Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.519 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.963 Biografien9.206 Teams und Stables3.991 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Shoots und Worked Shoots

Wenn das Wrestling der Wirklichkeit zu nahe kommt: in dieser Rubrik findet Ihr eine Auflistung von 62 der berühmtesten Shoots im Wrestlingbusiness. Shoots kommen extrem selten vor und werden auch normalerweise von Wrestlern vermieden, da sie das Karriereende bedeuten können, wenn ein Promoter den betreffenden Wrestler wegen des Shoots nicht weiter beschäftigt. Herzstück unserer Rubrik ist ein ausführlicher bebilderter Bericht von der Wrestling-Kriminalgeschichte schlechthin: dem Montral Screwjob.
Kapitel

19. März 2006: Chaparro hat die Nase voll
Dass auch in Puerto Rico zünftig geshootet werden kann, bewies José Chaparro im März des Jahres 2006. Nachdem er einst die IWA verlassen hatte, war Chaparro einer der Hauptverantwortlichen dafür geworden, dass die neugegründete Liga NWS (New Wrestling Star) binnen eines Jahres zur drittwichtigsten Promotion der Insel avancieren konnte.

Anfang des Jahres 2006 geriet die Liga dann jedoch aufgrund der Führungsschwäche verschiedener Offizieller in Finanznöte, was darin gipfelte, dass am 4. Februar gleich ein ganzer Stapel an wichtigen Wrestlern entlassen werden musste. Einen Monat später kaufte sich Augusto Aviles, seines Zeichens Verantwortlicher für die Fernsehübertragungen der Liga ohne jegliches Wissen über die Funktionsweise des Business, in den Vorstand der Liga ein. Er hatte beim Pferderennen einen Batzen Geld gewonnen und wollte diesen in mehr Macht investieren.

José Chaparro klagte in dieser Zeit über Amtsmüdigkeit. Aufgrund verschiedener Konflikte mit NWS-Besitzer César Vargas und gesundheitlichen Problemen in seiner Familie erklärte er, er würde das Business verlassen wollen und stattdessen als Journalist und Radiomoderator arbeiten wollen. Zunächst stand er der NWS jedoch noch für ein paar Shows zur Verfügung.

Am 19. März 2006 platzte Chaparro dann aber der Kragen. Bei einer Show der NWS in Añasco nahm er sich ein Mikrofon wütete er wie ein Berserker gegen die Zustände im Puerto Ricanischen Wrestling-Business. Der erste Mann, den er sich vorknöpfte, war Savio Vega alias Juan Rivera von der IWA. Chaparro beschwerte sich darüber, dass Vega ständig versuchen würde, Wrestler der NWS zu einer Vertragsunterzeichnung bei der IWA zu bewegen. Chaparro sagte, er habe in sieben Monaten aus der NWS mehr gemacht und mehr Stars erschaffen als Rivera in fünf Jahren in der IWA. Er ergänzte, er habe Wrestler wie Black Pain, "Mr. 450" Hammett, die Bad Guys Bandido und Crazy Rudy sowie Ash zu Stars geformt, während es Savio Vega in fünf Jahren gerade einmal fertiggebracht hatte, Ricky Banderas, Apolo und Chicano zum Durchbruch zu verhelfen. Da es Savio nicht alleine fertigbringen würde, würde er in anderen Ligen wildern und sie auf diese Weise um die Früchte ihrer Arbeit bringen.

Chaparros Wutanfall ging weiter, als er darauf zu sprechen kam, dass sich Augusto Aviles in den Vorstand der NWS hochgekauft hatte. Er sagte, es würde ihn bedrücken, dass Leute ohne jegliches Fachwissen auf wichtigen Vorstandspositionen in Wrestlingligen sitzen würden. Damit würden sie alles kaputtmachen, was andere im Schweiße ihres Angesichtes aus dem Boden gestampft hatten. Chaparro schloss damit, dass er die Nase voll von "der ganzen Scheiße" hätte und die NWS verlassen werde. Erst wenn die neue Führung damit aufhören würde, "Scheiße zu fressen" und stattdessen anfangen würde, die richtigen Dinge zu tun, würde die Liga wieder auf die Beine kommen. In der jetzigen Situation aber würde er der NWS kein langes Leben mehr zutrauen. Nachdem Chaparro diese Wort gesprochen hatte, verließ er den Ring und die Arena, setzte sich in sein Auto und fuhr davon.
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Anfang des 20. Jahrhunderts tourte ein polnisches Brüderpaar durch die USA und schwang sich zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Wrestlingszene auf. Ihre Bedeutung für das Pro Wrestling wird nicht nur dadurch klar, dass sich Jahre später ein gewisser Lawrence Whistler ihren Namen aneignete und fortan als Larry Zbyszko antrat - ohne auch nur entfernt mit ihnen verwandt zu sein. Die Zbyszkos - wir blicken auf ihre Geschichte zurück. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Shoot beim Wrestling hat zwar nicht direkt etwas mit Schusswaffen zu tun, ist aber gelegentlich ein Schuss in den Ofen. Wenn sich zwei Wrestler tatsächlich nicht mehr riechen können und im Ring nicht kooperieren, oder ein Worker aus diversen Gründen seinen Arbeitgeber anschwärzt, dann ist das eben ein Shoot. Genickbruch hat für die Leser über 60 solcher Vorfälle in einer Rubrik zusammengetragen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)