Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

350.784 Shows4.507 Titel1.458 Ligen26.993 Biografien8.829 Teams und Stables3.724 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 35.528 Kommentare abgegeben und 464.204 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

The Fifth Horseman
MeinungsbilanzThe Fifth Horseman schrieb 26 Wortkommentare.
TippspieleThe Fifth Horseman nahm bisher an 1 Tippspiel teil. Dabei gelang es The Fifth Horseman, 38 Punkte einzuheimsen.
BoardhellThe Fifth Horseman schrieb 7 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Wrestler1814511312.42
Stables0000105.00
Shows0101103.67

Meinungen
Wrestler
Stables
Shows

Meinungsliste
The Fifth Horseman
21.03.2017 20:38 Uhr
vergab Note 3
Peyton Royce
Optisch ne klare 1, im Ring wäre ne 4 wohl fair bis dato - und da wir hier über Wrestling reden, sollten die Skills auch höher gewichtet werden. Also geben wir ihr eine 3. Ich glaube sie hat eine große Zukunft vor sich. Wie gesagt, die Optik eines Champions hat Peyton eh und meiner Meinung nach auch jetzt schon ein gewisses Charisma. Sie ist 24 Jahre alt, da geht noch was! Mal sehen wo sie in zwei Jahren steht - in einer Welt in der Nikki Bella mehrfacher Damenchampion war, ist auch für Peyton Royce noch ne Menge möglich...
The Fifth Horseman
20.03.2017 20:55 Uhr
vergab Note 3
Zack Sabre Jr.
Der Mann mit dem gewissen Nichts...Zwar habe auch ich noch nicht all zu viel von ihm gesehen, leider hat mir das aber auch nicht besonders gefallen. Ohne Zweifel - er kann was, aber sowohl seine Art zu kämpfen als auch der Typ an sich, gehen einfach an mir vorbei. Ich kann gar nicht genau sagen was es ist, aber das Gesamtpaket stimmt einfach nicht. Da er unbestritten was drauf hat im Ring gibts ne objektive 3, subjektiv gesagt reicht so wenig physische Präsenz und null Charisma für mich definitiv nicht mal zum Mittelmaß. Meiner Meinung nach hat er noch ben langen Weg vor sich, aber auch noch ein paar Jahre Zeit mich lügen zu strafen!
The Fifth Horseman
13.03.2017 21:00 Uhr
vergab Note 3
Aldo Rose
Ein klassisches Beispiel dafür, das WWE es wirklich versteht Leute mit Potential regelrecht kaputt zu schreiben! Als durchgeknallter Großwildjäger (oder was auch immer das darstellen sollte - nennen wir es Skinner 2.0) hat er echt funktioniert und wäre sicherlich auch im Main Foster zum Midcarder Schreck geworden. Schon als ich ihn das erste mal als Hampelmann bei NXT sehen musste, dachte ich mir - okay das wars dann wohl...Leider hatte ich recht - schade hätte was daraus werden können. Für Leo Kruger ne 3, Adam Rose vergessen wir ganz schnell mal wieder...
The Fifth Horseman
08.03.2017 22:03 Uhr
vergab Note 4
WWE Fastlane 2017 (5. März 2017)
Tja, was soll ich sagen? Ich bin begeistert...begeistert von meiner eigenen Geduld, mir Fastlane bis zumSchluss angesehen zu haben...

Das war schon sehr schwach!

Zayn gegen Joe - alles wie erwartet! Der wirklich gute ewige Underdog wird vom überhypten Fleischklopps in kürzester Zeit vernichtet! Schade das Zayn weiterhin so schwach dargestellt wird, für mich hat er ganz klar Midcard Champion Format. Ebenso schade wie übermächtig man Joe darstellen will - definitiv ein Guter, definitiv irgendwann potentieller Champ, aber definitiv nicht in dem Tempo in dem man uns das wieder aufzwingen will, dafür hat Joe mMn zu viele Defizite in jeder Hinsicht.

Mmh irgendwie scheinen die Samoaner mir nicht zu liegen - auf jeden Fall schön, dass Sasha gegen Nia gewinnen durfte! Eine der wenigen Überraschungen, wenn auch eher unwichtig. Hoffe Sasha bleibt Face, da funktioniert sie mMn besser - aber denn Gefallen wird WWE mir sicher nicht tun...

Spongebob und Patrick, ääh Enzo und Cass durften zum Glück kein Tag Team Gold gewinnen - Keine Überraschung, aber eine gute Nachricht!

Was die fürchterlich langweilige und ebenso unwichtige Mahal/Rusev Geschichte sollte weiß sicher kein Schwein...absolut unnötig! Vier beteiligte Worker, die von dieser SL absolut gar nichts haben - wenigstens hat man Cesaro nicht noch weiter in seiner Darstellung geschwächt...

Zwischendurch haben die "Three Studges" noch ne Eistruhe abgeleckt - definitiv wichtig für die Veranstaltung! Aber besser als wenn die drei Clowns von The New Day mit einem weiteren schlechten TT-Match langweilen...

Neville bleibt Champ, Cruiserweight Devision bleibt genauso aufregend wie vorher! Ich hoffe mal, dass durch Aries endlich etwas Profil in die CW Revision kommt und man nicht weiter jedes halbe Hemd dort einsetzt das den Scouts versehentlich durchs Bild läuft! Es sind durchaus gute Leute da, aber die Dichte an Fallobst ist deutlich zu hoch. Tosawa, Kendrick, Gallagher, Swan, Neville und dann bald Aries reichen halt nicht aus um eine komplett eigenständige Division zu tragen - die restlichen Pfeifen inklusive TJ Perkins braucht kein Mensch...

Das Bailey den Titel behalten durfte ist wahrscheinlich gut für die weitere Entwicklung der RAW Damenriege und war so nicht wirklich zu erwarten. Der Kampf war aber, wie eigentlich nahezu alle Matches des Abends, eher schwach.

Ein Bischen schmerzt es schon, dass ausgerechnet ein Match mit Beteiligung von Roman Reigns das Highlight des Abends darstellt! Strowman hat sich mehr als passabel verkauft und hat in den letzten Monaten eine Wahnsinns Entwicklung gemacht! Schade, dass man es nicht durchgezogen hat, und WWE mal wieder vor einer neuen Entwicklung zurück schreckt! Da versucht man lieber wieder Reigns zum 547sten mal over zu bringen und ihm schon wieder den Titel bei nächster Gelegenheit in den A.... zu schieben. SEHR SCHWACH - aber leider wenig überraschend.

Appropos wenig überraschend - Goldberg ist Universal Champion! Und ja, ich bin einer der Wenigen die das absolut gut, richtig und wichtig für WWE finden! Schade nur, dass man es nicht einfach mal mit nem Match für Goldberg versucht hat. 5 - 8 Minuten schafft auch er sicherlich noch im Ring und seiner Akzeptanz würde es sicherlich gut tun. Das er Lesnar bei der SS in der Kürze abgefertigt hat war absolut richtig und hat seit langem endlich mal wieder einen echten "Moment" erzeugt, gegen Owens hätte er jetzt aber einen Sieg nach einem echten Fight verdient - ähnlich talentierte Worker wie Hogan, haben für ihre Titel auch geschwitzt und eingesteckt, das wäre für Goldbergs Reputation ebenfalls notwendig. Daher hoffe ich, dass wir bei WM endlich ein echtes Match (mit dem selben Sieger) sehen werden! Wenn WWE clever ist versuchen sie Goldberg noch zu ein paar Matches zu überreden.Er bringt die Hallen immer noch zum Kochen, egal wie sehr er polarisiert, und das ist etwas was Reigns und andere profillose überpushte Möchtegernstars vermutlich nie in diesem Maße erreichen werden...
The Fifth Horseman
04.03.2017 23:18 Uhr
vergab Note 1
Jake Roberts
Eine echte Legende. Der Typ hat das Publikum immer abgeholt - egal ob als Face oder Heel. Die Leute haben ihn in beiden Phasen aufrichtig geliebt oder eben gehasst. Jake Roberts hat seine jeweilige Rolle immer oscarreif gespielt und jeder hat sie ihm abgenommen. Obwohl ich ihn als Face lieber in Erinnerung habe, habe ich selten so einen eiskalten, bösartigen Heel wie Roberts während seiner Fehde mit Savage gesehen. Obwohl ihm, vermutlich aufgrund seiner persönlichen Probleme, der ganz große Durchbruch immer verwehrt geblieben ist, ist Snake einer der größten aller Zeiten! Klare 1
The Fifth Horseman
25.02.2017 0:42 Uhr
WWE SmackDown Live #915 (21. Februar 2017)
Das Alexa wieder Champ ist geht schon klar - man darf sie den Titel nur nicht wieder bei nächster Gelegenheit verlieren lassen, wenn man bei den SmackDown Ladies auch mal so was wie eine "Hierarchie" einführen will. Bisher lief die Titelvergabe ja eher nach dem Motto: Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Und sind wir mal ehrlich - Wer, wenn nicht Little Miss Bliss, soll den als Alphatier etabliert werden? Sie hat mit Abstand das meiste Charisma, sieht wirklich lecker aus, kann was am Mic und hat noch jede Menge Entwicklungspotential! James ist nur noch ein Schatten ihrer selbst, Naomi hat kein Championpotential (muss man leider so sagen), Nikki Bella war immer schon peinlich und eher was für die Sexy Sport Clips und Naty hat ihre besten Zeiten hinter sich. Die einzige Konkurrenz sehe ich in Becky Lynch, die zumindest in Optik, Entwicklungspotential und ansatzweise Charisma in Lexis Nähe kommt, ihr letztendlich aber auch nicht das Wasser reichen kann.

Über den unnötigen Bitchfight zweier der oben bereits erwähnten Damen und den, im Rahmen dessen, eingeleiteten überflüssigsten WM Fight - Cena/Bella VS Miz/Maryse - möchte eigentlich nichts weiter sagen - Die WM-Crowd braucht auch eine Gelegenheit aufs Klo zu gehen oder Getränkenachschub zu besorgen, also ein völlig legitimes Match...

Ja inzwischen langweilen mich AA tatsächlich auch etwas, aber alles andere als die tuffigen Traumschiff Kapitäne innerhalb weniger Minuten abzufertigen, würde die Champs der unglaublich schwach besetzten TT Division nur unnötig schwächen. Schade dass sie ihre Titel dann wohl an die langweiligen, ausgelutschten Usos abgeben müssen (deren Straßengangster Gimmick übrigens unbeschreiblich Glaubhaft wirkt...nicht!), da so kurzfristig wohl kein völlig neues Team als Konkurrenz etabliert werden kann.

Battle Royal war okay, auch wenn ich mir bei der Card echt die Frage stellen musste ob der SD Kader wirklich so dünn besetzt ist, dass man Leute wie Kalisto oder Mojo in ein Match, bei dem der NOC um den Worldtitle ermittelt werden soll, bookt. Das Finale war halt sehr gewollt, und etwas nicht gekonnt - Ausgang generell okay. Ich gehe mal davon aus, dass hier alles auf Harper, und somit leider doch noch die unverdiente ME Teilnahme Ortons, hinausläuft. Die einzige Hoffnung, die ich habe ist, dass Wyat den Titel in einem Tripple Threat behalten darf und Orton mich nicht schon wieder als Star eines WWE Brands zu Tode langweilt. Ein Titelgewinn für Harper wäre wohl leider viel zu früh, obwohl ich es ihm absolut gönnen würde nun nach der Wyatt-Familie endlich mal eine eigene Karriere zu machen - das Potential auf langte Sicht mal ganz oben zu stehen hat er auf jeden Fall und das Publikum hat ihn ebenfalls angenommen. AJ passt leider nicht wirklich in die SL und ein Match gegen Wyatt reißt mich zumindest auf dem Papier erstmal nicht vom Hocker. Da wird man sich wohl was anderes für ihn Überlegenheit müssen - ich befürchte die AJ VS Shane Geschichte klingt ziemlich plausibel!
The Fifth Horseman
22.02.2017 21:14 Uhr
Editiert: 22.02.17 21:17
vergab Note 3
The Miz
Es gab Zeiten, da hat sich bei unmittelbar Aggression breit gemacht sobald dieser Vogel in seinen "Latex-Bermudas" die Halle betreten hat, inzwischen muss ich leider zugeben, dass The Miz sich echt zum soliden Worker gemausert hat. Am Mic kann er was - wenn er auch immer wieder nah dran ist denn Bogen des erträglichen zu überspannen. Im Ring war, ist und bleibt er Durchschnitt. Für die Midcard, und dabei durchaus auch für die "kleinen Titel", ein guter Mann! Aber bitte WWE, haltet ihn von den World und Universaltitles dieser Welt fern - dafür reichts nun wirklich nicht! Also wiederholt zumindest bei The Miz einmal nicht alle Fehler aus der Vergangenheit - und wenn doch, dann aber auch wieder mit "Latex-Bermuda", damit ich ihn wenigstens wieder wie in alten Zeiten hassen kann... ;)
The Fifth Horseman
21.02.2017 22:57 Uhr
vergab Note 1
Brock Lesnar
@Flor86
Ich denke da kann man geteilter Meinung sein, was die Qualität der derzeitigen HWs bei UFC betrifft. Wie in meinem Post bereits gesagt, dient der Verweis auf Brocks UFC-Karriere auch nur dazu seine momentane Präsentation nachvollziehbarer zu machen.

Ich denke es ist unzweifelhaft, dass Lesnar, unabhängig davon ob nun jetzt die HWs bei UFC stärker sind oder zu seiner Zeit, jeden Worker bei WWE zerlegen könnte und somit trotzdem weiterhin glaubhaft in seiner Darstellung ist!
The Fifth Horseman
20.02.2017 21:52 Uhr
vergab Note 1
Brock Lesnar
Gut, auch ich muss zugeben, dass seine aktuellen Matches wenig abwechslungsreich und im Regelfall nur auf die totale Zerstörung des jeweiligen Gegenübers ausgelegt sind. Der Punkt ist einfach, dass Lesnar dieses Gimmick als einziger Worker glaubhaft verkörpern kann - vielleicht gehört dieser Realitätsbezug nicht in unsere schöne bunte Wrestling Seifenopernwelt, aber dieses Tier war UFC Heavyweight Champ zu einer Zeit als noch gute Leute dort im Schwergewichtsbereich unterwegs waren! Wie es umgekehrt laufen kann möge man CM Punk fragen. Lesnar darf / soll im WWE Ring jeden zerstören weil er auch außerhalb vermutlich nahezu jeden Worker gnadenlos zerlegen würde. Lesnar ist glaubhaft und er ist wichtig für WWE, auch wenn es sicherlich rein wrestlerisch unterhaltsamere Typen als ihn gibt.
The Fifth Horseman
20.02.2017 21:24 Uhr
vergab Note 1
Kassius Ohno
Sehr unterschätzter Typ! Schade, dass es seinerzeit bei NXT nicht so richtig ins rollen kommen wollte. Würde ihn gerne einfach mal als Chris Hero in einem WWE Ring sehen! Eine Indy Legende, die vermutlich leider auch nie die große Karriere bei WWE machen wird, wie es inzwischen so viele seiner alten Weggefährten getan haben. Ich denke dafür ist er leider inzwischen etwas zu alt. Trotzdem eine absolute Bereicherung!
The Fifth Horseman
20.02.2017 21:06 Uhr
Editiert: 20.02.17 21:14
vergab Note 1
Cesaro
Da haben wir Ihn, den perfekten Champion! Wenn ich mir die Meinungen hier so ansehe, bin ich wohl bei weitem nicht der einzige, der das so sieht - nur der gute alte Vinnie nicht! Der puscht lieber zum 127sten mal die Blindschleiche Orton und will Roman im 46sten Versuch doch noch als würdigen Main Eventer verkaufen.

Aber zurück zum einzig wahren "Total Package" - Cesaro. Ich schaue WWE seit den frühen 90ern, habe bis zurück in die frühen 80er einiges nachgeholt und muss sagen, dass mir nur sehr, sehr wenige ähnlich geniale Wrestler wie Cesaro einfallen, die ich in der gesamten Zeit sehen durfte. Sogar der Begriff "Wrestler" ist hier bewusst gewähl, denn so einen kompletten Typen mit so einer guten In-Ring Technik hat man selten gesehen! Kaum ein anderer hat so viele geniale Matches bestritten wie Cesaro. Egal ob bei NXT oder WWE, ob bei ROH oder WXW, ob Old-School, ob Grappling oder auch der aktuelle "viel Lärm um nichts Style" - Cesaro konnte und kann da überall mit den Größten mitspielen!

Dazu hat er ein Charisma, dass seines gleichen sucht und auf eine Stufe mit Leuten wie Mr.Perfect oder Rick Rude zu stellen ist. Am Mic finde ich Ihn bei weitem nicht so schlecht wie viele andere hier - ist halt auch viel Selbstironie und Humor im allgemeinen in seinen Promos dabei. Es gibt andere Leute, die dies zu ihren Face-Zeiten ähnlich machten und noch heute als Mr.Wrestlemania mit ihren Gastauftritten die Hallen zum beben bringen...

