Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

386.688 Shows4.907 Titel1.530 Ligen28.166 Biografien9.223 Teams und Stables4.031 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE: Hat Neville gekündigt?, Ross über Reigns, Charlotte über Rousey

Aktuell machen Gerüchte die Runde, dass der "King of Cruiserweights", Neville, um seine Entlassung gebeten habe. Während bislang weder WWE, noch die üblichen Quellen diese Geschichte verifizieren konnten, scheint zumindest klar, dass Neville am Montag RAW vorzeitig verlassen hat und der Main Event deswegen umgeschrieben werden musste. Ursprünglich sollte dieser ein Lumberjack Match zwischen ihm und Enzo Amore sein, das Neville verlieren sollte. Kalisto sollte dann einen Run In zeigen, der schlussendlich zum geplanten Match des ehemaligen Lucha Dragon gegen Enzo bei "Tables. Laddders & Chairs" führen sollte. Laut dem Pro Wrestling Sheet soll an den Gerüchten um die Bitte um eine Freigabe zwar etwas dran sein, das alleine bedeute allerdings nicht, dass ihm diese auch gewährt werde oder dass wir Neville nicht mehr bei WWE sehen werden.

Jim Ross, der aktuell sein neues Buch, "Slobberknocker: My Life in Wrestling", bewirbt, gab kürzlich zu diesem Zweck ein Interview, in dem er zu Roman Reigns befragt wurde. Er wurde gefragt, ob er etwas an Reigns oder dessen Push verändern würde. Ross begann damit, dass er Reigns für dessen Engagement lobte. Dann betonte er, dass er kein Freund von Veränderung nur um der Veränderung Willen sei. Man solle bei Reigns einfach Kurs halten und ihn so oft es opportun sei, seine Klasse zeigen lassen. Man solle weniger darauf fixiert sein, ihn als Face oder Heel bei den Fans zu etablieren, sondern einfach als Star, denn als einen Star habe er Reigns längst akzeptiert.

Neben Conor McGregor ist auch Ronda Rousey weiterhin als mögliche Teilnehmerin bei Wrestlemania im Gespräch. Nun wurde mit Charlotte ihre mögliche Gegnerin gefragt, warum sie gerne gegen Rousey bei Wrestlemania antreten würde. Charlotte erwiderte, dass Rousey als Teil der Women's Division mehr Aufmerksamkeit auf diese ziehen würde, und sie, Charlotte, das natürlich befürworten würde. Natürlich würde sie am liebsten ein Four Way Match gegen die Four Horsewomen haben, das stünde ganz oben auf ihrer Liste. Ronda sei auch nicht ihr Traum-Gegner, aber sie wolle Wrestlemania headlinen, mit einer passenden Storyline. Und Charlotte vs. Ronda Rousey fühle sich einfach nach Wrestlemania an.

Kurzumfrage: Was hältst du von Ronda Rousey?
Name und Passwort


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Breakhammer
11.10.2017, 13:14 Uhr
Einloggen und zitieren
Ja genau,
ist Jim Ross zufällig im Zaubereiministerium in der Abteilung von Doloris Umbridge angestellt? Den selben Mist verzapft diese nämlich auch im fünften Band "Der Orden des Phönix".
Lachhaft wie jeder auf den "Ach lasst uns doch alle traditionellen Rollen im Wrestling vergessen"-Zug aufspringt, damit Vince ultimativer feuchter Traum eines Roman Reings, DES Roman Reigns in Erfüllung geht.
Unabhängig vom Engagement Reigns wird hier nur nachgeplappert, was HHH und Vince seit Monaten herunterbeten, um die Fans zu manipulieren.
NÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
loose
11.10.2017, 13:22 Uhr
Einloggen und zitieren
Neville weiß sicher um seinen Marktwert, nach dem Run als CW-Camp konnte jeder sein können auch am Mic sehen. Die Indys, LU und AAA oder NJPW nehmen so jemanden mit Kusshand. Würde heißen, weniger Auftritte, bessere Bezahlung und eventuell besser Eingesetzt. Bei WWE hat er auf lange Sicht keine Möglichkeit sich zu verbessern. 205 is ne deutlich bessere Show als sie von vielen wahr genommen wird, aber bis auf wenige Ausnahmen sind das alles Leute die am Anfang ihrer Karriere stehen. Neville hat da sicher höhere Ziele. Mir is auch aufgefallen das er die letzten Wochen sehr ungesund aussah, würde auch mal in den Raum werfen er brauch auch mal ne Auszeit, ohne dafür natürlich belege zu haben.
Dilandao
11.10.2017, 14:02 Uhr
Einloggen und zitieren
Das mit den Auszeiten sieht WWE ja bekanntlich nicht so eng... Man erinnere sich nur an CM Punk. Jeder Zombie aus The Walking Dead sah besser aus als Punk am Ende seiner letzten WWE-Auftritte.
Okkult
11.10.2017, 14:26 Uhr
Einloggen und zitieren
"Ursprünglich sollte dieser ein Lumberjack Match zwischen ihm und Enzo Amore sein, das Neville verlieren sollte."

Da steht doch die Erklärung weshalb Neville vorzeitig abgehaun ist. Warscheinlich wäre es bei allen anderen nicht so gewesen, aber bei nem Kasper wie Enzo ist das doch auch ne nachvollziehbare Handlung.

Zitat:
...Die Indys, LU und AAA oder NJPW nehmen so jemanden mit Kusshand...
 


Ob LU nochmal wen neu einstellt ist doch noch völlig offen, genauso wie es noch nicht sicher ist ob es überhaupt ne 4. Staffel geben wird. Halte ich also für eher unwarscheinlich.
loose
11.10.2017, 14:53 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ob LU nochmal wen neu einstellt ist doch noch völlig offen, genauso wie es noch nicht sicher ist ob es überhaupt ne 4. Staffel geben wird. Halte ich also für eher unwarscheinlich.
 


Is mir auch klar, daher habe ich AAA auch mit einbezogen, denn selbst wenn es Staffel 4 geben wird, was ich jetzt nicht für zu Unwahrscheinlich halte, wird er da kein großes Geld machen. Für die 4-5 Wochenenden(tapings) im Jahr bekommt er sicher nicht genug um den Rest der Zeit die Füße hoch zu legen. LU hat auch gar keine Exklusivverträge. (höchstens für Gimmicks)

Wollte lediglich Optionen aufzählen.
Homer J
11.10.2017, 15:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Oh man ich hoffe Neville kommt zu NJPW. Man sieht ja wie weit es schon ein CJ Parker gebracht hat.
Flamare
11.10.2017, 17:19 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
"Ursprünglich sollte dieser ein Lumberjack Match zwischen ihm und Enzo Amore sein, das Neville verlieren sollte."

Da steht doch die Erklärung weshalb Neville vorzeitig abgehaun ist. Warscheinlich wäre es bei allen anderen nicht so gewesen, aber bei nem Kasper wie Enzo ist das doch auch ne nachvollziehbare Handlung.
 


Sollte wirklich das der Grund sein, macht er sich ziemlich viel kaputt. Das wäre höchstgradig unprofessionell und ziemlich traurig. Es ist nicht seine Entscheidung gegen wen er gewinnt oder verliert und damit muss er halt leben. Deswegen einfach abzuhauen und WWE damit zwingen die ganze Show und auch Storylines umzuschreiben, wäre schon harter Tobak, für jemanden wie Neville, der jahrelang einfach ein Niemand in der WWE war und grade einen kleinen Höheflug hatte.
Bilo
11.10.2017, 17:44 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Neville weiß sicher um seinen Marktwert, nach dem Run als CW-Camp konnte jeder sein können auch am Mic sehen. Die Indys, LU und AAA oder NJPW nehmen so jemanden mit Kusshand. Würde heißen, weniger Auftritte, bessere Bezahlung und eventuell besser Eingesetzt. Bei WWE hat er auf lange Sicht keine Möglichkeit sich zu verbessern. 205 is ne deutlich bessere Show als sie von vielen wahr genommen wird, aber bis auf wenige Ausnahmen sind das alles Leute die am Anfang ihrer Karriere stehen. Neville hat da sicher höhere Ziele. Mir is auch aufgefallen das er die letzten Wochen sehr ungesund aussah, würde auch mal in den Raum werfen er brauch auch mal ne Auszeit, ohne dafür natürlich belege zu haben.
 


Neville war schon bei NJPW aktiv und das auch recht erfolgreich.

Zitat:
Sollte wirklich das der Grund sein, macht er sich ziemlich viel kaputt. Das wäre höchstgradig unprofessionell und ziemlich traurig. Es ist nicht seine Entscheidung gegen wen er gewinnt oder verliert und damit muss er halt leben. Deswegen einfach abzuhauen und WWE damit zwingen die ganze Show und auch Storylines umzuschreiben, wäre schon harter Tobak, für jemanden wie Neville, der jahrelang einfach ein Niemand in der WWE war und grade einen kleinen Höheflug hatte.
 


Kleinen Höhenflug? Der war auch schon ohne WWE auf einem guten Weg. Er wird außerhalb der WWE ziemlich erfolgreich sein, dafür muss man kein Hellseher sein.
Unprofessionell ist es alle mal. Darüber brauch man nicht diskutieren. Da gibt es sicherlich andere Mittel und Wege seinen Unmut zu äußern. Ich gehe mal sowieso schon schwer davon aus das Neville sich zu höherem berufen fühlt, als nur in der Cruiserweight Division rum zu gurken, was ich im übrigen auch verstehen kann.
Auf lange Sicht hab ich so eine Situation mit ihm schon kommen sehen. Überrascht bin ich nicht, aber die Art und Weise ist fragwürdig.
namenlos53
11.10.2017, 18:25 Uhr
Einloggen und zitieren
Bei NJPW würde er aber auch nur um den IWGP Junior Heavyweight Championship antreten. Wäre aus meiner Sicht nur eine Alternative wenn WWE nicht mehr eingesetzt hätte. Denke er will einfach mehr Richtung ME. Das geht vermutlcih aber nur bei den Indy's
Bilo
11.10.2017, 19:33 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bei NJPW würde er aber auch nur um den IWGP Junior Heavyweight Championship antreten. Wäre aus meiner Sicht nur eine Alternative wenn WWE nicht mehr eingesetzt hätte. Denke er will einfach mehr Richtung ME. Das geht vermutlcih aber nur bei den Indy's
 


Was ja auch nicht der schlechteste Weg sein muss. Und ich kann ihn da durchaus verstehen, da steckt noch viel mehr drin in ihm. Er ist ja auch eine längere Zeit jetzt schon dabei, vielleicht gab es da auch eine andere Absprache. Abgänge gab es immer bei WWE von unzufriedenen Superstars. Ich finde es schade, aber ich glaube man hätte jetzt auch am Ball bleiben müssen und ihn vielleicht mal aus der CW hätte herausziehen müssen.
ZDeeV
11.10.2017, 20:52 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich fände es zwar sehr schade, wenn Neville ginge, aber auch irgendwie verständlich. Neville war aufgrund seiner starken Darstellung zwar ein sehr guter Champ, aber wenn ich mir monatelang den Allerwertesten aufreiße und trotzdem interessiert sich immer noch kaum ein Sch**** für die Sendung deren Champ ich bin, würde mich das auch frustrieren. Zumal Aufstiegschancen von 205 Live zurück in die Hauptshows ja auch bislang nicht gegeben waren, siehe auch Austin Aries.
Bilo
11.10.2017, 22:09 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ich fände es zwar sehr schade, wenn Neville ginge, aber auch irgendwie verständlich. Neville war aufgrund seiner starken Darstellung zwar ein sehr guter Champ, aber wenn ich mir monatelang den Allerwertesten aufreiße und trotzdem interessiert sich immer noch kaum ein Sch**** für die Sendung deren Champ ich bin, würde mich das auch frustrieren. Zumal Aufstiegschancen von 205 Live zurück in die Hauptshows ja auch bislang nicht gegeben waren, siehe auch Austin Aries.
 


In so etwa könnte man das vergleichen. Vom Standing her das gleiche, wie bei Aries. Ich glaube so eine Präsenz an Stars bringt aber eben auch diese Gefahr mit das da einige sich querstellen und eben unzufrieden sein werden. Sowas werden wir in Zukunft wohl noch öfter erleben.

Im übrigen soll Neville wirklich die Halle verlassen haben und auch die Brocken hingeworfen haben. Allerdings gibt es von Seiten der WWE immer noch nichts offizielles. Aber beim bekanntesten Fall der letzten Jahre, CM Punk, lief das ganze ja auch etwas schleppend. Ich denke das mit Neville war es bei WWE.
Githao
11.10.2017, 23:16 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bei NJPW würde er aber auch nur um den IWGP Junior Heavyweight Championship antreten. Wäre aus meiner Sicht nur eine Alternative wenn WWE nicht mehr eingesetzt hätte. Denke er will einfach mehr Richtung ME. Das geht vermutlcih aber nur bei den Indy's
 


Dafür gibt es kein stichhaltiges Indiz. Sein Körperbau lässt ihn problemlos auch in der Heavyweight-Division antreten, ähnlich wie Ibushi, Devitt oder nun Trent Baretta. Durch die zahlreichen Belts unterhalb des IWGP Heavyweight Titles gäbe es auch stets etwas für ihn zu tun.
Flamare
12.10.2017, 5:59 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Dafür gibt es kein stichhaltiges Indiz. Sein Körperbau lässt ihn problemlos auch in der Heavyweight-Division antreten, ähnlich wie Ibushi, Devitt oder nun Trent Baretta. Durch die zahlreichen Belts unterhalb des IWGP Heavyweight Titles gäbe es auch stets etwas für ihn zu tun.
 


Und grade für den neuen US Belt ist er jemand, der geile Matches mit Omega zeigen kann und dem Title so weiter pusht.

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Montreal in Kanada ist die zweitgrößte Stadt Kanadas, war bereits Gastgeber der Olympischen Spiele 1976 und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Doch auch die Wrestlinggeschichte ist untrennbar mit dieser Stadt verbunden, denn dort fand der berühmte Montreal Screwjob statt. Mittlerweile hat sich Bret Hart wieder mit Shawn Michaels und Vince McMahon versöhnt, wir blicken hier aber ausführlich auf die Ereignisse des denkwürdigen Sonntags im Jahr 1997 zurück. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)