Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

401.871 Shows5.068 Titel1.559 Ligen29.451 Biografien9.516 Teams und Stables4.218 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE: Paul Ellering, Updates zu Reys & Jerichos Verträgen, Cena/Taker

Wer die letzte Ausgabe von RAW gesehen hat, durfte dort auch das RAW-Debüt der Authors of Pain bewundern. Allerdings sorgte ihre augenscheinliche Trennung von Manager Paul Ellering nach ihrem Match für einige Spekulationen. Als einer der Gründe für eine Trennung ist im Umlauf, dass Vince McMahon allgemein nicht viel für Manager übrig habe. Bei NXT sei die Konstellation okay gewesen, weil Triple H ganz offensichtlich diesbezüglich eine andere Meinung vertritt. Der Wrestling Observer brachte noch eine weitere, mögliche Begründung ins Spiel, nämlich Ellerings Alter. Demnach sei er aufgrund seines Alters nicht daran interessiert gewesen, ständig "on the road" zu sein. Ellering antwortete auf diese Vermutung mit einem Tweet, in dem er schrieb, dass er es liebe zu reisen, womit er diesem Gerücht eine klare Absage erteilte.

Während die Details des neuen Vertrags zwischen WWE und Brock Lesnar noch immer unklar sind, berichten mehrere Quellen inzwischen darüber, dass es sich bei den Verträgen, die Chris Jericho und Rey Mysterio für den "Greatest Royal Rumble" verpflichten, um Verträge über diesen einen Auftritt handle. Rey Mysterio verhandle aber weiterhin mit der Company bezüglich eines längerfristigen Deals. Jericho, dessen Tour mit Fozzy in eine Pause geht, könnte in dieser ebenfalls weiter bei WWE oder erneut bei NJPW auftreten, sofern er das wolle.

Inzwischen gibt es mehr Details darüber, warum das Wrestlemania-Match zwischen John Cena und The Undertaker nicht im Vorfeld auf die Card gepackt wurde. Laut mehreren Berichten, die sich auf interne Quellen berufen, habe man bei WWE das Match schon Monate vor Wrestlemania geplant und wusste, dass man kein traditionelles, längere Match daraus machen können würde, sondern es, wie bei Wrestlemania zu sehen, eher kurz halten müsse. Da ein Match zwischen den beiden Kontrahenten, alleine durch den Wert der beiden Namen, hohe Erwartungen erzeugen würde und man diese mit einem derart kurzen Match enttäuschen würde, habe man sich entschlossen, das Match nicht im Vorfeld zu bewerben und es dann, quasi als Bonus, bei der Show zu bringen. Man habe damit gerechnet, dass die Freude darüber, dass das Match überhaupt stattfand, die Enttäuschung über die Länge des Matches überlagern würde. Zudem sei man der Ansicht gewesen, dass sich die Fans nur schwerlich über die Länge eines nicht beworbenen Matches beschweren könnten.

Kurzumfrage: Was hältst du von The Undertaker?
Name und Passwort


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Okkult
15.04.2018, 15:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Wie wäre es denn statt dessen gewesen, hätte man Undertaker gar nicht ein Match bestreiten lassen, sondern "nur" ein Showsegment (mit Gelaber)? Hätte das nicht ebenfalls genug Interessenten angelockt? Dafür hätte man das ein oder andere Match länger gestalten können, die Card sah eh erschreckend überladen aus.
Excalibur
15.04.2018, 15:39 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Wer die letzte Ausgabe von RAW gesehen hat, durfte dort auch das RAW-Debüt der Authors of Pain bewundern. Allerdings sorgte ihre augenscheinliche Trennung von Manager Paul Ellering nach ihrem Match für einige Spekulationen. Als einer der Gründe für eine Trennung ist im Umlauf, dass Vince McMahon allgemein nicht viel für Manager übrig habe. Bei NXT sei die Konstellation okay gewesen, weil Triple H ganz offensichtlich diesbezüglich eine andere Meinung vertritt. Der Wrestling Observer brachte noch eine weitere, mögliche Begründung ins Spiel, nämlich Ellerings Alter. Demnach sei er aufgrund seines Alters nicht daran interessiert gewesen, ständig "on the road" zu sein. Ellering antwortete auf diese Vermutung mit einem Tweet, in dem er schrieb, dass er es liebe zu reisen, womit er diesem Gerücht eine klare Absage erteilte.
 

Ich vermute hier bei ihm die gleiche Logik, die ich auch hinter der Aversion gegenüber Tag Teams vermute: Wieso zwei Wrestler (oder einen Manager) bezahlen, wenn einzelne Produkte ebensoviel Merchandise-Verkäufe generieren können und damit grundsätzlich profitabler sind? Bei einem Lesnar, der einfach keine großartigen Promos halten kann, aber als überaus wertvoll angesehen wird, kann man einen Heyman daneben stellen - bei anderen Sachen halt leider nicht. Dass das Produkt insgesamt darüber besser und vielseitiger werden kann, ist in der Fast-Food-WWE eher zweitrangig. Echte Klasse gibt es dabei ja eher selten.
L19U1DB33
15.04.2018, 15:45 Uhr
Einloggen und zitieren
Hach, ich kann allgemein sehr gut auf UT und Cena verzichten. Beide bewegen mich eher zum abschalten, Cena schon immer, Taker fand ich früher mal gut, wird aber immer mehr zum Flair.
Zed
15.04.2018, 15:46 Uhr
Einloggen und zitieren
Und deswegen lässt man John Cena fast 20 Minuten über das Match bei 4 Raw Sendungen reden, wenn das Match so wenig Aufmerksamkeit bekommen soll. WWE macht mal wieder alles, nur nichts richtig.
tough s.o.b
15.04.2018, 15:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Der Undertaker und Cena zeigen wenigstens mehr Moves als ein überbezahlter Roidmonkey mit seinen Two Moves of Doom
Okkult
15.04.2018, 15:51 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
...WWE macht mal wieder alles, nur nichts richtig.
 


Man bleibt sich treu, sollte man auch irgendwie schätzen.
Greif
15.04.2018, 16:31 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Der Undertaker und Cena zeigen wenigstens mehr Moves als ein überbezahlter Roidmonkey mit seinen Two Moves of Doom
 


Sorry aber warst das du, dem hier letztens schon einmal gesagt wurde, wie erstaunlich es ist, aus welch kuriosen Winkeln man die Lesnar-Keule schwingen kann

Darum geht es doch gar nicht, sondern um eine Erklärung für die Umsetzung dieses Matches. Die finde ich übrigens immer noch nicht.

Keine Erklärung des Undertakers, warum er sich so spät meldet, keine Reaktion auf Cena, auf das, was passierte, lediglich eine kleine Hommage an das Ende der Wrestlemania aus dem Vorjahr gab es durch Hut und Mantel im Ring. Und es bleibt ja die Frage, wozu "brauchte" man dieses Match? An welcher Stelle hätte man sagen können, falls dies oder das nichts wird, haben wir wenigstens den Taker? Für mich bleibt das mit das uninspirierteste und überflüssigste "Match" überhaupt.
PrinceDevitt
15.04.2018, 16:34 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich als riesiger Fan von Valets, Managern und Stables finde die Entscheidung wieder einmal nur blöd. Ellering hat die Authors erst komplett gemacht.
Ezechiel23,20
15.04.2018, 16:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Laut mehreren Berichten, die sich auf interne Quellen berufen, habe man bei WWE das Match schon Monate vor Wrestlemania geplant und wusste, dass man [aufgrund des Gesundheitszustandes des Takers] kein traditionelles, längere Match daraus machen können würde, sondern es, wie bei Wrestlemania zu sehen, eher kurz halten müsse.
 
Das seltsame daran ist ja, dass der Taker in zwei Wochen ein Match gegen Jericho bestreiten soll. Erwarten die Verantwortlichen da nach einem Jahr Genesungsprozess plötzlich eine Wunderheilung?

Zitat:
Ich vermute hier bei ihm die gleiche Logik, die ich auch hinter der Aversion gegenüber Tag Teams vermute: Wieso zwei Wrestler (oder einen Manager) bezahlen, wenn einzelne Produkte ebensoviel Merchandise-Verkäufe generieren können und damit grundsätzlich profitabler sind?
 
Obwohl Ellering zwar eh schon auf der Gehaltsliste steht, kann ich mir den Gedanken dahinter auch vorstellen. Klingt einfach nach Vinnie McDuck himself.
Nightvision
15.04.2018, 16:39 Uhr
Einloggen und zitieren
Ellering bitte "als Rache" zu den Ascension und diese wieder in die Spur bringen. Und dann eine Storyline mit AoP
Hardcore Mr.A
15.04.2018, 16:53 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ellering bitte "als Rache" zu den Ascension und diese wieder in die Spur bringen. Und dann eine Storyline mit AoP
 


Genauso hatte ich mir das eigentlich auch vorgestellt!

Aber scheinbar hatte der "Split" ja weder den Grund einer Storyline dafür, noch das Ellering nicht den Reisestress mitmachen wollte, sondern nur weil es Vince wieder nicht gepasst hat.
Ich bin normalerweise keiner der übergroßen Vince-Basher, aber so alles in allem, wenn auch nur die Hälfte davon stimmen sollte was gesagt wird und welche Blödsinns-Entscheidungen er getroffen haben soll, dann gehört der Mann schnellstens out of Business.

Schade um das Team, ich hab sie zwar jetzt nicht übermäßig (Nxt allgemein) verfolgt vorher, aber wie ich das gesehen hab hat Ellering dieses Team erst hart und gefährlich wirken lassen, darüber hinaus verfügt Ellering über ähnliche Ausstrahlung wie James Mitchell, also ganz allgemein nicht verständlich warum er bei den Authors nicht weiter mitwirken soll.
Nightvision
15.04.2018, 16:59 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Genauso hatte ich mir das eigentlich auch vorgestellt!

Aber scheinbar hatte der "Split" ja weder den Grund einer Storyline dafür, noch das Ellering nicht den Reisestress mitmachen wollte, sondern nur weil es Vince wieder nicht gepasst hat.
Ich bin normalerweise keiner der übergroßen Vince-Basher, aber so alles in allem, wenn auch nur die Hälfte davon stimmen sollte was gesagt wird und welche Blödsinns-Entscheidungen er getroffen haben soll, dann gehört der Mann schnellstens out of Business.

Schade um das Team, ich hab sie zwar jetzt nicht übermäßig (Nxt allgemein) verfolgt vorher, aber wie ich das gesehen hab hat Ellering dieses Team erst hart und gefährlich wirken lassen, darüber hinaus verfügt Ellering über ähnliche Ausstrahlung wie James Mitchell, also ganz allgemein nicht verständlich warum er bei den Authors nicht weiter mitwirken soll.
 


Absolut. Ich bin ein großer Fan von Managern. Oft kann so ein "Ellering" einiges ausmachen und einen durchschnittlichen Wrestler um einiges pushen, bzw verbessern....
Maximus Decimus
15.04.2018, 17:15 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ich als riesiger Fan von Valets, Managern und Stables finde die Entscheidung wieder einmal nur blöd. Ellering hat die Authors erst komplett gemacht.
 


Sehe ich absolut genauso. Was wäre gewesen mit Yokozuna ohne Mr. Fuji, dem Honky Tonk Man ohne Jimmy Hart oder Skip ohne Sunny.
Manager gehören irgendwie dazu. Und es gibt genug Leute die einen Manager brauchen könnten. Man denke an Superroman und Nakamura. Rousy wäre ebenfalls ein Thema. Sie hat zwar abgeliefert bei WM, am Mic ist sie aber definitiv nicht dort wo sie sein soll. Was sie mit Asuka ja gemeinsam hat.
czauderna
15.04.2018, 17:36 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich glaube, bei der WWE bastelt man noch am richtigen Abgang des Undertakers - auch wenn ich ein großer Fan vom Undertaker bin, aber so langsam wird es Zeit in Rente zu gehen - meine Vorstellung wäre, den nächsten Royal-Rumble zu gewinnen und dann endgültig die Karriere zu beenden.
Czauderna
Bilo
15.04.2018, 18:35 Uhr
Einloggen und zitieren
Was für ein Dankeschön an Paul Ellering. Bescheuert sowas. Das ganze hat bei NXT funktioniert und jetzt ist mal wieder jemand der Meinung das dies "schwachsinnig" wäre. Und er muss das ganze auch noch "on Air" mitmachen. Vielleicht hat man ja für ihn noch eine andere Aufgabe im Hintergrund.
Seite: 1 2

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA und Europa wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gewrestlet, auch in Indien entwickelte sich eine blühende Szene. Gekämpft wurde ohne Ringseile auf dem blanken Erdboden und dementsprechend überlegen waren einheimische Kämpfer. Einer der angeblich nie besiegt wurde, war Great Gama - der Löwe von Punjab. Bis ins hohe Alter war er selbsternannter World Champion, machte tausend Kniebeugen und aß angeblich täglich 10kg an Mahlzeiten. Ob wahr oder nicht werden wir nicht herausfinden, wir berichten aber dennoch ausführlich über die indische Legende. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Jamie McGuire
 
Interessantes bei GB
Das Pro-Wrestling faszinierte immer schon die Massen, kein Wunder dass also immer wieder ganze Stadien gefüllt wurden. Wir haben eine Rubrik bei Genickbruch, die sich mit den größten Zuseherzahlen beschäftigt und es verwundert kaum, dass vor allem WrestleMania immer wieder im Spitzenfeld auftaucht. Ob eine der Ausgaben allerdings auch an der Spitze steht, das könnt ihr nur mit einem Klick in diese Rubrik herausfinden! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)