Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

362.741 Shows4.671 Titel1.506 Ligen27.165 Biografien8.957 Teams und Stables3.807 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die 100 einflussreichsten Wrestler

Kapitelwahl

#038 - Die Von Erich Familie
#38 Die Von Erich Familie
Sie sind die First Family des Wrestlings und über vier Jahrzehnte lang stand ihr Name stellvertretend für das Business. Doch neben des großen Erfolgs und der Berühmtheit wurden sie leider auch bekannt für die große Tragödie. Auf Platz 38 der einflussreichsten Persönlichkeiten des Wrestling die geliebte und bemitleidete Von Erich Familie.

Trotz ihrer großen Beliebtheit beginnt die Geschichte der Von Erichs mit einem der meistgehassten Heels des Wrestlings. Der Patriarch der Familie Jack Barton Adkisson wurde 1929 in Jewett, Texas geboren und wuchs in Dalls auf. Er war ein begnadeter Athlet und vor allem als Leichtathlet sehr erfolgreich und setzte dabei zahlreiche Rekorde im Diskuswurf und im Hochsprung. Er besuchte die Southern Methodist University mit einem Football-Stipendium und da Texas wenig Interesse am College-Ringen zeigte, nahm er am SMU Programm teil. Nach seiner College-Zeit spielte er professionell Football für die Dallas Texans in der American Football League. Allerdings wandte er sich doch vermehrt dem Wrestling zu und trainierte unter anderem bei Stu Hart und begann seine Wrestling Karriere Mitte der 50er

Auf Grund des kritischen Klimas nach dem zweiten Weltkriegs nahm Adkisson den Charakter eines mit den Nazis sympathisierenden Bösewichts an und nannte sich Fritz Von Erich und stammte von nun an aus Berlin. Fritz Von Erich profitierte von der allgemeinen Antipathie gegenüber den Deutschen und setzte damit einen Standard für spätere internationale Bösewichte wie Ivan Koloff, The Iron Sheik und Nikolai Volkoff. Als Ergebnis dieser Darstellung wurde Von Erich zu einem der meistgehassten und erfolgreichsten Heels seiner Zeit und dominierte das Texas Territorium und konnte sich zwischen 1966 und 82 ganze 15 Mal den NWA North American Heavyweight Title (Amarillo-Version) sichern und fehdete dabei mit Johnny Valentine, Dory Funk, Pepper Gómez und vielen anderen. Außerdem konnte er sich am 27. Juli 1963 mit einem Sieg über Verne Gagne auch noch den AWA World Heavyweight Title sichern. Obwohl diese Titelregentschaft nur von kurzer Dauer war, konnte sich Von Erich weiter als einer der herausragenden Wrestler beweisen und sowohl den NWA United States Heavyweight Title (Chicago-Version) als auch den NWA Texas Heavyweight Title jeweils dreimal sein Eigen nennen. Während seiner Karriere konnte Fritz außerdem noch viele Tag Team Titel mit vielen verschiedenen Partnern gewinnen, so auch mit seinem fiktiven "Bruder" Waldo Von Erich.

Zu seinem unglaublichen Erfolgen als Wrestler kommt noch hinzu, dass Fritz Von Erich auch als einflussreicher Promoter in der NWA sehr erfolgreich war und das um Dallas aufgebaute Territorium etablieren konnte. In den frühen 80ern endete Fritz' Karriere im Ring, doch auch wenn seine Karriere zu Ende ging, so übernahmen seine Söhne diesen Part und sollten in den 80ern auch recht erfolgreich sein. Der erste Adkisson-Sohn, der im Wrestling debütierte war Kevin Von Erich, der im August 1976 sein Debüt gegen Paul Persman (später "Playboy" Buddy Rose) gab. Ein halbes Jahr später, im April 1977 gab "The Yellow Rose of Texas" David Von Erich sein Debüt und wurde in Texas zu einem Superstar. Es dauerte nicht lang da waren Kevin und David kaum noch wegzudenken aus der Wrestlingszene in Texas und konnten sowohl die NWA World Tag Team Titles (Texas-Version) als auch die NWA American Tag Team Titles gewinnen. Ihr jüngerer Bruder Kerry Von Erich war ein Weltklasse Diskuswerfer und hatte den High School Rekord seines Vaters gebrochen. Es war alles vorbereitet für sein Olympia Debüt bei den Olympischen Spielen in Moskau, doch dann boykotierten die USA die Spiele in der kommunistischen Sowjetunion und so ging auch Kerry ins Wrestling.

Wie seine Brüder hatte auch Kerry großen Erfolg und im Gegensatz zu ihrem Vater waren die Söhne in der Region die größten Lieblinge der Fans. Im November des Jahres 1983 debütierte dann auch Mike Von Erich gegen Skandar Akbar und 1985 hatte sich auch Ricky Vaughn den Adkissons als Lance Von Erich, Waldos Sohn, angeschlossen. Auch der jüngste Sohn von Fritz, Chris Von Erich, war oft an der Seite seiner Brüder zu sehen und geriet auch ab und an mitten in die Action hinein, bevor er zum Ende der 80er formell den Von Erichs beitrat. Natürlich bleib die Popularität der Von Erichs auch anderen Promotions nicht verborgen und das Territorium wurde so erfolgreich, dass sich Fritz Von Erich entschloss sich von der NWA zu lösen und 1986 seine eigene Independent Promotion namens World Class Championship Wrestling zu gründen. World Class lief vor allem auf Grund des großen Erfolges der Von Erichs hervorragend. Man schaffte es oft das Texas Stadion und das Dallas Sportauditorium auszuverkaufen. Man lieferte sich dabei eine erbitterte Fehde mit den Fabulous Freebirds. Man schaffte es sogar sich einen Platz auf ESPN zu verdienen, doch eine schreckliche Tragödie sollte schließlich den Fall dieser Familie einleiten.

Fritz’ ältester Sohn, Jack Adkisson Jr., verstarb 1959 im Alter von sieben Jahren auf Grund eines Stromschlages, als er im Winter an einem Elektrozaun spielte. Doch die Familie war von noch mehr Unglück getroffen. David, der wohl talentierteste Wrestler der Von Erich Söhne, der auch als NWA World Heavyweight Champion vorgesehen war, verstarb plötzlich am 2. Februar 1984 auf Grund einer zu spät erkannten Blinddarmentzündung auf einer Tour durch Japan. Drei Monate später wurde David mit einer Memorial Show in Irving, Texas geehrt. Für diese Show kam Fritz aus dem Ruhestand zurück und teamte mit Kevin und Mike, um die Freebird zu besiegen. Außerdem konnte Kerry Von Erich an diesem Abend Ric Flair um den NWA World Heavyweight Title besiegen. Dieser Kampf wurde von der Pro Wrestling Illustrated als Kampf des Jahres 1984 geehrt. Nichts desto trotz ging es mit den Tragödien in der Familie ungebremst weiter. Am 12. April 1987 beging Mike nach einem zwei-jährigen Kampf mit TSS, einer schweren Magenvergiftung, Selbstmord. Am 12. September 1991 sollte sich dann auch Chris im Alter von nur 21 das Leben nehmen. Kerry hingegen schaffte den Sprung zur WWF, wo er als Texas Tornado mit einem Sieg über Curt Hennig sogar WWF Intercontinental Champion werden konnte. Allerdings war er schon lange drogenabhängig und so entließ ihn die WWF im Jahre 1992. Am 17. Februar 1993 wurde er von der Polizei positiv auf Kokainkonsum getestet. Einen Tag später sollte Kerry der dritte der Von Erichs sein, der sich innerhalb weniger Jahre das Leben nahm.

Nicht spurlos gingen diese Tragödien natürlich auch an Fritz Von Erich nicht vorbei. Nachdem seine Ehe an diesen Tragödien zu Grunde gegangen war verstarb der Patriarch der Von Erichs am 19. September 1997 im Alter von 68 Jahren an Krebs. Kevin Adkisson verbleibt als der einzig überlebende der großen Von Erich Familie, die sowohl für ihre große Popularität als auch für ihre großen Tragödien bekannt wurde. Noch heute werden die Von Erichs in Texas zu tiefst verehrt und in unserer Liste ziehen sie auf Platz 38 ein.
Seite: 1 2 3 ... 29 ... 37 38 39 40 41 ... 49 ... 100 101 102
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wer hat in einem Land die meisten Siege erkämpft? Wer trat im Jahr 2012 am Häufigsten in Deutschland an? Gab es in Afghanistan bereits Wrestlingshows und wenn ja, wer waren die Teilnehmer? Unsere Datenbank lässt sich auch nach Orten durchsuchen um Fragen wie diese zu klären. Neugierige Besucher können sich so unzählige Kombinationen zusammenklicken um bestens im Bilde zu sein. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Klarheit über Döllstädt
 
Interessantes bei GB
Die 90er Jahre brachten uns nicht nur den ersten Golfkrieg, sondern auch jede Menge anderer Ereignisse, auf die unsere Welt gerne verzichtet hätte. In einer 11teiligen Serie hat Genickbruchs Mitarbeiter Ben die schlimmsten Gimmicks zusammengetragen, die in den letzten Atemzügen des vorigen Jahrtausends verbrochen wurden. Wundert und schämt euch mit ihm auf seiner Zeitreise durch das Kuriositätenkabinett der Booker. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)