Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

394.258 Shows4.982 Titel1.553 Ligen29.353 Biografien9.411 Teams und Stables4.151 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
RKK TV Show #3

Allgemeine Informationen
DatumSamstag, der 4. Februar 2012
KommentatorenJoe Bath und Siddharth Kannan
Navigation
zum Showarchiv: RKK
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
0%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Kämpfe bewerten
Am Samstag, den 4. Februar 2012 kam es bei der RKK-Veranstaltung "TV Show #3" in zu den folgenden Ergebnissen:
1.RKK Heavyweight Title Tournament, Semi Final
Scott Steiner besiegte Mahabali Veera (3:58 Minuten)
2.Zema Ion, Jimmy Rave und Roscoe Jackson besiegten Tony Broadway, Joey Hollywood und Isaiah Cash (4:03 Minuten)

- Nach dem Match attackierte Cash die Sieger und verpasste letztlich seinen eigenen Partnern einen Double Chokeslam, nachdem er klarstellte, dass man sich mit ihm besser nicht anlegen sollte.
3.RKK Heavyweight Title Tournament, Semi Final
Matt Morgan besiegte Sonjay Dutt (6:33 Minuten) nachdem zwischenzeitlich Brutus Magnus & Scott Steiner, die Dutt zum Match begleiteten, vom Ring verbannt wurden

- Nach dem Match lieferten sich Steiner & Morgan noch einen Face-Off.
Information zur Matchdauer der Show: Insgesamt konnten die Zuschauer bei den drei mit einer Matchzeit versehenen Kämpfen dieser Veranstaltung 14:34 Minuten In-Ring-Action erleben. Da die Matchzeit aller Kämpfe bekannt ist, entspricht dies auch der vollen Dauer der In-Ring-Action bei der Show.
- In einem Interview deklarierte Matt Morgan die Leistung von Cash als beeindruckend, stellte aber sogleich klar, dass die Darstellung der Anfangsdominanz zuvor auch schon von Sonjay Dutt, Magnus & Scott Steiner vorgenommen wurde, ehe er damit abschloss, dass er heute auch noch seine Dominanz zeigen werde.

- Chavo Guerrero Jr. kündigte an, zur folgenden Show einen Tag Team Partner mitzubringen, um gegen die Sheiks anzutreten.

- American Adonis bezwang in der "Adonis Lock Challenge" erneut einen Mann aus dem Publikum. Direkt danach bahnte sich noch ein kleinwüchsiger Mann (Zoravar) den Weg aus dem Publikum zum Ring und forderte ihn energisch heraus, indem er Adonis' Manager Shera besprang. Adonis beförderte ihn letztlich mit einem Press Slam in die Arme der Security.

Datum Tapings, deren Matches hierbei ausgestrahlt wurden Art C E B
18. Dezember 2011
RKK TV-Taping @ Pune
Sonstige
ja
ja
-

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein paar kleine Inseln im Pazifik bilden den Ursprung einer der größten Familiengeschichten im Pro Wrestling. Samoa ist die Heimat der Anoa'i Familie, deren bekanntester Sproß wohl The Rock ist, deren Ableger aber auch Umaga, Rikishi, Rosey oder Yokozuna umfassen. Wie die Herrschaften miteinander verwandt sind und wie es zur langen Tradition der Samoaner im Wrestling kam, verrät ein Kapitel unserer Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite