Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.632 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.513 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Eine Schippe Geschichte

In dieser von verschiedenen Mitarbeitern übersetzten Reihe kann man in erster Linie ungeordnete Artikeln aus den WAWLI Papers finden. Die Reihe "Wrestling As We Liked It" stammt aus der Feder von J. Michael Kenyon, seines Zeichens einer der Wrestlinghistoriker mit der größten Fülle an Wissen. Die WAWLI Papers sind eine per e-Mail verschickte Onlinepublikation, mit der versucht werden sollte, bei den Wrestlingfans Interesse an einer Ära ihres Sports zu wecken, die schon lange zurückliegt und deshalb kaum noch Beachtung findet. Hier könnt ihr die 42 bisherigen Ausgaben unserer "Schippe Geschichte" nachlesen.
Kapitel

20. Oktober 1915: Joe Stecher trifft auf Ed "Strangler" Lewis
Joe Stecher trifft auf Ed „Strangler“ Lewis

Erschienen in: Evansville Press, Ohio; Autor unbekannt
Datum: 20. Oktober 1915


Joe Stecher, der Farmer aus Nebraska und unbesiegter World Champion, wird am Mittwochabend gegen Ed Lewis im Bijou Theater antreten. Um nicht von neugierigen Fans gestört zu werden, die einen Blick auf ihn erhaschen wollten, als er aus Dodge, Nebraska anreiste, stieg er in Vincenne, Indiana ab.

Am Dienstag um 20.40 Uhr kam er unbemerkt in der Stadt an und mietete sich im Vendome Hotel ein. Sein Bruder Antone und dessen Manager, der Ex-Postamtsvorsteher Jos. Hetmanek aus Dodge, sind bei ihm.

Am Mittwoch in der Früh trafen sich die Wrestler, um einen Referee für ihr Match zu wählen. Chas. Olson und Ed Smith aus Chicago mussten bis Mittwoch, 11.00 Uhr kontaktiert werden, damit sie es noch rechtzeitig mit der Anreise schafften. Zwei ortsansässige Männer, Young Jourdon und Bert Sisson, wurden ebenfalls vorgeschlagen.

Dieses Match wird das erste World Championship Match sein, das jemals in Evansville veranstaltet wurde. Es wurden schon Tickets im Wert von 3.000$ verkauft, und Fans aus allen Teilen der Vereinigten Staaten strömten am Dienstagabend und Mittwoch in die Stadt

Abgesehen von einem kurzen Treffen mit Lewis und seinem Manager, Billy Sandow, verweilte Stecher mittwochvormittags in seinem Zimmer im Vendome Hotel. Man sagt, dass der junge Farmer sehr schüchtern sei und die gaffenden Blicke der Leute nicht möge. Er ruhte sich aus und ging nur für einen kurzen Spaziergang hinaus.

Sollte er gewinnen, dann gehört ein Teil des Erfolgs der Buttermilch, von der er täglich drei Viertel trinkt. Stecher ist davon überzeugt, den Sieg davonzutragen, genauso wie sein Manager Sandow. Er hat hart trainiert und sagt, dass er sich stark und gut fühlt. Er ist wahrlich in einer bestechenden Form. Der Zeigefinger an seiner linken Hand sei noch geschwollen, aber das würde ihn nicht ernsthaft behindern, erklärt er.

Stecher hat das Gehabe eines World Champions. Er verlässt sich auf seine tödliche Beinschere, und seine kraftvollen Beine haben ihn noch nie im Stich gelassen.

Im Vorlauf zu diesem Match, um Punkt 20.30 Uhr, werden Joe Gestout, ein hünenhafter Österreicher, und Buck Weaver aus Columbia, South Carolina, aufeinandertreffen.

Weiterführende Anmerkungen: Im Gegensatz zu seinem späteren Ruf war Stecher kein großartiger Wrestler. Er verließ sich auf seine Größe, Kondition und sein Defensivkönnen, um zu gewinnen. Ed „Strangler“ Lewis dachte, dass er keine Chance gegen Stecher hätte. Er plante, intensiven Kontakt zu vermeiden und das Match in die Länge zu ziehen – in der Hoffnung, dass das Stecher ermüden würde. Dieser Plan ging nie auf, und führte im Gegenzug zu einigen langen und wenig aufregenden Matches. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden war in Evansville, Ohio, über welches der oben präsentierte Zeitungsartikel im Vorfeld berichtete. Der Kampf fand kurz nachdem Stecher den World Title gewonnen hatte statt. Für die Dauer von 2 Stunden und 3 Minuten weigerte Lewis sich praktisch, in den Lockup zu gehen und somit Kontakt zu Stecher herzustellen. Am Ende fiel Lewis aus dem Ring und schlug sich den Kopf an einem Sessel an. Der anschließende Count Out erboste die Fan
s dermaßen, dass der Bürgermeister von Evansville in den Ring sprang, um die Menge zu beruhigen. Lewis drehte dieses langweilige Desaster schließlich ins Positive und betonte stets, dass er es länger gegen Stecher ausgehalten hatte als jeder andere Herausforderer.
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Sterne stehen oft jahrelang in unterschiedlichen Konstellationen zueinander, Wrestler im Ring begegnen sich hingegen häufiger. Unsere Datenbank hat alle möglichen Konstellationen erfasst, die Wrestler im Ring zueinander eingenommen haben. Ob zwei Kämpfer oder mehr, ob in allen Matches oder eingegrenzt auf bestimmte Perioden, hier findet ihr alle Statistiken die euer Herz begehrt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)