und wurde kurzerhand auch der Anführer der Gruppierung
- erschien in der Folgewoche mit abrasierten Haaren und vollkommen veränderter Kleidung
- verhalf der British Invasion am selben Tag dann zum Gewinn der IWGP Tag Team Titles von Team 3D
- schloss am 06.08.09 für World Elite eine Kooperation mit Kurt Angle und der Main Event Mafia
- versuchte danach erfolglos Hernandez ins Stable zu holen, ehe am 10.09.09 Homicide gegen seinen Ex-Partner turnte
- geriet mit seinen Verbündeten am 01.10.09 in einen großen Brawl mit der Mafia, wodurch die Kooperation endete
- konnte bei Bound for Glory ein 3-Way Match um den TNAW Legends Title gewinnen
- benannte den Titel wenig später in "TNAW Global Title" um und offenbarte einige Stipulations für den Titel
- meinte dabei, dass er ihn weder auf amerikanischen Boden, noch gegen einen Amerikaner verteidigen werde
- verbündete sich gegen Jahresende mit dem ehemaligen Legends Champion Kevin Nash
- verteidigte den Titel erstmalig am 10.12.09 gegen Hamada, als Nash die TV-Show ersatzweise leitete
- nach Turning Point 2009 zerfiel die World Elite und Young wurde wieder zum Comedy Charakter
- bildete ein Team mit Orlando Jordan, der ein Auge auf ihn geworfen hatte
- nach dem Abgang Jordans trat er wieder im Singles Bereich an und konnte sich bald den TNA Television Title holen
- war immer wieder in einer Reihe von Einspielern namens "Eric Young goes to Hollywood" zu sehen
- schließlich verlor er den TV Title an Robbie E
- war danach immer öfter an der Seite von ODB zu sehen
- diese Partnerschaft gipfelte im Gewinn der TNAW Knockouts Tag Team Titles und einem erfolgreichen Heiratsantrag
- im Juni 2013 nahm Brooke Hogan beiden den die Titel ab und stellte sie ein
- wenig später begann er ein Programm mit Abyss und demaskierte diesen
- im April 2014 gewann er überraschend während einer Ausgabe von Impact Wrestling den TNAW World Heavyweight Title von Magnus
- im Juni 2014, nach unzähligen Titelverteidigungen, verlor er den Titel an Lashley
- im Januar 2015 turnte er zum Heel und attackierte den Champion Bobby Roode gemeinsam mit Lashley, MVP, Low-Ki und Samoa Joe
- er sagte sich jedoch vom Heel-Stable Beat Down Clan los, da er seinen eigenen Weg gehen wolle
- er gewann den TNAW King of the Mountain Title im Januar 2016 von Bobby Roode
- er bildete dann eine Partnerschaft mit Bram, welcher am 19. März 2016 gegen Young turnte und ihm den Titel abnahm
- danach kündigte Young nach über einem Jahrzehnt bei TNA
- er tauchte im Mai 2016 völlig überraschend bei WWE NXT auf forderte Samoa Joe heraus
- kehrte danach erst im Oktober 2016 zurück und bildete SAnitY mit Alexander Wolfe, Nikki Cross und Sawyer Fulton
- Hatte mit SAnitY bein NXT Takeover Brooklyn III im August 2017 die Chance NXT Tag Team Champion zu werden und konnte diese gegen die Authors of Pain auch nutzen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Das Pro-Wrestling faszinierte immer schon die Massen, kein Wunder dass also immer wieder ganze Stadien gefüllt wurden. Wir haben eine Rubrik bei Genickbruch, die sich mit den größten Zuseherzahlen beschäftigt und es verwundert kaum, dass vor allem WrestleMania immer wieder im Spitzenfeld auftaucht. Ob eine der Ausgaben allerdings auch an der Spitze steht, das könnt ihr nur mit einem Klick in diese Rubrik herausfinden! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite