269.901 Shows3.624 Titel1.122 Ligen23.840 Biografien7.440 Teams und Stables2.899 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 25.941 Kommentare abgegeben und 335.187 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

Kain
MeinungsbilanzKain schrieb 87 Wortkommentare.
TippspieleKain nahm bisher an 13 Tippspielen teil. Dabei gelang es Kain, insgesamt 294 Punkte einzuheimsen. Davon holte Kain 262 Punkte bei 11 Teilnahmen im Bereich WWE und 32 Punkte bei 2 Teilnahmen im Bereich TNAW.
BoardhellKain schrieb 12750 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Wrestler9218321110575963.23
Tag Teams193322112122.80
Stables81194232.73
Shows164899621773.15
Kämpfe155133414465752351702.98
Ligen5641022.50
Titel6300101.70

Meinungen
Wrestler
Tag Teams
Stables
Shows
Kämpfe
Ligen
Titel

Meinungsliste
Kain
08.02.2014 13:13 Uhr
vergab Note 1
Bill Watts
Schau Dir das Mid-South- bzw. UWF-Programm an. Dann weißt Du warum ... Watts war ein Booker, der seinesgleichen sucht. Wrestling in episodischen Geschichten zu erzählten hat er erfunden. RAW oder Nitro hätte es in der heutigen Form nicht gegeben, wenn er nicht Pionierarbeit geleistet hätte. Mid-South bzw. dann die UWF hatte lt. der Meinung vieler Beobachter das beste Programm und In-Ring-Produkt der 80er. Einer Einschätzung, der ich zustimmen würde. Hätte Watts die finanziellen Mittel gehabt, wäre er Vinnies härtester Konkurrent gewesen. Dass es die UWF nicht mehr gibt, liegt daran, dass nach der Ölkrise in Oklahoma sein Hauptpublikum weggebrochen ist. Leider zeitgleich mit dem Versuch, eine national agierende Promotion zu werden. Hätte er damit eines oder zwei Jahre früher angefangen, gäbe es die UWF u. U. heute noch. So ist in einer investitionsreichen Zeit die Haupteinnahmequelle weggefallen. In der HoF sind ohne Zweifel einige fragwürdige Kandidaten aufgenommen worden. Aber Bill Watts ist sicher keiner davon. Dieser Mann gehört in jede ernstzunehmende Wrestling-HoF!
Kain
28.06.2013 9:45 Uhr
Großartige Dokumentation und ideale (und nötige) Ergänzung zu WWEs "Rise and Fall of ECW". Hier kommen alle wichtigen Akteure zu Wort, die auf dem WWE-Set fehlen. Nur die XPW-Kämpfe sind eher ... mau.
Kain
05.08.2012 17:55 Uhr
vergab Note 6
Bill Alfonso
War besonders bei Championship Wrestling from Florida ein großartiger Offizieller. Nur wenige Stufen unter Tommy Young. Ihm die Trillerpfeife zu geben und zum Manager zu machen war aber ein Fehler. Einfach nur nervtötend und einer der besten Gründe, eine Wrestlingveranstaltung abzuschalten.
Kain
22.05.2012 12:34 Uhr
Großartiges Set mit einigen großartigen Matches. Je zwei gegen Windham und Steamboat, das wohl beste Rumble-Match aller Zeiten, die Schlacht im Käfig gegen Harley ... Gut, keine Doku. Aber eine verdammt gute Matchcompilation. Solche Zusammenstellungen darf und muss es auch geben. Alles andere als die Höchstnote wäre Blasphemie ...
Kain
24.01.2012 8:57 Uhr
vergab Note 6
John Laurinaitis
Er hat AJPW nach Babas Tod verlassen und bei WCW als Road Agent angeheuert. In diese Position wurde er 2001 dann von WWE übernommen. Da hat er sich dann wohl hochgearbeitet. Die WCW-Offiziellen kannten ihn schon als Wrestler zu Zeiten der Dynamic Dudes. Also dem Babyface-Team, dass gegen das Top-Heel-Team der Liga (Fabulous Freebirds) aus der Halle gebuht wurde. Und das ist für mich auch immer der Moment gewesen, der die Karriere von Johnny Ace am besten reflektiert. Ich kann mit ihm einfach nichts anfangen.
Kain
03.05.2011 21:05 Uhr
vergab Note 1
Terry Funk
Kinder, Funk war mal ein erstklassiger Wrestler. Einfach ein paar alte Kämpfe schauen. Zudem mit der beste Ringpsychologe. Alleine sein Selling im Empty Arena Match gegen eine Nulpe wie Jerry Lawler ist Gold wert. Was Funk im Ring macht hat Hand und Fuß. Und das ist sogar heute noch so. Als Beispiel sei nur mal sein RoH-Match gegen CM Punk genannt (auch schon ein paar Jahre alt).
Kain
17.04.2011 22:07 Uhr
vergab Note 1
Último Dragón
Toller High Flyer der nicht auf Spots begrenzt ist sondern auch wrestlen kann. Besonders Mitte der 90er gegen Steven Regal konnte er das unter Beweis stellen. Der deutliche Einfluss von Tiger Mask (Satoru Sayama) lässt sich jedoch nicht leugnen. Ein guter Teil seines Movesets wurde schon von Sayama verwendet.

Interessanterweise hat er auch eine starke physische Präsenz. Bei einem so kleinen Wrestler kenne ich das eigentlich nicht. Nicht mal bei Brian Pillman, der ja irgendwie immer unter Strom stand und bei dem man das erwarten würde. Eine Sprachbarriere, sofern vorhanden, keine Ahnung wie gut sein englisch ist, hat er meines Erachtens durch Körpersprache und Mimik (soweit möglich) ziemlich gut wett gemacht.

Die 2010er-Maske finde ich trotzdem doof.
Kain
16.04.2011 9:28 Uhr
vergab Note 1
Nick Bockwinkel
Fantastischer Wrestler, fantastischer Redner. Ich weiß gar nicht was ich mehr sagen könnte. Bockwinkel war im Ring nahezu perfekt. Er hatte zum Teil natürlich auch Gegner, die seinem Stil sehr zuträglich waren. Ich denke da besonders an Curt Hennig oder Verne Gagne. Allerdings sind auch seine Kämpfe gegen Hulk Hogan nicht zu verachten. Als Commissioner von World Championship Wrestling hat er mir nicht so gut gefallen. Die WWF hatte zwar ihren Jack Tunney und allerlei Präsidenten, Commissioners und General Managers die ihm folgen, aber zu WCW hat das irgendwie nicht gepasst. Außerdem war er mir da nicht Heel genug.
Kain
11.04.2011 16:25 Uhr
vergab Note 3
Daniel Bryan
Ist für mich eine Enttäuschung. Nach den Beschreibungen im Netz dachte ich, dass diese Bryan Danielson genau mein Fall ist. Aber bisher fand ich von ihm alles langweilig.

Mit seiner Arbeit aus WWE und RoH bin ich nicht vertraut. Ich kenne ihn nur von Auftritten aus Japan. Die Japansachen finde ich leichter zugänglich als US-Indy-Zeugs. Mir wurde anschließend gesagt, dass seine Arbeit in Japan tatsächlich nicht seine beste sein soll. Die andere Seite ist, dass ein guter Wrestler kein schlechtes Match gegen Koji Kanemoto zeigen kann. Das ist wie ein Naturgesetz. Das geht eigentlich nicht. Danielson ist das aber gelungen. Insofern habe ich meine Zweifel was ihn angeht.

Ich habe inzwischen eine Art "Best of RoH"-Set erstanden. Da sind auch einige Kämpfe von ihm. Ggf. wird sich meine Meinung über ihn noch ändern. Ich bin gespannt.
Kain
11.04.2011 15:53 Uhr
vergab Note 6
Alex Wright
Der Wunderpunk geht gar nicht. Das lag zum Teil aber sicher auch an den deutschen Kommentatoren, die Wright immer als "unseren Vertreter" dargestellt haben. Bei mir hat das eher ein "der Hampelmann soll mich repräsentieren" ausgelöst...

Im Ring gab es sicher schlechtere, aber doch auch wesentlich bessere. Allein seinem Vater kann er schon nicht das Wasser reichen. Wenn ich an Kämpfe zwischen diesem und Tiger Mask denke und die dann mit denen zwischen Wright jr. und Ultimo Dragon denke... Dragon deshalb, da er stark von Tiger Mask beeinflusst wurde und einige Moves von dem übernommen hat. Das sind Welten, und Dragon hat mit anderen Gegnern wesentlich bessere Kämpfe auf die Beine gestellt (Dean Malenko, Psicosis, sogar mit Rey Mysterio).