So, genug gelobhudelt - Landvogt for Präsident! Vinnie gibt dir endlich nen Ruck und mach WWE great again!
The Fifth Horseman
20.02.2017 20:37 Uhr
vergab Note 4
Apollo Crews
Physisch beeindruckend und im Ring absolut brauchbar, aber wenn es hoch kommt ist das Charisma gleich Null! Fast schon schade drum, aber wenn WWE nicht an seinem Gimmick arbeitet und ihm am Mic ein bissel was beibringt wird er wohl bis zu seiner Entlassung in der Undercard bzw. Under-Midcard vor sich hin verlieren...
The Fifth Horseman
18.02.2017 22:23 Uhr
vergab Note 6
Enzo Amore
Mmh, meines Wissens nach bedeutet Catchphrase so was wie SchlagWORT - für mich bedeutet das, dass ich mir nicht nen halben Tag Urlaub nehmen muss um einer "Catchphrase" zu lauschen...

Aber das soll hier nicht in Grundsatzdiskussionen ausarten. Steht jedem frei Enzo zu mögen, für mich hat er eben überhaupt keine Berechtigung in einem Ring zu stehen und stiehlt talentierten Workern nur die Einsatzzeit!
The Fifth Horseman
17.02.2017 23:37 Uhr
vergab Note 6
Enzo Amore
Also ne 6 vergeben ich echt äußerst selten, aber für diese Pfeife würde ich sogar ne Petition starten, die Skala nach unten hin zu erweitern! Sogar Santino Marella war gegen Enzo ein WWE Gott. Ich hab so ziemlich alles von WWE seit den späten 80ern gesehen - bin also Kummer gewohnt, aber der Typ geht so was von gar nicht! Kein Wunder das die Promos 6 mal so lang dauern wie der Einsatz im Ring. Ich denke sogar Harvey Wippleman hat mehr Skills als die bärtige Trollpuppe im Ring. Die Mic Skills von Enzo sind aber tatsächlich beeindruckend - beeindruckend schlecht. Als wenn es nicht schlimm genug wäre, dass der Vogel vor jedem Match nen 20 min. Vortrag hält, erzählt er auch noch JEDES MAL DEN SELBEN MÜLL!!! Enzo kann wirklich absolut gar nichts. Eine bodenlose Frechheit - und ich habe Bastion Booger, Damien Demento und Konsorten erleben müssen!
The Fifth Horseman
15.02.2017 21:45 Uhr
vergab Note 2
WWE Elimination Chamber 2017 (12. Februar 2017)
Tatsächlich war es wesentlich besser als erwartet, nach dem unverschämten Rumble.

Gut, ich weiß zwar beim besten Willen nicht, welche Drogen man nehmen muss, um der Meinung zu sein, Dolph " die ewige zweite Geige" Ziggler in einem PPV gegen Apollo "Mr. Belanglos" Crews und den Undercard Chihuahua Kalisto antreten zu lassen, sei eine gute Idee, aber bei WWE ist halt alles möglich. Gleich drei, ohnehin schon kurz vor dem endgültigen Abstieg in die Bedeutungslosigkeit stehende, Worker mit nur einem (unterirdischen) Match noch mehr geschwächt - Respekt!

Nikki gegen Naty - danke dafür! Mit Abstand das beste Match des Abends...um Leergut wegzubringen und ausgiebig aufs Klo zu gehen. Unglaublich unwichtig! Hatte was von Schlammcatchen - nur ohne Schlamm und mit mehr Kleidung...

Tja, sonst gibt es aber tatsächlich wenig auszusetzen...

Das TT Turmoil scheitert scheitert hptsl. an der naturgemäß zu knappen Zeit um die nötige Spannung zu erzeugen. War dennoch ganz unterhaltsam, auch wenn die Sieger eigentlich aufgrund der nicht vorhandenen Konkurrenz abzusehen waren - btw auch völlig verdient. Da müsste nun wirklich mal einweiteres starkes TT aus NXT hochgezogen werden um echte Gegner für AA zu bringen - z.B. The Revival.

Die beiden anderen Damenmatches waren tatsächlich vollkommen okay - hätte nie gedacht, dass man bei WWE jemals ernst zu nehmende Matches bei den Ladies sehen wird, aber die Zeiten in denen man die bedenkenlos über springen konnte scheinen echt vorbei zu sein...

