Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.035 Shows4.803 Titel1.524 Ligen27.656 Biografien9.118 Teams und Stables3.914 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE Superstars #175

Allgemeine Informationen
DatumDonnerstag, der 16. August 2012
Theme Song Adelitas Way - Invincible
KommentatorenJosh Mathews, Matt Striker und Scott Stanford
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4147
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
67%
4
   
33%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (4)
Kämpfe bewerten
The Usos (Jey Uso und Jimmy Uso) vs. Michael McGillicutty und Johnny Curtis
Die Usos kontrollierten Curtis vom Start weg und setzten ihm mit mehreren Double Team Aktionen zu. Selbst ein Eingreifen von McGillicutty half nicht weiter. Schließlich kam Curtis mit einem Eye Rake ins Match zurück, schickte Jey in die Ecke der Heels und wechselte zu McGillicutty. Dort setzten nun Curtis und McGillicutty Jey ordentlich zu. Mit einen Knee Drop vom 2. Seil verfehlte Curtis jedoch Jey Uso, der darauf zu Jimmy wechselte, der beide Gegner abfertigte, sich dann aber zu sehr um McGillicutty kümmerte, so dass Curtis ihn nach draußen befördern konnte. Dort legte McGillicutty einen Kick nach und Superstars ging in eine kurze Pause. Nach der Pause hatte sich am Bild von vor der Werbung nichts geändert. Jimmy Uso wurde immer noch in der Ecke der Heels isolierte und musste weiter einstecken. Mit einem Jawbreaker versuchte sich Jimmy zu befreien, doch McGillicutty hielt ihn in der Ringmitte. Curtis und Jey tauchten kurzzeitig im Ring auf, doch am Ende behielt McGillicutty gegen Jimmy die Oberhand. Kurz darauf konnte Jimmy jedoch beide Gegner nach draußen befördern und endlich zu Jey wechseln. Der fertigte McGillicutty und Curtis ab, verpasste ersterem noch einen Samoan Drop, bevor er zu Jimmy wechselte, welcher mit dem Superfly Splash das Match beendete.
Sieger: Jey Uso und Jimmy Uso


Es folgte ein Videopackage zur Auseinandersetzung zwischen Triple H und Brock Lesnar.

Drew McIntyre vs. Alex Riley
McIntyre trat mit einem verletzten Handgelenk an und konnte so die anfänglichen Lock ups nicht schmerzfrei bestreiten. Das war jedoch alles nur Schauspielerei, denn im nächsten Moment schenkte er Riley einen mächtigen Big Boot ein. Die nächsten Minuten kontrollierte McIntyre das Geschehen, wobei Riley mit überraschenden Coverversuchen ins Match zurückzukommen. Schließlich gelang es Riley sich etwas Luft zu verschaffen und McIntyre nach einigen Clotheslines einen Spinebuster einzuschenken. Doch McIntyre wendete das Blatt schnell wieder zu seinen Gunsten. Er bearbeitete Riley etwas zu wild in der Ringecke, woraufhin der Referee dazwischen ging. Dies nutzte Riley zu einem Big Boot und einem Flying Forearm. Nach dem Nearfall rettete sich McIntyre in die Seile und überrumpelte Riley mit einer Clothesline. Einen verfehlten Leg Drop später musste der Schotte aber einen Swinging Neckbreaker einstecken und wurde gepinnt.
Sieger: Alex Riley

Und noch einmal wurde auf die Auseinandersetzung zwischen Triple H und Brock Lesnar eingegangen. Anschließend folgte noch ein Videopackage zur Auseinandersetzung zwischen Alberto del Río und Sheamus.

Justin Gabriel vs. Damien Sandow
Das Match startete mit Mat-Wrestling, wobei Gabriel Sandow seine Grenzen aufzeigte. Als er dann zu einer Aktion vom obersten Seil ansetzen wollte, rollte sich Sandow nach draußen. Dies half Sandow aber nicht weiter, da Gabriel ihn mit einem Cannonball in die Absperrung schickte. Damit ging es in eine kurze Unterbrechung, nach welcher Gabriel immer noch am Drücker war und Sandow erneut in die Position für eine Aktion vom obersten Seil brachte. Sandow rollte sich erneut nach draußen, wohin ihm Gabriel mit einem Baseball Slide folgen wollte. Diese Aktion verfehlte ihr Ziel und so machte Gabriel nach mehrfach Bekanntschaft mit dem Apron. Wieder im Ring legte Sandow mit Knee Drops nach. Sandow konzentrierte sich mit seinen Attacken vornehmlich auf Gabriels Magengegend und verbuchte mehrere Nearfalls. Er verfehlte Gabriel dann aber in der Ringecke, woraufhin dieser Chops und Kicks folgen ließ und nach einem Springboard Crossbody einen Nearfall verbuchte. Ein Springboard Moonsault brachte einen weiteren Nearfall und so stieg Gabriel wieder auf das oberste Seil. Sandow ließ sich in die Seile fallen und brachte Gabriel dadurch aus dem Gleichgewicht. Einige Knee Strikes in die Magengegend später gab es Double Cut-Throat Neckbreaker und den Pin.
Sieger: Damien Sandow

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nicht nur in den USA und Europa wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gewrestlet, auch in Indien entwickelte sich eine blühende Szene. Gekämpft wurde ohne Ringseile auf dem blanken Erdboden und dementsprechend überlegen waren einheimische Kämpfer. Einer der angeblich nie besiegt wurde, war Great Gama - der Löwe von Punjab. Bis ins hohe Alter war er selbsternannter World Champion, machte tausend Kniebeugen und aß angeblich täglich 10kg an Mahlzeiten. Ob wahr oder nicht werden wir nicht herausfinden, wir berichten aber dennoch ausführlich über die indische Legende. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Montreal in Kanada ist die zweitgrößte Stadt Kanadas, war bereits Gastgeber der Olympischen Spiele 1976 und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Doch auch die Wrestlinggeschichte ist untrennbar mit dieser Stadt verbunden, denn dort fand der berühmte Montreal Screwjob statt. Mittlerweile hat sich Bret Hart wieder mit Shawn Michaels und Vince McMahon versöhnt, wir blicken hier aber ausführlich auf die Ereignisse des denkwürdigen Sonntags im Jahr 1997 zurück. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite