Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

379.301 Shows4.828 Titel1.526 Ligen27.763 Biografien9.170 Teams und Stables3.967 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die 100 einflussreichsten Wrestler

Kapitelwahl

#045 - Die Road Warriors
#45 The Road Warriors
Sie sind überall auf der Welt als das meistgefürchtete und revolutionärste Tag Team der Geschichte bekannt. Mit ihrer Karriere haben sie das Wrestling in den 80ern elektrifiziert und die Tag Team Division in neue Höhen gehievt. Sie dominierten jede Liga, in der sie antraten und in der Liste der 100 einflussreichsten Figuren des Wrestlings landen Road Warrior Hawk und Road Warrior Animal gemeinsam auf Platz 45.

Die Road Warriors, Hawk und Animal, werden immer als eines der am besten zusammenpassenden und zusammenarbeitenden Tag Teams in Erinnerung bleiben. Außerdem besteht zwischen den beiden ein unglaubliches Zusammengehörigkeitsgefühl, was sich besonders daher erklärt, dass sie schon in ihrer Kindheit zusammen aufwuchsen. Joseph Laurinaitis (Animal) wurde am 29. Januar 1960 in Chicago, Illinois geboren und schon im Alter von acht Jahren lernte er Michael Hegstrand (Hawk), der am 12. September 1957 in einem Vorort von Chicago geboren wurde, kennen. Beide freundeten sich schnell an und wurden schließlich dicke Freunde. Als Laurinaitis' Familie nach New Brighton, Minnesota umzog, um dort Arbeit zu finden, folgte auch die Familie von Hegstrand nur kurze Zeit später. In den frühen 80ern stiegen beide ins Bodybuilding ein und trainierten oft zusammen im Golden Valley Gym und arbeiteten ebenfalls zusammen als Türsteher in einem Nachtclub. Dort arbeitete der ehemalige Wrestler Eddie Sharkey als Barkeeper. Sharkey war vor allem in der AWA bekannt und hatte gerade einige talentierte Wrestler aus Minnesota fit gemacht, darunter auch Bob Backlund und Jesse Ventura. Laurinaitis und Hegstrand wussten davon und zusammen mit zwei weiteren Türstehern namens Richard Erwin Rood und Barry Darsow baten sie Sharkey sie im Wrestling zu unterweisen und der stimmte zu. Laurinaitis war der erste, der sich in den Ring wagen sollte und debütierte in Georgia als Road Warrior. Dieses Gimmick war inspiriert vom gleichnamigen Mel Gibson Film. Hegstrand wiederum gab sein Debüt in Vancouver als Crusher Van Haig und tat sich dann mit seinem Trainingspartner Rood zusammen und gemeinsam wrestleten sie in British Columbia. Bei Rood handelt es sich übrigens um keinen geringeren als "Ravishing" Rick Rude.

Allerdings waren Hegstrand und Laurinaitis nicht gerade begnadete Westler und wenig erfolgreich, sodass sie nach Minnesota zurückkehrten. Dort wurde aber Ole Anderson, Booker in Georgia, auf sie aufmerksam und hatte die Idee ein revolutionäres neues Tag Team aufzubauen. Einzigartige Gesichtsbemalung, ungewöhnliche Frisuren und schwarzes Lederoutfit und geboren waren die Road Warriors. Dazu gaben sich die beiden noch die Namen Hawk und Animal. Um ihre Unerfahrenheit zu kaschieren entschied sich Ole dazu ihre Gegner völlig zerstören zu lassen und sie als absolut dominant dazustellen. Als Ergebnis davon zerstörten sie die gesamte Tag Team Szene Georgias und kämpften sich ebenfalls durch ein Turnier um die vakanten NWA International Tag Team Titles. Auf ihrem Weg zum Turniersieg präsentierten sie ebenfalls ihren Manager "Precious" Paul Ellering, der dafür seine früheren Schützlinge Arn Anderson und Matt Borne verriet. Die Road Warriors wurden dadurch ein Teil von Ellerings Stable namens Legion of Doom, zu dem ebenfalls The Spoiler und Jake Roberts gehörten.

Von da an machten sich die Road Warriors einen Namen und das als gefürchtetste Kombination des Wrestlings. Sie prägten das Bild mit ihren extrem stiffen Aktionen und ihren blitzschnellen Kämpfen, die normalerweise alle nicht länger als fünf Minuten dauerten und immer mit ihrem Doomsday Device, den Animal heute auch mit Jon Heidenreich zeigt, endeten. Zusammen mit Paul Ellering zog es sie schnell in die AWA, wo sie zu Black Sabbaths "Iron Man" zum Ring stürmten und von allen guten Geistern verlassen auf ihre Gegner einprügelten. Innerhalb kürzester Zeit gewannen sie die AWA World Tag Team Titles, als sie Crusher Lisowski und Baron Von Raschke am 25. August 1984 besiegen konnten. Während ihrer mehr als ein Jahr andauernden Titelregentschaft zerstörten sie alle Tag Teams, die sich ihnen in den Weg stellten. Zu dieser Zeit hatten die Wrestling Fans noch nie zuvor ein Team wie die Road Warriors gesehen. Sie waren so ehrfurchterregend, dass sich andere Wrestler, die gegen die Road Warriors antreten sollten, wirklich fürchteten. Hawk und Animal wurden dafür bekannt Moves nicht zu verkaufen und ihren Gegner wirklichen Schmerz zu bereiten.

