Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.304 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Puroresu

Das Genickbruch'sche Puroresu-FAQ soll eine Einführung in die Welt des japanischen Wrestlings bieten. Dabei wird insbesondere auf die größten japanischen Ligen, auf wichtige japanische Wrestler und auf einige Besonderheiten des professionellen Ringens im Land der aufgehenden Sonne hingewiesen. Korrekturen und Ergänzungen könnt ihr gerne per Kontaktformular an uns schicken.
Kapitel

Hakushi
Jinsei Shinzaki mit Hayabusa die All Asia Tag Team Titles. In den 90ern war er als Hakushi kurz in der WWF. Nach einer Fehde mit Bret Hart, wo er auch den Flying Space Tiger Drop zu großen Pops zeigte wurde er in einem Angle mit Barry Horowitz verbraten. Den Job in der WWF bekam er, als er 1994 in Japan gegen den The Undertaker wrestlete.
 
Kenzo Suzuki
Kenzo Suzuki debütierte 2000 für NJPW und konnte sich dort recht schnell unter den Nachwuchswrestlern etablieren. 2003 folgte er aber seinem Mentor Riki Choshu zu World Japan, welches sich nicht allzu lange halten konnte. So kam er 2004, zusammen mit seiner Frau Hiroko, die in Japan ein größerer Star war als er, zu WWE. Er konnte sich kurzzeitig auch die WWE Tag Team Titles sichern. Nach dem Ende seines Engagements bei WWE versuchte er sich in allen möglichen Stilen. So trat er vor allem für die Lucha-Ligen AAA und CMLL an, bestritt aber auch Deathmatches für BJW arbeitete für die Lucharesu-Liga Dragon Gate und probierte bei Hustle die japanische Version des Sports Entertainment. Ihm wurde nachgesagt, dass er sich mit diesen Erfahrungen wieder einen Platz bei WWE sichern wollte.
 
Pat Tanaka
Pat Tanaka, der eigentlich Hawaiianer ist und kein Japaner, bildete zusammen mit Akio Sato das WWF-Tag-Team Orient Express ), welches den wohlverdienten Erfolg nie wirklich erlangen konnte. Zuvor war Tanaka bereits in der AWA Teil des Teams Badd Company, welches von Diamond Dallas Page als Manager begleitet wurde. Auch in der WCW hatte Tanaka noch einen kurzen Run und war z.B. einer der ersten Gegner Glaciers, konnte aber nichts vorzeigbares erreichen.
 
Tajiri
Tajiri, der in der japanischen Indy-Szene keine feste Heimat hatte, wurde 1998 während eines Mexiko-Aufenthaltes von Paul Heyman entdeckt und für die ECW verpflichtet, wo er seinen Stil an den The Great Muta anlehnte. Er blieb der ECW bis zu deren Ende treu und wurde kurz darauf von der WWF verpflichtet. Dort war er anfangs Lakai vonWilliam Regal und wurde sehr schnell zum Fan Favorite. Als den Schreibern die Ideen ausgingen kam seine Karriere arg wanken und er wurde z.B. in schlechte Angles wie die Unterdrückung von Torrie Wilson gesteckt. Vermutlich kein anderer japanischer Wrestler profitierte so sehr von seinem Aufenthalt in den USA, da Tajiri als Ex-WWEler nach seiner Rückkehr bei den großen Promotions Hustle und AJPW eingesetzt wurde.
 
Taka Michinoku
Taka Michinoku kam 1997 von Michinoku Pro Wrestling in die WWF, als der WWF Light Heavyweight Title in die Promotion zurückgeholt wurde. Er war der Gewinner des Turniers um den Gürtel. War später im Kaientai-Stable, welches eine Neuauflage des in Japan sehr erfolgreichen Kaientai DX darstellte.
 
Toru Tanaka
Toru Tanaka war eigentlich ein gebürtiger Hawaiianer. In der WWF hielt er mehrfach die WWF Tag Team Titles zusammen mit Mr. Fuji. Er wurde als Japaner aufgerufen. Tanaka verstarb im August 2000.
 
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)