Match des Abends war mMn. eindeutig Harper gegen Orton. Meiner Meinung nach lag das zwar zum Großteil an dem gnadenlos unterschätzten Luke Harper, aber natürlich musste "Mr.Guck mal wie verwegen böse ich gucken kann" Orton, wie so oft den in verdienten Sieg holen - ist ja schließlich der WM Main Eventer. Na ja, vielleicht bekommt Harper ja irgendwann mal das was er verdient, hat man bei Wyatt ja nun auch endlich eingesehen...

Und da sind wir auch schon beim EC, dessen Ausgang zwar abzusehen war, der aber trotzdem wesentlich unterhaltsamer war als erwartet. Sehr solide! Schade nur das der Titel bei WM wohl zum gefühlt 726 mal an diese Vollpfeiffe abgegeben werden muss.
The Fifth Horseman
04.02.2017 22:45 Uhr
vergab Note 5
WWE Royal Rumble 2017 (29. Januar 2017)
Na ja, was die TEAMS Rhyno/Slater und Sheamus/Cesaro betrifft hast sogar Recht, aber was die generelle Präsenz bei WWE betrifft haben die Jungs einige Jährchen mehr hinter sich und mussten bis zu Ihren Titelgewinnen oft genug für Andere liegen bleiben (Sheamus vielleicht eher nicht, den würde ich schon eher als Uppercarder sehen, mit dem im Moment einfach nichts anzufangen weiss). Ein Cesaro, der für mich ein unbestrittener Maineventer sein müsste, hat bis heute nicht die Position die im zusteht. Und vor dem Hintergrund, dass Gallows und Anderson einfach ziemlich farblos sind, finde ich einfach dass sie es NOCH nicht verdient haben Titel zu tragen (hatten Rhyno und Slater mMn übrigens auch absolut nicht, trotz mehr WWE Präsenz 😉) . Ich bin auch nicht generell der Meinung, dass die Worker sich über Jahre profilieren müssen um Titel tragen zu dürfen - bei AJ hats gepasst, bei Bobby Roode warte ich jetzt schon auf den Wechsel ins Main Foster um sich einen Titel zu holen...😁

Ums zusammen zu fassen - Gallows/Anderson sind einfach nicht mein Fall ( dann lieber The Revival oder DIY "hoch holen"), aber wenn die beiden Glatzköppe dafür verhindern, dass die drei lächerlichen Grinsekasper sich weiterhin/erneut Champions schimpfen dürfe, dann gönnt ihnen keiner die Titel so sehr wie ich...😉
The Fifth Horseman
04.02.2017 0:39 Uhr
vergab Note 5
WWE Royal Rumble 2017 (29. Januar 2017)
Wow, der absolute Wahnsinn! WWE did it again! Es wurden endlich mal wieder "Momente" geschaffen! Und zwar wie so oft unglaublich LANGWEILIGE Momente!!!

Da werden über Wochen und Monate potentielle Monumentalmatches und -fehden geteasert und am Ende bekommt doch wieder nur so ne verbrauchte, überhypte Vollwurst seinen gefühlt 4623sten Titleshot in seinen lahmen "Third-Generation-Superstar-Hintern" geschoben... Der absolute Wahnsinn, mit etwas Glück werden wir im Wrestlemania Main Event tatsächlich endlich mal Cena gegen Orton sehen! Der Beginn einer neuen Ära!

Ich glaube noch schlimmer hätte der Rumble nur werden können wenn der andere "Vetternwirtschaftsnutzniesser" noch KO den Titel abgenommen hätte...Zum Glück bleibt uns wenigstens das vorläufig erspart!

Charlotte hat ihren Titel verteidigt - ziemlich überraschend...Nicht! Aber somit zumindest ein verdienter UND sauberer Sieg an diesem Abend - da man bei WWE seinem Universal Champion ja derzeit das Image verpassen will er könne nicht ohne Hilfe von Außen gewinnen... Unglaublich absurd, wie man seinen Champion selbst so saudämlich demontieren kann...

Für Gallows und Anderson hab ich persönlich nicht viel übrig und der Titel kommt meiner Meinung nach zu früh. Aber in einem "Universum" in dem drei alberne, regenbogenfarbene Höschen tragende, unglaubwürdige Und er cardo er former über ein Jahr Tag Team Champions sein dürfen überrascht mich auch das nicht! Na ja, wenigstens wird Cesaro jetzt wieder Solo unterwegs sein - natürlich wird er trotzdem nicht seinen wohlverdienten Titelrun bekommen! In dem Punkt ist Verlass auf Vince und Co...

Ach ja, ein Cruiserweight Titelmatch gab es ja auch noch! Aufregend wie immer! Wir haben einen neuen König! Nur das sein Königreich keinen Mensch interessiert, inklusive den jenigen die es erschaffen haben...

Fazit: Zum Glück gibt es NXT und die Indies...
The Fifth Horseman
19.11.2016 22:53 Uhr
vergab Note 1
Steve Austin
Tja besser als 1 geht ja leider nicht - vielleicht müsste eine Bewertungsskala zwischen Austin und 6 eingeführt werden...😉
Steve Austin ist das personifizierte E in WWE! Austin gehörte schon in der WCW als Stunning Steve zu meinen Lieblingen und konnte seinen Status durch die Zugehörigkeit zu einem der besten Tag Teams aller Zeiten (natürlich die Hollywood Blondes mit Bryan Pillman) noch steigern. Okay, dann kam die kurze Ringmaster Zeit - über die wir mal nicht weiter reden wollen. Als Stone Cold hat er neue Maßstäbe gesetzt und ist sicherlich noch heute Vorbild für so manchen "harten Hund" im Business. Was das Wrestling betrifft sicherlich keine Offenbarung, aber unglaublich unterhaltsam und das bis heute (Wenn auch leider nicht mehr aktiv). Stone Cold ist und bleibt WWE - and that's the Bottom Line!
The Fifth Horseman
19.11.2016 22:19 Uhr
Editiert: 19.11.16 22:25
vergab Note 2
Edge
Wenn ich mal so bedenke, dass ich Edge den Großteil seiner WWE- Karriere als überhyped und unglaubwürdig empfunden habe (man denke nur mal an diese unverschämt schlechte Vicky Guerrero Story), finde ich es umso erstaunlicher wie sich meine Meinung zu ihm über die Jahre geändert hat. Wenn ich Edge heute sehe, huscht umgehend ein breites Grinsen über mein Gesicht und ich denke wie schade es ist,dass dieser charismatische Typ heute nicht mehr im Ring stehen kann um so einigen Möchtegerns zu zeigen wo der Hammer hängt! Vor allem in seiner letzten aktiven Zeit als Face (wenn man das so nennen kann) hat er mir sehr gut gefallen! Supertyp
The Fifth Horseman
19.11.2016 21:55 Uhr
Editiert: 19.11.16 21:56
vergab Note 4
Randy Orton
Randy Orton ist meiner Meinung nach der Urtyp der Falschvermarktung für die WWE inzwischen leider bekannt geworden ist. Ähnlich wie aktuell bei Reigns, hat man bei Orton von Anfang an den Fehler gemacht ihn zum Superstar zu pushen obwohl ihm sämtliche Anlagen dafür vollkommen fehlten - es reicht halt nicht immer aus einer bekannten "Wrestling Familie" zu stammen! Sicherlich können Bo Dallas, Curtis Axel, Ted DiBiase Jr und wie sie alle heißen, dies bestätigen. Randy Orton hatte zu keiner Zeit das Charisma, die Mic Skills, die Ring Skills oder auch die körperlichen Voraussetzungen, die Rolle glaubhaft auszufüllen, die WWE für ihn vorgesehen hat! Leider wirkt es ja schon fast lächerlich wenn diese Vollwurst (sorry) seinen ultrabösen Blick aufsetzt (vergleichbar mit dem eines Achtjährigen der wutschnaubend auf seinen großen Bruder losstürmt,weil der ihn ganz viel geärgert hat) und zu seinem Jammerlappen-Entrance-Theme in die Halle maschiert um gegen körperlich haushoch überlegene Maschinen (z.B. Lesnar) anzutreten und WWE ernsthaft versucht die Illusion zu verkaufen Orton wäre ein Champion! Eigentlich ist ne 4 wohl zu gut, aber solange es noch Nachwuchspfeiffen wie Reigns gibt, muss noch Luft nach unten bleiben...
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Christine Westermann
 
Interessantes bei GB
Wrestling ist eine Sportart, die ihren Tribut am Körper einfordert und leider passiert es allzu oft, dass Wrestler viel zu früh von uns scheiden. Ob durch natürliche Tode oder Unfälle, ob in jungen Jahren oder im hohen Alter, unsere Datenbank hat die Todestage und -ursachen von weit über 2000 Recken erfasst um euch auch über dieses traurige Kapitel unseres Lieblingssports zu informieren. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)