Mitte der 80er kamen die Road Warriors und Ellering in Jim Crocketts NWA Ableger World Championship Wrestling an und wurden innerhalb kürzester Zeit zu Publikumslieblingen und das obwohl ihr Verhalten eher an Heels erinnerte. Sie starteten sofort ein äußerst brutales Programm mit dem russischen Trio Ivan Koloff, Nikita Koloff und Krusher Kruschev, der von keinem anderen als dem aus Minnesota bekannten Barry Darsow verkörpert wurde. In den darauffolgenden Jahren pendelten die Road Warriors zwischen Heels und Faces hin und her während sie sich mit den größten Tag Teams aller Zeiten anlegten wie dem Midnight Express, dem Rock 'n' Roll Express, Dusty Rhodes und Magnum TA, Tully Blanchard und Arn Anderson von den Horsemen, Doom und den Steiner Brothers. Doch wenn ein Team, wie die Road Warriors, so bekannt und erfolgreich wird, so ruft es fast immer Kopien hervor. Die WWF präsentierte Demolition (wiederum war hier Darsow involviert) und die Powers of Pain. Durch die Road Warrors inspiriert wurden auch Singles Wrestler wie Missing Link, Sting oder der Ultimate Warrior. Am 29. April 1986 überstanden sie 29 andere Teams, um den Jim Crockett Sr. Memorial Cup zu gewinnen und am 29. Oktober 1988 besiegten sie schließlich den Midnight Express, um sich die NWA World Tag Team Titles zu sichern. In diesem Jahr kam es auch zu einer der bekanntesten Szenen der Wrestlinggeschichte, denn eine Attacke mit einem ihrer Spikes ihrer Schulterpolster attackierten sie ein Auge von Dusty Rhodes, sodass er lange Zeit eine Augenklappe tragen musste.

Im Jahre 1991 wechselten die Road Warriors in die WWF, wo sie den Road Warriors Namen ablegten, da die Rechte für den Namen nicht bei der WWF lagen und übernahmen den Namen ihres ehemaligen Stables für sich. In einer heiß erwarteten Fehde zerstörten sie ihre Kopien Demolition und besiegten beim Summer Slam des selben Jahres die Nasty Boys um die WWF Tag Team Titles. Dadurch wurden sie zu dem einzigen Tag Team in der Geschichte des Wrestlings, das alle drei wichtigen Titel in den USA halten konnte (AWA, NWA/WCW und WWF). In den 90er Jahren bleiben die Road Warriors eines des besten Tag Teams der Zeit und wechselten zwischen WCW und WWF ein paar Mal hin und her. Auch international waren die Road Warriors sehr erfolgreich und waren in Japan immer wieder Top Draws von Shows. Nach ihrer Glanzzeit zogen sich die Road Warriors zurück, traten aber noch bis ins Jahr 2003 an, unter anderem mit kurzen Auftritten bei NWA-TNA und WWE. Am 18. Oktober 2003 schockierte die Nachricht des plötzlichen Todes von Michael Hegstrand auf Grund eines plötzlichen Herzstillstands die Wrestling Fans auf der ganzen Welt. Mittlerweile tritt Animal wieder regelmäßig in der WWE auf und konnte sich mit dem in LOD Outfit auftretenden Heidenreich auch ein weiteres Mal das Tag Team Gold der Liga sichern. Nach 21 Jahren im Business kann man sagen, dass die Road Warriors das meist gefeierte, dominanteste und langlebigste Tag Team in der Geschichte des Business sind und sich damit Platz 45 redlich verdient haben.
Seite: 1 2 3 ... 36 ... 44 45 46 47 48 ... 56 ... 100 101 102
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Noch bevor die Hölle zufror und Bret Hitman Hart sein Comeback bei WWE feierte, war dieser großartige Superstar bereit mit Genickbruchs fleissiger Mitarbeitsbiene Miss Socko ein Interview zu führen. In einem langen Telefonat redete er sich einiges von der Seele, sprach über seine Biographie, die Wellness Policy und andere Themen. Verpasst nicht, was er zu sagen hatte in einem der exklusivsten Exklusivinterviews hier auf Genickbruch! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)