Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.609 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.512 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Prophecy's Puro Praxis #22 - Die Winterpause nähert sich dem Ende

Sortierung
Kolumne
Ausgabe

"Prophecy's Puro Praxis #22 - Die Winterpause nähert sich dem Ende" von Prophecy
New Japan Pro Wrestling befindet sich aktuell noch im Winterschlaf und startet erst am kommenden Wochenende in die neue Saison. Seit Wrestle Kingdom gab es zwar die jährlichen Flippy Floppy Shows in Zusammenarbeit mit CMLL, aber da ich die Shows bisher nicht gesehen habe und abgesehen von der Tatsache, dass Shinsuke Nakamura seinen IWGP Intercontinental Title erfolgreich gegen La Sombra verteidigen konnte, nichts relevantes für das Geschehen bei New Japan passiert ist, werden die Shows in dieser Puro Praxis keine Rollen spielen. Dafür gibt es abseits des Rings genug Stories, die erzählt werden wollen.

Rainmaker und andere unterschreiben
Die Zeit nach Wrestle Kingdom ist traditionell die Zeit bei New Japan, in der die neuen Verträge ausgehandelt werden. Besonders gespannt warteten die Fans hier darauf, was sich bei der Personalie Kazuchika Okada tun würde. Denn schließlich hieß es, dass World Wrestling Entertainment an ihm dran sei. Diese Gerüchte bestätigte der Rainmaker in einem Statement zu der Thematik auch. Allerdings habe es keine Verhandlungen gegeben, denn WWE habe zwar angefragt, aber er habe keine Lust gehabt mit ihnen zu sprechen. Stattdessen habe er sich schon im Dezember auf eine Vertragsverlängerung mit New Japan geeinigt und werde nun mindestens bis 2014 für seine Heimatpromotion in den Ring steigen. Auf Grund dieser Aussage kam bei vielen Fans die Frage auf, warum dann Hiroshi Tanahashi bei Wrestle Kingdom den IWGP Heavyweight Title erfolgreich verteidigt hatte. Die einfachste Antwort auf diese Frage ist wohl, weil Tanahashi als Champion die sichere Nummer ist und garantiert erfolgreich sein wird. Das ist insbesondere deswegen wichtig für New Japan, weil man nach den starken Zuschauerzahlen des Vorjahres und den vielen ausverkauften Hallen im Jahr 2013 in größere Hallen gehen wird, um die Zuschauerzahlen weiter zu steigern.

Natürlich hätte ein Titelgewinn Okada nicht geschadet, aber auch die Niederlage wird ihn nicht großartig zurückwerfen. Denn sein Gegner war immerhin der unumstritten beste Wrestler der Welt. Jetzt hat Okada die Chance zu beweisen, dass das vergangene Jahr nicht nur Zufall war und vor allem auch zu beweisen, dass er es auch ohne Tanahashi kann. Denn auch wenn es natürlich die Titelverteidigungen gegen Tetsuya Naito und Hirooki Goto gab, so war sein Jahr 2012 doch durch die anhaltende Fehde mit Hiroshi Tanahashi geprägt. Jetzt wird er wohl erst einmal aus dem Titelgeschehen raus gehalten und muss jetzt beweisen, dass er auch auf sich allein gestellt ein Go to Guy ist. Wenn ich meinen Senf dazu geben darf, dann wird er das schaffen. Allerdings hat man das schon bei so einigen Wrestler gedacht, die nach einem starken Run dann plötzlich abgetaucht sind. In Richtung The New Beginning reiht sich Okada in Six Man Tags ins Glied bei CHAOS ein. Doch die Frage ist natürlich, wie lange es zwischen ihm und Nakamura gut gehen wird. Persönlich kann ich eine Fehde der beiden gar nicht erwarten.

Eine weitere interessante Personalie ist BUSHI. Wir erinnern uns daran, dass das Junior Heavyweight im vergangenen Jahr von All Japan Pro Wrestling an New Japan ausgeliehen wurde und seitdem Erfahrung in der Junior Division sammeln durfte. Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Fantasticamania Shows erklärten die beiden Präsidenten der Promotions, dass die Leihe nun in einen dauerhaften Vertrag bei New Japan umgewandelt werde. Damit dürfte der maskierte High Flyer in Zukunft wohl auch mal in einer besseren Position auf den Cards eingesetzt werden und nun eine realistische Chance haben sich in der Division hoch zu arbeiten.

Nichts dran dürfte hingegen an den Gerüchten über eine mögliche Verpflichtung des mexikanischen Top Stars Rush sein. Ebenfalls keinen Vertrag mit New Japan hat Shelton Benjamin. So soll es hier zwar durchaus mal Sonsierungsgespräche mit Benjamin gegeben haben. Allerdings hat dieser ja schon seinen ROH-Vertrag auslaufen lassen, um für ein Engagement bei WWE zur Verfügung zu stehen. Ansonsten deuten die Cards der ersten Tour des Jahres darauf hin, dass sich bei den Gaijins nicht viel tut. Als amtierende IWGP Tag Team Champions stand die Killer Elite Squad natürlich nie zur Diskussion. Auch Karl Anderson ist weiter mit von der Partie, wobei es auch bei ihm durchaus Gerüchte über ein Interesse von WWE gibt. Bei den Juniors sind Alex Shelley, Rocky Romero und Alex Koslov schon bestätigt, während Low-Ki noch nicht angekündigt wurde. Aber da wird man wohl einfach abwarten müssen. Und wie geht es mit MVP weiter? Der macht sich wie Shelton Benjamin Hoffnungen auf eine Rückkehr zu WWE und ist auf der Tour ebenfalls nicht mit dabei.

Internationalisierung schreitet voran
In der letzten Puro Praixs berichtete ich ja bereits über die Gerüchte über den Rücktritt von Takaaki Kidani als Chef von New Japan. Das wurde mittlerweile auch offiziell auf einer Pressekonferenz bestätigt. Auf der selben Pressekonferenz wurden jedoch noch einige weitere interessante Dinge verkündet. Der bereits angesprochene Weg in größere Hallen wird unter anderem darin deutlich, dass man im Rahmen des G1 Climax zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder zwei Shows in der großen Sumo Hall in Tokyo veranstalten wird. Doch für uns deutsche Fans gab es noch wichtigere Infos. Denn New Japan wird die Internationalisierung des Produkts weiter voran treiben. So wird es im April eine englischsprachige Version der Homepage geben und auch eine spanische und chinesische Version sollen folgen. Außerdem wurde verkündet, dass der Intercontinental Title weiter positioniert und dabei vor allem seinem Namen gerecht werden werden soll. Während Nakamuras Aussagen über Titelverteidigungen in Brasilien und Nord Korea wohl mit Vorsicht zu genieße sind, wird es in Japan wohl tatsächlich verstärkt Titelverteidigungen gegen internationale Herausforderer geben. Damit würde man den Titel noch deutlicher vom IWGP Heavyweight Title abgrenzen.

New Japan dominiert die Observer Year End Awards
Offensichtlich bin nicht nur ich der Meinung, dass 2012 ganz klar das Jahr von New Japan war. Denn die Promotion und diverse Wrestler aus den eigenen Reihen dominieren die Year End Awards des Wrestleing Observer Newsletters. Im Prinzip hat man abgesehen von zwei Kategorien alle wichtigen Awards abgeräumt.