Für mich war der Typ in den bonbonfarbenen Höschen immer ein ziemliches Fremdschämobjekt. Bis er kurz Berlyn war. Da hat er zumindest optisch was hergemacht und erstmals meine Neugier und mein Interesse geweckt. Aber daraus wurde leider nichts. Über die Gründe wurde im Laufe der Jahre hinlänglich diskutiert.
Kain
10.04.2011 11:37 Uhr
Editiert: 10.04.11 11:53
vergab Note 5
Pete Dougherty
Als Wrestler kenne ich den Duke nicht. Aber als Kommentator von WWF-Shows in den späten 80ern war Doherty nahezu unerträglich. Die vollkommen unnatürlich wirkende Kratzstimme, die bei Aufregung stellenweise ungewollt weicher wurde, die Sticheleien gegen Mike McGuirk... auch die Unterstützung der Heels wirkte bei ihm total aufgesetzt. Ebenso wie seine Lache...
Kain
24.03.2011 18:31 Uhr
vergab Note 3
WWF This Tuesday in Texas (3. Dezember 1991)
@ Aliminator: Das waren TV-Tapings für mehrere Ausgaben von Prime Time Wrestling und Superstars (u. a. für die Ausstrahlungen vom 23.12. und 30.12.

Die Veranstaltung habe ich vor fast 20 Jahren das erste mal gesehen. Und mir sind recht viele Details in Erinnerung geblieben. Die Kämpfe können nicht alle vollumfänglich überzeugen, aber alles in allem ist das eine unterhaltsame Show. Der bessere der beiden Hogan/Taker-Kämpfe dieser Zeit. Vielleicht weil Hogan gewinnen durfte? Darüber kann man sicher streiten.
Kain
02.03.2011 21:52 Uhr
vergab Note 2
WCW Clash of Champions IV: Season's Beatings (7. Dezember 1988)
Ich habe wohl eine Schwäche für die frühen Ausgaben des Clash. Daher fange ich mit den negativen Seiten an.

Ich weiß seinen Namen nicht, aber der Ringsprecher an diesem Tag ist so ziemlich der schlechteste Vertreter seiner Zunft die mir je untergekommen ist.

Technisch schwach war natürlich das Match zwischen Ivan Koloff und Paul Jones. Beide waren über ihren Zenit. Jones war nicht umsonst schon seit Jahren hauptberuflich als Manager aktiv. Zudem ist es dem Kampf sicherlich nicht förderlich gewesen, dass Koloff einen Arm auf den Rücken binden musste. Dennoch funktioniert das ganz gut und ist nicht vollkommen langweilig.

Dusty und Animal haben im Grunde ein Match gezeigt. Dafür war das viel zu schnell vorbei. Aber als Fortführung der Fehde und Vorbereitung für das Match bei Starrcade klappt das sehr gut.

Das Match zwischen Steve Williams und Rocky Balboa... äh, dem Italian Stallion ist durchaus ansehnlich ohne dabei herausragend zu sein.

Höhepunkte sind die beiden Tag Team Matches. Schwachpunkt hier ist natürlich der Neuling Ron Simmons. Aber im Grunde schlägt er sich hier ziemlich gut. Hauptarbeit wird natürlich von den Fantastics und Hot Stuff Eddie Gilbert erledigt. Gutes TT-Wrestling von den Fantastischen.

Der Main Event... Nun, eines der besten Teams aller Zeiten gegen die wichtigsten Männer von WCW zu dieser Zeit. Flair war amtierender World Champion. Sein Ruf ist bekannt. Windham hielt den United States Title und ist eh der beste. Und was machen die beiden? Der Lateiner würde es wohl als "Mark of a Champion" bezeichnen. Die Top-Männer der Liga arbeiten sich den A**** ab, um ihre Gegner gut aussehen zu lassen.

Im Grunde beherrscht der Midnight Express den größten Teil der Auseinandersetzung. Überraschend, wenn man sich die Dominanz der Horsemen in den 80ern vor Augen hält. Ergibt aber durchaus Sinn, da Flair und Windham eben hauptsächlich als Einzelwrestler in Erscheinung traten. Natürlich haben auch die jeweiligen Manager Jim Cornette und Jim Dillon ihre Rollen, die sogar die Entscheidung herbeiführen.

Unterm Strich sicher keine perfekte Veranstaltung aber durchaus eine sehenswerte.
Kain
02.03.2011 16:26 Uhr
vergab Note 3
AAA TripleManía XVI (13. Juni 2008)
Das war die erste komplette Lucha-Show die ich gesehen habe... Hat mir nicht unbedingt vollumfänglich gefallen. Einige Dinge ergaben für mich einfach keinen Sinn.

Wird Konnan im ME als Referee anerannt nur weil er plötzlich ein gestreiftes Shirt anhat? Obwohl er vorher Cibernético mehrfach attackierte? Und war der Ref am Ende nicht vorher der Begleiter von Ciber? Nur mal ein paar Beispiele.

Das Wrestling hätte ich mir irgendwie schneller vorgestellt als es letzten Endes war. Zudem fehlt in vielen Kämpfen die Kontinuität. Besonders bei den Tag Teams. Da könnte sogar Kurt Angle neidisch werden.

Alles in allem sicher keine schlechte Veranstaltung. Zudem gibt es durchaus einige interessante Figuren in Mexiko, ist also kein Grund Lucha Libre grundsätzlich abzulehnen. Das Recht haben sich ohnehin Juggalo Championshit Wrestling und dieser CHIKARA-Unfug reserviert. Dennoch reicht es hier nur für eine drei.
Kain
10.02.2011 10:49 Uhr
vergab Note 1
Brain Busters
Für mich das Tag Team überhaupt. Die Andersons sind ohnehin TT-Spezialisten und Arn ist der ungekrönte König seiner "Familie". Die technischen Fähigkeiten des Enforcers sind unbestritten und Blanchard steht ihm in nichts nach. Zudem bringt Tully eine ungeheuere Ausstrahlung in dieses Team. Shawn Michaels sagte nicht umsonst, dass Tully Blanchard der erste coole Heel war.

Ob als Teil der Four Horsemen oder in der damaligen World Wrestling Federation, gehören diese beiden zum besten, das der Wrestlingsport bis heute hervorgebracht hat. Egal gegen wen man sie gestellt hat, sie haben eigentlich immer ein großartiges Match aus ihren Gegnern geholt. Und zu denen gehören zu illustre Gesellen wie die Road Warriors, die Rockers, die Hart Foundation, Windham/Luger und viele andere.

Ob einzeln oder im Team, ab in die Hall of Fame!
Kain
31.01.2011 11:33 Uhr
vergab Note 1
Midnight Express
Jim Cornettes Midnight Express... Wohl eines der besten Tag Teams in der Geschichte des Wrestlingsports. Teamwork, sei es durch Double Teaming oder interner Kommunikation durch Gesten und Blicke, wurde vom Midnight Express neu definiert. Ohne diese Gruppe, egal ob Condrey/Eaton oder Eaton/Lane, hätte es keine Rockers gegeben. In der AWA nannten die sich auch nicht umsonst Midnight Rockers. Ihre Fehden gegen den Rock & Roll Express oder die Road Warriors sind legendär. Das Scaffold Match von Starrcade 1986 habe ich als junger Bub mal auf Video gesehen und es ging mir all die Jahre nicht aus dem Kopf. Schön, dass es seinerzeit auf die DVD der Road Warriors gepackt wurde.

Auch die 88er-Fehde gegen die Fantastics darf nicht unerwähnt bleiben. Oder die Auseinandersetzung von Bobby Eaton und Stan Lane mit dem Rückkehrer Dennis Condrey, der sich Paul Heyman und Randy Rose zur Seite holte um den "wahren" Midnight Express darzustellen... Ging leider nie so richtig zu Ende, da Condrey die Liga vorzeitig verlassen hatte und durch Jack Victory ersetzt wurde.

