Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.848 Shows4.810 Titel1.524 Ligen27.663 Biografien9.125 Teams und Stables3.924 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Prophecy of Nasvhille #67 - Slammiversary Preview

Sortierung
Kolumne
Ausgabe

"Prophecy of Nasvhille #67 - Slammiversary Preview" von Prophecy
Heute steht mit Slammiversary der erste richtige Pay-Per-View von Impact Wrestling unter dem neuen Regime an, also zumindest, wenn wir diese vollkommen unnötigen One Night Onlys mal ignorieren. Wer direkt zum Preview der Show will, der kann direkt auf die zweite Seite wechseln. Auf der ersten Seite gibt es den üblichen Rückblick auf die High- und Lowlights der vergangenen Ausgaben von Impact.

Impact Wrestling vom 08. Juni 2017
Wir sind in Indien und eigentlich sieht alles so ziemlich gleich aus wie sonst auch. Einziger Unterschied zur Impact Zone ist, dass es etwas größer aussieht und das Publikum lebhafter wirkt. Da hat Impact Wrestling wirklich eine Chance verpasst. Die Kommentatoren haben zwar immer wieder betont wie besonders diese Show ist, aber gemerkt hat man davon so überhaupt nichts. Das gilt auch für diese Ausgabe an sich. Ich bin ja schon beeindruckt wie die Verantwortlichen es schaffen eine Show so komplett bedeutungslos erscheinen zu lassen, obwohl zwei Titelkämpfe auf der Card stehen. Das lässt sich unter anderem natürlich auch damit erklären, dass ein Champion vs. Champion Match komplett ohne Aufbau und Werbung hergeschenkt wird. Wenn es für die Verantwortlichen offensichtlich nichts Besonderes ist, warum soll es das dann für mich als Zuschauer sein? Ich habe gesagt, dass ich Impact Wrestling bis zum August Zeit gebe, bevor ich entscheide, ob es sich lohnt die Liga weiterzuverfolgen oder nicht. Nach dieser Show war ich kurz davor es jetzt schon zu tun. Highlights der Show? Tja, die würde ich euch ja gerne liefern, aber ich finde bei dieser Ausgabe von Impact kein einziges. Absolutes Lowlight übrigens der Jobber von Davey Richards. Der Kerl war echt sowas von schlecht und hat eigentlich nichts richtiggemacht.

Impact Wrestling vom 15. Juni 2017
Diese Ausgabe war wieder keine Offenbarung, aber immerhin gab es dann doch die ein oder andere gefühlt wichtige Entwicklung, sei es das Sony SIX Invitational oder auch Sonjay Dutts Gewinn des Impact Wrestling X-Division Titles. Der Opener war sowieso endlich mal wieder ein gut gebooktes Match, das leider etwas zu lang ging, aber ansonsten wirklich gut war. Während des Kampfes wurden einige Storylines ganz ohne dumme Angles gut weitergeführt. Das Match zwischen Low-Ki und Sonjay war dann auch gut, aber wenn ich an das Potential der beiden denke, dann wurde dies doch auch nicht ausgeschöpft. Klar, die beiden sind schon über ihren Zenit hinaus, aber auch in ihrem Alter wäre durchaus mehr drin gewesen, wenn sie einfach etwas mehr Intensität rübergebracht hätten. In Sachen X-Division finde ich es übrigens auch beeindrucken wie schnell Trevor Lee vom Champion zum Jobber transformier wurde. Ich fand ihn als Champion nie gut und finde ihn in der Rolle des Jobbers auch viel passender, aber wenn er schon Champion war, dann sollte man ihn danach nicht so abstürzen lassen. Wie der Opener haben sich auch viele andere Segmente in dieser Show unglaublich gezogen und das obwohl es nur eine zweistündige Show ist und nicht drei wie bei RAW.

Impact Wrestling vom 22. Juni 2017
Es ist eine leichte Steigerung von Woche zu Woche zu erkennen, aber erneut ohne den großen Sprung. Man merkt zwar, dass sich Impact Wrestling auf dem Weg zu Slammiversary befindet, aber die große Vorfreude will mangels emotionaler Bindung einfach nicht aufkommen. Das Booking und die Wrestler schaffen es zumindest bei mir nicht, dass ich mich wirklich dafür interessiere, was mit den Wrestlern passiert. Das ist meiner Meinung aber der entscheidende Faktor dafür, ob ich die nächste Show und vor allem einen Pay-Per-View sehen will. Das Highlight dieser Ausgabe gab es gleich zu Beginn mit dem dieswöchigen Sony SIX Invitational. Das war schöne X-Division-Action von allen Beteiligten und gutes Storytelling in Bezug auf die Fehde von Davey Richards und Eddie Edwards, die sich lieber um sich selbst als die Trophäe kümmern. So langsam sollte Matt Sydal dann mal einen Shot auf den X-Division Title bekommen. Auch die Siegesfeier von Sonjay Dutt war gut. Ich muss bei solchen Segmenten aber immer an die unfreiwillig komische Willkommensparade für Hulk Hogan bei World Championship Wrestling denken und kann das dann nicht mehr so ganz ernstnehmen. Aber dafür können die Beteiligten ja nichts.

