281.249 Shows3.683 Titel1.147 Ligen24.105 Biografien7.595 Teams und Stables2.953 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #959

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 10. Oktober 2011
VeranstaltungsortChesapeake Energy Arena in Oklahoma City, Oklahoma (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Nickelback - Burn it to the Ground
KommentatorenJerry Lawler, Jim Ross und Michael Cole
Rating3.25 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2415
Notendetails
1
   
24%
2
   
26%
3
   
16%
4
   
4%
5
   
8%
6
   
22%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (184)
Kämpfe bewerten
Die heutige RAW Ausgabe stand ganz im Zeichen des Generalstreiks und begann daher mit einem Rückblick auf die Vertrauensfrage von letzter Woche. In der Arena waren keine Kommentatoren anwesend und eine Zeit lang wurde nur das Publikum gezeigt, bis die Kamera Backstage ging. Auch dort waren nur vereinzelt Angestellte zu sehen, bis Triple H aus einer Kabine kam und sich dann zu seiner Musik auf den Weg zum Ring machte. Dort angekommen sprach er darüber, dass er letzte Woche etwas gesehen habe, was er sich nie hätte vorstellen können. Alle Superstars und Mitarbeiter hätten die Halle verlassen und stünden heute draußen auf dem Parkplatz um Solidarität zu zeigen. Trips machte sich darüber lustig, dass die FCW zu hart für die Wrestler geworden wäre. Jeder hätte sein Wrestlingoutfit dabei und trotzdem würde keiner herauskommen, um für die Fans anzutreten, solange, bis der COO zurücktrete. Hunter solle nicht zurücktreten, so zumindest die Antwort des Universe. Das bestätigte Trips auch, denn er sei nie ein „Zurücktreter“ gewesen und würde das auch jetzt nicht tun. Er redete sich jetzt in Rage und es sei ihm egal, ob alle auf dem Parkplatz stünden oder nicht, er würde nicht aufgeben und den Fans ein Monday Night Raw heute bieten.
Nach dieser Ankündigung erklang dann die Musik von John Cena, welcher in voller Wrestlingmontur den Ring betrat. Es gäbe einen Grund, warum er nicht in der Gruppe der Worker von letzter Woche war. Nach Hell in a Cell habe jeder einzelne der 55 Leute ihn persönlich angesprochen und gefragt, ob er sich der Streikbewegung anschließen wolle. Sie sagten zu John, dass die Bosse zu sehr auf sich selber fixiert seien, zu egozentrisch und zu sehr nach Macht streben ohne zu erkennen, was um sie herum passiere. Laut Cena seien das gute Dinge, die die Damen und Herren vortragen. Danach erzählte Cena, für wen er schon gearbeitet habe, unter anderem Vince McMahon und Eric Bischoff. Heute Nacht sei John nicht hier, um Trips zu sagen, dass er sein bester Freund sei, sondern um ihm zu sagen, dass Hunter sein Boss sei. Er bleibe. Und das tue er natürlich, weil er Raw liebe und das Wort Loyalität auf seinem Logo eben nicht nur ein Wort, sondern ein Prinzip sei. Mit einem Handschlag wurde die Szene beendet und das eröffnete einem weiteren Superstar die Möglichkeit zum Auftritt in Wrestlingkleidung.
Sheamus betrat zu seiner Musik den Ring und sprach darüber, wie er seinen Boss vor zwei Jahren mit einem Stahlrohr niedergeschlagen habe. Damals wollte er sich einen Namen machen und auch damals hätte Trips das Recht gehabt, sich über diese unfaire Aktion zu beschweren. Das habe er aber nicht getan, sondern Hunter sei zurückgekommen und er habe dem Iren den größten Arschtritt seines Lebens verpasst. Heute würde das natürlich anders ausgehen, aber der Celtic Warrior schäme sich nicht zu sagen, dass er eine Menge Respekt für seinen Chef habe. Er wolle genauso handeln und habe nicht Familie und Freunde hinter sich gelassen, um jetzt zusammen mit all den „Losern“ auf einem Parkplatz zu sitzen. Er sei hier, um ein Teil von Monday Night Raw zu sein. Ein weiterer Handschlag zwischen ihm und seinem Chef war dann das Stichwort für den dritten Wrestler in seinem Outfit.
CM Punk betrat die Halle mit einem Mikrofon und bezeichnete sich selbst als Auslöser für den ganzen Rumor. Aber im Gegensatz zu allen Workern auf dem Parkplatz, habe er verstanden worum es ginge. Sein Vertrag lief aus und er wollte einen Eindruck in der gesamten Company hinterlassen. Alle anderen würden sich nur gegen eine Person richten und das sei nicht Punks Ansinnen gewesen. Wenn einer Grund hatte sich zu beschweren, dann sei es Mr. Punk himself. Er wurde mehrere Male von Kevin Nash attackiert, sein Mikrofon wurde mehrmals ausgestellt und das bedeute, dass irgendjemand keinen Punk als Champion wolle. Die WWE gäbe den Leuten Hell in a Cell Matches und die Elimination Chamber. Es bräuche sich keiner über einen unsicheren Arbeitsplatz beschweren, denn das hier sei professionelles Wrestling. Wenn man ein Problem mit etwas habe, dann kämpfe man an der vordersten Front und daher kümmert sich CM Punk um Trips persönlich. Genauso, wie wenn er ein Problem mit Cena, dem „Posterboy“ der WWE habe. Falls es zu einer Konfrontation gäbe, würde er sich sicherlich auch um Sheamus persönlich kümmern. Und auch wenn es jetzt komisch klinge, CM Punk ist hier und bleibt. Aber eine Frage stellte er sich noch, und zwar die nach dem weiteren Ablauf der Dinge.
Auf diese Frage hatte Hunter eine einfache Antwort. Sie würden das tun, was man bei Monday Night Raw immer tue: Die Klappe halten und kämpfen. Also setzte er ein Match zwischen Sheamus und John Cena an, machte sich selbst zum Referee und CM Punk zum Kommentator. Dieser war begeistert von der Idee, jedoch würde er nur kommentieren, wenn er Trips Jackett anziehen dürfe. Die Erlaubnis wurde ihm erteilt und er würde gegen doppelte Bezahlung sogar die Ringglocke läuten.

Special Referee: Triple H
Sheamus vs. John Cena

Nach diesem langen Segment war es erstmal Zeit für eine Werbepause. Zurück aus dieser befand sich Sheamus im Ansatz zum Attitude Adjustment, aus welchem er jedoch entkam und einen Suplex zeigte. Plötzlich ertönte eine Musik und es war „No Chance in Hell“.
Sieger: No Contest

Vince McMahon betrat den Ring und entschuldigte sich zunächst für das Unterbrechen. Er wolle alleine mit Trips reden und daher mussten die beiden Wrestler, sowie CM Punk die Arena verlassen. McMahon redete darüber, dass alle für das einstünden, woran sie glauben. Und der Chairman glaube an seinen Schwiegersohn. Hunter würde für Aufruhr bei Raw sorgen und das gefalle McMahon. Das Problem sei nur, dass das Board of Directors nicht wisse, wohin die ganze Sache führe. Im Ernstfall könnte es kein Monday Night Raw und sogar kein WrestleMania mehr geben. Und daraus würde ein finanzielles Disaster entstehen. Dieses Risiko wolle Vince und das Board of Directors nicht eingehen und daher sei er nun hier, um Hunter mitzuteilen, dass dieser nicht mehr als COO vorgesehen sei. In Zukunft würde nicht Trips und kein Mitglied der McMahon Familie Raw führen, das BoD suche jemand unabhängigen. Bis diese Person gefunden würde, gäbe es einen Interimsgeneral Manager, welcher weder McMahon, noch Trips gefallen würde. Der GM sei der Executive Vice President for Talent Relations John Laurinaitis, welcher dann auch gleich unter lauten „You suck!“ Chants die Bühne betrat. Mit einem Staredown zwischen Trips und John wurde dieses Segment beendet.

Nach der Werbepause begrüßte der neue GM Backstage seine aus dem Boykott zurückgekehrten Angestellten, unter ihnen Hornswoggle, Titus O'Neil, Referee Scott Armstrong, Jinder Mahal und das gesamte restliche Roster. John Morrison gab Laurinaitis jedoch nicht die Hand und sagte einfach, dass der Interims GM einfach nur bescheiden sei (You absolutely suck). Aus Wut über diese Aussage, bookte John sofort ein Match für den anderen John. Als nächstes kam Christian zu Laurinaitis, welcher die Entscheidung des BoD begrüßte und John als ständigen GM sehen wolle. Dieser brauchte jedoch einen Gegner für Morrison und so würde Christian sofort in normalen Klamotten gegen eben diesen antreten.

Noch bevor das Match begann kamen erstmal Jim Ross, Jerry Lawler und Michael Cole zum Kommentieren heraus.

John Morrison vs. Christian
Justin Roberts war auch wieder zurück und konnte beide Wrestler ankündigen. Christian kam mit seinen neuen Freunden Cody Rhodes, Jack Swagger und Dolph Ziggler zum Ring. Beide Wrestler kämpften in normalen Klamotten und Morrison wollte früh im Match den Running Knee Strike, sowie das Starship Pain zeigen, jedoch verfehlte er beide Aktionen. Ein Spear sicherte Christian den Sieg.
Sieger: Christian

Nach dem Match setzte es noch den ZigZag, den Crossrhodes, sowie die Gutwrench Powerbomb gegen Morrison.

Backstage sah man dann Laurinaitis telefonieren, als ein zorniger Triple H zu ihm stieß. John ließ sich einige Ausreden einfallen, jedoch fragte Hunter ihn nur, ob er schon einmal versucht habe seine Zähne mit gebrochenen Fingern einzusammeln.

Mark Henry vs. Randy Orton
Vor dem Match sprach Henry noch darüber, dass er niemanden fürchten würde und zeigte einen Einspieler über die Fehde zwischen ihm und Big Show. Bei Vengeance würde die Rache ihm gehören. Eine Stimme widersprach Henry und sagte, dass die Rache nur ihm gehöre. Dann kam Orton zum Ring. Nach der Werbung zeigte Randy einen Dropkick, jedoch schlug ihn Henry einfach vom Top Rope auf den Hallenboden. Ein Running Powerslam brachte einen Two-Count und danach konnte Orton einer Aktion ausweichen. Es setzte ein Flying Knee, eine Clotheline und den DDT vom zweiten Seil. Es sollte der RKO folgen, jedoch betrat Cody Rhodes plötzlich den Ring, nur um von Orton aus diesem befördert zu werden. Anschließend wich die Viper dem World's Strongest Slam aus und zog den RKO durch. Beim anschließenden Cover wurde er jedoch von Rhodes attackiert.
Sieger via Disqualifikation: Randy Orton

Nach dem Match setzte es den Scoop Slam gegen Cody, welcher Henry die Chance zu seinem Finisher gegen Orton gab. Nach einem zweiten World's Strongest Slam wollte Henry Orton pinnen, jedoch war das Match bereits zu Ende. Wutentbrannt verließ Mark die Halle, was Cody die Chance zum Crossrhodes gegen die Viper gab. Anschließend stülpte er Randy noch eine Papiertüte über den Kopf. Er sprach darüber, dass er der Viper den Kopf abgeschlagen habe und machte einen etwas verrückten Eindruck zum Ende des Segments.

Kelly Kelly und Eve Torres vs. Rosa Mendes und Tamina
Kelly scheint die gleichen Aggressionsprobleme wie Randy Orton zu haben und startete äußerst aggressiv gegen Mendes, sowie gegen Tamina. Einen Big Splash verfehlte letztere, was Kelly die Chance zum Tag gab. Eve legte gleich los, jedoch wurde ihr Cover von Mendes unterbrochen. Kelly zeigte einen Bulldog gegen Rosa und eine Thesz Press vom Apron nach draußen. Im Ring brachte ein Moonsault vom dritten Seil den Sieg gegen Tamina. Backstage schüttelten die Divas of Doom nur ihre Köpfe.
Sieger: Eve und Kelly Kelly

Die Siegesfeier wurde jedoch von John Laurinaitis unterbrochen, der ein wenig Respekt vom WWE Universe einforderte. Seine erste Amtshandlung sei, dass bei Vengeance Alberto del Río auf John Cena treffe. Anschließend bat er Goold Old JR in den Ring. Ross sei letzte Woche auch gegangen und das obwohl Triple H überhaupt für seine Wiedereinstellung verantwortlich war. So blieb Laurinaitis nichts anderes übrig, als JR zu feuern. Michael Cole bezeichnete dies als das beste, was Monday Night Raw je passiert sei und JR verließ die Arena.

Six-Men-Tag-Team-Match
Mason Ryan, Evan Bourne und Kofi Kingston vs. Dolph Ziggler, Jack Swagger und David Otunga (mit Vickie Guerrero)

Die Tag Team Champions zeigten einen doppelten Dropkick gegen Ziggler, welcher danach von Mason Ryan wieder in den Ring befördert wurde. Nach der Werbung dominierten die Faces weiterhin, bis Swagger einen Crossbody von Kingston verhindern konnte. Danach konnten die Heels einige Aktionen ins Ziel bringen, bis Kofi und Swagger das Hot Tag gelang. Mason Ryan legte los wie die Feuerwehr und zeigte einen Spear, sowie einen Big Boot für zwei. Otunga unterbrach das Cover und es wurde Zeit für das gegenseitige Abräumen im Ring. Letztendlich blieb Mason Ryan über, der Ziggler seinen Finisher verpasste und damit den Sieg für sein Team einfuhr.
Sieger: Mason Ryan, Evan Bourne und Kofi Kingston

Es folgte ein Einspieler über die BA Star Kampagne, sowie über Brodus Clay und John Cena's neuesten Film „The Reunion“.

Alberto del Rio vs. CM Punk
Der Straight Edge Superstar erwischte den besseren Start, bis der WWE Champion erst nach einiger Zeit ein paar Aktionen ins Ziel bringen konnte. Danach war es wieder an Punk, der einen Cutter platzierte. Dem High Knee in der Ringecke konnte AdR jedoch ausweichen und Punk landete auf dem Hallenboden, als plötzlich John Laurinaitis heraus kam und befahl das Match zu beenden.
Sieger: No Contest

Anstelle dieses Matches würde es nun ein Tag Team Match geben, indem CM Punk und Alberto del Rio gegen zwei altbekannte Personen antreten würden. Diese waren The Miz und R-Truth, die zu ihrem bekannten „You suck“ Rap zum Ring kamen.

Alberto del Rio und CM Punk vs. The Miz und R-Truth
Nach der Werbung konnte der Mexikaner ein paar Aktionen zeigen, bis die Heels die Kontrolle übernahmen. Mit einem Kick gelang dem Champ ein Comeback und er taggte Punk ein, welcher mit Tritten Miz bearbeitete. Ein Cover nach einem Russian Legsweep brachte einen Two-Count. Auch Truth konnte dem Face nichts entgegensetzen und musste sogar einen Dropkick vom Top Rope durch Alberto del Rio einstecken. Erst nach dem Tag zu Miz konnten die Heels ein wenig an Land gewinnen. Del Rio taggte schnell Punk ein und verließ danach, gestützt durch Ricardo Rodríguez, die Halle. Allein gegen zwei Heels hatte Punk zunächst keine Chance. Nach einiger Zeit konnte er sich jedoch mit Tritten und Schlägen aus der prekären Lage befreien. Es setzte ein High Knee gegen Miz und während des Bulldogs servierte er auch noch Truth ab. Als sich Miz im Go 2 Sleep wiederfand, attackierte Truth Punk, was zu einer Disqualifikation führte.
Sieger via Disqualifikation: CM Punk

Plötzlich kam Triple H heraus und attackierte zusammen mit Punk wie verrückt die beiden Heels, bis diese durchs Publikum flüchteten. Diese Szenen sahen sich Backstage David Otunga und John Laurinaitis an, welcher daraufhin ein Match für Vengeance festlegte: CM Punk und Triple H gegen Awesome Truth. Zurück im Ring gab es noch einen Handschlag zwischen Trips und dem Punkster.

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
 
Interessantes bei GB
Euren Stimmzettel müsst ihr bei Genickbruch natürlich nicht abgeben, ihr könnt euch aber an unseren laufenden Umfragen zum aktuellen Wrestlinggeschehen beteiligen. Wir erkunden, welche Superstars in eurer Gunst ganz oben stehen, wen ihr für die größte Nervensäge der großen Ligen haltet, wen ihr euch zurück in den Ringen von WWE und Co. wünscht und vieles mehr. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die 90er Jahre brachten uns nicht nur den ersten Golfkrieg, sondern auch jede Menge anderer Ereignisse, auf die unsere Welt gerne verzichtet hätte. In einer 11teiligen Serie hat Genickbruchs Mitarbeiter Ben die schlimmsten Gimmicks zusammengetragen, die in den letzten Atemzügen des vorigen Jahrtausends verbrochen wurden. Wundert und schämt euch mit ihm auf seiner Zeitreise durch das Kuriositätenkabinett der Booker. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Genickbruch.com © by GB-Team (2001-2014)          Datenbankversion BING (Bruch im neuen Glanz) © by Axel Saalbach (2006-2014)          Wrestlingdata.com-Version dieser Seite