Wegweisendes Team, anders kann man das nicht sagen.
Kain
30.01.2011 10:54 Uhr
vergab Note 1
Hulk Hogan
Ich mag ja sowohl Hogan als auch den Warrior. Unabhängig von irgendwelchen persönlichen Äußerungen zumindest. Wobei da viel Aufmerksamkeitssucht dabei sein dürfte. Whatever. Als Primadonna kann man wohl beide beschreiben. Und so richtig gern hat sich der Warrior auch nicht hingelegt. Ich mag übrigens Kurt Angle nicht. Allein wenn ich seine Fistelstimme höre, würde ich am liebsten umschalten. Hatte trotzdem gute Kämpfe. Und dazu gehören immer mindestens zwei Wrestler. Ebenso hatte auch der Ultimate Warrior gute Matches. Und auch Hulk Hogan. Natürlich auch schlechte. Aber die lassen sich auch bei Kirk Angel finden. Eure Sorgen möchte ich haben...

Im Übrigen würde es die Lesefreundlichkeit erhöhen, wenn Du bei längeren mal eine richtige Absatzschaltung einfügst. Von Leerstellen nach Satzzeichen ganz zu schweigen.
Kain
03.12.2010 20:30 Uhr
vergab Note 3
FMW @ Yokohama (23. November 1999)
Durchschnittliche Show mit einigen Ausrutschern nach... unten und einem (leichten) Ausrutscher nach oben. Das ist natürlich der Main Event. Dennoch sind da einige Schwächen. Das liegt zum einen an Shawn Michaels. Warum der, aber das mag daran liegen, dass meine Japanischkenntnisse etwas eingerostet sind, extra nach Japan fliegt um ein Match zwischen Hayabuse und Gannosuke zu leiten erschließt sich mir nicht. Zudem ist er eher ein Störfaktor, der scheinbar mehr Wert darauf legt sich selber in Szene zu setzen, als die Geschichte des Kampfes in irgendeiner Form voranzubringen.

Dann wird relativ schnell das Tempo aus dem Match genommen. Ich habe nun nichts gegen ein langsam geführtes Wrestlingmatch wenn da alles Hand und Fuß hat. Aber weder war das Match bis zu dieser Stelle sonderlich lang noch gehört es zu den härtesten Kämpfen die sich Gannosuke und Hayabusa jemals geliefert haben, weshalb diese Verlangsamung für mich einfach keinen Sinn ergibt. Ach, und der Phoenix Splash am Ende ist ziemlich in die Hose gegangen.
Kain
02.06.2008 15:39 Uhr
vergab Note 6
Asya
Es ist im Wrestling keine Seltenheit, dass man sich Inspirationen bei der Konkurrenz holt. Asyas Vorbild war ganz klar Chyna und daran ist auch nichts verwerfliches. Während Chyna beim Publikum recht gut ankam, war das Interesse an Asya eher gering. Muskeln alleine bestimmen eben nicht über den Erfolg. Oder war die Kopie den Fans gar zu dreist? Ich weiß es nicht. Asya erwies sich jedenfalls als vollkommen uncharismatisch und im Ring als bestenfalls leidlich talentiert. Heutzutage wird sie wohl von kaum jemandem vermisst.
Kain
02.06.2008 15:34 Uhr
vergab Note 2
James Storm
Da ich Tag-Team-Wrestling mag finde ich es sehr schade, dass es Americas Most Wanted nicht mehr gibt. In seinem Singlesrun macht sich Storm bisher aber sehr gut. Seine Leistungen im Ring sind stets akzeptabel und er versteht es auch, die Massen in Begeisterung zu versetzen. Da er noch am Anfang seiner Solokarriere steht, besteht die Möglichkeit der Verbesserung, wenn Storm seinen Job also ernst nimmt, können wir noch einiges von ihm erwarten. Und momentan sieht es ja nicht danach aus, dass er die Zügel schleifen lässt, ich bin also guter Dinge was seine Zukunft angeht.
Seite: 1 2 3 4 5
 
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wer sich ständig im Ring aggressiv bekämpft, der ist auch in seiner Freizeit nicht immer friedlich. Anders ist ein Großteil der unzähligen Verhaftungen von Wrestlern kaum zu erklären. Neben Gewaltverbrechen ist auch der Missbrauch von Substanzen ein häufiger Grund für einen Aufenthalt hinter Gittern. Genickbruch hat die Delikte in einer Datenbank zusammengefasst, damit ihr auf dem Laufenden seid, wenn ein Wrestler wieder einmal hinter Schwedischen Gardinen sitzt anstatt im Ring aufzutreten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Genickbruch.com © by GB-Team (2001-2014)          Datenbankversion BING (Bruch im neuen Glanz) © by Axel Saalbach (2006-2014)