Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.240 Shows4.803 Titel1.524 Ligen27.660 Biografien9.120 Teams und Stables3.915 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE Superstars #169

Allgemeine Informationen
DatumDonnerstag, der 5. Juli 2012
Theme Song Adelitas Way - Invincible
KommentatorenJosh Mathews, Matt Striker und Scott Stanford
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
50%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
50%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (3)
Kämpfe bewerten
Titus O'Neil (mit Darren Young und A.W.) vs. Primo (mit Epico und Rosa Mendes)
AW stellte vor dem Match seine Klienten vor und gab auch während des Matches Kommentare über sein Mikrofon. O'Neil spielte zu Beginn seine Kraftvorteile aus, bis Primo seine Schnelligkeit für einen Crossbody nutzte. Danach musste Primo allerdings aus dem Ring und mit dem Kopf auf den Apron. Titus dominierte das Geschehen jetzt. Primo kam kurzzeitig zurück, aber einer Sunset Flip hielt Titus stand und zeigte einen Elbow Drop. Erst nach langer Zeit kam Primo zurück, er zeigte Punches und wollte wieder eine Sunset Flip zeigen, allerdings hielt Titus erneut stand. AW erschien danach auf dem Apron und auch Darren Young wollte ablenken, jedoch wurde er von Epico mit einem Dropkick empfangen. Im Ring konnte Primo eine Aktion kontern und zeigte einen Einroller zum Sieg.
Sieger: Primo


Die neue Falls Count Anywhere DVD wurde beworben.

Kofi Kingston vs. Rob Cabildo
Cabildo bekam keinen Entrance und schlug zu Beginn einen Handshake von Kofi aus. Dafür schickte der Ghanaer ihn gleich auf die Matte und zeigte seinen Back Elbow. Danach kam Cabildo aber ins Match und zeigte einen Bodyslam, sowie einen Front Facelock. Einem Missile Dropkick wich Kofi jedoch aus und zeigte seinerseits Chops und einen Dropkick. Der Boom Drop war als nächstes dran und der Trouble in Paradise folgte.
Sieger: Kofi Kingston

Das Promovideo für Money in the Bank und Bob Barkers LieblingsRAWMoment wurde eingespielt.

Antonio Cesaro (mit Aksana) vs. Alex Riley
Beide legten mit ein wenig Matwrestling los, bis Antonio einen Elbow Strike platzieren konnte. Nach einem Irish Whip zeigte Riley einen Dropkick und einen Corner Splash. Er ließ ein paar Punches in der Ringecke folgen, allerdings konnte Cesaro sich befreien. Er zeigte einen Big Boot und mehrere Headlockvariationen. Ein Side Suplex brachte einen Nearfall. Nach einiger Zeit konnte sich A-Ry aus einem Headlock befreien, Clotheslines und ein Spinebuster folgten. Eine Clothesline vom dritten Seil brachte ihm einen Two-Count. Der TKO sollte folgen, allerdings konterte Cesaro, zeigte einen Spinebuster und den Neutralizer und Riley durfte einmal mehr jobben.
Sieger: Antonio Cesaro

Jetzt gab es den RAW Rebound mit Augenmerk auf die Geschichte rund um AJ.

Zack Ryder vs. Jack Swagger
Swagger zeigte zu Beginn seine Ringerfähigkeiten, bis er einem Dropkick zum Opfer fiel. Danach zeigte er aber einen harten Slam und kontrollierte Ryder ein wenig, bis dieser ihn auf das Top Rope schickte und einen Flapjack zeigte. Zack machte sich ein wenig über den All American-American lustig, welcher sich dafür mit einem Shoulder Block revanchierte. Er hielt Ryder eine Zeit lang am Boden, bis dieser einen Einroller zeigte und den Broski Boot folgen lassen wollte. Swagger passte zwar auf, wurde aber dafür aus dem Ring geworfen. Dort sollte er einen Plancha von Ryder kassieren, aber Swagger fing ihn ab und zeigte einen Backbreaker. Nach der Werbung zeigte Swagger einen Legdrop, posierte ein wenig und verfehlte einen weiteren Legdrop. Einem Running Crossbody von Long Island Iced Z wich er aber aus und zeigte einen Suplex. Aus einem weiteren Hold befreite sich Ryder und blockte eine Top Rope Aktion. Dennoch kassierte er ein Knee von Swagger, allerdings zog er bei der Swagger Bomb die Knie an. Ein Schlagabtausch folgte und Ryder zeigte Clotheslines, einen Facebuster und den Broski Boot. Der Nearfall war äußerst knapp, weshalb Ryder den Rough Ryder folgen lassen wollte. Jack konterte jedoch und zeigte erfolgreich die Swaggerbomb. Einen Suplex konterte Zack jedoch in einen Cutter für einen weiteren Nearfall. Jetzt sollte der Rough Ryder vom Second Rope folgen, aber Swagger fing Ryder ab und zeigte den Ankle Lock. Aus diesem befreite sich Ryder aber so, dass Swagger aus dem Ring fiel. Gerade als er diesen wieder betrat lief er direkt in den Rough Ryder.
Sieger: Zack Ryder

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite