Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

355.434 Shows4.560 Titel1.483 Ligen27.127 Biografien8.906 Teams und Stables3.760 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 36.054 Kommentare abgegeben und 469.063 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

AndreOhWeh
MeinungsbilanzAndreOhWeh schrieb 28 Wortkommentare.
TippspieleAndreOhWeh nahm bisher an 6 Tippspielen teil. Dabei gelang es AndreOhWeh, insgesamt 156 Punkte einzuheimsen. Davon holte AndreOhWeh 131 Punkte bei 5 Teilnahmen im Bereich WWE und 25 Punkte bei 1 Teilnahme im Bereich TNAW.
BoardhellAndreOhWeh schrieb 186 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Wrestler8521101.94
Shows21395012.70
Kämpfe2243002.73
Ligen0100002.00

Meinungen
Wrestler
Shows
Kämpfe
Ligen

Meinungsliste
AndreOhWeh
25.02.2015 19:51 Uhr
vergab Note 4
WWE Fastlane 2015 (22. Februar 2015)
Habe gestern die Show auch gesehen und im Grunde bekommen, was ich erwartet habe: Einen laschen Vorgeschmack auf Wrestlemania ohne große Überraschungen mit Höhen und Tiefen. Bei den Tiefen verbuche ich meine Enttäuschung über das Rhodes-Rhodes-Match, welches wirklich etwas spannender und intensiver hätte aufgebaut sein können, das Diven-Match, welches zur Mitte hin ziemlich gut wurde, nur um dann wieder, als es gerade losging, unspektakulär zu enden und die goße Ambrose/Barrett-Enttäuschung. Da hätte ich definitiv mehr erwartet. Bei den Mitten lassen sich das HHH/Sting-Segment, die Bray Wyatt-Sarg-Klamotte und der Opener verbuchen. Schade, dass Ziggler wieder den Job machen musste. Ich würde ihn mir an prominenterer Stelle wünschen. Bortons Rückkehr hat mich ungefähr so interssiert wie das Haltbarkeitsdatum von gerade gekaufter Schokolade. Zu den Höhen zählt für mich auch das Cena/Rusev-Match, weil es einfach den richtigen Sieger hatte und unsere kleine Runde sich wie Bolle über Cenas Niederlage gefreut hat. Zudem war das Match durchaus spannend und ansehnlich. Der Main Event war richtig gut geworked und hat gezeigt, was in den Beiden steckt. Als Daniel Bryan-Mark konnte ich mit so einer Niederlage gut leben und freue mich, dass Bryan jetzt für eine andere Konstellation frei ist. Ich hoffe ja immer noch auf das Match gegen Ziggler. Alles in allem hab ich diesmal nur eine 4 (mit gedachtem "+") gegeben, weil die Enttäuschungen am Ende doch überwogen. Keine Show, die ich mir auf Kauf-BD in die Sammlung stellen würde. Ich hoffe aber, das Bryan/Reigns-Match findet irgendwann Eingang in eine Kollektion.
AndreOhWeh
07.02.2015 14:19 Uhr
vergab Note 2
WWE SmackDown #808 (5. Februar 2015)
Ich fand die Show, genau wie Raw am Montag, echt ok. Eine relativ hohe Matchdichte und die Story um den Mainevent bei Fastlane geht relativ sinnvoll weiter. Dass Brian abermals gegen ein Trio gewinnen darf, soll wohl seine Glaubwürdigkeit ausbauen. Vielleicht überrascht man uns ja doch und lässt ihn bei FL gegen Reigns gewinnen und bei WM gegen Brock Lesnar antreten. Zumindest für mich, sind jetzt wieder mehrere Möglichkeiten offen: Unfairer Sieg von Reigns, cleaner Sieg von Reigns, No Contest, cleaner Sieg von Brian, Sieg von Brian nach Run-In von Rollins (weil die Authority plant, dass Lesnar Brian zerstört und Rollins dann eincasht). Ganz so unspannend wie hier mantraartig von Manchen wiederholt ist es also gar nicht. Ich bin jedenfalls seit langem mal wieder gespannt, wie es weitergeht.

Ich bin wohl einer der wenigen, der es gut findet, dass die WWE die Kritik der Fans beim Rumble anscheinend erhört hat. Ich finde es jedenfalls ziemlich bezeichnend, dass sich im Kommentarbereich zu Raw vom Montag alle aufregen, dass man jetzt nicht die ursprüngliche Planung verfolge, sondern Brian wieder einen Topspot gibt. Hat nicht vorher alles getobt, weil WWE das nicht getan hat? Ich kann Triple H schon ein bisschen verstehen, wenn er die "Internetfans" ein wenig belächelt. So richtig Recht machen kann man es Manchen anscheinend nicht. Ich find, man ist jetzt auf einem vernünftigen Weg. Ich habe von Beginn der Verletzungspause von Brian bis zur Survivor Series nicht mehr geguckt und wollte nach dem Rumble eigentlich schon wieder aussteigen. Mich hält die neue Taktik jetzt aber doch am Bildschirm. Ich denke, dass es einigen so geht.
AndreOhWeh
04.07.2014 10:06 Uhr
vergab Note 3
WWF SummerSlam 1990 (27. August 1990)
Eine solide Show, die sich aber noch in den typischen Mustern der zweiten Hälfte der Achtziger Jahre bewegte. Sehenswert vor allem der Opener (wenn auch mit verletztem Michaels), das IC-Titel Match, das TT-Title-Match (wie hab ich mich damals gefreut, dass die Hart Foundation den Titel wieder hatte), das LOD-Segment (die Road Warriors waren gerade recht frisch im Titanenland angekommen und beindruckten mich als Kind sehr), Savage gegen Rhodes (beide sind halt echte Könner und Ikonen ihrer Zeit, Dusty leider mit dem albernen "American Dream"-Gimmick und nicht mehr in Topkondition) und auch das Steelcage-Titel-Match ist trotz Beteiligung des Warrior ein echter Klassiker. Tiefpunkt des Abends: Duggan und Volkoff vs. Orient Express (Zwei "gute Amerikaner", die nicht wrestlen können, treffen auf eine eigentlich gute Kombo, die in der WWE aber immer unter Wert verkauft wurde). Der Rest war einigermaßen guckbar (Jake Roberts gegen Bad News Brown war recht hart, aber hätte man viel mehr draus machen können; Hogan gegen Tenta der übliche Hogan-Stuss mit blödem Ende; die Sapphire-Sherri-Klamotte vor dem Hintergrund der Storyline wohl sinnvoll, aber nicht packend; das Warlord-Santana-Match hätte auch der Mainevent jeder x-beliebigen Challenge-Sendung sein können, immerhin hatte Tito noch nicht das nervige Matador-Gimmick und der Warlord wurde noch als echt bedrohlich dargestellt, es begann die Phase in der Tito desöfteren den Job machte, um jüngeres Talent zu pushen). In einer Collection oder im Rahmen eines Budgetkaufs (Tagged Classics usw.) anschaffenswert.
AndreOhWeh
24.06.2014 13:27 Uhr
vergab Note 1
WWF Survivor Series 1987 (26. November 1987)
Nachwievor einer der besten Survivor Series PPVs. Besonders hat mich das Damenmatch beeindruckt, sowas sieht man heute leider nicht mehr. Jumping Bomb Angels forever!
AndreOhWeh
21.09.2013 16:32 Uhr
vergab Note 2
WWE Night of Champions 2013 (15. September 2013)
Habe mir den PPV gestern mal angesehen und muss sagen, dass er doch recht solide war. Die Stimmung in der Halle kam jedenfalls blendend rüber. Das spontane IC-Title-Match hat mir übrigens sehr gut gefallen. Axl und Kingston hatten durchaus eine gewisse Chemie. Selbst das Diven-Match hab ich mir diesmal ganz reingezogen, weil es echt mal erträglich war und es ein bisschen Damen (nicht Diven!)-Wrestling zu sehen gab. Bis auf das wirklich gute Titelmatch war alles andere auch befriedigend. In diesem Sinne für mich durchaus eine 2- wert.
AndreOhWeh
16.04.2013 10:37 Uhr
vergab Note 2
WWE RAW #1038 (15. April 2013)
War doch ganz in Ordnung dieses RAW. Nach der letzten Woche habe ich angefangen wieder regelmäßig zu gucken und muss sagen, dass ich es ganz unterhaltsam fand. Der Wechsel des US-Titles ist zwar reichlich unspektakulär, könnte aber darau hindeuten, dass der Titel tatsächlich Richtung Shield wandert. Oder man gibt Kofi tatsächlich noch einen vernünftigen Run. Verdient hätte er ihn. Schade nur um Cesaro, da er eher wenig Reaktionen zieht, vermute ich, dass er jetzt in der Versenkung verschwindet.

Shield soll halt als Bedrohung für alles und jeden dargestellt werden. Nehme an, dass deswegen die Attacke auf Cena erfolgte. Einen Masterplan, den manche vermuten, gibt es da wohl nicht.
AndreOhWeh
28.01.2013 11:27 Uhr
vergab Note 4
WWE Royal Rumble 2013 (27. Januar 2013)
Nein, nein, dieser Royal Rumble hat mir nicht gefallen. Ich find es extrem schade, dass Punks Titelregentschaft jetzt schon wieder vorbei sein soll. "So richtig lange Champion" hätte ich anders aufgezogen. The Rock braucht den Gürtel doch wirklich nicht und die Schwarzseher scheinen endgültig Recht zu behalten mit "twice in a lifetime". Lichtblicke des Abends: Das Tag Team Match und das Rumble Match bis kurz vor Schluss. Hier fühlte ich mich echt gut unterhalten, wobei ich komischerweise schon von Jerichos Comeback wusste. Das Gerücht kursierte nämlich in manchen US-Foren sehr wohl und es schien mir eine der wahrscheinlichsten Optionen. Meinen Mark-Out hatte ich dann halt bei Goldust...

Alles in allem einfach enttäuschend. Ich wurd einfach nicht gut unterhalten. Da ich die Weeklies nur unregelmäßig verfolge bin ich auch nicht so drin im Geschehen, aber von einem Match wie "Rock vs. CM Punk" erwarte ich einfach mehr. Da kam kein Big Time-Feeling auf. Erinnerte mich eher an ein Premium-Match in einer Wochenshow. WWE sollte m.E. mal ein bisschen das Tempo rausnehmen: Weniger PPVs, weniger Titelwechsel (da ist man schon auf eienm guten Weg) und weniger Premium-Matches in den Weeklies (ja, meine ich ernst. Man nimmt den Sachen inzwischen gewaltig den Impact, weil eh jeder schon auf jedem im TV getroffen ist. Ein bisschen Reduktion würde hier für mehr Spannung sorgen). Außerdem gibt es zu viele Titel. Dieses Überbleibsel des WCW-Aufkaufs würde nur dann Sinn machen, wenn man eine eigene WCW als hauseigene Konkurrenz aufgebaut hätte. Jetzt wo auch der Roster Split zur Disposition steht, macht es endgültig keinen Sinn mehr. Wobei ich es um den US- und den World Heavyweight Title historisch schade fände. Vielleicht sollte der US-Title an NXT gehen und der WHT nur einmal im Jahr bei einem Turnier ausgefochten werden...
AndreOhWeh
15.01.2013 20:04 Uhr
vergab Note 3
WWE RAW #1025 (14. Januar 2013)
Wenn ich die ganzen "Experten"-Meinungen hier so lese, dann wünsche ich mir manchmal die Zeiten ohne Internet und des vollen Kayfabes zurück. Damals musste man noch des Englischen halbwegs mächtig sein und die Pro Wrestling Illustrated oder die wenigen deutschen Dirt Sheets/Fanzines lesen, um einigermaßen smarte Informationen zu bekommen. Heute denkt jeder gleich, weil er ungefähr verstanden hat wie es funktioniert, er wäre der große Experte und müsste alles besser wissen als die Verantwortlichen, weil ihm dies oder jenes nicht gefallen hat. Messlatte sollte doch der Unterhaltungswert, nicht irgendwelche selbst gebastelten Regeln über die Glaubwürdigkeit eines Workers sein. Solche Supermänner wie John Cena hat es immer gegeben, ebenso Heels, die gegen sie in den Weeklies schlecht aussehen mussten. Findet euch damit ab. Wer "glaubwürdiges" Wrestling sehen will muss ROH o.ä. gucken. Bei WWE geht es um Unterhaltung, im Moment mit dem Schwerpunkt auf Kindern.

Ich fand die Show übrigens auch mittelmäßig, in der Mitte bin ich weggenickt. Trotzdem finde ich einige Kommentare hier extrem albern, wenn ich bedenke um welches Produkt es geht und an wen es sich primär richtet.
AndreOhWeh
11.11.2012 23:11 Uhr
vergab Note 3
WWE Hell in a Cell 2012 (28. Oktober 2012)
Bin gerade endlich mal dazu gekommen, mir meine Aufzeichnung der Show reinzuziehen. Habe schon lange kein WWE-PPV mehr gesehen und bin von daher relativ unbelastet. Auch bin ich in den Storylines nur oberflächlich drin, was ja vllt. auch ganz gut ist, um einen Eindruck als unbelastete Momentaufnahme zu haben.

del Rio VS Orton: War doch ganz ordentlich für einen Opener. Ein paar schöne Aktionen und wenig Langeweile. War ein guter Auftakt. Der RKO am Ende kam mal relativ glaubwürdig rüber.
Note: 2

Team Hell No VS Team Rhodes: Na ja, eine ganz witzige Idee mit den Streitigkeiten im Team Hell No, aber vom Hocker gehauen hat mich das nicht für ein Macht mit Bryan Danielson. Hier fehlte ein wenig das PPV-Flair
Note: 3

Kofi Kingston VS The Miz: Zwei Männer, die ihr Handwerk verstehen. Leider durfte ich das Ende nicht sehen, da bei Sky der Empfang ausfiel. Angeblich wegen Sandy. Komisch nur, dass ich das schon bei anderen PPVs hatte... Trotzdem schönes Match.
Note: 2

Cesaro Vs Gabriel: Auch hier gabe s vom Wrestling her wenig zu meckern. Ausnahmsweise gefällt mir bei Cesaro auch mal ein "Böses Ausländer"-Gimmick. Leider ein bisschen kurz und wieder ohne "PPV-Flair".
Note: 3

Mysterio/Cara VS PTP: Joa, wusste durchaus zu unterhalten, auch wenn Mysterio meiner Meinung nach in Rente gehen sollte. Seine besten Zeiten sind defintiv vorbei und es wird wohl nciht lange bis zur nächsten größeren Verletzung dauern. PTP haben mich als echtes Tag Team durchaus überzeugt, aber an eine Aura der "schwarzen Monster"-Heels wie einst Harlem Heat schaffen sie nicht zu erzeugen. Nicht langweilig, aber auch nicht besonders.
Note: 3

Sheamus VS Big Show: Ich hätte nicht gedacht, dass ich das schreibe, aber das war eindeutig das Match des Abends. Der Aufbau war spannend und man fieberte durchaus mit, wer nun wohl seine Super-Mega-Unbesiegbar-Aktion wird anbringen können. Hier kam das erste mal PPV-Feeling auf. Auch hat mich Big Shows Sieg als Gelegenheitsgucker überrascht.
Note: 2

Diven 3-Way: Hmm, ich bin kein großer 3-Way-Fan, finde diese Art Match immer irgendwie unglaubwürdig, weil ständig einer der Kontrahenten aus dem Ring kullert, um den anderen beiden den Raum für Aktionen zu geben. Für ein WWE-Diven-Match aber durchaus ansehnlich. Das Damen-Wrestling hat dort ja sonst eher wenig zu bieten.
Note: 3

HIAC: Hach ja. Mh, also Ryback hat schon irgendwie Potential finde ich. Mit der Betonung auf Potential, also etwas, was man noch ausbauen muss. CM Punk wurde hier aber einfach unter Wert verkauft und die Zelle kam auch nicht wirklich zur Geltung. Man sollte diese Matchart nicht so inflationär gebrauchen. Ist schon logisch, dass man 3-4 Mal im Jahr nicht immer einen Kracher bieten kann, aber dann sollte man es einfach lassen. Wie weit war das bitte weg von den Klassikern mit Mick Foley, dem Undertaker, Triple H und Co.? Es sollte 1-2 Erwachsenen-PPVs im Jahr geben, die nicht am PG orientiert sind und in denen es mal richtig zur Sache geht. Da gehört sowas hin. Dann aber bitte Punk VS Bryan oder so. Irgendwas ansehnliches mit Leuten, die noch ein Risiko eingehen können. Das Ende fand ich als Screwjob schon ok. So hat man wenigstens das Dilemma mit Rybacks Unbesiegbarkeit gelöst. Allerdings hätte man Punk nicht als den allerletzten Feigling verkaufen müssen. Dafür ist der Mann einfach zu schade. Immerhin scheint er aber auch diese Rolle zu beherrschen. Der abschließende Käfig-Brawl war einfach nur schlecht, weil erst falsche Erwartungen auf einen High-Risk-Spot geweckt wurden und man dann doch ziemlich lahm abgespeist wurde.
Note: 4

Fazit: Viele haben es bereits geschrieben. Es regierte der Durchschnitt. Für jemanden, der die letzten PPVs seit Wrestlemania nicht gesehen hat, war das durchaus guckbar, aber noch weit entfernt von alten Glanzzeiten (zweite Hälfte Achtziger, Attitude-Ära). Hat mich zumindest nicht angelockt WWE wieder regelmäßig zu verfolgen. Hin und wieder RAW oder SD und ein Blick aufs Board werden mir auch weiterhin reichen.

Gesamtnote: 3
AndreOhWeh
30.04.2012 12:51 Uhr
vergab Note 2
WWE Extreme Rules 2012 (29. April 2012)
Das Gemaule hier über das Ergebnis des Mainevents ist mir absolut unverständlich! Ich habe in den letzten Jahren selten so ein spannendes Match gesehen und mich vorher auch noch nie dabei ertappt, heimlich für Cena mitzufiebern. Das war Drama pur! Immer wieder versuchte der ehemalige Superman dem Monster etwas entgegen zu setzen und scheiterte jedes Mal. Am Ende half nur ein dreckiger Trick, der aber als Verzweiflungstat absolut glaubwürdig wirkte. Ich habe Cena den Sieg gegönnt! Dieser eklige Schlägerhabitus von Lesnar hat zumindest bei mir Heat gegen ihn erzeugt und ich denke bei der Masse der Fans konnte die WWE mit dem Match deutlich punkten! Nicht umsonst bekam Cena am Ende massiv Respekt-Pops, wahrscheinlich auch von diversen "Cena sucks!"-Rufern (zu denen ich sonst tendenziell auch gehöre).

Am Ende geht es um den Unterhaltungswert einer Show (nicht darum, ob eine Niederlage den jetzt der Karriere eines Workers geschadet hat oder nicht und diese ganzen anderen abgehobenen Pseudo-Experten-Diskussionen) und der war diesmal richtig gut. Auch Jericho und Punk konnten im Gegensatz zu WM absolut überzeugen, auch wenn ich Chris mal wieder einen großen Sieg gönnen würde. Dann noch Bryan und Sheamus und man hatte schon 3 mal gehobene Unterhaltung! Der Rest vielö etwas ab, langweilte aber wenigstens selten. Eine 2- ist durchaus gerechtfertigt!
AndreOhWeh
20.04.2012 13:06 Uhr
vergab Note 1
William Regal
Super Heel mit wahnsinnigen In-Ring-Skills. Erinnere mich gern an seine Matches zu WCW-Zeiten (Prä-NWO-Ära). In der bunten Welt der WWE ging er leider etwas unter.
AndreOhWeh
20.04.2012 13:03 Uhr
Editiert: 20.04.12 13:03
vergab Note 2
The Undertaker
Zitat: "also ich würde dem undertaker noch einen letzten großen gegner geben und das ist nicht auf die körper größe bezogen !! und dann bitte aufhören !!! und das sage ich weil ich großer undertaker fan bin !!!!"

Sag ich ja immer: Letztes Match bei der Survivor Series gegen Kane und dann Deckel drauf. Fänd ich stilvoll.
AndreOhWeh
19.04.2012 16:31 Uhr
vergab Note 2
Davey Boy Smith
Wahnsinns-Powerhouse, aber leider zu früh von uns gegangen. Hätte er mehr auf sich geachtet und nicht ganz so dicke Muckis haben wollen, dann wäre er uns bestimmt erhalten geblieben. R.I.P.!
AndreOhWeh
19.04.2012 16:29 Uhr
vergab Note 1
Bret Hart
Ich mochte zwar sein Gimmick nie so recht, aber im Ring war er einfach ein Meister seines Fachs! Wenn man mal seine großen Matches genau betrachtet, fällt auf, wie stiff und realistisch seine Aktionen oft wirkten. Das scheint eine Spezialität der Stampede-Worker zu sein, weil mir das auch schon bei anderen aus diesem Dunstkreis aufgefallen ist. Ganz klar eine glatte 1!
AndreOhWeh
19.04.2012 16:25 Uhr
vergab Note 2
The Undertaker
Einer der Gimmick-Wrestler schlechthin. Leider hat er seinen Zenit längst überschritten und sollte langsam mal in Rente gehen. Der wichtigste Wrestler aller Zeiten ist er mMn nicht, aber er gehört sicher in die Top 10. Im Ring hat er mich zuweilen beindruckt, aber auch oft gelangweilt. Deswegen auch "nur" eine 2.
AndreOhWeh
18.04.2012 14:15 Uhr
vergab Note 1
Bobby Heenan
Als Kind habe ich ihn gehasst, was ja bedeutet, dass er seinen Job blendend gemacht hat. Einen wie ihn wird es wohl leider nicht mehr geben. Ich wünsche ihm ebenso alles Beste für seine Gesundheit! Danke für das wunderbare Entertainment!
AndreOhWeh
16.04.2012 13:01 Uhr
vergab Note 2
WWF WrestleMania VI (1. April 1990)
@Vemperor: Du hast wohl was verpasst? Ganz so lieblos gebookt wwar das Ganze mitnichten. Das Piper-Brown-Match hatte einen ordentlichen Aufbau, ebenso Roberts vs. Dibiase und Savage vs. Rhodes. Nur weil dir die damaligen Konstellationen fremd sind, musst du hier nicht auf Kenner machen. Und wenn der Staredown zwischen Hogan und dem Warrior kein Wrestlemania-Moment war, dann weiss ich auch nicht...
AndreOhWeh
11.04.2012 16:50 Uhr
vergab Note 1
Bob Backlund
Leider wurde seine Legende bei seinem WWF(E)-Run Anfang/Mitte der Neunziger total zerstört. Wer mal die Gelegenehit hat ein paar seiner Matches aus den fspäten Siebziger/frühen Achtzigern zu sehen, sollte das dringend tun. Z.B. der 45 Minuten-Kracher gegen Harley Race. Dieser unscheinbare Typ hätte es zu seinen besten Zeiten locker mit einem Bryan Danielson (zu seinen besten ROH-Zeiten) aufnehmen können und die beiden hätten ein technisch wahrscheinlich extraterrestrisch-gutes Match abgeliefert. Jeder der sich neben dem Entertainment auch für das "Sports" interessiert, sollte diesem Mann die Ehre erweisen. Er verdient schon lange eine würdevolle DVD-Kollektion.
AndreOhWeh
11.04.2012 16:43 Uhr
vergab Note 1
Randy Savage
Zu seinen besten WWF(E)-Zeiten war der Mann im Ring Magie pur. Leider ging es nach dem Match gegen Ric Flair bei Wrestlemania VIII langsam bergab mit ihm. Trotzdem ein ganz klarer Vertreter meiner ewigen Top Ten.
AndreOhWeh
11.04.2012 16:38 Uhr
vergab Note 3
Bill Goldberg
Gimmick gut, aber In-Ring-Skills mehr als limitiert. Am meisten stört mich, dass er nie die typische Ochsentour "richtiger" Pro Wrestler durchmachen musste, sondern quasi quer einsteigen konnte und sich innerhalb kürzester Zeit im Main Event wiederfand. Die WWE ahmte das dann mit dem völlig überwerteten Brock Lesnar auch noch nach. Dennoch haben mich seine Auftritte bisweilen gut unterhalten, weswegen ein völliger Verriss hier Fehl am Platz wäre.
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wrestling ist eine Sportart, die ihren Tribut am Körper einfordert und leider passiert es allzu oft, dass Wrestler viel zu früh von uns scheiden. Ob durch natürliche Tode oder Unfälle, ob in jungen Jahren oder im hohen Alter, unsere Datenbank hat die Todestage und -ursachen von weit über 2000 Recken erfasst um euch auch über dieses traurige Kapitel unseres Lieblingssports zu informieren. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Der Erfolg einer im TV ausgestrahlten Wrestlingsendung wird an ihrer Einschaltquote gemessen. Je besser die Show, desto mehr Zuseher sollte sie vor die TV-Geräte locken können. Bei Genickbruch wurden über die Jahre tausende solcher Ratings zusammengetragen und sind in unserer Datenbank zu finden. Vergleicht ligenintern und zwischen den Ligen oder informiert euch über PPV-Bestellungen in unserer Quotenrubrik! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)