Großer Abräumer ist dabei Hiroshi Tanahashi gewesen. So konnte er den Titel als Wrestler des Jahres verteidigen. Mit deutlichem Abstand verwies er CM Punk auf den zweiten Platz und schon auf dem Bronzerang folgte mit dem Rainmaker der nächste Vertreter von New Japan. Doch Tanahashi ist nicht nur das beste Gesamtpaket, sondern bekam auch den Award als Most Outstanding Wrestler, also als Wrestler mit den besten Kämpfen. Dabei holte er doppelt so viele Stimmen wie der zweitplatzierte Wrestler, welcher in dieser Kategorie Kazuchika Okada war. Wenn wir die enorme Qualität der Kämpfe der beiden bedenken, dann muss man da wohl nicht großartig drüber diskutieren, dass auch dieser Award verdient nach Japan geht. Hier die weiteren Awards, bei denen New Japan auf dem Treppchen gelandet ist:

Feud of the Year:
1. Hiroshi Tanahashi vs. Kazuchika Okada / 2. Anderson Silva vs. Chael Sonnen / 3. The Rock vs. John Cena

Most Improved:
1. Kazuchika Okada / 2. Michael Elgin / 3. Rush

Most Charismatic:
1. The Rock / 2. Hiroshi Tanahashi / 3. John Cena

Best Technical:
1. Daniel Bryan / 2. Prince Devitt / 3. Davey Richards

Best Brawler:
1. Kevin Steen / 2. Togi Makabe / 3. Bully Ray

Best Flying Wrestler:
1. Kota Ibushi / 2. Ricochet / 3. Pac

Promotion of the Year:
1. New Japan Pro Wrestling / 2. Ultimate Fighting Championship / 3. World Wrestling Entertainment
>>> New Japan konnte mit dem Triumph in dieser Kategorie die sechsjährige Regentschaft der UFC als Seriensieger brechen.

Match of the Year:
1. Hiroshi Tanahashi vs. Minoru Suzuki (08.10.) / 2. John Cena vs. Brock Lesnar (29.04.) / 3. Davey Richards vs. Michael Elgin (31.03.) / 4. Hiroshi Tanahashi vs. Kazuchika Okada (16.06.)

Best Major Show:
1. NJPW King of Pro-Wrestling / 2. WWE Extreme Rules / 3. WWE WrestleMania

Best Wrestling Maneuver:
1. Okadas Rainmaker / 2. Antonio Cesaros Neutralizer / 3. Daniel Bryans Yes Lock

Best Booker:
1. Jado & Gedo / 2. Joe Silva / 3. Mike Quackenbush

Promoter of the Year:
1. Dana White / 2. Takaaki Kidani / 3. Vince McMahon

Neues von der Arche
In der vorletzten Ausgabe der Puro Praxis habe ich über die katastrophalen Zustände bei Pro Wrestling NOAH berichtet und auch schon den Abgang von fünf Wrestlern in Folge der Trennung von Kenta Kobashi erwähnt. Mittlerweile gibt es zu diesem Thema einige Neuigkeiten. Fangen wir damit an, wie NOAH den Abgang von Go Shiozaki und den anderen kompensieren will. Denn bekanntlich war das Roster sowieso schon ziemlich klein. Nachdem die erste Tour des Jahres gelaufen ist und der Kader für die zweite Tour bereits angekündigt wurde, lässt sich diese Frage beantworten. So setzt NOAH neben den Stammwrestlern und den Wrestlern vom Kensuke Office auf jede Menge Freelancer aus den japanischen Indies, auf Schüler aus Harley Races WLW und auch auf Vertreter von New Japan. Yuji Nagata nahm bereits Ende 2012 an der Global League teil und wrestlete die zweite Hälfte der First Navigation Tour. Nagata gilt auch als potentieller Herausforderer für den frisch gekrönten GHC Heavyweight Champion KENTA. Ebenfalls an der ersten Tour nahmen die Routiniers Jushin Thunder Liger, Tiger Mask #4 und Satoshi Kojima sowie Rookie Takaaki Watanabe teil. Für NOAH und New Japan ergibt sich durchaus eine Win-Win-Situation. Hat New Japan so doch eine Möglichkeit Wrestler aus dem großen Roster eine weitere Einsatzmöglichkeit zu bieten und sie so bei Laune zu halten, wenn auf den eigenen Cards mal kein Platz ist. Für NOAH bietet dieser Zufluss von Gastwrestlern die Möglichkeit frische Paarungen zu bieten. Für die zweite Tour werden Toru Yano, Takashi Iizuka und Captain New Japan im grünen Ring erwartet.

