Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

353.407 Shows4.555 Titel1.480 Ligen27.067 Biografien8.885 Teams und Stables3.739 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Halloween Havoc

Als Vince McMahon die WCW kaufte, schlug er den letzten Nagel in den Sarg der WCW und damit den einer der größten Wrestlingorganisationen der amerikanischen Geschichte. Somit beendete er auch jahrelange Wrestlingtradition, als er den Kaufvertrag unterschrieb. Er setzte Starrcade ein Ende, das ursprünglich eigentlich nur als eine einmalige Angelegenheit rund um Ric Flair aufgebaut werden sollte, sich dann aber fast zwanzig Jahre lang zu einer der größten reinen Wrestling-Shows des Jahres mauserte. Er begrub die Wargames, die zu einem Markenzeichen der WCW/NWA geworden waren. Der NWA World Heavyweight Title, der auf eine fast sechzigjährige durchgängige Geschichte zurückblicken konnte (sieht man mal vom 1991er Fiasko rund um Flair ab), wurde zu einem Spielzeug von Vince McMahon reduziert. Es wird nie wieder Starrcade geben, es wird nie wieder den Bash at the Beach geben, nie mehr Spring Stampede und nie mehr Uncensored - und auch der Halloween Havoc ist tot. Deshalb sei dieser PPV an dieser Stelle einmal exemplarisch herausgegriffen und durch einige historisch bedeutende, wrestlerisch hochklassige oder einfach nur absurde Momente dargestellt - eben Momente, die die WCW einst zu dem gemacht haben, was sie einmal war.
Kapitelwahl

Der Butcher wird gebraten (Halloween Havoc 1991)
Damit sind wir noch nicht am Ende des Bodensatzes der Halloween-Havoc-Retrospektive angelangt. Wenn Wrestling-Fans über miese Gimmick-Matches sprechen, dann werden einige Kämpfe immer wieder genannt. Da wären zum Beispiel das "Hell in a Kennel"-Fiasko der World Wrestling Federation, das Shark Tank Match von Detroits Big Time Wrestling, das Bungee Cord Match der Global Wrestling Federation oder auch das Turkey On A Pole Match der AWA.

Ein Match aber wird noch vor allen anderen genannt. Jedesmal steht dieses Match aufs Neue für das absolut Schlechteste, das die Wrestlingwelt jemals gesehen hat. Seine Unsinnigkeit ist unerreicht. Die Umsetzung war grauenhaft. Und die Produktion war mit das schlechteste, was man jemals auf die Beine gestellt hatte. Der Name? Das Chamber of Horrors.

Ohne Zweifel war das "Chamber of Horros" das beschämendste und gleichsam amüsanteste Match, das jede Promotion dieser Welt jemals auf die Beine gestellt hat. Dieser Kampf machte aus acht der größten Stars von World Championship Wrestling im Handumdrehen lächerliche Samstagmorgen-Cartoon-Charaktere.

Beim Halloween Havoc 1991 trafen in eben diesem Kampf Sting, El Gigante, Rick Steiner und Scott Steiner auf Abdullah the Butcher, Cactus Jack, Vader und den Diamond Studd (Scott Hall). Die Regeln sahen wie folgt aus:

Alle acht Mann wurden im "Chamber of Horrors" - Steel Cage eingeschlossen. Innerhalb dieses Käfigs befanden sich zahlreiche "Folterinstrumente" (so zum Beispiel Baseballschläger, Stühle, Ketten, Handschellen und so weiter), die allesamt im Kampf eingesetzt werden durften, um die Gegner zu vermöbeln.

Und nun versetzen wir uns mal in den Kopf von Dusty Rhodes und fragen uns, welche Variante wir auswählen würden, was mit einem Gegner zu machen wäre, der in diesem Käfig hilflos wäre. Wir wären also Booker einer respektierten, auf den wrestlerischen Aspekt setzenden Old-School Wrestling Promotion, und wir haben folgende Möglichkeiten zur Auswahl, das Match zu beenden:

(1) Der ausgeknockte Gegner wird in die Mitte des Ringes geschleppt, dort wird zum Coverversuch angesetzt - eins, zwei, drei, fertig.

(2) Wie im besten Shootfighting-Stil wird ein Submission Hold auf einen angekratzten Körperteil des Gegners angewendet, so dass dieser aufgeben muss.

(3) Der hilflose Gegner wird zu einem kleinen Kabinett in der Käfigmitte gebracht. Dort wird die Tür geöffnet, der Gegner wird angehoben, und dann wird er auf einen ELEKTRISCHEN STUHL gesetzt. Wenn er dort befestigt und gesichert ist, dann signalisiert man seinem Partner, den FATALEN HEBEL umzulegen, woraufhin hunderte und tausende von Volt durch den Körper des Gegners fließen und ihn praktisch töten.

Was also würden wir aussuchen? Was würde Dusty Rhodes aussuchen?

Die Old-School WCW Fans zahlten also dreißig Dollar, um sich diesen Unfug anzusehen - da sie vorher nicht wussten, was genau das "Chamber of Horrors" sein würde. Kein Wunder, dass man die Stipulationen bis zum Veranstaltungsabend geheimhielt.

Falls es noch einen einzigen Wrestling-Fan auf dieser Welt geben sollte, der das Ergebnis nicht kennt: Abdullah the Butcher war am Ende der derjenige, der "gebraten" wurde. Das Ganze lief am Ende sogar noch so ab, dass es sein eigener Partner Cactus Jack war, der den Hebel versehentlich umlegte, weil er dachte, Rick Steiner wurde auf dem Stuhl sitzen. Funken flogen, seltsame kreisrunde Pyros schwirrten herum, und die Zuschauer in der Halle saßen still und verärgert herum. Abdullah erwachte nach ein paar Minuten wieder und verprügelte alles und jeden, der sich ihm in den Weg stellte.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nichr nur in Mexiko sind Masken bei Wrestlern verbreitet, aber vor allem dort hat die Matchart des Mask vs. Mask Matches einen hohen Stellenwert. Viele maskierte Athleten lassen es sich mit Bonuszahlungen vergolden, wenn sie ihre Masken ablegen und sich mit ihren bürgerlichen Namen zu erkennen geben. Genickbruch hat hunderte dieser Matches in der Datenbank aufbereitet, so bleibt ihr stets auf dem Laufenden über alle Maskenverluste weltweit. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die 90er Jahre brachten uns nicht nur den ersten Golfkrieg, sondern auch jede Menge anderer Ereignisse, auf die unsere Welt gerne verzichtet hätte. In einer 11teiligen Serie hat Genickbruchs Mitarbeiter Ben die schlimmsten Gimmicks zusammengetragen, die in den letzten Atemzügen des vorigen Jahrtausends verbrochen wurden. Wundert und schämt euch mit ihm auf seiner Zeitreise durch das Kuriositätenkabinett der Booker. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)