Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

457.865 Shows5.669 Titel1.721 Ligen30.568 Biografien10.563 Teams und Stables4.959 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
NWA Powerrr #5

Allgemeine Informationen
DatumDienstag, der 5. November 2019
Theme Song Dokken - Into the Fire
KommentatorenJim Cornette und Joe Galli
RingrichterBrian Hebner, Mike Posey und Robert King
Navigation
zum Showarchiv: NWA
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1476
Notendetails
1
   
14%
2
   
71%
3
   
0%
4
   
14%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (10)
Kämpfe bewerten
Die fünfte Episode beginnt wie immer mit Ausschnitten aus vergangenen Folgen und Stimmen von Fans und der mehr oder weniger bekannten Berichterstattung aus dem Netz. Anschließend und noch vor dem Vorspann sehen wir einen Rückblick auf Eli Drakes Promos und Manipulationen aus den vergangenen vier Wochen. Das ganze endet mit seiner Warnung an jeden Titelträger, dass sie sein Ziel seien. Danach geht es ins Feuer.

Joe Galli und Jim Cornette begrüßen uns anschließend zur fünften Folge und geben einen Ausblick auf die nächste Stunde. David Marquez begrüßt anschließend „Boom Boom“ Colt Cabana. Dieser geht auf seinen Sieg aus der Vorwoche ein und meint, dass er das schon lange mache und sich als Main Eventer betrachtet. Im Hauptkampf wird er demnach auf James Storm treffen, und sich den NWA National Heavyweight Title zurückholen. Marquez macht dann auch gleich Überstunden und begrüßt gleich darauf Aron Stevens, dem man nicht in die Augen sehen dürfe. Nach einem Rückblick auf dessen Niederlage gegen Ricky Starks in Folge vier lässt er Marquez das Publikum einmal mehr daran erinnern, dass man ihm nicht in die Augen schauen solle. Natürlich fordert er Stille ein. Die Sache mit Ricky Starks sei ein Unfall gewesen. Er sei besser und man dürfe von Ringrost sprechen. Er sei hier um anzukündigen, dass er einen Rückkampf beantragt habe und das dieser sehr viel besser zur den Traditionen der NWA passen würde. Derweil rufen die Fans „You got beat“. Auf die Frage was für ein Match das sei meint Stevens, dass er das gerne mitteilen würde, wenn er es nur wüsste. Er stellt aber klar, dass er herausgefunden habe, dass William Shakespeare sein Urururururgroßvater sei. Er will nun Shakespeare zitieren was für lautstarke Buhrufe sorgt die Stevens wiederum zu der Frage veranlassen, ob das Publikum tatsächlich Shakespeare ausbuhe. Aus Willies „A man may die but once“ (aus „Henry IV“ Teil 2) macht er kurzerhand „A man may fall but a thousand times“. Er habe außerdem ein Skript dabei und wenn die NWA sich nicht an ihre Versprechen halte, werde er zurück nach Hollywood gehen und vom Wrestling zurücktreten.

„National Treasure“ Nick Aldis höchstselbst präsentiert den neuen Werbespot für RetroMania Wrestling. Moderne Videospiele seien nichts für ihn.

The Dawsons (Zane Dawson & Dave Dawson) vs. Mims & Jordan Kingsley

Mims kennen wir schon aus der ersten Folge. Hier erhält er endlich einen Vornamen: Matthew. Überraschenderweise legen Mims und Kingsley dominant los. Es gibt einen schnellen Wechsel und als Kingsley auf Zane losstürmt, springt er in dessen Faust. Dave darf ran und die Brüder zeigen einen Double Suplex. Kingsley versucht sich an einem Comeback aber es gibt mehr Double Teaming und danach wollen die Dawsons Mims im Ring. Der kann aber auch nichts mehr reißen und nach einer Double Powerbomb ist der Käs’ vom Tisch gezogen.

Sieger: The Dawsons

Die Gebrüder Dawson stehen anschließend für ein Gespräch zur Verfügung. Marquez spricht sie darauf an, dass sie sehr lautstark um einen Titelkampf werben würden. Dave meint, dass sie schon die Hauptherausforderer besiegt haben, womit ihr auf ihr Match gegen Outlaw Inc. anspielt. Sie haben sich eine Chance auf die NWA World Tag Team Titles also redlich verdient. Sie hätten bisher jedes Team platt gemacht, dem sie begegnet seien. Das ruft Outlaw Inc. auf den Plan. Eddie Kingston gratuliert den Dawsons zu ihrem Sieg, denn sie seien nicht hier, um sich zu beklagen. Wenn sie eine Titelchance wollen, sollten sie aber noch einmal gegen ihn und Homicide ran. Denn Outlaw Inc. haben noch immer eine Chance auf die Gürtel. Sie seien bereit, diese Chance aufs Spiel zu stellen, wenn die Dawsons ihnen noch einen Kampf zugestehen würden. Dave meint, dass sie Outlaw Inc. schon besiegt hätten. Aber sie würden darüber nachdenken. Das bringt ihnen „You suck“-Rufe ein, aber sie ziehen von dannen.

Es gibt die Einblendungen für die nächsten Veranstaltungen im Dezember. Was mich etwas verwundert ist, wie die Folgen in den ersten beiden Dezemberwochen gefüllt werden sollen, wenn die nächsten Tapings erst am 15.12. stattfinden werden. Nun ja, wir werden sehen.

Tim Storm und Joe Galli sind nun in einem zuvor im leeren Studio aufgezeichnetem Gespräch zu sehen. Tims Karriere habe ihre Höhen und Tiefen gehabt und momentan befinde man sich wohl in einem Tief. Storm musste zwei große Niederlagen bei der NWA einstecken und Galli möchte wissen, ob Storm plane, die Stiefel an den Nagel zu hängen. Storm meint, dass ihm viel durch den Kopf gehe. Er müsse sich der Tatsache stellen, dass man nicht immer auf dem Gipfel stehen könne. Momentan befinde er sich im Tal. Er habe sich neu beweisen wollen. Dies sei nicht so gelaufen, wie er sich das gewünscht habe. Er bezeichnet Nick Aldis als einen großartigen Champion und sei stolz auf das Match. Er wisse noch nicht, wie es weitergehe. Galli spricht ihn darauf an, dass es noch andere Titel gebe. Storm gesteht ein, dass jeder Titel in der NWA etwas besonderes sei und er wäre geehrt, diese zu halten. Aber es breche ihm auch das Herz, wenn er hören muss, dass der World Title nun außerhalb seiner Reichweite sei. Er wiederholt, dass er noch nicht wisse, wie es mit ihm weitergehen wird. Galli schlägt vor, dass er Gespräche mit den Entscheidungsträgern wie Billy Corgan führen solle und sich so vielleicht eine Möglichkeit ergeben könnte, wieder ins Titelrennen einzugreifen. Storm entgegnet, dass er immer ein Mann war, der zu seinem Wort stand. Er habe die Bedingung für den Kampf angenommen und damit sei die Sache abgeschlossen. Nick Aldis kommt hinzu, und nimmt Tim Storm zur Seite. Man denke an die letzte Folge, als Aldis nach Storms Niederlage gegen die Dawsons zum Ring kam, um nach ihm zu sehen. Während Galli die Szene verlässt, redet Aldis auf Storm ein. Er solle Typen wie Eli Drake nicht in seinen Kopf lassen und sich nicht zu einer voreiligen Entscheidung hinreißen lassen. Ohne ihn würde es die NWA in ihrer jetzigen Form nicht geben. Er solle nichts sagen, was er später bereuen werde. Alles sei möglich und er würde Storm nicht einfach ziehen lassen.

Thunder Rosa vs. Ashley Vox

Ashley wird gleich mal in einen Sleeper genommen. Sie kommt in die Seile, aber Rosa lässt nicht los und zieht er auch noch ein bisschen an den Haaren. Vox’ Comeback-Versuch endet in einem Tilt-a-Whirl Backbreaker. Rosa bearbeitet den Rücken ihrer Gegnerin ein wenig und setzt dann die Joe Stecher Bodyscissors an. Vox versucht erneut ein Comeback zu starten und sie kann sogar kurz ihren Fish on the Hook anbringen. Die Donnerrose ist davon gar nicht begeistert und befreit sich recht schnell. Es gibt einen Dropkick und den Stomp vom Seil für den Sieg.

Siegerin: Thunder Rosa

Anschließend schlägt Rosa noch ein wenig auf ihre Kontrahentin ein. Marti Belle kommt in den Ring. Rosa hält Vox an den Haaren zwischen sich und Belle und streckt der letzteren erneut die Hand entgegen, bevor sie aus dem Ring schlingert.

Zeit für den „Deal of the Week“: Der „Ten Pounds of Gold“-Pin, der auch von den Kommentatoren getragen wird, kostet regulär 24,95 $. Diese Woche muss man nur 19,48 $ dafür hinblättern.

Marti Belle stellt sich anschließend den Fragen Marquez’, der gerne wissen möchte, was los sei. Belle sagt, dass sie Rosa nicht kenne und keine Ahnung habe, um was es ihr gehe. Sie kenne aber Allysin Kay, die ihre beste Freundin sei. Dass Kay sagte, sie glaube nicht an sie, könne sie nicht verstehen, denn sie habe sehr hart kämpfen müssen. Auch an Kays Seite. Das ruft Kay auf den Plan. Die ist nicht erfeut. Belle hätte auch zu ihr kommen können, um mit ihr persönlich zu sprechen. Die Antwort muss vertagt werden. Thunder Rosa greift Kay plötzlich von hinten an und schickt sie gegen den Ringpfosten. Kay wird in den Ring befördert und verprügelt während Marti nur zusieht. Sie kommt schließlich auch in den eckigen Kreis. Rosa präsentiert ihr ihre beste Freundin auf dieselbe Art wie sie zuvor Vox präsentiert hat und streckt Belle erneut die Hand entgegen. Belle nimmt das Angebot an und versetzt Kay einen Tritt.

Dem folgt eine weitere ominöse Vignette von The Question Mark.

Ricky Starks vs. Aron Stevens

Scheinbar ist die NWA auf Stevens’ Forderungen eingegangen. Währen Starks zum Ring kommt, werden erneut die Szenen aus der Vorwoche eingeblendet. Aron Stevens wendet sich zunächst erneut an David Marquez und lässt alle daran erinnern, dass er keinen Blickkontakt wünsche. Er beschimpft Starks und meint, dass Starks keine Chance habe ihn in einem 2-out-of-3 Falls Match zu besiegen. Anschließend betritt er ebenfalls den Ring.

Stevens will sofort von hinten angreifen. Starks weicht aber aus und rollt ihn für drei ein womit es schon nach einigen Sekunden 1:0 für Starks steht.

Als der zweite Fall nach den 30 Sekunden Pause losgeht, rollt Starks seinen Gegner gleich wieder ein. Dieses Mal aber nur für zwei. Starks bleibt dominant und zeigt u. a. einen schönen Dropkick. Anschließend zitiert er aus Dickens’ „A Tale of Two Cities“. Als er Stevens in die Ecke drängt, geht Ringrichter Robert King dazwischen. Stevens nutzt die Gelegenheit für einen Fingerpoke of Doom in die Augen. Er attackiert Rickys Rippen und zeigt einen Suplex. Anschließend nimmt er Starks in den Side Headlock. Starks kommt dann mit einer Clothesline zurück und zeigt einen Tornado DDT für einen Nearfall. Ein Dropkick vom zweiten Seil geht danaben. Stevens legt sich dann aber lieber mit dem Publikum an und zeigt mal wieder die alte Hunter Hearst Helmsley-Pose. Die Strafe gibt es sofort, als er für drei eingerollt wird und Starks 2:0 gewinnt.

Sieger: Ricky Starks

Ob „ja“ oder „nein“, die Fans und Stevens sind sich wieder mal nicht einig. Aldis darf dann noch einmal RetroMania Wrestling bewerben.
Seite: 1 2

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Kain  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)  •  Impressum  •  Datenschutz