Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.028 Shows4.859 Titel1.527 Ligen27.957 Biografien9.205 Teams und Stables3.987 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die 100 einflussreichsten Wrestler

Kapitelwahl

#098 - Haystacks Calhoun
# 98: Haystacks Calhoun

In den Pioniertagen des professionellen Wrestlings war es mehr ein legitiemer Sport als Sports Entertainment. Wie heute zum Beispiel in der UFC dominierten zwei Arten von Kämpfern. Zum einen sind da die Shooter zu nennen, die sich auf Schläge konzentrierten und zum anderen die Mat-Wrestler, die ihren Fokus auf Griffe, etc. legten und damit zu überzeugen wussten. Während dies auf der einen Seite für hochwertigen Wettkampf sorgte, sorgte es gleichzeitig aber leider für immer weniger Aufsehen und Amüsement, da die Fans sich nach einen Giganten sehnten. In den 50ern fand sich Wrestling zum ersten Mal im Fernsehen wieder und es wurde eine solche Attraktion gebraucht, um die Main Stream Fans für sich zu begeistern. Es gibt wenige Attraktionen, die irgendwie größer wären als der 280 Kilogramm schwere Haystacks Calhoun. Er war zwar nur 1,98 Meter groß, aber die gesamte Erscheinung war so monströs, dass es funktionierte.

William D. Calhoun wurde am 3. August 1934 in Arkansas geboren, wo er auf der Farm seiner Eltern aufwuchs und natürlich tatkräftig mit helfen musste. Calhoun wurde von Wrestling Promotern entdeckt, als er eine Kuhherde bewegte, indem er die einzelnen Tiere einfach hoch hob und dorthin brachte, wo er sie hin haben wollte. Natürlich wusste man, dass seine Größe ein großer Vorteil sein würde in einem Sport, der dringend eine Attraktion brauchte. So zog es ihn aus seiner Heimat in Araknsas nach Texas, wo ihm der Beiname "Haystacks" verpasst wurde. Neben einem buschigen Bart, den er quer durch sein Gesicht wuchern ließ, trug er im Ring ein T-Shirt und einen blauen Overall. Mit dabei hatte er auch immer einen Pferdeschuh, wie er für Arbeitspferde damals normal war. Haystacks Calhoun spielte die Rolle einen nicht ganz so freundlichen Riesen, der es mit den größten Bösewichten aufnahm, dabei aber nie seinen Farmercharme verlor. Es sprach sich schnell herum, dass ein wahrer Gigant in Texas für Aufsehen sorgte und schnell führte es ihn in den Nordosten, wo er zu einem der absoluten Top Draws aufstieg. Konsequent wurde Calhoun aufgebaut und wurde schließlich zu einem der ersten TV Stars des Wrestlings und zum Aushängeschild der Frühphase des Wrestlings im Fernsehen.

Allerdings sahen die Promoter in Calhoun kaum Championship-Material, sie sahen ihn also nicht als Champion. Ähnlich wie André the Giant wurde er vor allem als Special Attraction gebookt und dann in Handicap Matches oder Battle Royals gesteckt. Im Jahre 1961 besiegte Calhoun den 350 Kilogramm schweren Happy Humphrey. Dieser Kampf war einer der Kämpfe, denen am meisten entgegen gefiebert wurde. In den 60er Jahren war Calhoun dann eine der größten Attraktionen der World Wide Wrestling Federation und half dabei die Promotion aus dem Nord-Osten bekannt zu machen, damit sie später zur WWE werden konnte.

In den 70er Jahren kämpfte Calhoun als Liebling der Fans weiter und zog Massen an Fans in die Arenen. Gegen Ende seiner Karriere durfte er sich dann auch noch einmal WWWF Gold um die Hüften schnallen und zwar an der Seite von Tony Garea. Zusammen besiegten sie im Jahr 1973 das japanische Gespann Toru Tanaka und Mr. Fuji, um sich die WWWF World Tag Team Titles umschnallen zu dürfen. Im Madison Square Garden, dem Mekka des Wrestlings, teamte er oft mit Leuten wie Bruno Sammartino oder dem jungen Andre The Giant, um es mit Bösewichten wie Ivan Koloff, den Valiant Brüdern oder Bobby Duncum Sr. aufzunehmen.

Im Jahr 1989 verstarb Haystacks Calhoun im Alter von 55 Jahren und bis heute ehrt ihn die WWE als einen der 50 größten Superstars ihrer Geschichte. Er wird als einer der bekanntesten und populärsten Wrestler der goldenen Ära des Wreastlings in Erinnerung bleiben. Trotz seiner eher bescheidenen technischen Fähigkeiten gilt Haystacks Calhoun als jemand, der so viele Zuschauer in die Arenen und vor den Fernseher gezogen hat, wie kaum jemand überhaupt. Außerdem gilt er als Vorbild für Countryboys wie Hillbilly Jim oder Uncle Elmer. Allerdings ist ersteres der ausschlaggebende Grund für seine Aufnahme als Nummer 98 in die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Wrestlings aller Zeiten.
Seite: 1 2 3 ... 89 ... 97 98 99 100 101 102
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Seit dem Jahre 1991 veröffentlicht Bill Apters "Pro Wrestling Illustrated" zum Herbstanfang Listen von jeweils 500 Namen, in denen die nach Meinung der Redakteure wichtigsten Wrestler des Jahres ausgezeichnet werden. Aber keine Sorge, Mantaur war noch nie auf Platz #1 dieser illustren Liste. Wenn ihr wissen wollt, wer in den vergangenen Jahren die unumstrittene #1 des Wrestlings war, klickt auch durch die Listen der verschiedenen Jahre. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Hinter jedem guten Sportler steckt auch ein guter Trainer - diese Weisheit trifft auf das Wrestling genauso zu, wie auf andere Sportarten. Niemand erlernt das Wrestling ohne entsprechende Ausbildung, je besser der Lehrmeister, desto besser häufig auch der Schüler. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese Ausbidlungsverhältnisse in unserer Datenbank zu erfassen, so bleibt ihr im Bilde darüber, wer die aktuellen Superstars zu dem gemacht hat, was sie heute sind. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)