Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

367.726 Shows4.715 Titel1.516 Ligen27.561 Biografien9.043 Teams und Stables3.844 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die 100 einflussreichsten Wrestler

Kapitelwahl

#001 - Gorgeous George
#1 Gorgeous George
Sein extravagantes, theatralisches, glanzvolles Auftreten legte den Grundstein des Sports Entertainments. Er ist dafür anerkannt, dass er der ausschlaggebende Grund für die Etablierung des Fernsehens als neues Hauptmedium war. Einer der berühmtesten Namen der Pop Kultur Amerikas, der legendäre Gorgeous George auf Platz 1.

George Raymond Wagner wurde am 24. März 1915 in Seward, Nebraska geboren, zog mit seiner Familie allerdings bald nach Houston, Texas. Als Kind trainierte er im lokalen YMCA und bestritt oft Kämpfe gegen seine Freunde. 1929 verließ Wagner die Schule und arbeitete, um seine Familie finanziell zu unterstützen. Schon mit 14 Jahren trat er außerdem auf Jahrmärkten an, wo er 35 Cent für einen Sieg verdienen konnte. Mit 17 Jahren wurde er dann schon vom Top Booker der Region, Morris Siegel, eingesetzt. 1938 gewann er dann seinen ersten Titel, als er Buck Limpscomb um den Northwest Middleweight Title besiegte. Außerdem gewann er am 19. Mai 1939 den Pacific Coast Light Heavyweight Title.

Mit 1,80 Metern und gerade mal 95 Kilogramm war Wagner weder körperlich sonderlich beeindruckend noch ein besonders talentierter Athlet, konnte sich allerdings doch eine Reputation als solider Wrestler erarbeiten. 1930 traf er Betty Hanson, die er später im Wrestlingring heiratete. Als die Heirat viele Zuschauer in die Arena zog, wiederholten die beiden die Zeremonie in vielen Arenen im gesamten Land und bewies damit sein Unterhaltungspotential, welches im Wrestling unantastbar war. Zu dieser Zeit veröffentlichte das "Vanity Magazine" einen Artikel über den Wrestler "Lord" Patrick Lansdowne, der den Ring mit zwei Damen an seiner Seite und mit einer Robe bekleidet betrat. Wagner war vom Eindruck dieses Charakters beeindruckt, aber er war auch überzeugt, dass er es noch extremer darstellen könnte. Das Ergebnis war das Debüt seines neuen "Glamour Boy"-Gimmicks bei einer Show 1941 in Eugene, Oregon. Rasendschnell verscherzte er es sich mit den Fans durch sein übertriebenes, weibisches Verhalten, was er dadurch unterstrich, dass der Ringsprecher ihn als "Gorgeous George" ankündigte. So eine Schauspielerei war zu dieser Zeit nicht bekannt und so war er dafür verantwortlich, dass die Zuschauerzahlen in unerahnte Höhen stiegen.

Gorgeous George wurde schnell von Johnny Doyle, dem Promoter von Los Angeles, verpflichtet und färbte sich auf dessen Rat hin die Haare platinblond und ließ sie sich lang wachsen, sodass seine Locken besser zum Vorschein kamen. Außerdem veränderte er seinen Einzug in die Halle in eine eigene kleine Show, die oft länger dauerte als die eigentlichen Kämpfe. Auch wenn Hulk Hogan immer wieder behauptet, dass er derjenige gewesen sei, der eine Einzugsmusik benutzt habe, so ist es erwiesenermaßen Gorgeous George, der dies zum ersten Mal verwendete. Auf seine typisch versnobt Art betrat er die Hallen zu "Pomp and Circumstances". Außerdem trug er eine pompöse Robe und ließ sich von seinen Untergebenen seinen persönlichen roten Teppich ausrollen. Zu seinem Auftritt gehörte ebenso ein silberner Spiegel und Rosenblätter, die zu seinen Füßen lagen. An seiner Seite befand sich auch immer Jeffries. Jeffries' Aufgabe war dann auch immer die Halle mit lieblichen Düften von Georges eigenem Parfüm zu bestäuben, um den ekligen Gestank der anderen Wrestler zu vertreiben. Auch der Referee musste er besprüht werden, bevor er George nach Waffen untersuchen durfte, was auch zu seinem berühmten Ausspruch "Get your filthy hands off me!" führte.

