Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

386.533 Shows4.900 Titel1.530 Ligen28.164 Biografien9.221 Teams und Stables4.025 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der klassische Gimmickmüll

Von A wie Adam Bomb über den KISS Demon, vom Red Rooster bis hin zu Z wie Zeus: die 94 schlimmsten Gimmicks und Geschichten in der Historie von World Wrestling Entertainment und World Championship Wrestling, bebildert und mit detaillierten Beschreibungen.
Gimmickwahl

Dennis Rodman, der Profiwrestler
Es gibt eine ganze Menge, was man an Dennis Rodmans Auftritten in der WCW bemängeln könnte. Zum einen war er ganz einfach ein weiterer der vielen Flops, die die WCW mit Berühmtheiten landete, so wie Master P und Jay Leno. Man könnte auch bemängeln, dass Rodman die WCW-Shows noch betrunkener bestritt, als er ohnehin schon immer zu sein scheint. Auch könnte man Rodman vorwerfen, dass er nicht nur WCW-Ringe mit seiner Anwesenheit verschmutzt hat, sondern auch Wrestlingshows in Australien.

Noch über all diesen Sachen steht jedoch, dass ein Dennis Rodman als Wrestler ganz einfach eine Null ist. Scheinbar ging man so sehr davon aus, dass er ein Naturtalent ist, dass man ihn nie richtig trainierte. Dementsprechend fürchterlich waren seine Matches.

Nun sollte man annehmen, dass dann wenigstens seine Interviews akzeptabel gewesen wären. Aber falsch gedacht. So traurig es ist, in den Interviews, die Rodman und Hollywood Hogan gaben, wartete man voller Hoffnung auf den Moment, dass Hogan endlich das Mikro in die Hand bekommt.

Man sollte ebenfalls annehmen, dass Rodman wenigstens nüchtern zu seinen Matches erscheint. Aber wieder falsch gedacht. Man konnte sich Rodman ansehen und den Eindruck bekommen, er habe gerade mit Scott Hall und Jake Roberts um die Wette gesoffen.

Als wäre dies nicht genug, kam noch die vielleicht fürchterlichste Vorstellung hinzu, die Michael Buffer jemals einem Wrestler bescherte. Nach minutenleiter Einleitung wussten die Zuschauer endlich, was Rodman wirklich ist... Rodman ist ein "Bad Boy".

Im Ring verwunderte Rodman die Zuschauer mit seinem fantastischen wrestlerischen Vermögen. Er demonstrierte, dass er einen Leapfrog beherrscht, und ja... tatsächlich, er hatte sogar einen Armdrag in seinem Movearsenal! Im Grunde also all die Manöver, die ein Wrestler braucht, um in die Geschichte als ein Meister seines Fachs einzugehen.

Das ist zumindest das, was die WCW-Kommentatoren den Zuschauern vermitteln wollten.

Als ob Rodman's WCW-Auftritte nicht denkwürdig genug gewesen wären, er fand auch noch ein paar Dumme, die ihn für Auftritte in Australien bezahlten.
Seite: 1 2 3 ... 6 ... 14 15 16 17 18 ... 26 ... 92 93 94
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Ihren Status als Berühmtheiten, sei es landesweit oder sogar über die Grenzen der USA hinaus, konnten Wrestler in der Vergangenheit immer wieder nutzen, um auch in Hollywood oder anderen Filmschmieden unterzukommen. Gerne werden sie als Fieslinge und Bösewichte eingesetzt, aber auch so manche überraschende Hauptrolle wurde bereits ergattert. Genickbruch bietet einen umfangreichen Überblick über die schauspielerischen Aktivitäten der Wrestlingwelt. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Seit dem Jahre 1991 veröffentlicht Bill Apters "Pro Wrestling Illustrated" zum Herbstanfang Listen von jeweils 500 Namen, in denen die nach Meinung der Redakteure wichtigsten Wrestler des Jahres ausgezeichnet werden. Aber keine Sorge, Mantaur war noch nie auf Platz #1 dieser illustren Liste. Wenn ihr wissen wollt, wer in den vergangenen Jahren die unumstrittene #1 des Wrestlings war, klickt auch durch die Listen der verschiedenen Jahre. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)