Impact Wrestling vom 29. Juni 2017
Immerhin haben es die Verantwortlichen von Impact Wrestling geschafft die Go Home Show zur besten Show des Runs in Indien zu machen. Im Gegensatz zu den vorherigen drei Shows hatte ich hier endlich das Gefühl, dass wirklich ein wichtiger Pay-Per-View ansteht und darauf hingefiebert wird, von allen Beteiligten. Absoluter Tiefpunkt der Show war der ganze Kram zwischen Rockstar Spud und Swoggle. Ich habe in einer der vergangenen Ausgaben geschrieben, dass in einer Wrestlingshow auch Platz für Comedy ist. Aber könnte das dann nicht wenigstens gute Comedy sein, bei der man sich nicht schämen muss, wenn gerade dann jemand ins Zimmer platzt? Der Opener war für mich das beste Match der Show. Die Action war gut und das Publikum war die ganze Zeit gut mit dabei. Außerdem hat es sowohl das Match um den X-Division Title aufgebaut als auch Matt Sydal als nächsten Herausforderer aufgebaut. Einzig die Einbindung von Trevor Lee ist einfach total antiklimatisch, nachdem er zuletzt verjobbt wurde. Der Main Event war auch gut und hat ebenfalls noch einige Fehden für heute Nacht vorangebracht. Was allerdings in dieser Show sehr aufgefallen ist, ist der Unterschied in Sachen Qualität bei den Videos zu WWE. Egal wie jemand zu WWE steht und ob ihm das Programm gefällt, wir können uns wahrscheinlich alle darauf einigen, dass WWE sensationelle Videos produziert. Da fällt Impact Wrestling leider total ab.

Wer soll kommentieren?
Im Rahmen von Slammiversary werden wir hoffentlich endgültig von Josh Mathews am Kommentatorenpult erlöst. Alles andere wäre nach der unsäglichen Fehde gegen Jeremy Borash zumindest eine absolute Lachnummer. Meine persönliche Wunschvorstellung wäre ja gewesen, dass Mike Tenay zurückkehrt und dann mit Jeremy Borash die Shows von da an kommentiert – meinetwegen mit dem Pope als dritten Mann am Pult. Was den Professor angeht, so war das wohl auch der ursprüngliche Plan von Jeff Jarrett & Co. An Tenays Seite sollte allerdings nicht Borash, sondern ein anderer alter Bekannter sitzen, nämlich Don West. Das wäre für mich dann sowas wie die 1b-Lösung gewesen, da West meiner Meinung nach okay ist, aber auch nicht überragend. Dafür hätte er mit Mikey Tenay allerdings einen der besten Kommentatoren überhaupt an seiner Seite gehabt. Dazu wird es allerdings nicht kommen, da Tenay Impact Wrestling abgesagt hat. Vielleicht hätte man jetzt darüber nachdenken können Borash und West an den Start zu bringen, aber auch das wird es nicht. Stattdessen hat man den Sportkommentator und Wrestlingfan Robert Flores verpflichtet, der jetzt zumindest erst mal bei Slammiversary mit am Pult sitzen wird. Keine Ahnung, ob Flores in der Rolle etwas taugt, aber er ist auf jeden Fall mal ein frisches Gesicht.
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Euren Stimmzettel müsst ihr bei Genickbruch natürlich nicht abgeben, ihr könnt euch aber an unseren laufenden Umfragen zum aktuellen Wrestlinggeschehen beteiligen. Wir erkunden, welche Superstars in eurer Gunst ganz oben stehen, wen ihr für die größte Nervensäge der großen Ligen haltet, wen ihr euch zurück in den Ringen von WWE und Co. wünscht und vieles mehr. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der Ringkampf war schon in der Antike bekannt, schon zu Zeiten der originalen Spiele von Olympia standen sich Athleten hierbei gegenüber. Ein Mann aus dem Ursprungsland der Spiele brachte es im vergangenen Jahrhundert zu großem Ruhm - Christos Theophelos, auch bekannt als Jim Londos. 12 Jahre hielt er den höchsten Titel des Wrestlingsports und trat auch als Champion zurück. Sein Leben beschloss er im karitativen Bereich und wurde dafür auch von einem König ausgezeichnet. Lest mehr über diesen außergewöhnlichen Mann hier bei Genickbruch. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Prophecy          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)