Bekannt als "Human Orchid", also die mennschliche Orchidee, machte sich Gorgeous George einen Namen als erster wirklich feiger Heel des Wrestlings, der außerdem bei jeder Gelegenheit versuchte zu betrügen, was natürlich die Fans gegen ihn aufbrachte. Besonders durch die Werbung im Fernsehen gab Gorgeous George einen riesen Aufwind und machte ihn zu einem der größten Draws aller Zeiten. Wie schon öfters erwähnt waren die Sender damals auf der Suche nach billigen Programmen und so wurde Wrestling bei den Fernsehzuschauern zu einem großen Hit. Für viele war es der Verdienst von Gorgeous George, der es schaffte das Wrestling mit seinen Auftritten in die Wohnzimmer der Zuschauer zu bringen. Weit über das Wrestling hinaus war er ein riesen Star und sorgte in weit größeren Dimensionen als ein Hulk Hogan Jahre später für die Verbreitung von Wrestling. Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte George an 11. November 1947 (diese Show gehört laut "Entertainment Weekly" zu den Top 100 Fernsehsendungen des 20. Jahrhunderts) und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem nationalen Phänomen. In Sachen Popularität stand er einem Bob Hope, der übrigens hunderte von Georges Roben sponsorte, zum Beispiel in Nichts nach. Das Wrestling war nicht länger nur das Geschehen im Ring, sondern Dank Gorgeous George eine Kombination dessen mit einer theatralischen Show. Zu dieser Zeit gab es unglaublich viele Wrestlingsendungen im Fernsehen und Historiker sagen, dass es Gorgeous George war, der wie kein anderer dazu beigetragen hat das Fernsehen in den USA zu etablieren, da keiner seine tollen Shows verpassen wollte und sich deswegen einen Fernseher kaufte.

Aber nicht nur als Schausteller war Gorgeous George grandios, denn auch als Wrestler hatte er ein hohes Ansehen. Am 26. März 1947 besiegte er zum Beispiel Enrique Torres, um sich damit den Los Angeles Heavyweight Title zu sichern. Am 22. Februar 1949 wurde Gorgeous George zum ersten Mal als Hauptattraktion einer Show im Madison Square Garden gebucht und das auch noch in der ersten Show nach einer zwölf-jährigen Wrestlingpause in dieser Halle. In den 50ern war die Starpower von George so groß, dass er die Hälfte der gesamten Einnahmen einer Show verlangen konnte, um dort aufzutreten. Dies brachte ihm im Jahr weit über 100.000$ ein, was für damalige Verhältnisse astronomische Höhen waren. Am 26. Mai 1950 wurde Gorgeous George dann die Ehre zuteil Don Eagle um den AWA World Heavyweight Title zu besiegen. Den Titel konnte er einige Monate verteidigen, bevor er dann in einem groß aufgebauten Vereinigungskampf dem NWA World Heavyweight Champion Lou Thesz unterlag. Aus rein wrestlerischer Sicht wird Gorgeous George aber vor allem für seine Kämpfe gegen seinen langjährigen Rivalen Whipper Watson in Erinnerung bleiben. Besonders ihr Match am 12. März 1959 wird in Erinnerung bleiben, denn der geschlagene George verlor vor 20.000 Fans in Torontos Maple Leaf Garden und Millionen Fans vor den Fernsehgeräten seine blonde Lockenpracht.

Am 7. November 1962 passierte ihm das gleiche noch ein Mal nach einem verloren Mask vs. Hair Match gegen den The Destroyer. Dies sollte dann auch sein endgültig letztes Match gewesen sein, denn das Alter und eine starke Alkoholsucht hatten ihre Spuren hinterlassen. Obwohl Gorgeous George während seiner Karriere über drei Millionen Dollar verdient hatte, ruinierten ihn Scheidungen, Fehlinvestitionen und die Alkoholsucht. So starb er als gebrochener Mann schließlich an einem Herzinfarkt am 26. Dezmber 1963 im Alter von 48 Jahren. Sein Einfluss aufs Wrestling kann gar nicht groß genug eingeschätzt werden, denn er war der erste Wrestler, der das Fernsehen als die Zukunft des Sports deutlich machte. Außerdem veränderte sein Auftreten das Geschäft grundlegend und inspirierte zukünftige Stars wie Fred Blassie, Buddy Rogers, Johnny Valentine, Ric Flair und viele, viele mehr. Sogar Muhammed Ali hat zugegeben, dass er sein arrogantes Schauspiel vor seinen Kämpfen direkt von Gorgeous George abgeguckt hat.
Gorgeous George war dafür verantwortlich, dass das Wrestling überhaupt auf der Fernsehlandkarte zu finden war und hat überhaupt erst den Entertainment Bereich offen gelegt. Gorgeous George ist heute praktisch allgegenwärtig und wenn nicht er, wer sonst sollte die einflussreichste Persönlichkeit des Wrestling sein?
Seite: 1 2 3 4 ... 12 ... 100 101 102
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wrestling ist eine Sportart, die ihren Tribut am Körper einfordert und leider passiert es allzu oft, dass Wrestler viel zu früh von uns scheiden. Ob durch natürliche Tode oder Unfälle, ob in jungen Jahren oder im hohen Alter, unsere Datenbank hat die Todestage und -ursachen von weit über 2000 Recken erfasst um euch auch über dieses traurige Kapitel unseres Lieblingssports zu informieren. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Nicht nur Pro Wrestling hat seinen Platz bei Genickbruch, unsere Seite kümmert sich auch um die wilden Jungs die sich in Ringen oder Käfigen mit verschiedensten Kampftechniken prügeln - also Mixed Martial Arts. Mehr als 50 aktuelle und historische Ligen umfasst unsere Datenbank, ihr könnt euch also nicht nur über den Marktführer UFC informieren, sondern auch die Geschichte des Sports nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)