Währenddessen haben die fünf Abtrünnigen sich einer neuen Liga angeschlossen, nämlich All Japan Pro Wrestling. Als neue Gruppierung namens Burning [2] debütierten Jun Akiyama, Go Shiozaki, Kotaro Suzuki, Yoshinobu Kanemaru und Atsushi Aoki geschlossen am 26. Januar bei der letzten Show der New Year Shining Series. Es scheint so, dass die fünf eine Art Invasion starten werden. Am 17. März bekommen die beiden Leader des Stables Akiyama und Shiozaki auch gleich die Chance sich die AJPW World Tag Team Titles zu sichern. Bei der nächsten Korakuen Hall Show im Februar wird es zuvor zu einer Burning vs. All Japan Matchserie mit fünf Kämpfen kommen, in deren Verlauf Kanemaru zudem die Chance bekommt sich den AJPW World Junior Heavyweight Title zu sichern. Während sich All Japan also die Dienste dieser fünf mehr oder weniger jungen Athleten sichern konnte, blieb man beim Versuch die Abschiedsshow von Kenta Kobashi auf die Beine zu stellen erfolglos. Diese Show wird Kobashi nun unter dem Titel Final Burning in Budokan am 11. Mai in der prestigeträchtigen Sumo Hall in Zusammenarbeit mit NOAH veranstalten.

Erwähnenswert ist durchaus auch noch eine weitere Personalie, auch wenn es zu den Hintergründen bisher noch keinerlei Informationen gibt. Als KENTA am Wochenende Takeshi Morishima den GHC Heavyweight Title abnehmen konnte, stand kein geringerer als Katsuyori Shibata in seiner Ecke und feierte den Triumph mit ihm. Shibata stand bekanntlich noch bei Wrestle Kingdom für New Japan im Ring. Es ist gut möglich, dass der Auftritt bei NOAH eine einmalige Sache war, denn KENTA und Shibata bildeten 2005 ein kurzlebiges Tag Team. Allerdings ist ja auch über die Zukunft von Shibata bei New Japan nichts bekannt…

So viel für diese Sprechstunde. Freuen wir uns auf einen schönen und erfolgreichen Start in die New-Japan-Saison 2013 an diesem Wochenende und vielleicht denken wir auch mal an den armen Giant Bernard, der in Unterwäsche bei RAW tanzen muss, während sein ehemaliger Tag Team Partner beim nächsten Pay-Per-View von New Japan um den IWGP Heavyweight Title antreten darf…
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wer sich ständig im Ring aggressiv bekämpft, der ist auch in seiner Freizeit nicht immer friedlich. Anders ist ein Großteil der unzähligen Verhaftungen von Wrestlern kaum zu erklären. Neben Gewaltverbrechen ist auch der Missbrauch von Substanzen ein häufiger Grund für einen Aufenthalt hinter Gittern. Genickbruch hat die Delikte in einer Datenbank zusammengefasst, damit ihr auf dem Laufenden seid, wenn ein Wrestler wieder einmal hinter Schwedischen Gardinen sitzt anstatt im Ring aufzutreten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Schon vor der Action im Ring veranstalten die meisten Wrestler eine Show mit ihrem Einzug. Musik gehört da ebenso dazu wie Luft zum Atmen. Wir haben uns bei Genickbruch bemüht die Texte zur Musik zu sammeln und für unsere Leser in einer umfangreichen Rubrik aufzubereiten. Wühlt euch durch hunderte Themes und lest nach, welche Worte euren Lieblingswrestler am Weg zum Ring begleiten. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Prophecy          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)