Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.206 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.987 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE Superstars #180

Allgemeine Informationen
DatumDonnerstag, der 20. September 2012
Theme Song Adelitas Way - Invincible
KommentatorenJosh Mathews, Matt Striker und Scott Stanford
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4445
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
50%
4
   
50%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (6)
Kämpfe bewerten
Ted DiBiase Jr. vs. JTG
2 Gesichter die man aus unterschiedlichen Gründen schon länger nicht mehr vor den WWE-Kameras gesehen hatte. Ted gewann schnell die Oberhand und erwischte JTG mit einem Dropkick sowie einem anschließenden Suicide Dive. Die 10 Punches in der Ringecke konnte JTG verhindern und Ted in die Turnbuckles fallen lassen. Nun war JTG im Vorwärtsgang und holte nach einem Belly-to-Back Suplex einen Nearfall. JTG setzte weiter nach, unterband Teds Comebackversuche und nahm ihn schließlich in eine Body Scissors. Ted befreite sich, fing sich zwar einen Uppercut ein, war aber dann mit der Rebound Clothesline und einem Spinebuster zur Stelle. JTG stoppte Ted, stieg auf das oberste Seil, sprang von dort aber in einen Dropkick. Ted wurde von JTG noch einmal gestoppt und mit einem Roll up überrumpelt, konnte sich aber befreien und mit dem Dream Street das Match beenden.
Sieger: Ted DiBiase Jr.


Es folgte ein kurzer Spot für die Susan G. Komen Stiftung.

Jinder Mahal vs. Drew McIntyre
McIntyre kontrollierte die Anfangsphase und ließ sich auch nicht durch einen unfairen Back Elbow von Mahal aus dem Konzept bringen. Als er jedoch auf das 2. Seil stieg war Mahal zur Stelle und beförderte Drew mit einem Armdrag in die Ringmitte. Die nächsten Minuten kontrollierte Mahal das Geschehen und konzentrierte sich mit seinen Attacken auf McIntryres lädiertes Handgelenk. Mit einer mächtigen Clohtesline kam McIntyre zurück, ließ einen Forearm sowie einen Snap Suplex für einen 2-Count folgen. Mahal versuchte mit einer Attacke gegen das Handgelenkt das Kommando zu übernehmen, doch McIntyre stoppte ihn mit einem Big Boot und holte sich anschließend mit dem Future Shock DDT den ersten Sieg seit einer gefühlten Ewigkeit.
Sieger: Drew McIntyre

Es folgte ein Videopackage über Jerry Lawlers Rückkehr in seine Heimat Memphis.

David Otunga vs. Tyson Kidd
Otunga versuchte Kidds technische Vorteile durch seine Kraft auszugleichen, was ihm nur teilweise gelang. Erst als er Kidd am Apron mit einem Back Elbow bedachte und ihn außerhalb des Rings in die Absperrung geschickt hatte, wendete sich das Blatt vollends zu seinen Gunsten. Kidd kam mit einem Coverversuch ins Match zurück, verteilte eine Serie Kicks und holte nach einem Saito Suplex einen Nearfall. Er rollte sich auf den Apron, verpasste Otunga einen Enzuigiri und stieg dann auf das oberste Seil. Otunga stürmte auf Kidd zu, so dass dieser über ihn hinwegsprang, um dann seine Offensive fortzusetzen. Doch dabei lief er in einen Spinebuster von Otunga, der die Entscheidung brachte.
Sieger: David Otunga

Nun war es an der Zeit für den RAW Rebound.

Prime Time Players [3] (Darren Young und Titus O'Neil) vs. The Usos (Jimmy Uso und Jey Uso)
Nachdem Darren seine Haare gerichtet hatte, konnte das Match starten. Jey zerzauste ihm seine Haare jedoch gleich wieder und beförderte ihn in die Ecke der Usos. Dort musste Darren erstmal einstecken, flüchtete aber nach einem Irish Whip schnell in seine Ecke und überließ Titus das Feld. Dessen Offensive brachte aber auch keinen Erfolg, woraufhin sich Darren wieder einwechselte, von Jimmy aber mit einem Irish Whip in die Ringecke und nach draußen befördert wurde. Es folgten noch 2 Crossbodies der Usos gegen Darren und Titus, bevor Superstars eine kurze Pause einlegte. Nach selbiger waren die Usos immer noch im Vorwärtsgang, doch ein Eingreifen von Titus am Apron, wendete das Blatt zu Gunsten der Prime Time Players. Sie bearbeiteten Jimmy mit einigen Double Team Aktionen und isolierten ihn in ihrer Ringecke. Nachdem Titus ihn höhnisch befragt hatte, ob er noch weiter machen könne, kam Jimmy mit einem Back Drop ins Match zurück und wechselte zu Jey, der Darren Young abfertigte. Es setzte den Running Butt Splash für einen Nearfall, da Titus rechtzeitig zur Stelle war. Titus beförderte Jimmy nach draußen, wurde aber von diesem ebenfalls nach draußen gezogen. Dort beförderte Titus Jimmy in die Absperrung und hinderte dann Jey an der Ausführung des Superfly Splashs. Darren brachte Jey gänzlich aus dem Gleichgewicht, woraufhin Titus Jey für einen Elbow Drop von Darren positionierte.
Sieger: Darren Young und Titus O'Neil

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Seit dem Jahre 1991 veröffentlicht Bill Apters "Pro Wrestling Illustrated" zum Herbstanfang Listen von jeweils 500 Namen, in denen die nach Meinung der Redakteure wichtigsten Wrestler des Jahres ausgezeichnet werden. Aber keine Sorge, Mantaur war noch nie auf Platz #1 dieser illustren Liste. Wenn ihr wissen wollt, wer in den vergangenen Jahren die unumstrittene #1 des Wrestlings war, klickt auch durch die Listen der verschiedenen Jahre. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Oliver Welke
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite