Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

390.368 Shows4.931 Titel1.529 Ligen29.144 Biografien9.281 Teams und Stables4.067 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #966

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 28. November 2011
VeranstaltungsortColonial Life Arena in Columbia, South Carolina (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Nickelback - Burn it to the Ground
KommentatorenJerry Lawler und Michael Cole
Rating3.20 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3241
Notendetails
1
   
0%
2
   
38%
3
   
38%
4
   
23%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (42)
Kämpfe bewerten
Die heutige RAW Supershow startete mit dem üblichem Feuerwerk und dann betrat Roddy Piper den Ring. Er fragte sich wie nicht der größte und stärkste Mann Hall of Famer werden konnte. Die Antwort war natürlich das Publikum, welches Roddy Energie gab. Heute Abend sei ein Mann bei ihm zu Gast und mit dem Auftreten John Cenas eröffnete er dann das Piper's Pit. Cena stellte klar, dass Rowdy immer die Fragen ändere, denn John würden die Reaktionen des Publikums bewegen. Piper wollte ihm aber das Gegenteil beweisen und nannte Stone Cold Steve Austin, Bret Hart, The Rock und John Cena. Beide hörten sich die Reaktionen nach den jeweiligen Namensnennungen genau an. Cena empfand die Reaktionen sehr gut, bis er von „Cena is awful“ und „Boots to asses“ Chants unterbrochen wurde. Cena wisse, was Roddy ihm sagen wolle, aber diese gemischten Reaktionen gibt es schon lange. Er sei loyal zu seinen Fans, jedoch könne es man nicht jedem Recht machen. Und das sei es, was das Universe ausmache. Piper warf ihm jedoch vor, dass Cena das Gesicht von WWE sei und er mehr und mehr ausgebuht würde. Und wenn er das nicht in den Griff bekomme werde er der größte Loser bei WrestleMania sein. Cena brachte ein paar Beispiele vor, unter anderem auch das ECW One Night Stand. Aber das könne man alles nicht mit Survivor Series im Madison Square Garden vergleichen. Alle waren aufgeregt, The Rock zu sehen. Rowdy solle sich hier im Gebäude umsehen. Hier seien kleine Kinder und andere Leute, die eine super Zeit haben. Wenn Leute Cena lieben sei es klasse, wenn nicht, sei es ihm auch egal. Er wisse, dass er The Rock schlagen kann. Darauf antwortete Piper, dass er alles über Cena wisse und stolz auf ihn sei. Roddys Generation habe den Grundstein gelegt und Cena würde das ganze weitertragen. Er redete sich in Rage und gab Cena anschließend seinen Hall of Famer Ring und bezeichnete John als zukünftigen Hall of Famer. Er verpasste ihm noch eine Ohrfeige mit der Ansage, dass Cena die Energie spüren solle. Abschließend gab Cena den Ring an Rowdy zurück und begab sich Backstage.


Es folgte ein Rückblick auf den Split von Awesome Truth beim letzten Monday Night Raw.

Nach der Werbung sollte ein Falls Count Anywhere Match folgen, aber noch bei John Morrisons Entrance wurde dieser von The Miz mit einem Stahlrohr niedergeschlagen. Trotz Bedenken der herbeigeeilten Ärzte schleppte sich Morrison in den Ring und wollte kämpfen.

Falls Count Anywhere
John Morrison vs. The Miz

Trotz der Verletzung konnte Morrison die ersten Schläge platzieren, bis Miz sich auf das rechte, verletzte Bein konzentrierte. Anschließend setzte es Schläge mit einem Kendo Stick gegen Johns Bein. Einem weiteren Schlag wich er aus, platzierte eine Clothesline und konnte dann in Besitz des Kendosticks gelangen, mit welchem Morrison seinen Gegner malträtierte. Auf der Rampe schickte Miz seinen Kontrahenten dann jedoch gegen das WWE Logo, Skull Crushing Finale auf den Hallenboden und der Referee brach Morrisons letztes Match bei WWE noch vor dem Cover ab.
Sieger via Abbruch durch den Ref: The Miz

Während Morrison auf einer Trage aus der Halle gefahren wurde, schaute sich John Laurinaitis ihn kurz an und Miz ergriff danach ein Mikrofon. Letzte Woche habe R-Truth dran glauben müssen, diese Woche John Morrison und wer nächste Woche dran sei, würde man sehen. Es gäbe nur eine Person, die solch einen Impact erzeugen könne und das sei er selber, denn er sei awesome.

Bella Twins (Nikki Bella und Brie Bella) vs. Alicia Fox und Kelly Kelly
Noch vor der ersten Aktion joggten Beth Phoenix und Natalya einmal um den Ring und wieder zurück Backstage, was den Bellas einen Vorteil brachte. Als Kelly² das Ruder übernahm brach kurzzeitig Chaos aus, bis Fox den Frontflip Legdrop zum Three Count zeigte.
Sieger: Alicia Fox und Kelly Kelly

Ein Einspieler über Sheamus wurde gezeigt.

Backstage wimmelte John Laurinaitis mal wieder Brodus Clay ab und verschob sein perfektes Debüt auf nächsten Montag. Dann fragte David Otunga seinen Chef, wie lange er Brodus noch vertrösten wolle. Dieser würde sicherlich sehr ärgerlich darüber sein. Aber genau das empfand Laurinaitis als Vorteil, denn umso wütender er sei, umso aggressiver würde er bei seinem Debüt sein. Danach betrat Clay's ehemaliger Mentor Alberto del Río die Szene und bekam von Johnny klare Anweisungen für das anstehende Titelmatch. Er solle fit sein und gewinnen, denn bei Survivor Series haben viele hohe Tiere ihn verlieren sehen. Es klopfte und CM Punk kam dazu. Google würde über 100.000 Ergebnisse bei der Suche „John Laurinaitis – charakterlos“ ausspucken und er gratulierte del Rio dann, denn er würde neun mal so cool sein wie Johnny, denn wenn man nach „Alberto del Rio – langweilig“ suche, finde man über 900.000 Ergebnisse. Für Otunga habe er leider keine solche Statistik, denn man finde nur etwas über Jennifer Hudson, welche Davids Ehefrau, auch außerhalb des Kayfabs ist. Dann verließ Punk die Szene mit der Ankündigung den Titel nicht zu verlieren. Das brachte Otunga zu der Vermutung, dass sich Punk disqualifizieren lassen könnte, um so möglichst einfach den Titel zu verteidigen. Laurinaitis beschloss daraufhin, dass Punk den Titel sofort verlöre, falls er disqualifiziert würde. Danach schrieb er noch eine SMS.

Randy Orton vs. Dolph Ziggler (mit Vickie Guerrero)
Für dieses Match nahm Wade Barrett am Kommentatorenpult Platz. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen, bis Orton eine harte Clothesline auspackte. Es folgte Tritte und ein Suplex. Ein verfehlter Knee Strike brachte Ziggler zurück ins Match und er zeigte einen Elbow Drop. Auf dem Apron setzte es einen Dropkick gegen Ortons Schläfe. Danach musste er mit dem Kopf zuerst gegen die Ringtreppe. Wieder im Ring wich die Viper einem Corner Splash Zigglers aus, musste danach jedoch einen Cutter einstecken. Der Heel dominierte weiter, bis Randy ihn mit einem Superplex vom Top Rope holen konnte.
Nach der Werbung konnte Orton sich gerade wieder einen Vorteil verschaffen, zeigte Clotheslines und den Scoop Slam. Es folgte der DDT vom zweiten Seil, vor dem RKO rettete sich Ziggles zunächst nach draußen. Auf dem Apron tauchte dann Barrett auf, bis Orton diesen mit einem Dropkick, vom Ringrand stieß. Dadurch abgelenkt zeigte Ziggler den ZigZag.
Sieger: Dolph Ziggler

Nach dem Match verkündete Guerrero noch ihren Schützling als Sieger, woraufhin dieser noch einen Kopfstand mit anschließendem Kick Up zeigte.

Danach begrüßte Michael Cole im Ring Daniel Bryan. Dieser würde beim live SmackDown in einem Steel Cage gegen Mark Henry antreten. Bryan unterbrach ihn aber und sagte, dass er sich dieses Match in einem Fatal-4-Way-Match verdient habe. Jeder wisse, dass Cole der schlechteste Kommentator sei, jedoch habe er vielleicht jetzt ein bisschen Respekt für den Money in the Bank Kofferträger. Cole brachte das jedoch in Rage, er habe keinerlei Respekt vor einem Mann, welcher seinen Koffer gegen einen hilflosen Mark Henry eincashen wollte, obwohl er das erst bei WrestleMania vor hatte. Der Kommentator ließ dann, begleitet von höhnischen Kommentaren seinerseits, einen Rückblick auf Bryans vermeintlichen Titelgewinn einspielen. Cole beleidigte Bryan noch ein bisschen, bis dieser auch mal wieder reden durfte. Er erklärte, dass Henry versucht habe, seine Karriere zu zerstören. Seine Pläne haben sich verändert und als er die Chance auf den Titel gesehen habe, wollte er sie wahrnehmen. Noch wichtiger als bei WrestleMania anzutreten, sei ihm der Gewinn des WWE World Heavyweight Titles.
Das rief den Träger dessen, nämlich Mark Henry, auf den Plan. Bryan solle sich schämen, einen hilflosen Mann anzugreifen. Ebenso solle sich Teddy Long schämen, ihn in ein Match zu booken. Das würde ihn aber nicht stören, da Henry der World's Strongest Champion sei und Daniel Bryan ihn nicht schlagen könne. Das machte Bryan äußerst wütend und er trat Henry gegen sein verletztes Bein und verschwand hinter der Bühne mit der Ankündigung, dass man morgen abwarten solle, ob er Henry nicht doch schlagen könne.

Jack Swagger (mit Vickie Guerrero) vs. Zack Ryder
Swagger bekam keinen Entrance, wurde aber immerhin von Justin Roberts angekündigt. Nach einem Takedown Swaggers zeigte Ryder eine Clothesline, musste danach aber einen Slam einstecken. Swagger dominierte eine Weile mit unterschiedlichen Haltegriffen, bis sich Long Island Iced Z aus einem dieser mit einem Swinging Neckbreaker befreite. Den heranfliegenden Ryder fing Swagger jedoch ab, zeigte einen Neckbreaker, allerdings konterte Ryder die Swagger Bomb mit angezogenen Knien. Es folgte der Rough Ryder und Ende.
Sieger: Zack Ryder

Es folgte ein neues, mysteriöses Video, was Kanes Rückkehr offiziell ankündigte, mit dem Zusatz, dass Kane wiederauferstehe.

Nach der Werbung gab es einen Rückblick auf die Ohrfeige Roddy Pipers gegen Cena.

Anschließend begrüßte Justin Roberts den Host des morgigen live SmackDowns, Mick Foley, welcher als Weihnachtsmann verkleidet die Bühne betrat. Er sagte einen kleinen Reim auf, indem er die Show promotete.

Backstage befragte Josh Mathews CM Punk, wie er zu der von Laurinaitis festgelegten Stipulation des Matches stehe. Die Antwort war einfach, denn nach dem Match könne Laurinaitis Punks Hinterteil küssen.

If Punk gets intentionally disqualified, the title changes
WWE Title
Alberto del Rio vs. CM Punk (c)

Punk zeigte zu Beginn einen Monkey Flip, jedoch ging der Lock Up weiterhin hin und her. Del Rio konnte zwar zwei Shoulder Blocks durchbringen, musste dann jedoch mit einer Clothesline aus dem Ring. Punk sprang mit einem Suicide Dive hinterher. Zurück aus der Werbepause war der Herausforderer am Drücker und zeigte einen Axe Handle vom Top Rope. Mit verschiedenen Haltegriffen, Schlägen und Tritten bearbeitete der Mexikaner den linken Arm von Punk. Einem Crossbody vom Top Rope wich del Rio aus und teilte danach einen Dropkick gegen den Arm aus. Es folgte ein Tirt-a-whirl-Backbreaker, welcher jedoch nur einen Two-Count brachte. Ein weiterer Axe Handle vom Top Rope brachte ebenfalls einen Nearfall. Ein kleines Comeback Punks wurde sofort mit einem Big Boot unterbunden. Der mittlerweile dritte Axe Handle gelang dann nicht, denn der Champ empfing seinen Gegner mit einem Kick. Es folgte eine Clothesline und ein Backbreaker. Danach das Knee in der Ringecke, jedoch konterte del Rio den Running Bulldog in einen Military Press gegen den angeschlagenen Arm Punks. Ein German Suplex into Pin brachte einen sehr knappen Two-Count, was den Mexikaner sichtlich frustrierte. Den Ansatz zum Cross Armbreaker konterte Punk in den Go 2 Sleep, welchen del Rio jedoch in einen DDT konterte.
Danach machte sich Alberto am Schutzpad der Ringecke zu schaffen, was Referee Charles Robinson jedoch bemerkte. Er ermahnte del Rio und richtete das Pad wieder, woraufhin Ricardo Rodríguez seinem Mentor einen Stuhl zuwarf. Del Rio schlug den Stuhl hinter dem Rücken des Refs einmal auf den Ringboden und warf ihn dann CM Punk zu, welcher ihn jedoch direkt wieder zurückwarf und sich scheinbar immer noch „benommen“ wieder auf den Boden legte. Als sich der Ref dann wieder umdrehte hatte del Rio den Stuhl in der Hand und Punk lag auf der Ringmatte, was Robinson fast zur Disqualifikation des Herausforderers veranlasste. Diese Ablenkung nutzte Punk und zeigte einen Einroller zum Two Count. Aber auch Alberto war gedankenschnell und zeigte einen Backbreaker. Ricardo Rodriguez tauchte dann auf dem Apron auf, lenkte den Ref erneut ab und del Rio wollte Punk in die immer noch entblößte Ringecke schicken. Kurz vorher hielt Punk jedoch an und schickte del Rio mit dem Go 2 Sleep auf die Ringecke, was für den Three Count reichte.
Sieger: CM Punk

Nach dem Match diskutierte Rodriguez noch mit dem Ref, was CM Punk dazu veranlasste ihn ebenfalls schlafen zu schicken.

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nichr nur in Mexiko sind Masken bei Wrestlern verbreitet, aber vor allem dort hat die Matchart des Mask vs. Mask Matches einen hohen Stellenwert. Viele maskierte Athleten lassen es sich mit Bonuszahlungen vergolden, wenn sie ihre Masken ablegen und sich mit ihren bürgerlichen Namen zu erkennen geben. Genickbruch hat hunderte dieser Matches in der Datenbank aufbereitet, so bleibt ihr stets auf dem Laufenden über alle Maskenverluste weltweit. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von James Sullivan
 
Interessantes bei GB
Überall wo Menschen leben, produzieren sie Müll. Auch beim Wrestling fällt Müll an und einer besonderen Spielart dieses Mülls haben wir bei Genickbruch eine ganze Rubrik gewidmet - dem Gimmickmüll! Erlebt mit uns nahezu 100 der ausgefallensten, verrücktesten, kränksten und grenzwertigsten Gimmicks der Geschichte. Von amüsant bis zu skurril oder einfach nur zum fremdschämen, mit dem Gimmickmüll wird euch sicher nicht langweilig! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenYEAs 2017PWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite