Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

356.338 Shows4.573 Titel1.485 Ligen27.131 Biografien8.910 Teams und Stables3.765 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWF Wrestlemania VIII

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 5. April 1992
VeranstaltungsortHoosier Dome in Indianapolis, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl62.167
KommentatorenBobby Heenan und Gorilla Monsoon
Buyrate2.30 Punkte (920.000 Bestellungen)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show
Kolumnen
"Axels Flimmerkiste - FlimmerMania: WWF WrestleMania VIII" von Axel Saalbach

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1541
Notendetails
1
   
23%
2
   
35%
3
   
38%
4
   
3%
5
   
3%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (5)
Kämpfe bewerten
Shawn Michaels vs. El Matador
Die Show begann damit, dass die Kommentatoren Gorilla Monsoon und Bobby Heenan die Fans begrüssten und nochmal die Card nannten, während Reba MacEntyre die Nationalhymne sang. Shawn Michaels wurde von Sensational Sherri zum Ring begleitet. Er posierte erstmal vor dem Publikum, dann begann er mit Tito zu diskutieren und das Match ging los. Die Entscheidung kam, als Santana Shawn vom Apron in den Ring bodyslammen wollte. Michaels konterte und schaffte mit dem anschliessenden Pinfall den Three Count.
Sieger: Shawn Michaels


Die Kameras schalteten zu Mean Gene Okerlund, der die früheren WWF Tag Team Champs Legion of Doom und Paul Ellering am Mikrofon hatte. Paul sagte, er sei zurückgekehrt, und er sei ein fauler Apfel. Er wäre derjenige gewesen, der die Legion of Doom einst zusammengebracht hätte, und nun sind sie das grösste Team aller Zeiten. Road Warrior Animal sagte, die Legion würde jeden verprügeln, der sich ihnen in den Weg stellt. Jimmy Hart würde seine eigenen Leute betrügen, er sei der armseligste Wurm auf Erden. Nun würden sie sich an ihm dafür rächen, dass er sie die WWF Tag Team Titles gekostet hatte. Road Warrior Hawk sagte, sie hätten sich auf einem Zug ins Nirgendwo befunden, der von niemandem gesteuert wurde. Nun würde dieser Zug von Paul gesteuert werden. Paul sagte, die Legion hätte Geld immer auf altmodische Art und Weise verdient, nämlich indem sie Leute verkloppt hätten. Seine Jungs sind nicht nur gute Jungs, es sind sehr gute Jungs. Sie sind nicht nur hart, sie sind verdammt hart. Animal sagte, es würde ihn nicht interessieren, ob sich ihnen die Beverly Brothers, die Nasty Boys, Money, Inc. oder wer auch immer in den Weg stellen würden, sie werden am Ende die Sieger sein.

Sean Mooney sprach nun mit Jake Roberts. Sean sagte, es gäbe Gerüchte darüber, dass Jake seine Schlange mit zum Ring bringen würde. Jake antwortete, jeder würde wissen, dass Jack Tunney dies verboten hätte. Es wurde nun ein Clip eingespielt, in dem man Jake Roberts sah, wie er Paul Bearer und The Undertaker beim Funeral Parlor attackierte. Jake sagte, heute werde er den letzten Nagel in den Sarg des Undertakers schlagen.

The Undertaker vs. Jake Roberts
Jake brachte tatsächlich keine Schlange mit zum Ring. Im Match versuchte erst seine Geschwindigkeitsvorteile auszunutzen, was ihm an sich ganz gut gelang. Er verpasste dem Taker eine Reihe Schläge, die diesem jedoch nichts auszumachen schienen. Nach ein paar Kampfminuten gelang Roberts der DDT, doch er hatte nicht mehr die kraft, sich zu einem Cover herüberzuschleppen. Der Undertaker setzte sich auf. Jake verpasste ihm eine Clothesline, doch wieder setzte sich der Taker auf, dann stand er auf. Jake signalisierte einen weiteren DDT und führte ihn auch aus. Dann wandte er sich Jake Roberts zu, doch der Taker stand direkt wieder auf und stoppte ihn. Er verpasste ihm einen Tombstone Piledriver ausserhalb des Ringes, dann schleppte er ihn in den Ring und pinnte ihn.
Sieger: The Undertaker

Mean Gene war nun mit Roddy Piper und Bret Hart zu sehen, die gleich um den WWF Intercontinental Title antreten würden. Piper sagte, er würde Bret kennen, seitdem der ein Grashüpfer gewesen war. Bret sagte, es gäbe ein Ding, das er haben wolle, und das ist der Intercontinental Title. Die beiden begannen zu diskutieren, dann marschierte Piper ab.

WWF Intercontinental Title Match
Bret Hart vs. Roddy Piper (c)

Piper kam mit einem verärgerten Gesicht zum Ring. Nachdem sich die beiden Kontrahenten erstmal eine Weile anstarrten, ging das Match los. Im Matchverlauf begann Bret zu bluten und wurde dann in den Sleeper Hold genommen. Zu einem Sieg für Piper reichte es jedoch nicht. Am Ende konnte der Hitman das Match für sich entscheiden und wurde neuer Champion. Nach dem Kampf überreichte Piper Bret den Gürtel und bewies sich damit als guter Sportsmann.
Sieger und neuer WWF Intercontinental Champion: Bret Hart

Bobby Heenan war nun mit Lex Luger, dem neuesten Mitglied der WBF, zu sehen. Luger sagte, er hätte die exzellenten Qualitäten von Bobby Heenan in der Vergangenheit verfolgt, doch bei dem fetten Typen neben ihm würde er solche Qualitäten vermissen. Dabei deutete er auf Gorilla Monsoon. Luger sagte, es müsste eigentlich für jeden Zuschauer an den Fernsehgeräten aufregend sein, ihn, Lex Luger, im TV zu sehen. Dann sprach Luger noch über die WBF und sagte, dass er ein paar Klassen über den restlichen dortigen Akteuren stehen würde.

Nun wurden The Mountie, Repo Man und die Nasty Boys gezeigt, die sich auf ihr Match vorbereiten. Auch Jim Duggan, Sgt. Slaughter, Virgil und der Big Boss Man wurden gezeigt. Im Ring war derweilen Ray Combs und kündigte das nächste Match an, dabei machte er sich über die Heels lustig.

Jim Duggan, Sgt. Slaughter, Virgil und Big Bossman vs. The Mountie, Repo Man und The Nasty Boys (Jerry Sags und Brian Knobbs)

Dies war kein Elimination Match, sondern ein normales One Fall Match. Nachdem die Nasties Ray Combs für seine Kommentare attackierten, ging das Match los. Es wurde ein sehr chaotisches Match. Zur Entscheidung kam es, als Saggs Virgil auf die Nase boxen wollte, der sich aber duckte und Knobbs getroffen wurde. Virgil brauchte ihn danach nur noch zu pinnen.
Sieger: Jim Duggan, Sgt. Slaughter, Virgil und Big Bossman

Nun waren Mr. Perfect und Ric Flair zu sehen. Sie sprachen über das folgende Match und sie sagten, sie hätten ein grosses Bild von Miss Elizabeth dabei, das sicher alle interessieren würde. Wenn Randy Savage nachher verprügelt worden wäre, würde man es auf der grossen Leinwand zeigen. Mean Gene wurde daraufhin vor der Umkleide des Macho Man gezeigt. Gene sagte, Savage würde sich weigern Interviews zu geben. Wahrscheinlich würde er sich auf sein Match konzentrieren oder darauf, die Ehre seiner Frau wieder herzustellen.

WWF Heavyweight Title Match
Randy Savage vs. Ric Flair (c)

Mr. Perfect begleitete den World Champ zum Ring. Das Match begann damit, dass Savage Flair ausserhalb des Ringes attackierte. Mr. Perfect kümmerte sich um Savage und verprügelte ihn, während Flair zurück in den Ring kletterte. Im Ring schaffte Savage in der Folge seinen Elbow Drop vom Top Rope gegen Flair, aber es kam nur zu einem Two Count, da Hennig Savage aus dem Ring zog.Savage verfolgte nun Mr. Perfect, woraufhin der Referee zwischen die beiden geriet. Mr. Perfect nutzte dies aus, zog etwas aus seiner Tasche und reichte es Flair. Als Savage zu Flair ging, schlug ihm der Champ den Gegenstand ins Gesicht. Dann lenkte Flair den Referee ab, Mr. Perfect nahm sich einen Stuhl und schlug auf Savage ein. Elizabeth wollte nun zum Ring kommen, doch Dave Hebner hielt sie davon ab. Ric Flair nahm derweilen den Macho Man in den Figure Four, doch Macho gab nicht auf. Am Ende schaffte er es, der Submission zu entkommen. Nun wollte Flair zu einem Bodyslam ansetzen, doch Savage konterte und rollte Flair ein. Das Small Package führte zu einem Two Count. Savage bearbeitete Flair weiter, dann rollte er ihn erneut ein und diesmal reichte es zum Sieg und Titelwechsel! Nach dem Match attackierten sich Savage und Flair weiter, bis Offizielle sie stoppten.
Sieger und neuer WWF Heavyweight Champion: Randy Savage

Sean Mooney wurde nun mit Mr. Perfect und Ric Flair gezeigt. Flair sagte, es würde jetzt einen Mann geben, der herumläuft und behaupten würde, er hätte heute Abend bewiesen, wahrer World Champ zu sein. Der behaupten würde, zweifacher World Champ zu sein. Und der vor allem behaupten würde, er würde Liz lieben. Hennig erklärte, im Gegensatz zu Savage hätte Flair im Wrestlinggeschehen nie Abkürzungen gewählt, sondern er wäre immer den schwersten Weg gegangen.

Mean Gene war nun mit dem neuen World Champion, dem Macho Man Randy Savage zu sehen. Gene sagte, einige Leute würden den Sieg als fragwürdig bezeichnen. Savage sagte, das sei ihm egal, er hätte den Teil von Flair, den er haben wollte. Er hätte ein weiteres Mal gezeigt, dass er den Titel verdienen würde, und das wird er auch in Zukunft beweisen. Gene fragte nun Elizabeth etwas, doch Savage liess sie nicht antworten. Savage sagte, er würde Flair auch das nächste Mal wieder verprügeln.

Nachdem Bilder von der Pressekonferenz zu Wrestlemania III und ein Clip über die Geschichte zwischen Sid Justice und Hulk Hogan gezeigt wurde, interviewte Sean Mooney Rick Martel. The Model sagte, man hätte die Indianer in Reservate gesteckt, da sie weder Klasse noch Stil besitzen würden, und vor allem nicht wüssten, wie man sich anzuziehen hat. Rick sagte, er müsse nachher den Ring mit seinem "Arrogance" desinfizieren.

Tatanka vs. Rick Martel

Das Match zwischen dem amerikanischen Ureinwohner und dem Model begann mit einem Lock-Up. Martel schob Tatanka in eine Ringecke und verpasste ihm mehrere Stöße mit seinem Knie. In der Folge wurde das Match ausgeglichener und am Ende siegte Tatanka mit einem High Cross Body.
Sieger: Tatanka

Backstage interviewte Sean Mooney die Tag Team Champs, Ted DiBiase und Irwin R. Schyster und Jimmy Hart. Jimmy sagte, er wüde alle Schwächen der Natural Disasters [2] kennen. I.R.S. sagte, es sei Zeit dafür, Steuern zu bezahlen, und für die Disasters sei es an der Zeit, Money Inc. ihren Preis zu zahlen. Mean Gene sprach derweilen mit den Disasters. Gene erwähnte Jimmy Hart. Typhoon nannte ihn Kakerlake und sagte, er hätte eine besondere Überraschung für ihn. Earthquake sagte, die Disasters würden sich heute das holen, was ihnen zurecht zusteht, nämlich die Tag Team Titles!

WWF Tag Team Titles Match
The Natural Disasters (Earthquake und Typhoon) vs. Money Inc. (Ted DiBiase und Irwin R. Schyster)(c)

Jimmy Hart begleitete den Million Dollar Man und I.R.S. zum Ring. Nach ein paar Kampfminuten wollte Earthquake Schyster den Earthquake Drop verpassen, doch Jimmy Hart zog I.R.S. aus dem Ring. Money Incorporated blieben daraufhin ausserhalb des Ringes und liessen sich auszählen. So verloren sie zwar das Match, behielten jedoch die Titel.
Sieger: The Natural Disasters (Earthquake und Typhoon)

Owen Hart vs. Skinner

Mean Gene sprach nun mit Brutus Beefcake. Der sagte, er würde heute seine Stimme all den Fans anschliessen, die im Main Event Hogan anfeuern werden. Derweilen hiess es im Ring Rocket Owen Hart gegen Skinner. Das Match dauerte nicht lang, Owen rollte Skinner ein und gewann.
Sieger: Owen Hart

Mean Gene war nun in Sids Umkleide zu sehen, auch Harvey Wippleman war dabei. Sid sagte Gene, er solle den Mund halten. Der Main Event würde Hogans letztes Match werden. Wenn er nachher im Ring stehen würde und Hogan ihn erblickt, dann sollte der Hogan wissen, dass Sid der Meister wäre, und Hogan nur ein Schüler. Nachdem ein Clip über Hogan gezeigt wurde, fragte Vince den Hulkster, ob es wirklich das letzte Mal wäre, dass man ihn im Ring sehen würde. Hogan sagte, der einzige der entscheiden würde, wann sein letztes Match wäre, wäre er selber, nicht Sid. Vince sagte, egal ob es das letzte Match Hogans werden würde oder nicht, im Namen aller Hulkamaniacs würde er ihm Danke sagen. Danke für all die Erinnerungen und für Hulkamania. Dann wurde zu Sid zurückgeschalten. Der sagte, die Erinnerungen an Hogan würden ihn nicht interessieren, das einzige, woran sich die Fans erinnern werden ist, dass Sid derjenige war, der Hulkamania beendete, denn er wäre der Herrscher der Welt.

Hulk Hogan vs. Sid Justice

Harvey Whippleman war Announcer dieses Matches, er kündigte Sid an. Als Hogan zum Ring kam, flippten die Fans fast aus. Das Match spielte sich innerhalb und außerhalb des Ringes ab. Während Harvey den Referee ablenkte, schlug Sid Hogan mit einem illegalen Gegenstand nieder. Dann verpasste er ihm eine Powerbomb, doch Hogan schaffte nach einem Two Count den Kickout. Hogan stand daraufhin auf und begann mit uphulken. Sid versuchte Hogan zu schlagen, doch dem machten die Schläge nichts aus, dann begann Hogan zurückzuschlagen und streckte Sid mit einem Big Boot nieder. Sid fiel nicht zu Boden, deswegen packte Hogan Sid und verpasste ihm einen Bodyslam. Es folgte der Legdrop, doch Sid schaffte den Kickout! Harvey betrat daraufhin den Ring und der Referee liess das Match abläuten. Hogan stiess Harvey Sid in die Arme. Dann kam Papa Shango zum Ring gerannt und attackierte den Hulkster. Nun war Hogan in der Klemme. In dem Moment erschallte die Musik des Ultimate Warrior, und Hellwig kam zum Ring und rettete Hogan. Der Warrior warf Papa Shango aus dem Ring, dann bekam er einen Stuhlschlag von Sid ab. Sid wollte den Warrior ein weiteres Mal damit treffen, doch Hogan nahm ihm den Stuhl weg. Am Ende feierten Hogan und der Warrior gemeinsam im Ring und Wrestlemania endete.
Sieger via DQ: Hulk Hogan

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nicht nur Popsänger stürmen die Charts, auch bei Genickbruch werden täglich die beliebtesten Wrestler ermittelt. Anhand der Klickzahlen auf die Profile generieren wir diese Charts, in denen sich einerseits oft Newcomer finden, andererseits aber auch Fixpunkte wie The Undertaker, der sich regelmäßig für Phasen von einem halben Jahr und mehr an der Spitze der Rangliste hält. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite